Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 09/17/19 in all areas

  1. 2 points
  2. 1 point
    Ziemlich gute Doku ja ... hab Sie zwischenzeitlich sogar auf DVD! Die Doku das erste mal so vor 2 Jahren gesehen ganz zufällig auf ARTE gelaufen. Daraufhin mir die DVD geordert! Wer jetzt 1-2 Generationen nach diesem Krieg in Indochina Fragen hat über das warum und auch um die Ausmaße einordnen zu können, dem ist die Doku absolut zu empfehlen. Sie beleuchtet beide Seiten auf der einen Seite Nordvietnam und sein alliierter Rot China. Die gemeinsam eine komplette Generation an jungen Vietnamesen wissentlich ins Fegefeuer schickten den die sozialistische Ideologie steht nach Meinung und Ansicht der Kader über allem und ist jedes Opfer Wert. Auf der anderen Seite der Amerikaner der eine Krieg vom Zaun bricht um eine Schattendemokratie gegen den Willen eines Großteils der südvietnamesischen Bevölkerung an der Macht zu erhalten. So wurde auf dem Rücken der vietnamesischen Bevölkerung ein Zeichen an den sich nach dem 2ten Weltkrieg rasant ausbreitenden Sozialismus gesetzt ... "bis hier und nicht weiter" und der Preis dafür war einer der schlimmsten Kriege welchen die Menschheit bis her geführt hat. Detailliert beschreiben ehemalige GIs wie sie zB. als Tunnelratten wahre Alpträume erlebten und emotional komplett abstumpften, es ging nur ums überleben. Tage lang hinter feindlichen Linien im Dreck zu liegen geplagt durch Sumpf, Insekten und der ständigen Angst vor dem Vietcong. Auch die Proteste in den USA sind ein Thema und auch Nord wie Südvietnamesen berichten aus Ihrer Warte von dieser Tragödie deren Narben und Wunden noch bis heute sichtbar sind.
  3. 1 point
    Square Enix hat bekannt gegeben, dass die komplette Season von "Life is Strange 2" am 3. Dezember 2019 als Box-Version auf den Markt kommen wird. Das gilt für PC, Xbox One und PlayStation 4. Standard Edition von Life is Strange 2 Die vollständige Season Bonus-Spiel: "The Awesome Adventures of Captain Spirit" Arcadia Bay-Patches für Seans Rucksack im Spiel Collector’s Edition von Life is Strange 2 Die vollständige Season Bonus-Spiel: "The Awesome Adventures of Captain Spirit" Arcadia Bay-Patches für Seans Rucksack im Spiel Offizieller Soundtrack von Jonathan Morali auf Vinyl – in einem Boxset (4 x 45rpm) 32-seitiges Artbook im Hardcover-Format mit Concept Art aus dem Spiel Vinyl-Figuren von Sean (ca. 10 cm gross) und Daniel (ca. 7,5 cm gross) Collector’s Edition-Sammlerbox Na endlich
  4. 1 point
    Borderlands 3 Level 50 mit dem Beastmaster erreicht. Guardian Rank 19. Hat super viel Spass gemacht und ich werde immer wieder mal gerne reinballern bis die DLCs kommen. Mit dem Schlachthaus gibts ja vorerst genug zu tun.
  5. 1 point
    Hallo @Issy Empfehlung von mir: i7 9700K ASUS Z390-F Gaming 32GB RAM 3000MHz (2x16GB) RTX 2080 Super oder Ti 500GB M.2 SSD für Windows 1TB M.2 SSD für Games 600 Watt Netzteil Wenn ich das alles so bei digitec in den Warenkorb klicke, komme ich auf ca. 2500.- Da kommt dann noch das Gehäuse dazu. Je nach Marke ca. 80-100.- Also mit 3000.- kannst du dir was ordentliches zusammenstellen mit recht viel wumms!! 😁
  6. 1 point
    Wenn man keine Games hat, muss man wohl die wenigen dies gibt etwas besser bewerten... :scnr:
  7. 1 point
    Control (One X) Der damalige Announcement Trailer und Remedy brauchten wenig Überzeugungskraft für die Vorbestellung. Eine starke Kampagne, die mich auf Jesse's Reise mitgenommen hat. Das Action-Adventure startet mit einer Hand voll Hints zu Jesse's Vergangenheit und der Frage weshalb ihre Spur ins Federal Bureau of Control führt. Man stellt zeitnah fest, dass sich Jesse in einem unter Quarantäne gestellten Regierungsgebäude wiederfindet. Es gibt sie noch. Die Titel bei denen Spielengine, Design, Pacing, Sinn und Zweck stimmen - und ich als Spieler das Ausrufezeichen setzen darf aber in der nächsten Spielstunde mit einem Fragezeichen zurück in den Sessel bamboozlet werde. Ich bin versucht zu behaupten es kommt nicht von ungefähr, dass die Storybauer früherer Remedytitel in Control wissen wie man einen Spieler abholt. Ich fand es eindrücklich was die Engine im Spielgeschehen anstellt. Nutzte ich neue Fähigkeiten in Kämpfen oder nur um Büroinventar zu maltretieren - es machte Spass. Die Story schmeisst mir immer wieder ein Brekkies zu damit ich der Spur folge aber nicht zu satt werde - es unterhielt. Wenn ich die Flurs und Büros und Gegner zahlreich gecleart habe stellte sich keine Langeweile ein - es fesselte. Bei ushi's Zitat muss ich immernoch schmunzeln: Dieses Gebäude ist der heimliche MVP. Die Waffe und dessen Warum. Dokumente ohne Ende. Einige davon geschwärzt. Die Tonbänder. Die Ideen was in der einen Abteilung passiert und worauf ich in der nächsten Abteilung stosse. Dieses verdammte Eyecandy. Ich kann als Exploring-Teilzeitconnoisseur nur davon schwärmen. Ich gebe 9/10 mit einem dicken Strich unter "Eigenständigkeit + Design + Kampagnen-Highlights". Cast on point. Einige deutsche Synchros aus MGS1 und HL2 bekannt. Jesse gelungen umgesetzt. Für so ein Kaliber wünsche ich mir mehr Feintuning bei Lippensynchronität und Menü-Bedienbarkeit, aber es bricht dem Titel keinen ██████ aus der Krone. Man darf nicht vergessen, dass 505 Games kein Monsterpublisher ist. Auf der One X lief es wie erwähnt gut. Bis auf Hickups wenn man sich schnell nach dem Schliessen des Menüs bewegte fiel mir nichts negativ auf. Habe was von einem Patch gelesen, falls der bei den Versionen nachgebessert hat. Das Storyende schafft es bei mir nicht noch einen drauf zu setzen. Immerhin: ich möchte den Rest noch freispielen und der Gedanke an die angekündigten DLCs. So kann ich jedem der neugierig wird nur ████████ um zu █████████████████████ . Chöifs! ( ergänzende Bemerkungen in Thread topic/4110. Professor JoeY benötigt mehr Mittel. Doctor Doom vom ███████ befallen. Alarmstufe █████ )
  8. 1 point
    Neon Genesis Evangelion (1995) Ein Klassiker zweifellos. Ich hatte in der Vergangenheit primär den Manga gelesen (jedoch nicht zum Ende) und konnte das Werk nun endlich einmal ganzheitlich nachholen. Das Ende scheint mir auch heute noch etwas kontrovers zu sein, ich persönlich fand den Meta-Abschluss der Folgen 25 und 26 jedenfalls nicht restlos überzeugend, vor allem da mir die wesentlichen Themenkomplexe (Familie, Einsamkeit, das Leben als ständiger Kampf) bereits genügend gut eingebettet schienen und nicht unbedingt mehr im Rahmen eines Spoonfeedings dem Zuschauer hätten eingeflösst werden müssen. Da wäre mir ein sauberer Abschluss des Story-Arcs um Seele/Nerv und vor allem die Hauptprotagonisten lieber gewesen. So blieb für mich ein wenig der schale Beigeschmack, dass das Ende eher aus Budget- und Zeitgründen so “experimentell“ ausgestaltet wurde. Davon abgesehen muss dieses nun bald 25-jährige Epos dank seiner unglaublichen Atmosphäre, den filigran ausgearbeiteten Charakteren und dem immer noch visionären Setting auch heute noch als absoluter Meilenstein gewertet werden. Für mich besteht jedenfalls kein Zweifel, dass Neon Genesis Evangelion für immer ein zeitloser Eckpfeiler der Otaku- und Medienkultur bleiben wird. 9/10
  9. 0 points
  10. 0 points
    Ich brauche auch jede Menge aus BRD, aber irgendwie finden sich kaum gescheite Gruppen. Alle suchen immer nur für die Arena, Onyxia Preq oder Exp Runs... Aber nicht oft für den Endboss oder Quests. Habe gestern an einem Onyxia Raid mit 59 teilgenommen als Heal. Wurde direkt gelegt, trotz lauter Failbobs. Loottechnisch hat es da leider so gar nichts ausser dem Helm. Habe jetzt bereits das Gefühl, dass es extrem langweilig wird als Healpriest in MC... Als DD hat es mehr spass gemacht. Auch bei der Berufswahl ärgere ich mich nun, dass ich Verzauberkunst gewählt habe und nicht Kräuterkunde + Alchi oder nur Kräuterkunde. Nur schon die Arkanitrute für VZ kostet um die 200g, dann braucht es sonst noch Mats usw. Extrem teuer...
  11. 0 points
    Was denkst du wurde in Grindelwald gezockt?
  12. 0 points
    gestern den ganzen abend zusammen mit drei kollegen heave ho auf der switch gezockt. meine fresse......tränen gelacht haben wir. eines der besten couch party spiele aller zeiten!!!
  13. 0 points
    Die blöde Trine ist schuld.... 😂
  14. 0 points
    Jup, würde auch erst die naheliegenden Sachen ausschliessen. Verbindungskabel PC Monitor mal mit einem guten ersetzt? Monitor mal mit einer anderen HDMI Quelle getestet? Sofern Monitor mit anderer Quelle einwandfrei funktioniert und trotz gutem Verbindungskabel am PC noch der gleiche Fehler auftritt und 4K kein Thema ist = https://www.brack.ch/purelink-adapter-dr-hdmi-hdmi-hdmi-213043?query=HDMI+Dr.&redirected=1
  15. 0 points
    Also Sony sollte da ganz schnell Klarheit in die Angelegenheit bringen und das nicht wischiwaschi bis zum Konsolenstart vor sich herschieben. BC hat immer shitstorm Potential. Vor allem ist das nun ein Thema bei dem die Konkurenz vorzüglich aufgestellt ist. BC vs Remaster bedeutet halt im Umkehrschlus, für das angedachte Remaster sollte man sich dann einfach etwas mehr mühe geben! Eine reine 4K Adaptierung reicht da dann vielleicht auch nicht mehr aus (bietet Microsoft ja mit Xbox X enhanced schon kostenlos an -> ninja gaiden 2 my love 🥰 ) Hat mich seinerzeit sowiso mit am meisten gestört, dass meine PS3 Bibliothek quasi verloren war (Hatte da auch viele PS1 Klassiker im Portfolio) mit dem wechsel auf die PS4. Habe das ganze mit PSTV Adapter aufgefangen aber jut, dass war ganz klar aus der Not geboren und wirklich happy mit dem Ding bin ich auch nicht. Da geht Microsoft mit seinen 360er Klassikern schon deutlich kundenfreundlicher um ...
  16. 0 points
    Jap, zum Glück habe ich bei dem E3 Deal zugeschlagen - mein Ultimate Game Pass ist noch bis Mai 2022 gültig.
  17. 0 points
    Das wunderbare Ori and the blind forest auf der Switch. Endlich kann ich dieses wunderbare Spiel nachholen. Es ist perfekt.
  18. 0 points
    Dragon Quest 11 S (Switch) etwas Elite Dangerous (PC)
  19. 0 points
    Untitled Goose Game (Switch) Auch wenn die Steuerung nicht immer ganz mitspielt, macht es unglaublich viel Spass, mit der Gans Chaos anzurichten. Und meine Tochter findet es superlustig, wenn ich Seich mache btw, Porenta kommt auch vor
  20. 0 points
    Hab mir selber das Xiaomi Pocophone F1 vor ein paar Monaten für SFr. 329.- gekauft, super zufrieden damit und es hat die Specs eines 1000.- + Phones. Die einzigen Kritikpunkte sind gem. Profis, Display und Kamera, hatte in Bezug auf meine Bedürfnisse aber nie auch nur ansatzweise Probleme damit. 2 Kollegen haben das MI 9 von Xiaomi und sind auch super zufrieden damit, zudem hast du da die bessere Kamera. Kopfhörereingang war für mich halt absolutes Muss.
  21. 0 points
    Danke Räddu, das Vergnügen habe ich, Sale sei Dank, noch vor mir. MLB - The Show 19 Vermutlich die kürzeste Spieldauer ever. Installiert, gestartet, im Classic-Modus paar Mal geschlagen, beim Starten eines Seasonmode kläglich gescheitert. Nach 8 Minuten wieder deinstalliert. Ich mag ja Sportspiele, aber mit Baseball kann ich wenig anfangen. Schade. God of War Kürzlich beendet. Endlich. Das gegen Ende nur noch ein demotiviertes Abarbeiten. Ich bin mit dem Game irgendwie nie wirklich warm geworden und nicht mal genau sagen weshalb. Technisch, grafisch und akkustisch ist das alles toll. Die Story mit dem Sohnemann..... ich bin mir nicht sicher ob dieser Emoimpact mit "meinem" Kratos kohärent geht. Vielleicht wäre das zu verkraften, was mir einfach wirklich auf den Sack geht, ist dieser aufgesetzte "Pseudeohumor". Da wollen gewisse Protagonisten oder zumindest ein Teil derer, ums verrecken einen auf lustig machen. Da gibts dann ganz am Ende des Spiels eine Szene......zum Fremdschämen. Nein, das passt einfach nicht wirklich in dieses Game. Nicht das ich jetzt bodenlos enttäischt wäre, es ist ein solides Game, aber in diesem Genre hatte ich schon mehrfach mehr Spass. Gorogoa Fangen wir mit dem negativen Aspekt an, der Singular ist da völlig angebracht: Es ist zu kurz.Viel zu kurz. Ich mag ja zwischendurch diese Puzzler und seit dem grandiosen "The Witness" hatte ich nie mehr so viel Spass. Gorogoa ist komplett anders, es ist ein spielbares Bilderbuch. Handgezeichnet. 5 Jahre hat es gedauert, habe ich recherchiert. Vier Kacheln sind Basis des Spiels, teils belegt mit einem Bild. Man schiebt die Bilder, manchmal ganz, manchmal nur Teile davon und kreirt damit wieder neue...... Bilder ist das falsche Wort.....Einsichten, das passt besser. Man kann in die Bilder hinein- oder rauszoomen, mitunter scrollen. Mittels neuen Arrangements der Zeichnungen löst man Rätsel und treibt die Geschicht bis zum Ende voran. Das ist mit dermassen viel Liebe und Hingabe gemacht..... ich schäme mich fast, nicht den Vollpreis dafür bezahlt zu haben. Pflichtkauf, für momentan 7 Stutz sowieso. Detroit Become Human Puhh harte Kost. Aus meiner Sicht Cage bisher bestes Spiel......oder das was man sich unter einem interaktiven Film vorstellt. Grafisch ist das einfach eine Wucht.... sowas hab ich noch nie gesehen. Wahnsinn und glücklicherweise halten Storytelling und Dramaturgie was die visuellen Aspekte des Games versprechen. Die Thematik ist gut ausgesucht und setzt dem Spieler eine schwierige Entscheidung nach der anderen voraus. "Ethik und Moral" bilden die Basis für dieses spielerische Erlebnis, welches durchaus irgendwann zur Realität werden könnte. AC Odyssey Hat mich wirklich gut unterhalten, war mir im Vergleich mit Origins einfach etwas zu "big". Zuviel von allem obwohl sich die Redunanz eigentlich im Rahmen befand. Auf die Söldner hätte man gut verzichten können, die kamen immer im dümmsten Moment. MIr gefällt die neue Ausrichtung der AC-Reihe, nach den spielerisch stagnierenden Unity und Syndicate..... bitte einfach nicht mehr grösser. Ich brauche nicht Value ohne Ende und will ein Spiel auch mal beenden können. Black the Fall Auf der Suche nach was ähnlichem wie Limbo oder Inside bin ich über BtF gestolpert. Ich fands eigentlich noch recht ok, ohne das es jetzt an seine Vorbilder rankommt. Ein dystopisch beklemmendes Erlebnis von leider recht kurzer Dauer.
  22. 0 points
    Nun endlich die letzte Season gesehen...So halb in Form, und ohne wiederholtes Schauen, anscheinand hat mich auch die letzte dann doch nicht zu sehr begeistert oder so. Bin ja bei solchen Massenhysterien gerne ein bisschen ein Nonkonformist, aber kann hier unverholen mit dem Strom schwimmen. Die letzte Season scheint quasi ein Pool aus allem was an der Serie übel war. Wobei, für mich war die ganze Daenerys Story ja eigentlich schon immer eher der Plot Teil den man über sich ergehen lassen musste, um die besseren Teile geniessen zu können (war bis auf wenige Detail immer schon mies), insofern beinahe Konsequent dass alles den Bach runter geht, sobald dieser Strang den Hauptplot übernimmt.
  23. 0 points
    Korrigendum: Es waren 8h, die sich wie 10h und mehr angefühlt haben :P. Aber hab's nach 12h 12min nun beendet. Bericht folgt.
  24. 0 points
    Metro Exodus Was für eine tolle Überraschung das Spiel war. Die Metro Serie lag mir schon immer mit Spiel und Buch am Herzen, doch als Buch-Adaption war ich nie ganz 100%ig zufrieden mit den Spielen. Metro Exodus geht jetzt aber auch mehr eigene Wege und unterscheidet sich merklich von der Vorlage, was mich auch nicht mehr den Büchern nachtrauern lässt. Es ist ein Spiel das seine Vorlage nimmt und was wirklich tolles und eigenständiges daraus macht. Anders als die Vorgänger, und wahrscheinlich weil im 2019 jedes Spiel irgendwie Openworld-Mechaniken braucht, verlässt man in Metro Exodus die titelgebende U-Bahn und heizt mit seinem eigenen Zug quer durch Russland. Dabei erkundet man drei mehr oder weniger grosse Hub-Welten. Dabei wechselt das Spiel super zwischen den offenen Openworld-Aufgaben und den eher linearen Shooter-Sequenzen ab. Und ich muss auch sagen, dass die kleinen Hub-Welten das Spiel echt bereichern. Mir gefiel wie wenig das Spiel einem an die Hand nahm, die Welt ist nicht zugekleistert mit "?" und das Spiel gibt einem viele kleine Begegnungen mit Gegnern oder NPCs, wo man nie so weiss, was ist jetzt gescriptet und was ist die Konsequenz von den eigenen Handlungen. Das machte für mich die Spielwelt sehr dynamisch und ich hatte Freude die kleinen Welten zu entdecken. Die linearen Shooter-Sequenzen dazwischen sind dann auch gelungen, viel Stealth, ein bisschen Horror und auch ein paar Survival-Elemente. Es hilft natürlich auch, dass das Spiel sehr gut aussieht. Einzig die Spiellänge war mir etwas zu lang und die Qualität der Levels nahm für mich gegen Ende etwas ab. So konnte es seine gute erste Impression nicht über die ganze Spielzeit halten. Und dann habe ich noch gar nicht von dem Zug geredet. Ich liebe ja irgendwie Züge in Spielen und Metro Exodus macht da was ganz cooles mit seiner Eisenbahn. Zwischen den grossen und kleinen Missionen findet man sich nämlich in seiner Bahn wieder und die Mannschaft wird immer grösser mit steigender Spieldauer. Es gibt gute Charakter-Momente und die einzelnen Areale werden durch die Einfahrt mit dem Zug wunderbar und zuweilen auch ganz schön dramatisch eingeführt. Hat mir sehr gut gefallen. Ja es war ein gutes Spiel, für mich wohl das beste Spiel in der Franchise. Es nimmt die gute Grundlage aus den Vorgängern und bringt auch ein paar coole Ideen mit. Plus es hat Züge! 4/5 Highlight: Die erste Fahrt auf dem Zug, wo man die tolle Szenerie bestaunen kann und dann das erste Mal einen Fuss ausserhalb von Moskau setzt. Eine sehr tolle Sequenz und ein schöner Punkt für ein Spiel mit einer ganzen Reihe an so coolen Übergängen. Lowlight: Als ich nach er ersten Hub-Welt gemerkt habe, dass einem das Spiel alle Upgrades ausser den Waffen wieder entfernt. Hat mir für die weitere Spielzeit teilweise auch etwas die Entdeckungslust genommen oder so ziemlich jedes Upgrade neben den Waffen in die Belanglosigkeit entwertet. Es killt die Spielwelt nicht komplett, aber war für mich dann doch eine Enttäuschung.
  25. 0 points
    Xbot-Alert! Shawn hatte super viel Charisma und war über die Sony-Grenzen hinaus beliebt!
  26. 0 points
    Der Typ hatte null Charisma, insofern ists kein grosser Verlust. Da war Jack Tretton um einiges sympathischer.
  27. 0 points
  28. 0 points
    https://www.ricardo.ch/de/c/sony-playstation-39691/nier/ Wäre nicht mal so teuer..
  29. 0 points
    Ich hatte bei meiner PS4 auch sporadische disconnects, manchmal mehr, manchmal weniger. Hab mich durch alle Einstellungen inkl Router und dessen Ports gemüht, selbst eine DMZ nutzte nix. Am Ende lag es am Kabel, hätte ich nie gedacht. Du kannst die PS4 dh mal per wifi oder anderem Kabel Verbinden, so dass du diesen Punkt abhaken kannst.
  30. 0 points
    FIFA 20 PS4 Bisher nur PRO Club mit Lima, Schnegge und Crash gezockt und kurz mal den Story Mode zu Volta angespielt. Die 20er Ausgabe gefällt mir einiges besser, vor allem die neuen Passmöglichkeiten sind super! Astral Chain Switch Nur kurz angespielt, aber war für ein fulminanter Start Typisch Platinum Games eben
  31. 0 points
    wie die Sony vergötterer gleich wieder liken.... edit: oh es gibt ja auch einen Daumen nach unten. ^^
  32. 0 points
    hmmm...wohl auch day 1, wer holt es sich auf der PS4?
  33. 0 points
  34. 0 points
    TLOU 2 GOTY 2020 PUNKT
  35. 0 points
    Mit fetter Downgrade Release 21.02.2020
  36. 0 points
    Rambo 5: Last Blood Mein Tipp. Geht in ein Kino mit einer Bar. Kauft euch dort ein Ticket für den Film, geht an die Bar und habt ne gute Zeit. Dann, wenn die letzten 20min des Filmes anbrechen rein ins Kino...
  37. 0 points
    Remnant from The Ashes (PS4) + Fantastisches Shooting + Motivierende RPG-Mechaniken (light) + Klasse Waffen + Absolut perfekte Balance (schwierig, aber machbar, und stets ohne Frust) + Cleveres Leveldesign + Sehr gute Bossfights + Visuell abwechslungsreiche Gebiete + gute Länge (20h für ersten Durchgang), viel Wiederspielwert + Coop-Möglichkeit - schwache Story - Einige Bugs und Crashes - optisch kein Leckerbissen - in gewissen Bereichen verschenktes Potential Für mich die grösste Überraschung bisher in diesem Jahr. 9/10
  38. 0 points
    Jep - für solche Erfahrungen schätze ich PlayStation Plus sehr - danke Sony für eine wahnsinnig immersive Erfahrung. Wie auch schon Heavy Rain und Beyond: Two Souls zuvor, nimmt Detroit: Become Human gleich zwei Vorzeigefunktionen ein: 1) Die technische Präsentation als Showcase für die Konsole 2) Der schon erwähnte immersive Erzählstil mit zahlreichen Möglichkeiten der Storyentwicklung Zur Technik muss man eigentlich gar nicht viel sagen - diese ist schlicht und ergreifend atemberaubend. Die Detailverliebtheit von Quantic Dream bei der Gestaltung der Welt und auch der Charaktere entbehrt einer näheren Umschreibung vollends. Aus der Immersion wird man eigentlich nur dann gerissen, wenn man erkennt, dass die spielerischen Möglichkeiten doch, wie schon zuvor, relativ beschränkt sind und die Interaktionsmöglichkeiten mit der Welt (Illusion von Bewegungsfreiheit) sind es genauso. Doch das ist wohl der springende Punkt: Filmreife Erfahrung und spielerische Freiheit - das beisst sich wohl in den Grundsätzen. Und deshalb schlägt das hier auch nicht so sehr ins Gewicht. Diese teils brutalen Entscheidungen - oftmals auch noch unter Zeitdruck, ohne die Möglichkeit, sich tiefer und bewusster mit möglichen Konsequenzen auseinanderzusetzen - sind sozusagen die Schlüsselerfahrung, die Detroit bietet. Sehr gut gefallen hat mir ganz grundsätzlich, dass man als Spieler ständig mit dem Konflikt Mensch vs. Maschine konfrontiert wird. Detroit ist nicht das erste Game, respektive nicht das erste Unterhaltungsprodukt, welches sich mit der Frage auseinandersetzt, ob Androiden "fühlen" können, ob sie Rechte haben sollen - und ob sie überhaupt ein menschenähnliches Dasein fristen sollen (Blade Runner & Co.). Aber ebenso wie Blade Runner setzt das Spiel die zugrunde liegende philosophische Frage sehr gut um - wenn auch weniger subtil. Auch spielt Detroid: BH sehr offensichtlich mit menschlichen Gefühlen. Wir haben wohl weniger ein Problem damit, eine einfache Mikrowelle mit einem Vorschlaghammer zu zerstören, als selbiges mit einer Maschine zu tun, die menschliches Verhalten, ja gar menschliche Gefühle, von echtem Leben kaum unterscheidbar, imitiert. Dem Gerhin wird ähnliches suggeriert wie bei VR. Obwohl man weiss - und sieht -, dass es nicht echt ist, unterliegt man seinen Gefühlen und Instinkten und weicht Objekten aus, die gar nicht da sind. Ähnlich verhält es sich bei Detroit und seiner Darstellung von künstlichen Lebensformen (voilà - und schon verwenden wir diesen Terminus, obwohl eine Maschine per Definition eigentlich kein Lebewesen ist :P) ähnlich. Und so wird man ein ums andere Mal vor die Wahl gestellt, ob man einen Androiden über die Klippe springen lässt, mit ihm eine Revolution anzettelt, oder sich selber ans Messer liefert - oder wie man ganz grundsätzlich auf menschlichen Input reagiert. Berechnend-kühl wie eine Maschine oder menschlich-warm, auch wenn zweiteres im Grunde genau so künstlich ist wie ersteres. Immer wieder hintersinnt man sich selbst und stellt sich die Frage, wo man persönlich die Grenze ziehen würde. Wann ist Leben Leben? Ab welchem Zeitpunkt würde man einer Maschine Rechte zugestehen? Dazu kommt eine Frage, die mich während des Durchspielens beinah schon gequält hat: Kann sich eine künstliche Intelligenz wirklich derart selbst überzeugen, ein "Lebewesen" zu sein? Woher kann eine Maschine "wissen", wie es ist, zu fühlen? Oder "glaubt" sie das nur deshalb und kann es sehr echt rüberbringen, weil man sie schliesslich so programmiert hat? Und inwiefern unterscheidet sich die Maschine dann letztlich von ihrem Schöpfer, dem Menschen? Basieren nicht auch unsere Gefühle auf Erfahrungen? Sind nicht auch wir gesteuert? Wissen nicht auch wir nur deshalb, was Angst ist, weil genau das der Reflex ist, den unser Hirn auslöst, wenn Gefahr droht? Ist nicht auch unser Gehirn sowas wie ein Motherboard mit Prozessoren und etwas Arbeitsspeicher, welches von anderen Menschen trainiert und "geschult" wird? Werden nicht auch wir von klein auf in eine bestimmte Richtung gelenkt und werden gesellschaftstauglich programmiert? Würde man nicht auch einen Obdachlosen oder einsamen Hinterwäldler, der nicht mehr in die Rolle passen will, als "Abweichler" bezeichnen? Wie die Maschinen im Spiel, die ihre Selbstständigkeit entdecken? Well done, Quantic Dreams
  39. 0 points
    Irgendwann in diesem Jahr bei PS Plus - um noch bissel was dafür zu bekommen.
  40. 0 points
    @Launcher Diskussion: Irgendwie bin ich zwischendurch doch froh, bin ich kein PC-Gamer. So muss ich mich nicht mit solchem Gedöns auseinandersetzen...😄
  41. 0 points
    Ja, bestätigt ein wenig meinen Eindruck an der Zürich Gameshow. Lief wirklich nicht rund. Ansonsten wohl eher nichts für mich, zu altbacken.
  42. 0 points
    Das Spiel ist so gut, die PS war kurz überfordert
  43. 0 points
    GamePro Test 85% 4players Test 90% IGN Review 9.4/10 Kotaku Review Eurogamer Review "Essential" destructoid Review 9/10 trusted Review 4/5 Gamespot Review 8/10 Wird bei mir kein Day One-Kauf, da ich derzeit noch mit anderen Titel beschäftigt bin..
  44. 0 points
    Isch jo klar gsie......
  45. 0 points
  46. 0 points
    Ist das ein Steuerungsknüppel von einem Kampfjet?
  47. 0 points
    Mass Effect (360) So, nach rund 60 Stunden bin ich jetzt wirklich durch mit dem Spiel. Drei Mal mit jeweils verschiedenen Teams und auf verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Nachdem ich beim ersten Mal nur als Renegade unterwegs war, habe ich in den anderen beiden Durchgängen nur Paragon-Antworten gegeben. Schönes Spiel, auch wenn die Performance auf der 360 (via One) manchmal sehr unbefriedigend war. Mal schauen, ob ich jetzt mal eine Pause von Hans Shepard brauche oder ob ich gleich in den zweiten Teil einsteige. Und Wrex ist einfach eine geile Kampfsau! 8,5/10
  48. 0 points
    Habs wieder mal installiert und siehe da, mein Speicherstand war zum Glück noch auf der Cloud (Gott segne die Wolke)! Kann also nun die beiden DLC's theoretisch nachholen. Hab zwar mit WoW und PoE noch viiiel zu tun, aber im Oktober knapp 3 Wochen Zeit fürs ausgiebige Zocken. Werde also wohl in Griechenland auch wieder mal vorbeischauen.
  49. 0 points
    Gears of War 4 (PC) Pro & Kontra: + technisch immer noch top + fetzige Gefechte in bester Gears-Manier + Koop-Modus + abwechslungsreiches Waffenarsenal + coole Bosskämpfe und "Tower Defense"-Einlagen + solide Atmosphäre + gutes Waffenhandling - relativ wenig optische Abwechslung - Kampagne kurz (7.5h) - KI nicht restlos überzeugend - etwas zu schlauchig. - insgesamt wenig Neues Kurzfazit: Dank Gamepass mein erstes durchgespieltes Spiel seit meiner Rückkehr auf den PC, welches ich durchgespielt habe. Gefiel mir je länger je mehr. Nach etwas unspektakulärem Start waren die letzten Stunden ziemlich abgefahren. Insgesamt eine konservative, aber gute Fortsetzung des Franchise und auch heute noch ein absolutes Brett in grafischer Hinsicht. Tiptop für den schnellen Action-Fix. 7.5/10
  50. 0 points
    A Bugs Life (elex) For christs sake pyranha byte... Lernt mal programmieren oder lasst es sein... Was für ne Katastrophe...story und world Building sind echt ok, aber was da sonst wieder angeht, herje Es ist echt fast wie damals
×
×
  • Create New...