Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 07/18/19 in all areas

  1. 4 points
    Nier: Automata (PS4 Pro) "Everything that lives is designed to end.. we are perpetually trapped in a never-ending spiral of life of death. Is this a curse? Or some kind of punishment? I often think about the god who blessed us with this cryptic puzzle and if we'll ever have the chance to kill him." Pro & Contra: + ausgezeichneter Artstyle + gut erzählte Handlung + Tiefsinn und ambitionierte Auseinandersetzung über den Sinn des Lebens + himmlische Musik + dichte Atmosphäre + vielseitige Hauptprotagonisten + gelungenes Kampfsystem + spielerisch und erzählerisch überaus kreativ + bedachtsam gebaute Spielwelt + handwerklich stets solide umgesetzter Genre-Mix + umfangreich + brilliantes Ende der Geschichte - technisch bloss besserer Durchschnitt - relativ kleine Spielwelt - Nebenquests spielerisch teilweise etwas trocken - geringfügiges Grinden Fazit: Nier: Automata ist eines dieser ganz seltenen Spiele, die so viel mehr offenbaren, als sie auf den ersten Blick vermuten lassen. Was nach einigen wenigen Stunden als zwar gut gemachter, aber doch eher platter Genre-Mix im absurd-kitschigen Japano-Gewand daherkommt, entpuppt sich als unwahrscheinlich tiefsinnige Parabel über das Menschsein, die in dieser Form nur durch das Medium Videospiel erzählt werden kann. Wenn ich Nier: Automata oder seine Genialität mit einem Wort beschreiben müsste, dann lautete das Wort: "Perspektive". "Perspektive" einerseits, weil man die umfangreiche und spannende Grundgeschichte des Spiels aus den Blickwinkeln dreier völlig verschiedener Charaktere erlebt: 2B, 9S und A2. Allesamt Androiden, die den vermeintlich ewigen Kampf gegen die Maschinen auf der Erde zum Wohle der auf den Mond verbannten Menschheit führen. Was die drei Hauptprotagonisten so besonders macht, ist nicht ihr sehr flashiges Äusseres, sondern ihre diametral unterschiedlichen charakterlichen Archetypen: Während 2B ständig versucht, ihre Emotionen zu unterdrücken und das Gelingen der Mission in den Vordergrund zu rücken, ist 9S der neugierige, Mensch-werden-wollende Androide, der die Nähe zu 2B sucht, und die Geheimnisse des Lebens ergründen möchte. A2 verkörpert schliesslich die destruktive Gewalt just dieser Gefühle und des Kreislaufs aus Leben und Tod. In diesem Arc portraitiert Nier: Automata eine Hauptprotagonistin, welche von Verlust geprägtund von Rachsucht getrieben ist. Dass Spiele heute aus der Perspektive von drei spielbaren Figuren erlebt werden, ist eher selten. Dass aber sämtliche Charaktere so viel Tiefgang aufweisen und einander derart gut ergänzen, ist womöglich einmalig. Jedenfalls macht dieser charakterliche Perspektivenwechsel einen grossen Teil der inhaltlichen Tiefe des Spiels aus. "Perspektive" beschreibt Nier: Automata andererseits auch deshalb, weil das Spiel immer wieder andere Genremantel um sich legt und den Spieler nicht nur gedanklich, sondern auch spielerisch ständig aus neuen Blickwinkeln stimuliert: Von Platinum-typischen Action-Gefechten im Stile eines Bayonetta oder DMC, zu Twinstick-Shootereinlagen oder Sidescrollerleveln, bis hin zu Shooting-Minigames oder Textadventure-Einlagen: Nier: Automata überrascht den Spieler immer wieder mit neuen spielerischen Konzepten und Experimenten, die von den talentierten Entwicklern handwerklich zumeist auch gut umgesetzt werden. Während die DMC-typischen Kämpfe gegen Maschinen und andere Androiden wohl das Gros der Spielzeit ausmachen, vermögen aber auch die weiteren Spielinhalte, wie etwa die eher leichten RPG-Elemente rund um Waffen- und Charakterupgrades, den Spieler stundenlang zu beschäftigen und wirken dabei ähnlich durchdacht wie die erzählerischen Versatzstücke des Titels. Besser noch, es gelingt den Entwicklern zumeist vorzüglich, aus all diesen Teilen ein homogenes Ganzes zu bilden. Dies muss den Entwicklern umso höher angerechnet werden, wenn man bedenkt, dass all diese einzelnen Teilchen des Spiels konzeptionell eigentlich gar nicht so recht zueinander passen. Die dritte Komponente, die zur Einmaligkeit des Titels beiträgt, ist die Bereitschaft des Spiels, auch existentielle Fragen an den Spieler zu richten. Dies genügend offensichtlich, dass sich der geneigte Spieler damit befassen kann, aber nicht penetrant genug, um oberflächlich oder prätentiös zu wirken. Um diese gehaltvollen Fragen mit dem Spieler zu diskutieren, verwirft und bedient sich Nier Automata dabei zahlreicher philosophischer Strömungen und verknüpft diese Gedankenströmungen auf brilliante Weise mit den Botschaften einzelner Charaktere im Spiel selbst (z.B. Simone [De Beauvoir], Jean-Paul [Sartre] oder [Blaise] Pascal oder Emmanuel [Kant]). So werden die Figuren zu mehr als zu bloss liebenswerten Bewohnern der Spielwelt, die den Spieler für die Dauer von Nier: Automata begleiten - stattdessen stehen sie für einzelne, im Spiel glaubwürdig begründete Weltanschauungen und - erneut - "Perspektiven", wie man die Welt und die eigene Existenz betrachten kann. Diese beeindruckende inhaltliche Qualität ist für sich genommen bereits mehr als genügend Grund, sich mit Nier: Automata zu befassen. Umso schöner ist, dass Nier auch für die Sinne eine Wonne ist. Am deutlichsten sticht dabei der einmalige Soundtrack hervor, der - erneut "perspektivisch" - die unterschiedlichsten Gefühle und Situationen hervorzurufen und zu untermalen vermag. Mit gutem Gewissen kann ich sagen, dass ich über all die Jahre noch selten einen Soundtrack hören durfte, der das darunter liegende Spiel so gut "verstanden" hat. Auch optisch sagte mir Automata dank seines sehr geschmackvollen Artstyles zu, auch wenn es technisch bloss besserer Durchschnitt ist. Ebenfalls nicht besonders beeindruckend ist das Questdesign, welches teilweise eher altbacken und teilweise grindlastig ist. Dies sind aber alles nur ganz kleine Flecken im Reinheft. Der Director Yoko Taro ist nicht daran interessiert, dem Spieler den neusten Aufguss eines bereits bekannten Tripple-A Gaming-Schauspiels zu bieten. Stattdessen ist er einer der wenigen Visionäre der Branche, der das transformative Potential des Mediums gleichermassen sucht, wie nutzt, um seine eigene Botschaft als Künstler zu vermitteln. Eine Botschaft, wie sie eigentlich nur durch ein Videospiel erzählt werden kann. Herausgekommen ist nichts weniger als ein absolutes Meisterwerk. In diesem Sinne: Glory to mankind! 9.5/10
  2. 3 points
    Nur noch 2 Wochen Mittlerweile gibt es weitere neue Infos zum Spiel, die ich hier kurz mal auflisten werde: Gemeinsame Story (Shared Story) SpielerInnen erleben die Geschichte zeitgleich mit einem/einer Freund/in im online Koop-Modus Beide SpielerInnen erkunden die Umgebung, treffen Entscheidungen und Aktionen, die das Ende der Geschichte und das Schicksal der Charaktere beeinflussen Szenen lassen sich aus einer anderen Perspektive als im Singleplayer-Modus spielen. Manchmal befinden sich SpielerInnen in derselben Szene, manchmal sind sie getrennt und in vollkommen anderen Szenen, die wiederum neue Informationen, Orte und Schrecken enthüllen Filmabend (Movie Night) Lokal wird in einer Gruppe mit bis zu 5 SpielerInnen und nur einem Controller gespielt, dieser wird immer weitergegeben SpielerInnen wählen jeweils einen der fünf Hauptcharaktere und übernehmen die Kontrolle über die Bewegungen, Entscheidungen und Möglichkeiten, die diesem zur Verfügung stehen Werden die SpielerInnen nur Entscheidungen treffen, die ihren eigenen Charakter retten oder werden sie versuchen alle am Leben zu halten? Am Ende der Geschichte werden die Aktionen der SpielerInnen und ihre Auswirkungen auf dem Spielverlauf mit Erfolgen und Belohnungen bewertet Tönt jedenfalls noch ziemlich witzig^^
  3. 3 points
    Publisher: EA Developer: Ghost Games Systeme: PC, PS4, Xbox One Veröffentlichung: 08.11.2019 .... Nachfolgend noch der Trailer: ...Ich fühle nichts. Wirklich. Rivals von ihnen war ok, NFS... oh man... mehr Fremdschämen geht fast nicht. Payback hab ich nicht mal mit der Kneifzange angefasst.. und jetzt also HEAT. Was soll ich sagen? Weder holt mich der Trailer ab, noch bin ich mir sicher, ob es noch cheesiger wird als das 2015er-NFS. nur schon dieses - i said right now - vom Polizisten. Lächerlich. Und diese Hip Hop-Atmo wieder... Puuuh... natürlich warte ich erst mal die Anspielberichte ab. Aaber ich hab da so ein flaues Gefühl in der Magengegend.
  4. 3 points
    Nein mach ich nicht, wäre auch der falsche Platz hier. Ging mir nur um den unsäglichen Apfel-Birnen-/PC-Konsolen-Vergleich. Wenn PC, dann muss es natürlich Ferrari-like sein, sprich "höheren 4-stelligen Bereich" und wenn/weil man das nicht aufwerfen kann/will, nimmt man "halt" die Konsole für einen Bruchteil der PC-Kosten. Stellt man aber die Leistungsfähigkeit einer Konsole in Relation zu den Kosten eines adäquaten PC's siehts wieder etwas anders aus. Summa Summarum: Ein gescheites PC-gaming-System ist heute für plus minus 2k problemlos machbar. Ob er mit seinen zusätzlichen Möglichkeiten die Mehrkosten gegenüber einer Konsole wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Gegen oben ist natürlich alles möglich, ob es allerdings sinnvoll ist, beispielsweise für eine GraKa der allerneusten Gen doppelt soviel Geld rauszufeuern, wie für eine der vorigen Gen, die vielleicht 8% langsamer performt, steht auf einem anderen Blatt, kann aber nicht Voraussetzung für diesen Vergleich sein. @Thread Der Preis der PS5 ist für mich nicht unbedingt entscheidend. Wichtig ist eher WAS für Games vorhanden sind; das entscheidet über den Zeitpunkt des Kaufes und dementsprechend auch über den Preis.
  5. 3 points
    The Witcher III: Wild Hunt (+Hearts of Stone) (Blood&Wine noch dran) The Witcher hat mich jetzt eigentlich über mehrere Jahre iwie immer begleitet. Habe es damals bei Release begonnen und obwohl es mir da schon sehr gut gefiel mitten drin damit aufgehört. Dann lange, sehr lange nicht gespielt aber es mir immer fest vorgenommen. Letztes Jahr (oder noch weiter zurück?) wieder von neuem angefangen, bis kurz vor Ende gespielt und dann noch Hearts of Stone gestartet. (laut Internet soll man HoS vor Beendigung der Mainstory spielen, B&W danach) ... Dann wieder unterbrochen. Letzte Woche hatte ich wieder Bock drauf und wusste noch recht gut wie wo was und wann ich das letzte Mal aufgehört habe. Somit jetzt HoS und dann gleich die Mainstory beendet. War mit beidem ziemlich kurz vor Schluss. Es war fantastisch! B&W eben noch dran, aber muss jetzt trotzdem einen kleinen Bericht schreiben, da ich's ja mindestens (und endlich) durch die Mainstory geschafft habe. (+ geht B&W ja glaub's nochmals ein paar gute Stunden. Wahnsinn!) Das Spiel wurde über die letzten Jahre immer wieder in den Himmel gelobt und gereviewt... es ist für viele DAS Top Spiel! Kommende OW Games mussten sich 'ne dicke Scheibe abschneiden. Das alles zurecht! Die Story, die OW und die darin verwobenen Quests sind schlichtweg fantastisch! Der look und sound genau so! Das Spiel muss sich auch nach über 4 Jahren vor den mittlerweile erschienenen OW Blockbuster nicht verstecken - ganz im Gegenteil! Es gibt nur eine Sache zu kritisieren. Die Steuerung. Mit der werde ich mich wohl nie wirklich anfreunden. Auch mit der alternativen Einstellung. Das ist mir alles ein bisschen zu ungenau, schwammig und hackelig und überhaupt... zum Schreien ist's manchmal Das hätte gerne tighter sein dürfen. Aber hey, schlussendlich nervts zwischendurch bisschen mehr, dann wieder nicht... tut dem Spiel dann doch nur bedingt was ab! Es ist sonst einfach zu gut! Freue mich nun auf die restliche Zeit in B&W, es verspricht spannend zu werden! Das Gebiet ist der Kracher! Much love for The Witcher! ❤️
  6. 2 points
    So mal ein bisschen ein ausführlicheres Feedback nach 48h Spielzeit. Habe mich für das House golden Deer entschieden, spiele Auf Schwierigkeitsgrad normal, mit der Classic Option (Permadeath) Was mir als Kenner der Serie (ist mein 4. FE) auffällt, ist, dass das Spiel im Vergleich zu seinen Vorgängern deutlich einfacher geworden ist, das liegt an verschiedenen Aspekten: - Die Karten auf welchen Kämpfe ausgetragen werden wiederholen sich ziemlich oft und sind meist sehr offen. Sprich die Kämpfe sind weniger strategisch. Kommt dazu, dass man bei den Platzierungsmöglichkeiten zu Beginn des Kampfes weniger Möglichkeiten hat als noch bei den Vorgängern. Die Positionen sind vorgegeben, man kann nur Charaktere untereinander tauschen. - Meine "Hauptcharaktere" sind viel zu stark. Ich kann problemlos meinen Main Char gegen 4-5 Gegner alleine stellen. von den 4-5Angriffen die auf meinen ungedeckten Protagonisten kommen, verfehlen mind. 75% und mit dem Counter 1-hitte ich alles. Das war in früheren Teilen unmöglich. Wenn ich da eine Unit alleine gegegen 3-4 Gegner platziert hatte, konnte ich damit rechnen, dass die im nächsten Zug gestorben ist. - Rückspulfunktion; Man kann in jedem Kampf 3x Zurückspulen, bis zu einem beliebigen Punkt im Kampf, sprich der Permadeath wird zu einer Floskel. (habe die Funktion bis jetzt 4x benutzt und das auch nur weil ich durch den tiefen Schwierigkeitsgrad äusserst unvorsichtig geworden bin und meine schwächsten Units sehr dumm positioniert hatte...) Also wer eine Herausforderung sucht und Kenner der Serie ist, dem kann ich nur ans Herz legen, das Spiel auf schwierig zu beginnen (soviel ich weiss gibt es die Rückspulfunktion auch da). Ein weiterer Kritikpunkt meinerseits wäre, dass die Sozialisingfunktionen irgendwie ziemlich irrelevant erscheinen. Ja man kann sich auf Leute fokussieren und mehr Zeit mit Ihnen verbringen, trotzdem habe ich jetzt (stehe wohl relativ kurz vor dem Moment wo ich heiraten kann) die Möglichkeit alle Frauen in meiner Gruppe zu heiraten, die Beziehungen zu allen Personen sind gemaxxt, obwohl ich gewisse auch vernachlässigt habe... Scheint als wäre die investierte Zeit zum Tee trinken für nichts gewesen und hätte ich lieber für anderes gebraucht. Es gäbe die Möglichkeit im frühen Spielverlauf Units aus anderen Häusern zu rekrutieren, dafür muss man je nach Person 2 verschiedene Stats pushen damit Sie genug interessiert sind die Klasse/das Haus zu wechseln. Ich habe das nicht im Detail angeschaut und nicht fokussiert, somit bin ich jetzt immer noch mit dem Start Line-Up unterwegs, was sich anhand des Storyverlaufs wohl auch nicht mehr ändern wird So genug gemötzelt. Das sind eigentlich alle Punkte welche mich ein bisschen stören (am meisten wohl das Kampfmapdesign). Ansonsten ist das Spiel wirklich grosse Klasse: - Man hat extrem viele Möglichkeiten und Optionen, schwere Entscheidungen zu treffen und viele Freiheiten (vor allem was das Skillen der Units anbelangt). - Die Story ist sehr unterhaltsam und spannend und ich kann echt kaum erwarten wie es weiter geht und wie sich die einzelnen Charaktere weiter entwickeln. Die Zwischensequenzen sind auch cool. - Es fühlt sich immer noch wie ein Fire Emblem an, auch wenn es definitiv ein wenig vercasualisiert worden ist. - Ich will jetzt schon wissen wie der Storyverlauf sich verändert wenn ich den mit einem anderen Haus angehe. - So ziemlich alle Charaktere haben eine schöne tiefe und interessante Entwicklungen, auch wenn teilweise klischeehaft (Anime/Mangastyle halt). Grundsätzlich kann ich das Spiel nach der bisherigen Spielzeit nur weiterempfehlen. An Kenner der Serie genau so wie an Neulinge, sofern man nicht von viel Text abgeschreckt wird. Es ist übrigens alles vertont, jede einzelne Textzeile wurde bis jetzt mit Audio hinterlegt (englisch). Gutes Ding, freu mich darauf weiterzuspielen. Und wer Fragen hat, nur zu!
  7. 1 point
    Das ist eine Fixfertige WaKü die ein geschlossenes System zum CPU hat. Thermalpaste drauf, Kühler drauf, anschliessen , fertig. ATX und E-ATX sind Formfaktoren des Mainboard resp. die Grösse. ATX ist das "gängige" und E(xtended)-ATX ist einfach grösser, meistens länger nach unten um mehrere Grafikkarten reinzuhängen.
  8. 1 point
    Wenn der Hypetrain gestartet ist, gibt es für mich (wie so oft) keine Grenzen mehr.
  9. 1 point
    The Dark Tower Ach du heilige Scheisse, wie bescheuert war das denn? Aus 7 Büchern und insgesamt fast 5000 Seiten - Kings Opus Magnum - wurde ein seichter Furz produziert. Einfach ein grosses, zweistündiges Nichts So schlecht, dass es schon fast wieder gut ist. Fast...
  10. 1 point
    Haben sie darin begründet, dass sie wieder an den erfolgreichsten Teil anschliessen wollen. Sie hätten es zwar auch so gut Modern Warfare 4 nennen können, aber zeigt so ziemlich ihre Ambition neue Wege zu beschreiten, aber eben auch zurück zu den guten alten Wurzeln zurückzukehren. Meinten in Interviews auch, dass sie von jedem Teil die besten Features und Merkmale zusammengenommen haben und eben mit Neuen ergänzen wollten.
  11. 1 point
    Nier: Automata Wunderbar! Vom Gameplay, über die verschiedenen Handlungsstränge und ihren eigenen Spielarten bis hin zu den nachdenklich machenden Nebenquests... Schade hab ich das so lange ignoriert. Superhot Fand ich auch top. Kurz und knackig; findet genau den richtigen Punkt fürs Ende, kurz bevor sich das Gameplay zu sehr wiederholt.
  12. 1 point
    Storytechnisch finde ich es wirklich sehr gut gemacht, ich denke, die Passagen, die man schon kennt kann man alles in allem recht gut durchspielen (bin zügig durch den Park gekommen und bin nun wieder an dem Punkt, an dem sich die Erde öffnet). Werde auf jeden Fall weitermachen.
  13. 1 point
    Es hilft übrigens wirklich im Verstehen der Struktur vom Spiel, wenn nicht von irgendwelchen Durchgängen redet. Das Spiel hat genau ein Ende und es ist ein Spiel das sich über mehrere Akte verteilt. Wer vorher aufhört, hat Nier einfach nicht fertiggespielt
  14. 1 point
    ❤️ toll, bekomme ich gleich Lust auf einen Re-Run.
  15. 1 point
    Am weekend neu mit Wichter 3 gestartet und gleich 10h reingebuttert! Meine Güte ist das Spiel grossartig!!! Und dieses verdammte Gwint macht sowas von süchtig!!!
  16. 1 point
    Stranger Things Season 1-3 Habe letzten Sonntag mit Stranger Things angefangen und alle 3 Staffeln innert 7 Tagen angesehen. Alles in allem extrem geil gemacht aber ich finde, jede Staffel gibt ein bisschen an Qualität ab.
  17. 0 points
  18. 0 points
    Wie weit bist du mittlerweile @Schnegge? Hab auf dem PC auch nochmal angefangen und bin grad beim Aussenposten angekommen, um mehr über den Aufenthaltsort von Yennefer zu erfahren. Steuerung geht bereits gut, passt mir schon besser als mit dem Controller ^^ v.a. Inventar-Management ist ein Segen mit M/T.
  19. 0 points
    natürlich wird es keine lootboxen mehr in einem ea game geben. die heissen ja jetzt neu surprise mechanics.
  20. 0 points
    Je höher die Auflösung des Bildschirms, desto weniger spielt die CPU eine Performance-Rolle, weil die GPU stärker beansprucht wird und quasi die CPU Leistung "limitiert". Bei Ultrawide (3440x 1440) gibt also keinen so grossen FPS Unterschied und da du anscheinend auch Videos schneidest, hast du die richtige Wahl getroffen. 😉
  21. 0 points
    @KiLLu Nein, Laufwerk brauchst du nicht mehr. Boote die Windows Installation über einen USB Stick und wenn du keinen hast, kaufe einen USB Stick statt Laufwerk - ist 100-mal praktischer. 😉 AiO WaKüs sind genauso easy zusammenzubauen wie CPU Kühler. Vor einer Woche habe ich einen neuen PC zusammengebastelt. Auch wenn die neuen AMD CPUs einen deutlichen Sprung geschafft haben, habe ich mich gegen Ende trotzdem für ein Intel 9900k entschieden. Wenn es nur ums zocken geht, hat Intel halt immer noch die Nase vorn und der Lüfter am Mainboard bei den X570 Mobos macht mich auch nicht wirklich an. Die restlichen Komponenten sind ähnlich zu deiner Liste. Wenn man auf RGB verzichten kann würde ich die Corsair LL120 Lüfter eher nicht empfehlen (Lautstärke, Qualität), sondern zu Noctua oder Be Quietè Silent Wings greifen. Übrigens bin ich sehr überrascht, wie niedrig die Audio-Latenz über Bluetooth 5.0 ist - ich bin sehr penibel was solche Sachen anbelangt, das heisst also was. Momentan zocke ich jeweils mit meinen Sony WH-1000XM3 und ich kann sagen, dass Noice-Cancelling auch beim zocken ziemlich geil ist.
  22. 0 points
    Rädu kannst du bitte noch den Threadtitel anpassen zu Fast&Furious
  23. 0 points
  24. 0 points
    Wieder Entwicklerwechsel bei Dead Island 2, Deep Silver Dambuster Studios übernehmen Nach Yager Development und Sumo Digital kümmern sich nun die Deep Silver Dambuster Studios um "Dead Island 2". THQ Nordic hat im Rahmen der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen einen weiteren Entwicklerwechsel bei "Dead Island 2" bestätigt. Zuletzt hat sich Sumo Digital um das Zombie-Game gekümmert (davor Yager Development), doch nun übernehmen die Deep Silver Dambuster Studios als Hauptentwickler die Verantwortung. Bereits im Dezember 2018 kam das Gerücht auf, dass die Deep Silver Dambuster Studios übernommen haben, weswegen man davon ausgehen kann, dass der Entwicklerwechsel schon vor einiger Zeit vollzogen wurde. Weitere Infos nannte THQ Nodic nicht, weswegen unklar ist, wann "Dead Island 2" erscheinen wird. Source: games.ch (no link, sorry) Vielleicht hätten die besser einen Film in der Art der Trailer gemacht. Die Trailer diese sind grossartig und der Film wäre wohl jetzt fertig.
  25. 0 points
    Hab ich ihm auch schon gesagt... ich selber würde ja sowas kaufen: https://www.digitec.ch/de/s1/product/asus-rog-swift-pg279q-27-2560-x-1440-pixels-monitor-5631074
  26. 0 points
  27. 0 points
    Geht mir leider auch so
  28. 0 points
    Dauert aber auch eine Weile bis überhaupt alle Features von Classic freigeschalten werden. Daher würde ich mit weiteren Addons eher weniger rechnen in naher Zukunft. Wird aber wohl auch abhängig davon sein, wie langlebig Classic wird.
  29. 0 points
    Danke @Raphaelo Ja auf der Switch gibs auch ganz geile Games. Hab letztens mit ein paar Kollegen zu viert Mario Party gezockt. Dieses Game macht auch meega Spass!!
  30. 0 points
    OMG! OMG! OMG! ... OK, Relax Okidoki... Also: The Orville Staffel 1, am Anfang ein bisschen zu klamaukig, hat sich aber gefangen und als echte Alternative zu Star Trek positioniert. Staffel 2, WOW! Bin gerade mitten in E6 und während Star Trek sagt "Where No Man Has Gone Before" sagt The Orville "Where Star Trek didn't dare to go to.." Absolutely fucking brilliant so far...
  31. 0 points
    Da ich ja mein VR Headset eh gerade in Startposition für NMS habe, probiere ich mal all die Titel durch, die ich schon lange auf der Platte hatte und ich zu faul war die VR-Brille herauszukramen und alles aufzustellen. Gestern mal bei Wipeout in VR reingeschnuppert - MAMMA MIA! Das fährt ja ganz schön ein. Aber da muss ich noch etwas üben. Bei den ersten paar Runden bin ich wohl mehr in der Streckenbegrenzung gehangen, als auf dem Track.... Oh mann - VR ist halt schon was cooles. Bin soooooo auf NMS gespannt.
  32. 0 points
    Bei Ebay die Dark Empire Bänder I-III von Dark Hous im engl Orginal ersteigert Für mich nach der Thrawn Triologie die beste Fortsetzung des alten Kanons der ja nun da heißt Star Wars Legends Story: Der Imperator ist 10 Jahre nach Endor zurück und hat erneut eine Schar dunkler Jedis um sich aufgebaut. Von seinem neuen Zentralgestirn, Namens Byss, aus übernimmt er wieder die Kontrolle über die Reste seines alten Imperiums. Die Rebellion welche in Anlehnung an die Alte Republik nun eine Neue Republik gegründet hat wurde von Imperial City aka Coruscant erneut vertrieben. Ein massiver und äußerst harter Militärschlag aller vesprengten und normalerweise untereinander verfeindeten imperialen Warlords sowie der Einsatz neuer gewaltiger Kampfmaschinen (Aka Weltenvernichter -> GroßefliegendeMüllverbrennungsanlagen~) liesen nur noch die Flucht zu. Wärend die Rebellion und die Anhänger der Republik sich sammeln und so mehr und mehr zu den Taktiken der alten Rebellion zurückkehren. Sucht der Imperator nach Luke und Leia den nur mit Ihrem Blut und Ihrem Fleisch kann er seine Herrschafft aufrecht für immerdar erhalten. Der Imperator hat auf Byss im Falle seines ableben eine Kloningfabrik installiert die Klone seiner selbst produziert. Bekanntlich stark in der dunklen Seite der Macht konnte er so mit seinen unsterblicher Geist, der durch die Lehren der Sith überlebt hat, besitzt über einen der Klone erlangen. Im geheimen plante er seine Rückkehr dies dauerte nun bis zu 10 Jahre. Nebeneffekt dieser Necromantennummer ist das sein Klonkörper der dunklen Macht die durch Palpatine fließt nicht gewachsen ist er verfällt zu sehens und verhältnismässig schnell so benötigt Palpatine ständig neue Klone. Im Laufe der Serie versucht er Luke bzw. Leia habhaft zu werden bzw. später auch Han und Leias Kinder. Diese Nummer das der Imperator als "Sauron ähnliches Wesen" auch ohne Körper noch im Geiste lebt. Ist überigens auch eine Theorie für Star Wars IX -> Snoke der einst auch stark in der Macht war aber von Palpatine der Theorie nach übernommen wurde war nur eine Marionette Palpatines Endziel ist wie schon einst mit Anakin das Skywalker Blut demzufolge Kylo Ren. Daher akzeptierte Snoke auch seinen Tot so leichtfertig. Den das der Schüler eines Tages den Meister Tötet ist Gang und gebe bei den Sith... Was natürlich praktisch ist wen der jeweilige Schüler vom gleichen bösartigen Geist besessen ist wie schon zuvor sein Meister... Der alte Jedi Meister Bas und seine Prophezeiung ...A brother and sister born to walk the sky/But reckless brother falls-into dark side's eye!/Jedi sister carries hope for future in her womb/Only SHE can save the Skywalkers from certain doom!/A Jedi-killer wants to tame her/Now the Dark Side lord comes to claim her/She must battle join against this thief/Or the dynasty of ALL the Jedi will come to grief." ―Bodo Baas
  33. 0 points
    Dragon Quest Builders 2 Denke allzu viel muss man dazu nicht schreiben, da es im Grunde immer noch ein Minecraft-Klon im Dragon Quest Universum ist. Finde der zweite Teil macht aber einiges deutlich besser als der erste Teil. Die Geschichte ist interessanter und wird besser mit dem Spielfluss verbunden als es noch in Teil 1 der Fall war. Fand es auch vom Aufbau und Verlauf her abwechslungsreicher. Durch diese Verbesserungen macht auch vieles mehr Sinn und man ärgert sich als Spieler weniger über den Verlust gewisser Dinge, wenn man eine Insel abschliessen konnte. Positiv hervor heben möchte ich auch noch die sehr gute deutsche Lokalisierung. Schwachstelle ist meiner Meinung nach der Soundtrack, dieser erfüllt zwar durchaus seinen Zweck für ein entspannendes Spielerlebnis, aber in Kombination mit den vielen Textboxen hat es auch teilweise etwas einschläferndes an sich. Würde es daher jedem empfehlen, der grundsätzlich Interesse an einem Minecraft ähnlichen Spiel hat, sich aber einen roten Faden wünscht um sich im Spiel selbst nicht zu verlieren. 8/10
  34. 0 points
    DQB2 - geht ja noch weiter nach der dritten Insel omg! The Sims 4 - mit Koko haben wir unsere Familie nachgebaut. Er liebt es. Mass Effect 1 wieder ausgepackt. Ich habe Bock 1-3 nochmal durchzuspielen. KotoR 2 - es ist herrlich!
  35. 0 points
    Wow, einige der Minigeschichten bei den Nebenquests sind echt berührend .. Erstaunlich, was das Spiel bloss mit Text und Musik schafft.
  36. 0 points
    Dem Ding komplett Verfallen Bin kurz vor Ende meines ersten Durchlaufs meiner Einschätzugn nach!
  37. 0 points
    Im August gibt es folgende Spiele mit PS Plus: Wipeout Omega Collection Sniper Elite 4
  38. 0 points
    Ich kaufe, wenn möglich, noch alles physisch. Bei PC-Spielen macht es allerdings keinen Sinn, weil die sowieso an einen (Steam-) Key gebunden sind. Da kaufe ich nur noch Discs/Hüllen, wenn der Preis niedriger gegenüber der digitalen Version ist. Das ist leider bei allen Systemen häufig der Fall, weil die Marktplatz-Betreiber/Publisher, vor allem fucking Nintendo, zu Release absolute Mondpreise verlangen in der Schweiz. Was meiner Meinung stark zum Wandel hin zu Digital only beiträgt, sind die Sales. Wenn ein Spiel nur noch einen Bruchteil von dem kostet, was man bei einem richtigen Shop dafür bezahlt, dann ist mir der Verlust der Disc und der damit einhergehenden Rechte piepegal. Ausser es handelt sich bei dem Spiel um einen echten Klassiker, den ich irgendwie in einer echten, physischen Sammlung haben will. Was mir aber je länger je mehr die Freude an physischen Spielen raubt, ist der Umstand, dass die Covers mittlerweile einfach zugepflastert werden mit riesigen USK-Logos (die machen wirklich jedes Motiv zur Sau!), Review-Zitaten, Uncut-Labels und Pre-Order-Werbung. Deshalb habe ich gerne Steelbooks, weil die diesbezüglich noch "jungfräulich" daherkommen.
  39. 0 points
    https://www.mediamarkt.se/sv/product/_sony-playstation-5-1283580.html Für CHF 1040.- vorbestellbar (Platzhalter Info weiter unten)
  40. 0 points
    Fire Emblem: Three Houses Ist immer noch ein Fire Emblem, fühlt sich aber ein wenig wie eine light Version der 3DS Teile an. Weniger fordernd, weniger Umfang, weniger Tiefgang. Bin noch etwas hin- und hergerissen was ich davon halten soll, auch wenn es mich ziemlich gut unterhalten hat. Knapp 52h habe ich für einen Durchgang benötigt. Mal schauen wie lange ich habe, bis ich das NG+ durchhabe, momentan hab ichs zumindest gerade ein wenig gesehen. Dass es technisch besser ist als die 3DS Teile versteht sich von selbst, und ja die paar wenigen Anime-Sequenzen sind ganz nett... aber eben, irgendwie hinterlässt das ganze auch ein bisschen einen bitteren Nachgeschmack, nachdem ich so lange auf das Ding gewartet habe.
  41. 0 points
    Ich knabbere grad wieder an der 10 Stunden Marke von Resident Evil 4 und bin grad in den Minen. Für mich halt einfach immer noch nahe am perfekten Spiel. Ich bin regelmässig sprachlos, wie dieses verdammte Spiel auch heute immer noch so unendlich gut ist. Vom Pacing her wohl wirklich das perfekte Spiel. Der Einstieg im Dorf, wo es immer mehr eskaliert und neue Gegner und Bosse reinwirft... Und dann kommt man zum Schloss wo das Spiel so richtig durchstartet mit knackigen Räumen, Unmengen an Gegnern und coolen Bossen... Und im letzten irrsinnigen Akt bin ich noch gar nicht gelandet. Ich liebe dieses Spiel einfach abgöttisch
  42. 0 points
    Hab einen von da: https://www.poe-vault.com/guides Ansonsten aber eigentlich: "PoE "Klasse die du spielen willst" Build Legion" googeln und dann kommt viel raus^^ Gibt viele Seiten, aber die Vault finde ich noch gut. Auch im offiziellen Forum unter Classes/Builds kannst du rumstöbern: https://www.pathofexile.com/forum
  43. 0 points
    Da die Freundin auch Interesse am Game hat, haben wir gestern rund 2h20 gezockt und den Epilog schon mal durchgespielt. Haben uns für die Black Eagles (Haus Edelgard) entschieden und die Dialoge innerhalb der Gruppe sind jetzt schon köstlich. Gameplay gefällt mir bisher gut, gekämpft hab ich zwar erst 2 Mal bisher. Wird sich aber sicher noch häufen Die Mischung der Kämpfe und dem Alltagsleben im Kloster machen gut Bock, der Kalender mit den Wochentagen und Aktivitäten erinnert leicht an ein Persona. Bin gespannt wie es weitergeht, momentan bin ich wieder im Kloster unterwegs und darf 2 Aktivitätspunkte ausgeben ^^ Ersteindruck ist sehr gut!
  44. 0 points
    Game of Thrones grad noch beendet, bevors bei Sky Show weg geht. Da ich die letzten 8 Jahre den meisten Spoilern aus dem Weg gehen konnte, war ich relativ gut übberrascht, auch wenn man innerhalb der Folgen immer wusste, was passiert. Das Who's going to die next-Bingo fand ich recht lustig, wobei ich schon einige Momente hatte, wo ich am liebsten aufhören wollte, dank unnötigen Längen. Die 8. Staffel war wirklich etwas enttäuschend, aber das kündigte sich schon in der 7. an und dass die Leute in GoT nicht wissen, wie man einen Krieg führt, wusste man ja schon... Fands trotzdem genug motivierend , um es zu Ende zu schauen. Würde der Serie vielleicht so eine 7/10 geben. Was ich nie mehr hören will, ist "The King in the North, the King in the North!". edit: positiv ist auch, dass ich nach all den Jahren jetzt mal die Memes checke (Shame, Hodor, etc. :ugly:)
  45. 0 points
  46. 0 points
    Du wirst ewig haben, da hast du absolut recht. Du kannst dich auf ein grossartiges Spiel freuen, es ist durchs Band einfach genial.
  47. 0 points
    Ich glaube an dem Teil werde ich eeeeeeeewigs haben, es scheint ja riesig zu sein. Hab ja noch beide Add-on ebenfalls vor mir! ^^
  48. 0 points
    Hallo Fabio! Ich hätte eine einmalige Gelegenheit für dich, welche du auf keinen Fall missen solltest! Wie wäre es, wenn ich dir mein Fahrrad gebe? Brauche es eh nicht, da ich eh nie meinen Keller verlasse (bzw. darf ich ihn nicht verlassen, da ich hier eingesperrt bin). Das Fahrrad sollte noch gut in Schuss sein (habe es lange nicht mehr gesehen). Mit dem hättest du jedenfalls keine Probleme mehr mit dem Einparken 😎 0 auf 100 habe ich noch nicht getestet, aber du schaffst dies sicher auf einem steilen Berg in unter 10 Sekunden, und! dabei musst du es nicht einmal tanken, kein Geld mehr für unnötigen Sprit 😱 Ich würde dir noch, weil ich so grosszügig bin, mehrere wertvolle Utensilien beilegen! So zum Beispiel mehrere Spindel von 3D Drucker Material, mit welchem du gaaaanz viele nützliche Dinge drucken könntest. Vielleicht hast auch du ein gravierendes Trauma erlitten, als deine Fugendüse deines Staubsaugers nicht mehr aufzufinden war. Mit einem 3D Drucker kannst du dir aaaalllleeeess ausdrucken, mögen deine Fantasien noch so verquer sein! Ich habe sogar im Internet gesehen, dass man sich tatsächlich einen Lamborghini drucken kann! Wahnsinn, nicht? Du glaubst mir nicht? Verständlich... Aber schau hier!!!1!!1 Du würdest jedenfalls ein super duper ungenutztes Fahrrad und immens wertvolle Ressourcen von mir erlangen, mit welchen du all deine Träume in Erfüllung drucken kannst! Sei aber schnell und schlag zu, denn ich habe irgendwie das mulme Gefühl dass mein Installateur, der leider wieder kommen muss, weil mein Klo wieder mal verstopft ist, und ja ich habe berechtigte Sorgen; sich diese Dinge mitgehen lässt!!!11!1! PS: bitte ruf bei der Polizei an, nicht weil ich hier gefangen gehalten werde, SONDERN WEIL DIESER ELENDIGE POSTLER STändIG vIEL zU FrÜh oBEn iM HAuS kLinGeLt!!111!!!!111!!! PS II: Fabio. Fabiooooo!! Bitte hüüüf ma, i will doch nua ausse hia!!!! FABIOoooOooooooOoOoOooooooOoOooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo..*hust**schnauf*..OOOOOOOOOOoooooooooooOoOooooooOooooo..*krechtz*oooooooooooooouuuuuuuuuuuuuuuuuuuuhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhuuhuhuhuhuhuhuhuhuhuuhhhhhhhhhhhhhh
  49. 0 points
    Gameplay-Trailer zum Goty! oder wie Dome an dieser Stelle nun sagen würde: Das hype hat kein Ende! Bin mal gespannt auf die neue Ballphysik, war schon längst überfällig Ausserdem scheint der Fokus stark auf die 1vs1 Duelle ausgerichtet zu sein. Auf den FIFA Street-Modus freue ich mich natürlich sehr (auch wenn nur Online spielbar)
  50. 0 points
    Ich habe es unglücklich beschrieben. Ja den steten Aufbau finde ich auch genial. Habe dann aber fast ein Durcheinander mit den Charakteren bekommen. Dass die Events anziehen macht aber auch Sinn. Evtl heute mal Staffel 2 anfangen
×
×
  • Create New...