Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 06/18/19 in all areas

  1. 1 point
    Stranger Things Season 1-3 Habe letzten Sonntag mit Stranger Things angefangen und alle 3 Staffeln innert 7 Tagen angesehen. Alles in allem extrem geil gemacht aber ich finde, jede Staffel gibt ein bisschen an Qualität ab.
  2. 1 point
    Neon Genesis Evangelion (1995) Ein Klassiker zweifellos. Ich hatte in der Vergangenheit primär den Manga gelesen (jedoch nicht zum Ende) und konnte das Werk nun endlich einmal ganzheitlich nachholen. Das Ende scheint mir auch heute noch etwas kontrovers zu sein, ich persönlich fand den Meta-Abschluss der Folgen 25 und 26 jedenfalls nicht restlos überzeugend, vor allem da mir die wesentlichen Themenkomplexe (Familie, Einsamkeit, das Leben als ständiger Kampf) bereits genügend gut eingebettet schienen und nicht unbedingt mehr im Rahmen eines Spoonfeedings dem Zuschauer hätten eingeflösst werden müssen. Da wäre mir ein sauberer Abschluss des Story-Arcs um Seele/Nerv und vor allem die Hauptprotagonisten lieber gewesen. So blieb für mich ein wenig der schale Beigeschmack, dass das Ende eher aus Budget- und Zeitgründen so “experimentell“ ausgestaltet wurde. Davon abgesehen muss dieses nun bald 25-jährige Epos dank seiner unglaublichen Atmosphäre, den filigran ausgearbeiteten Charakteren und dem immer noch visionären Setting auch heute noch als absoluter Meilenstein gewertet werden. Für mich besteht jedenfalls kein Zweifel, dass Neon Genesis Evangelion für immer ein zeitloser Eckpfeiler der Otaku- und Medienkultur bleiben wird. 9/10
  3. 1 point
  4. 1 point
    So oder so.. jeden Monat das gleiche Gejammer von den vermutlich gleichen Jammeris. Schaue da zwar nicht genügend oft über Tellerrand, was die Kommentare betrifft, aber wenn ich mir die Xbox Gold-Games anschaue, habe ich immer das Gefühl, bei PS Plus besser wegzukommen. Trotzdem jeden Monat ein unfassbares Gejammer. PES 2019 - mümümü, kann doch wohl nicht wahr sein, .. zum Glück läuft mein Plus-Abo bald aus dann wird's ersetzt mit Detroit: Become Human - und das Gemümühe geht munter weiter. WAS? KEIN PES MEHR? SPINNT IHR? 🙄 So oder so... aktuell wieder ein tolles Update. Horizone Chase Turbo ist eine wunderbare Outrun-Hommage mit tollem Soundtrack und Detroit ist der von vielen immer wieder geforderte Triple-A-Titel - und trotzdem kann man's wieder niemandem recht machen. Bei mir häufen sich die ganzen Plus-Spiele aktuell so sehr, dass ich kaum dazu komme, die alle zu spielen. Bisher hatte es jeden Monat mindestens ein Spiel dabei, welches ich gerne mal ausprobieren möchte. Und nicht zu vergessen die dritte Sorte von Klientel: "mümü die habe ich alle schon, bringt gefälligst was, das ich noch nicht habe" ....
  5. 1 point
    Bulletstorm: Full Clip Edition (PS4 Pro) Der vermutlich nach wie vor testosterongestörteste, innovativste, lustigste, fluchwortgeschwängerte Beleidigungs-Shooter auf diesem Planeten - auch das zweite Durchspielen, dieses Mal auf der PS4, garantierte wieder spassige Unterhaltung auf höchstem Vollpfostenniveau. Mit absoluten 08/15-Standard-Charakteren, die so ziemlich jedes Klischee erfüllen. Und dies mit Bravour. Gepaart mit der Energiepeitsche, mit der sich allerhand Schabernack anstellen lässt (beispielsweise werden Umgebungsdetails wie Riesenkakteen, Riesenventilatoren, Gifttümpel, Schmelzöfen oder einfach nur mit Stackeln und Nägeln besteckte Absperrgitter zu tödlichen Fallen - ihr versteht schon)., steht hier ein rund 8-10-Stündiger Gewaltparkour auf der Tagesordnung, der keine Wünsche offen lässt. Egal ob Godzilla-Parodien, Weltraumballereien inkl. absolut unmöglicher Überlebenschance, geistig zurückgebliebene Bewohner eines dem Untergang geweihten Planetens, riesige menschenfressende Pflanzen, homoerotische Sprüche deluxe, ausgefallene Flüche am Laufmeter, gnadenlose Ballereien, zerplatzende Köpfe und abgetrennte Gliedmassen, die literweise Blut verströmen - und das alles entweder auf einer Discotanzfläche, einem einstürzenden Hochhaustrakt, einem gewaltigen, ebenfalls dem Untergang geweihten Damm, im Weltall, einer ausgedörrten, aber eben Kakteen übersähten Wüste... ein wieder mal unfassbar geiler Ritt. Zu dem es einfach keinen Nachfolger geben will, dem offenen Ende zum Trotz! ... sozusagen das Spartacus (TV-Serie) der Videospiele. Ja Gears of War ist toll. Bulletstorm ist tollerer. Und das Waffenrad mit seinem Modifikationen / Sekundärfunktionen erinnert leicht an die Turok-Serie, die ja geradezu geschändet wird aktuell (siehe Games Smalltalk). Geil.
  6. 1 point
    Die Story des Anime unterscheidet sich nach den ersten paar Episoden übrigens stark von der im Game.
  7. 1 point
    Der Anfang (ersten 5-6 Stunden) ist Vesperia tatsächlich etwas "kindlich" "einfach" aber sobald man den ersten Kontinent verlässt geht die Kurve deutlich nach oben! Die Geschichte wird auch düsterer.... weg von "naive" Prinzessin will Ihren Boyfriend warnen zu etwas ernsteren Geschichten! Da geht Berseria zB. ja von Beginn mit der Story sofort in die Vollen das ist kein Vergleich. Vesperia braucht da etwas mehr Anlauf ... ! @ Gleich aussehen -> bei Vesperia wiederholt sich kein Hintergrund 2 mal (also in Dungeons) ... da ist noch alles handgemacht ( was später nicht mehr der Fall war ... ) Das Kampfsystem wird besser und besser und man erlernt auch mit der Zeit mehr und mehr Fähigkeiten (immer schön die Waffen wechseln sobald was erlernt wurde). Die ganzen Arte Ketten für mehrere Charaktere später zu meistern ist gar nicht so einfach. Man muss sich die Attacken anschauen und wohl überlegen welche man als erstes welche als zweites und welche als Abschluss funktioniert. Manche Attacken hauen den Gegner 3-5 Meter weg da ist nicht gut Combo mit machen wen man mit der eröffnet. Die Profis spielen zum Beispiel Judith und machen die Combos in Air was besonders schwierig ist. Aber auch ziemlich stylisch ausschaut, keine Frage! Ist man mit der Kette erfolgreich belohnt das Spiel aber mit Crit. Treffer Möglichkeiten und besonders animierten Finshern und Ultimates. Nur bis man diese alle freigeschalten hat ist das Spiel auch schon zur Hälfte vorüber. Natürlich kann man sich auch die Mühe machen und die Fähigkeiten für jeden Charakter zulernen (unglaublicher grind ^^). Man kann aber auch seiner Gruppe drastisch überleveln, so dass "normale" Angriffe und Artes- Button Smashing auch reicht um das Spiel zu meistern...! Später kann man im Kolosseum zum Brawl antreten! Der 100 Mann Kampf läd ein gemeistert zu werden (Berserk lässt grüßen ) Dazu gibt es noch die "Veränderten Artes" zu entdecken. Manche Waffen haben seltsame Fähigkeiten "Alambic" "Athenor" etc. Diese Fähigkeiten gelernt und später dann im Skillmenü für teuer Punkte aktiviert, verändern bestimmte Artes in eine veränderte Variante aber nur in Kombination mit Nutzung des Artes und der aktivierten Fähigkeit. Hat man das veränderte Arte dann 100 mal benutzt hat der Charakter es auswendig gelernt. Da gibt es pro Charakter gut und gern 7-9 versteckte Fähigkeiten. Die der 0815 Spieler nie zu Gesicht bekommt, bzw. nur durch Zufall. Zum Ende hin ist Jagd nach den Todwaffen noch ganz nett! Das sind ultimative Waffen die für jeden Charakter irgendwo in der Welt versteckt sind. Natürlich gibt es auch noch 10 besonders mächtige Worldmonster (die zu bestimmten Tageszeiten an bestimmten Stellen auftauchen) die man als Nebenaufgabe erjagen kann (dropen dann seltene Items für das Craften von Seltener Ausrüstung). Erklärt wird einem dazu aber überhaupt nichts... das muss man alles selbst finden ergo sich beibringen! Mir gefällt halt besonders die klassische Open World mit der Möglichkeit später noch per Schiff Orte und Häfen zu erkunden oder ab einem bestimmten Punkt auch zu fliegen. <- classic jrpg stuff...halt~
  8. 1 point
    Welches waren die ersten Titel, die ihr auf den Systemen gekauft/erhalten/gespielt habt? Sagen wir die ersten 3 Titel. Es können Bundlespiele darunter sein, vorinstallierte Titel (zb Hexic auf 360, Solitaire auf PC), Spiele bei Kollegen/Verwandten, usw Beispiel: Meine Liste folgt später. Hab's mir leichter vorgestellt ..
  9. 1 point
    Das Rechtschreibung auch nicht.
  10. 1 point
    RAGE 2 Beendet und hat Spass gemacht. Der Shooterpart fühlt sich wuchtig an und hat das gewisse Etwas. Der Anzug, den man als letzter Ranger im Ödland füllt gibt ein gutes Feedback wenn man den Scanner in der Hand aktiviert, Archen damit öffnet, eine Ruine erklimmt, gegnerischen Granaten aus dem Weg dasht oder mit Dash gefolgt von einem Forcepush mitten in einen Mob schletzt. Mit der Gravitationswaffe kann man Anfang und Endpunkt ähnlich wie dem Hook bei Just Cause verbinden. Pumpt man einen Gegner damit voll und zielt Richtung Himmel bleibt kein Auge trocken . Oder man verteilt die Pfeile auf mehrere Gegner und zieht sie auf einen Benzintank. Nicht unbedingt meine Lieblingswaffe aber der Gameplay-Loop macht am meisten Spass wenn man Skills und Waffen durchkombiniert. Ich kann Vickel nur zustimmen, dass man am besten ein paar Archen aufsucht um Skills und Waffen zu bekommen. Der Charakter der weder richtiger Ranger ist noch sein möchte, wächst in der Story auch ein wenig in den Anzug hinein. Der Titel hatte für mich einige Highlights mit seinen Eigenheiten. Ein Scanner der am Dach klebt und davonfliegt. Wenn das erste Mal ein starker Panzer oder Konvoi an einem vorbeidonnert. Die Geschütztürme oder Strassensperren aufmischen. Sowie vereinzelte Türen und Schalter die man über Umwege öffnen muss. Die unterirdischen Abschnitte haben mich überrascht, von denen es leider nicht viele gibt. Teils liessen die Highlights auf sich warten. Die Rennen hätte man gleich lassen können.. Und Holzkisten zerschiesst man ähnlich viele wie Gegner. Hier hätte man den Shooteralltag mit ausgefeilteren Dingen auflockern können/dürfen. Das Menü dürfte für Skilltrees und Crafting zackiger laufen. So fixiert sich RAGE 2 sehr auf Ballern und Strassen abfahren. Gameplay und Optik machen beides für meinen Geschmack genügend interessant. + Gameplay-Loop mit steigender Anzahl Skills + Upgrades für Waffen, Ausrüstung, Skills, Fahrzeug + borderlandsy Held/Voicelines passen zum Setting + verschiedene Biome, Lichtstimmung je nach Tageszeit + teils gut versteckte Truhen +/- Openworld einladend <> teils leer +/- Quests in Städten <> wiederholen sich +/- viele zerschiessbare Kisten <> Loot ohne Abwechslung +/- Engine schön anzuschauen <> hatte gegen Spielende gelegentliche Abstürze - Rennstrecke zum vergessen, Soundbugs 8/10 @Raphaelo Es ist kein Vanquish, aber du müsstest das iwie spielen:
  11. 1 point
    Jep, es bleibt alles offen, du kannst weiter fahren und ballern. 🙂
  12. 1 point
    Judgment (Sega/ PS4) Mein aller erstes Spiel der Yakuza Macher...! Das Spiel hat mich im Handumdrehen angefixt !!!! Vor ca. 10 Minuten lief der Abspann! Ihr wisst schon wen ein Spiel es schafft, das es einem schwer fällt, sich von den Charakteren zu verabschieden.... Ja, dann hat es schlicht die wichtigen Dinge absolut richtig gemacht! Judgment war wieder genau so ein Spiel... Detektiv Tak Yagami und Ex Yakuza Kaito San vermöbeln die Unterwelt von Tokyo mit der Zeit finden sich immer neue Unterstützer für Yagamis Detektei. Bis man gemeinsam die Morde die Kamurocho heimsuchen löst und den vermeintlichen Täter zur Rechenschaft ziehen kann vergehen gut und gern 30 bis 40 Stunden! Nichts ist so wie es scheint .... und das von der ersten bis zur letzten Minute! Kamurocho das fiktive berüchtigte Rotlichtviertel Tokyos lebt und pulsiert. ständig wumpen die Bässe aus den Clubs links wie rechts. Untergrund Casinos geben sich mit Hintergassen Spelunken die Klinge. Gangs und Yakuza Clans kontrollieren die Straßen die Polizei hat einen schweren stand und Tak Yagami als Privatdetektiv eine Menge zu tun! Wäre Judgment ein Film dann wäre Tak Yagami ein junger Jackie Chan ... ! Besonders gut ist die engl. Synchro gelungen. Das heißt jeder Abschnitt des Storyplots ist komplett engl. vertont natürlich mit dt. Untertitel wen gewünscht! Da dies mein erstes Spiel dieser alt gedienten Serienmechanik (Yakuza) war, stört es mich nicht sonderlich auf die jap. Tonspur (die ich eh nicht verstehe^^) zu verzichten! Andere mögen sich da eher anecken mir war es wirklich gleich bzw. die englische war so gut das ich mir darüber keine Minute auch nur irgendwelche Gedanken gemacht habe! Die englische Synchro holt einen als Neuling direkt ab und macht Ihre Sache wirklich sehr gut! Ich störe mich auch nicht daran wen offensichtlich asiatische Menschen plötzlich in perfektem englisch reden. Ich schau mir die alten John Woo Filme auch nicht in orginal Synchro an sondern wen dann in engl. ... das reist micht persönlich somit auch nicht aus der Geschichte. 5/5 Die japanische "light" Variante von Suits gepaart mit einem Jon Woo Actionfilm sowie ein brise Detektiv Conan und das im Rahmen der bekannten Yakuza Spielemechanik ... Im letzten drittel des Plots kommt sogar ein wenig John Wick wipe auf! Großartige Story, großartige Charaktere und eine unglaublich abwechslungsreiche Open World Spielwiese sowie ein Krimiplot vom feinsten, der einen vor Twists und Reveals nur so schwindlig macht ! Top Unterhaltung! PS: Welche Ironie ist das den das einer der in der Entwicklung des Titels involvierten Schauspieler wegen Drogenmissbrauchs vom japanischen Gesundheitsministerium verhaftet wurde ... verstecktes Marketing ? Den bekanntlich ist selbst schlechtes Marketing gutes Marketing !!!
  13. 1 point
    Echt - bei mir ist der Hype komplett durch. Gabs da mal was?
  14. 1 point
    Ich switche immer noch random zwischen Denial, Anger, Bargaining und Depression. Acceptance kann ich mir einfach nicht vorstellen...
  15. 1 point
    Genre: FPS RPG Developer: Obsidian Entertainment Erscheinungstermin: 25.10.2019 Website: https://outerworlds.obsidian.net/ WELCOME TO THE FUTURE TRY NOT TO BREAK IT Lost in transit while on a colonist ship bound for the furthest edge of the galaxy, you awake decades later than you expected only to find yourself in the midst of a deep conspiracy threatening to destroy the Halcyon colony. As you explore the furthest reaches of space and encounter a host of factions all vying for power, who you decide to become will determine the fate of everyone in Halcyon. In the corporate equation for the colony, you are the unplanned variable. E3 2019 Trailer
  16. 1 point
    Judgment war heute bereits im Briefkasten Danke WoG ihr alten Streetdate-Brecher Erster Eindruck vom Spiel ist natürlich sehr gut. Die Engine wurde nochmal etwas aufpoliert, hat ein neues Kampfsystem und einige neue Mechaniken. Fühlt sich doch ziemlich anders an als im Vergleich zu Kiwami 2 und dennoch natürlich durchaus vertraut.
  17. 1 point
    The Expanse Season 3 Einfach nur wow!
  18. 0 points
    Ich will mit Irzgiborgi Eai die Regionalliga rocken wie damals im DSF Fussballmanager.
  19. 0 points
    Dito. Das Einzige das ich der Staffel ankreiden würde, dass sie sich Zeit lässt Fahrt aufzunehmen und dann fast 2 Gänge auf einmal hochschaltet - womöglich ist dieser Wechsel an Pace und Events aber auch ein Pro . Die Mindfucks haben imo ihre Wirkung weil einen die aufgebaute Spannung nicht loslässt. Ich habe von einigen und im Forum nur Positives gehört und die Serie mit 0 Ahnung um was es geht angefangen. Genau das kann ich empfehlen
  20. 0 points
    Story habe ich abgeschlossen. Nun schaue ich was es zu tun gibt. Endgame hat mich tatsächlich gepackt. Per Zufall habe ich das Labyrinth der Errinnerungen freigeschaltet, da habe ich kurz reingeschnuppert. Sonst suche ich die ultimativen Waffen, ein paar davon habe ich bereits gefunden. Ich nehme an die muss ich noch aktivieren, die sind sonst nicht zu gebrauchen. Ich glaube die Waffe für Repede fehlt mir noch. Grundsätzlich erklärt das Spiel die verschiedenen/versteckten Mechaniken sehr gut. In der Bibliothek steht praktisch alles. 1 - 2 Ausnahmen gibt es allerdings. z.B.: 10 Minuten nach den Credits habe ich dann herausgefunden wie ich Überlimit Level 3 freischalte. Ich war total überrascht das die Story schon fertig war und ich noch kein mythisches Arte einsetzen konnte. Es wird nirgends erwähnt das ich Schätze Synthetisieren muss für die höheren Limits, ich dachte das Zeugs dort wäre nur Kosmetik. Nebst ü.Limit 3 habe ich eine Ewigkeit nach dem Hexenring Level 4 gesucht. Gigantomonster sind somit auch Geschichte, die waren einfach aufzufinden. Ah ja, diesen Schwerttyp in der Lavahöhle habe ich auch bereits einmal erledigt. Bisher habe ich noch keinen Guide gelesen, und schon Einiges gesehen, irgendwo geht's immer einen Schritt vorwärts. Wirklich angenehm im Vergleich zu anderen JRPGs. Story habe ich mit Level 61 beendet. Ich kann bestätigen: Gattuso ist der härteste Boss im Spiel, mit Abstand. Berseria und insbesondere Xilia müssen sich meiner Meinung nach aber nicht vor Vesperia verstecken. Ich würde die Geschichten etwa gleich werten. An Symphonia mag ich mich nicht mehr errinern. Es ist angenehm in einem JRPG einen Intelligenten Hauptrotagonisten zu spielen , allerdings wird das naive dafür auf die restliche Gruppe verlagert. Grundsätzlich also wieder mal die gleiche klischeehafte Gruppe. Das letzte Drittel und den Endgame Dungeon finde ich dafür wirklich gelungen. Könnte aber auch an der langsamen und komplexen Progression des Kampfsystems liegen. Gegen Ende passt alles, schöne Story, viel Content, geiles Kampfsystem und ein geniales Battle Theme. Super!
  21. 0 points
    Yeahh, Hypezug füllt sich langsam
  22. 0 points
  23. 0 points
    Haha, wenn du wüsstisch wie vill meh und härter din Mind no gfigged wird i dere Serie
  24. 0 points
    Driver Noch nie wurde ich so gut in ein Spiel behutsam und step bei step eingeführt wie beim ersten Driver Das beste Startintro hat für mich Commandos - Beyond Enemy Lines
  25. 0 points
    Phuuu, das ist wieder so eine "Mir kommen auf Anhieb 1000 Sachen in den Sinn"-Sache Selbstverständlich.. das Final Fantasy VIII-Intro... wer das mal gesehen hat, wird die Erinnerung daran wohl nicht mehr los. Und wem's nicht gefällt, dem ist wohl nicht mehr zu helfen - wohl eines der gelungensten CGI-Intros jemals! Dann gibt es da ein paar Spiele, die mich mit Distanz, Spielweltgrösse... "erweckt" haben. Insbesondere, weil man sie erst in "kleinerem", abgesteckten Rahmen beginnt... und dann erblickt man das Tageslicht, schreitet aus der Höhle, dem Kerkerverlies oder dem Wald und wird mit einer unfassbar gross scheinenden, strahlenden Spielwelt in Empfang genommen. Ich glaube, das erste Erlebnis dieser Art hatte ich wohl bei The Legend of Zelda: The Ocarina of Time auf dem N64. Erst diese mythisch anmutende, traurig stimmende Szene, in der sich Link von seiner Freundin verabschiedet, noch unwissend, dass er sie wohl eine Zeit lang nicht mehr sehen wird. Diese Stimmung, diese Atmophäre, untermalt mit mitreissenden Klängen: ... und dann... das erste Mal - nach dem Palaver mit der Eule - raus in die grossen, weiten Steppen Hyrules - finde jetzt auf Anhieb grad kein gescheites Video, in dem nicht irgend ein Volltrottel mit nerviger Stimme reinquäkt oder die Qualität stimmen würde... aber gleich nach dieser Szene oben betritt man zum ersten Mal - und das war damals ein riesen Ding! - diese weitläufigen Steppen, wird von einer weisen Eule kurz eingewiesen... die Musik wird fröhlicher und man kann sich zum ersten Mal in dieser Steppe austoben, Skelette des Nachts bekämpfen, Gebiete erforschen... ein unfassbar gelungener Einstieg. Ein ähnliches Erlebnis, nur diesmal massiv grösser, hatte ich natürlich bei Breath of the Wild, wo man nach einem kurzen Geplänkel in der Tutorial-Höhle diese gewaltige Spielwelt präsentiert bekommt und sich für einen ersten Abstecher natürlich gleich mal zum ruinenhaften Temple of Time begibt. Wohl jener Temple of Time, der einem aus Ocarina of Time in so wohliger Erinnerung geblieben ist. Ein unglaublich gelungener Einstieg. Zuvor gab's einen ähnlichen Wow-Effekt beim Verlassen der Katakomben in TES IV: Oblivion auf der Xbox 360. Hat damals so richtig geflasht: ... das saftige Grün, die friedliche Musik, das Wasser... da war ich einfach hin und weg. Aber um den Faden nicht mit Videos zuzuknallen: - Der Einstieg in Super Mario 64 (Schlossgarten, frei begehbares Schloss... mindblowing!) - Das Render-Intro von Contra: Shattered Soldier auf der PS2 (hat unendlich Bock gemacht .. hab ich mir sicherlich >100x reingezogen damals) - Dieses durch Mark und Bein gehende Tutorial-Gebiet, The Undead Asylum, aus Dark Souls 1. Hat sich wohl auf Lebzeiten eingebrannt - Medal of Honor: Frontline (Normandie-Angrifg / D-Day) - God of War III - das Ding beginnt gleich mit einem fulminanten Ritt auf der Titanin Gaia im Kriegszug gegen den Olymp. Ein wahnsinniges Feuerwerk. - Metal Gear Solid - Spieleinstieg unter Schneefall auf Shadow Moses Island. Macht auch heute noch mächtig Eindruck - Selbiges gilt für die Einstiegs-Tanker-Mission in Metal Gear Solid 2 (cineastischer Einstieg auf höchstem Niveau!) - GoldenEye 007 - die Damm-Mission... mein Gott. - Banjo-Kazooie - vom richtig geil von den beiden gespielten Medley im Into, über die Wahl des Speicherstands (Banjo spielte auf nem fucking GameBoy!) bis auf das Erreichen der Hubworld einfach nur perfekt. - Metroid Prime - das war einfach nur Wow! Vom Verlassen des Raumschiffs, über das Erreichen der Station und den abschliessenden Tutorialfight war das einfach nur brillant inszeniert. Dazu dieser fantastische Soundtrack. - Star Wars Rogue Squadron II: Rogue Leader -> der Anflug auf den Todesstern. Muss man noch mehr dazu sagen? Noch heute optisch opulent und fast nicht vom Origianl zu unterscheiden. - Wave Race 64 - von der ersten Sekunde an fühlt man sich gleich in Urlaubsstimmung versetzt. Das kristallblaue Wasser im Dolphin Park-Gebiet... ... verdammt, dieser Einstieg ist beruhigend wie sonst nix. Vermutlich noch ein paar Dinge vergessen... würde sagen, dass es haufenweise geile Intros / Intro-Sequenzen etc. gibt... aber nur "wenige" brennen sich so in die Hirnwindungen ein wie die jetzt genannten. Erstaunlich, dass das sowohl extrem fulminante Intros schaffen, wie aber auch eher ruhige, friedliche.
  26. 0 points
    Sooo, ein paar Eindrücke hab' ich hier ja schon hinterlegt: Aber wenn wir schon nen Faden haben.... dann liste ich mal kurz die Pros und Cons von CTR auf: + hübsche Optik (PS4 Pro) - ...leider limitiert auf (stabile) 30fps + riesige Auswahl an (toll designten) Strecken + Abenteuermodus + generell viele Spielmodi + grundsätzlich viel Spiel für vergleichsweise wenig Geld + "faithful" Remake vom Original + schöne, teils witzige Zwischensequenzen + "Gute" Steuerung - "schrecklicher" Turbo-Mechanismus... kein Vergleich zu Mario Kart und warum auch immer realtiv kompliziert - Wozu hat man analoge Trigger, wenn es entweder "kaum Gas geben" oder "Vollgas geben" gibt? Gerade im Adventure-Mode, wenn man die Welten etwas auskundschaften möchte, ziemlich doof - à propos Abenteuermodus: Die vier Welten sind relativ klein und birgen leider kaum Geheimnisse - kein Vergleich mit Diddy Kong Racing - Zwar viele spielbare Charaktere, aber abgesehen von Crash selbst besitzt da kaum einer Charme oder gar Wiedererkennungswert - auch hier hat MK die Nase definitiv vorn - Im Online-Modus entweder reine Glückssache.. aber ich glaube, wenn man den Turbomechanismus nicht absolut perfekt beherrscht und die Abkürzungen nicht auswendig kennt / erwischt.. absolut null Siegeschancen - Abenteuermodus ziemlich schnell durch (vier welten à 3-4 Rennen plus Boss-Rennen)... und trotz "Relikten" und "Buchstaben"-Sammlerei... relativ geringe Motivation - Schwierigkeitsgrade alles andere als ausgereicht. Auf Leicht ist es definitiv zu leicht, auf Mittel nervt die Gummiband-KI ohne Ende und auf Schwer hab' ich's deshalb nicht mal angefasst Und ich meine... sowas hier ... Ich glaube, damit hat man 5-10h Spass... an die Langzeitmotivation eines Mario Kart 8 Deluxe kommt's nicht ran und die Neugierde wird niemals so gestillt wie bei einem Diddy Kong Racing, dessen Hub-World einerseits viel interessanter gestaltet ist und andererseits halt eben auch nicht nur mit Fahr-, sondern auch Flugzeugen erforscht werden kann. Und es ist irgendwie offensichtlich, dass die CTR-Hubwelt nicht zum Erforschen da ist, sondern einfach nur, damit es eine Hubwelt hat. Etwas schade. Trotzdem ein schöner Kart-Racer, der auch Spass machen kann, sofern online die richtigen Leute aufeinander treffen. Also wenn sich hier mal ein paar Nasen finden würden (PS4), dann immer herzlich willkommen.
  27. 0 points
    Driveclub Die Gameplay-Mechaniken sind einfach immer noch fantastisch. Und wenn man nicht gerade mit "Online-Warriors" zu tun hat, macht's auch online immer noch mächtig Spass. Wobei's abhängig von der Zeit nur noch wenige Leute online hat. Ich müsste Sony eigentlich hassen dafür, wie sie mit der IP umgehen. Da muss subito ein Nachfolger her.. oder wenigstens ein 4k-Update. So ein fantastisches Spiel. Für mich noch immer das beste Rennspiel dieser Gen - ohne Wenn und Aber. Und das ist eigentlich nicht weniger traurig. Crash Team Racing In keinem Universum aktueller Zeitrechnung darf das hier als Mario Kart-Killer bezeichnet werden. Das ist es schlicht und einfach nicht. Und trotzdem ist es im Grunde ein sehr guter, spassiger Kart-Racer. Wäre da nicht die noch miserablere KI (entweder unmöglich schwer oder viel zu einfach - und das Gummiband grüsst mal wieder), der relativ kurze Umfang des Abenteuermodus' (kommt nie und nimmer an den Charme von Diddy Kong Racing (oh Gott. WO BLEIBT DER NACHFOLGER!!!!) ran. CTR ist ein verdammt guter Versuch. Die hübsche Optik des Remakes, die tollen Strecken (manchmal weiss man nicht, ob CTR bei MK abgeschaut hat und/oder umgekehrt), die vielen Spielmodi... das alles ist schon sehr ansehnlich. Mal davon abgesehen, dass man online irgendwie keinen Stich zu haben scheint. Bei Mario Kart 8 z.b. hat man online immerhin noch sowas wie ... nen roten Faden, wenn's um den eigenen Erfolg geht. Klar, ist manchmal extrem item-abhängig, aber dennoch sind items "und pures Glück" nicht die allesentscheidenden Faktoren, wenn's um den Erfolg geht. Bei CTR hab ich jedenfalls kaum nen Stich... und das ist nicht gerade förderlich für die Motivation.
  28. 0 points
    Gestern mit Stranger Things Season 3 angefangen, angenehmer Start, bin direkt wieder in den super flow der Serie reingekommen. Dazu mit Dark Season 1 wieder angefangen, will mir die erste Staffel nochmal geben bevor ich mit der 2. starte. Die Serie ist einfach unglaublich stark!
  29. 0 points
    Hmm, jetzt wo dus sagst @KiLLu Über Thronebreaker bin ich jetzt auch schon im Steam-Sale geschwebt, mich schreckt die lange Spielzeit aber allerdings etwas ab... Aber vielleicht im Steam-Sale zuschlagen und dann mal schauen. Bei mirs wars zuletzt: Batman: A Telltale Story Im Zuge der Schliessung von Telltale hörte man viel von den Highlights vom Studio und in diesem Zusammenhang wurde regelmässig die Batman Serie von Telltale genannt. Grund genug für mich, dem Ganzen mal etwas nachzugehen. Und siehe da, Telltale hat mit ihrer Interpretation von Batman doch was ziemlich gutes geschaffen. Es ist keine grundlegende neue Geschichte, aber als alter Fan von Batman Stories mich das eigentlich nicht besonders. Besonders gefallen hat mir der grosse Fokus auf Bruce Wayne, das Spiel verbringt viel Zeit mit den Konflikten die Bruce Wayne und nicht Batman austragen muss. Dementsprechend ist die Dualität des Charakters auch immer wieder ein grosses Thema. Hat mir gefallen! Die Geschichte kommt mit einigen guten Charakteren daher und hat auch ein paar Wendungen und Drehungen auf dem Weg zum Ende. Das alles kommt natürlich im altbekannten Telltale Gerüst daher, mit dem einen oder anderen Experiment in Sachen Combat und Ermittlungssequenzen. Es wird die Formel auch hier nicht neu erfunden, aber ich fands ziemlich gut umgesetzt. Alles in allem ein gutes Game, die Geschichte zeigt einiges an Potential und ich bin nun auch richtig neugierig wie das Sequel geworden ist. Ein guter Einstand in eine schon ganz oft erzählte Geschichte. 4/5 Highlight: Die Episode die in Arkham spielt hat einen ganz anderen Twist gegenüber den anderen Videogame-Einständen von Batman dabei. War ein cooles Kapitel mit einem interessanten Twist vorgängig! Lowlight: Die Eltern von Bruce Wayne sind gestorben und das Kapitel wird auch in den ersten Episoden wieder extrem breit gefächert. Ich verstehe ja schon, dass dies im Zusammenhang mit der Geschichte einen gewissen Sinn macht, aber das man zum 1000. Mal den Tod von den Eltern dargestellt bekommen muss... Es gibt wohl keinen Storypunkt welcher mehr und in unterschiedlicheren Medien präsentiert wurde, wie dieser verdammte Mord an den Eltern .
  30. 0 points
    dark season 2 wie schon die erste staffel, etwas vom besten was jemals in deutschland produziert wurde. nun heisst es wieder warten.
  31. 0 points
    Cooler Thread PC Star Wars Rogue Squadron X-Wing Alliance (nicht sicher, ob es wirklich in den ersten drei dabei war, aber sicherlich eines der ersten) Theme Park World (auch nicht sicher) Gameboy Donkey Kong Tetris (hatte glaubs gar nicht viel mehr Spiele für den Gameboy ) Gameboy Advance / Gameboy Color Kann ich mich nicht so recht erinnern, habe ich praktisch nie gebraucht, obwohl ich sie hatte Vermutlich irgendein Mario-Game. SNES Irgendein Racing-Game, ich glaube es war Nigel Mansell oder Michael Andretti Indy Car Challenge Donkey Kong Country Secret of Evermore PS1 Ridge Racer Road Rash Tekken 3 (unsicher) Dreamcast Virtua Fighter 3 NBA 2K Crazy Taxi Playstation 2 Smuggler‘s Run Tekken Tag Tournament Fifa 2001 (glaubs) PSP Ridge Racer Virtua Tennis: World Tour Wipeout Pure Nintendo 3DS The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D Bravely Default Fire Emblem: Awakening Gamecube Rogue Squadron II: Rogue Leader Fifa 2002 World Cup Resident Evil Remake (oder Metroid Prime, nicht mehr sicher) Xbox Halo: Combat Evolved Project Gotham Racing Rally Sport Challenge Wii Wii Sports Legend of Zelda: Twilight Princess Den dritten Titel weiss ich nicht mehr, evt. Fragile PS Vita Uncharted: Golden Abyss Fifa Football Unsicher, evt. Zero Escape. Virtue‘s Last Reward Xbox 360 Kameo Perfect Dark: Zero Call of Duty 2 Playstation 3 Resistance: Fall of Man Motorstorm Formula 1: Championship Edition Playstation 4 Assassin‘s Creed Black Flag Killzone Shadow Fall Fifa 14 (wenn man Contrast und Resogun als Downloads nicht zählt) Switch Legend of Zelda: Breath of the Wild Mario Kart 8: Deluxe Xenoblade Chronicles 2 Muss sagen, die Nintendo-Geräte habe ich mit Abstand am wenigsten in Erinnerung; habe auch definitiv am wenigsten mit ihnen gespielt. Nur der SNES und die Switch sind für mich wirklich Geräte, die mir am Herzen liegen.
  32. 0 points
    Im Prinzip ja, aber ich persönlich würde behaupten, die Lager sind bei Sportgames klarer verteilt als bei einem Action-RPG oder Jump‘n‘Run beispielsweise, wo es doch eine grössere Schnittmenge geben kann, die sagt „mhm, nice to have, spiele ich allenfalls später und hole ich mir nicht zum Launch“. Das ist bei Sportspielen nach der Eigenwahrnehmung beurteilt weniger so; ich würde z.B. nie ein Madden oder ein Reitsportspiel spielen, auch wenn es gratis im Plus-Abo wäre.
  33. 0 points
    Unbedingt schauen, einer der besseren Filme der letzten Jahre!! 9.5 von 10
  34. 0 points
    Captain Marvel Ich weiss nicht was alle haben - ich fand ihn super und auch Brie Larson in ihrer Rolle super sympathisch. Was die sonst in Interviews verzapft ist doch egal. Der Film war einfach super.
  35. 0 points
    Sollst nicht über das GOTY berichten sondern über "the Surge 2"
  36. 0 points
    Jaja mir ist schon klar das ich mich als einzige hier freue
  37. 0 points
  38. 0 points
    Wahrscheinlich wollen sie damit die Preiserhöhung von PS+ rechtfertigen.
  39. 0 points
    INSIDE (PS4 Pro) Pro & Contra: + stilistisch sehr schön + düstere Atmosphäre + solide Rätsel + originelles Setting + kreativ - kurz - einige uninspirierte Passagen - wenig Wiederspielwert Fazit: Die Handschrift der Limbo-Macher war auch bei INSIDE eindeutig zu erkennen. Bin mir jedoch nicht sicher, ob ich es nochmals spielen würde, es war doch alles in allem eine sehr eigene, bedrückende Erfahrung. "Spass" im klassischen Sinne des Wortes hatte ich ob der doch eher deprimierenden Stimmung nicht immer. Neugier war eher der Antreiber; ich wollte einfach wissen, was in dieser seltsamen Welt geschieht und worum es überhaupt geht. INSIDE lässt sich gut in zwei bis drei Sitzungen durchspielen und ist damit bestens geeignet für einen tristen Regentag. Die Rätsel haben mir weitgehend gut gefallen, fallen aber nicht sonderlich innovativ aus. Wer The Swapper oder Limbo gespielt hat, dürfte keine Schwierigkeiten bei INSIDE haben. Der Titel ist auf jeden Fall einen Blick wert, gerade zum niedrigen Preis. In Erinnerung wird es mir vor allem für die unglaublich abgedrehten letzten 15 Minuten bleiben. So etwas habe ich noch nie erlebt 7.5/10
  40. 0 points
    Ja ein grundsolider OW-Shooter Es macht vieles richtig, hat aber auch seine Macken. Spass macht es meiner Meinung nach trotzdem!
  41. 0 points
    Am Freitag habe ich's endlich geschafft, Uber-Elder down.
  42. 0 points
    Dafuq, hatten wir nicht mal einen Control-Thread? Jänu, kümmere ich mich später halt drum. Hier jedenfalls neues Gameplay: Der finnische Hausmeister steht jetzt schon als NPC des Jahres fest, perkele.
  43. 0 points
    Sieht super genial aus. Auch witzig, der Darsteller mit Downsyndrome ist ein Kollege der Macher (My little miss sunshine) und hat diese gefragt ob SIe einen Film machen könnten wo er auch eine Rolle hat. Diese haben sofort eingewilligt weil Sie ihm das absolut zugetraut haben und den Film für Ihn geschrieben/gemacht. Ich freu mich extrem darauf.
  44. 0 points
    Atari 2600: Solaris Kung-Fu Master River Raid N-Gage: Pandemonium und ist auch mein einziges game.com Resident Evil 2 - ist auch hier mein einziges WonderSwan: Final Fantasy Final Fantasy 2 PC Engine: F-1 Dream Kickball PC Genjin Neo Geo AES: Samurai Spirits Art of Fighting Alpha Mission 2 Neo Geo MVS Shock Troopers Metal Slug 3 Neo Drift Out NeoGeo CD: Fatal Fury 3 Neo Geo Pocket: Metal Slug 1st Mission Metal Slug 2nd Mission Sonic the Hedgehog: Pocket Adventure 3DO: Alone in the Dark 2 Total Eclipse Policenauts MasterSystem: Alex Kidd in Miracle World Double Dragon Fantasy Zone Mega Drive: Sonic 2 Dynamite Headdy Super Skidmarks 32X: Virtua Racing Deluxe Shadow Squadron Knuckles Chaotix Mega CD: Snatcher Shining Force CD Sonic CD Saturn: Resident Evil Dark Savior Panzer Dragoon Dreamcast: Sonic Adventure Sonic Adventure 2 Shenmue Game Gear Ariel: The Little Mermaid Taz-Mania Land of Illusion NES: Zelda 1 Zelda 2 Super Mario Bros. 3 Famicom Disc System: Metroid Zelda Zelda 2 SNES: Stunt Race FX Donkey Kong Country 1 Asterix Virtual Boy: Red Alarm Bomberman: Panic Bomber Vertical Force N64: Super Mario 64 Extreme G Donkey Kong 64 Gamecube: Super Smash Bros. Melee Wave Race: Blue Storm Star Wars Rogue Leader Rogue Squadron 2 Wii: Wii Sports Okami Super Smash Bros. Brawl WiiU ZombiU The Wonderful 101 Bayonetta 2 Switch: 1-2-Switch Rayman Legends: Definitive Edition Super Bomberman R Game Boy Tetris Super Mario Land Swamp Thing GBC: Pokemon Silber Pokemon Trading Card Game Pokemon Gold GBA: Bionicles Golden Sun Classic NES Series: Zelda Nintendo DS: Professor Layton 1 Professor Laytion 2 Ace Attorney 1 Nintendo 3DS: Zelda Ocarina of Time Dead or Alive Dimensions Doktor Lautrec Playstation 1 Battle Arena Toshinden WipeOut Ridge Racer Playstation 2: Tekken Tag Tournament TimeSplitters Smuggler's Run Playstation 3: Lair Resistance Bladestorm der hundertjährige Krieg Playstation 4: Resogun Assassin's Creed Black Flag Contrast PSP: Loco Roco Final Fantasy 7 Crisis Core WipeOut Pulse PSVita Uncharted Golden Abyss Shinobido 2 Dungeon Hunter: Alliance PC: Fable Warcraft 3 World of Warcraft XBOX: Fable Shenmue 2 Project Gotham Racing XBOX 360: Naruto: Rise of a Ninja Dead or Alive 4 Halo 3 XBOX One Dead Rising 3 Ryse LocoCycle So mit etwas Abstand würde ich nun sagen, meine besten 3 Anfangstitel hatte ich mit Playstation 2 und 4. Dreamcast habe ich eher spät gekauft, daher bin ich auch da sehr zufrieden mit den Starttiteln für mich.
  45. 0 points
    jo da merkt man das wirklich das ein komplettes Team mit einer Mission beauftragt wurde! Nicht einfach nur ein Emulator hingerotzt... und das wird schon wer kaufen! Hier nochmal der Vergleich zur Ninja Gaiden Serie Xbox One X Enhanced ím Vergleich zur Orginal Xbox zur 360 und PS3/VITA Version...
  46. 0 points
    Freunde, ich möchte eure Aufmerksamkeit heute darauf lenken, was die Xbox One X mit Splinter Cell: Chaos Theory anstellt – einem 14 Jahre alten Spiel. Und das alleine durch einen (riesigen) Bump der Auflösung und des Texture filtering. Das macht Freude. Ich mein, klar, die Charaktermodelle, Texturen und die Animationen sind natürlich Kinder ihrer Zeit, aber fuck, die Höhle mit der Hängebrücke könnte glatt aus einem heutigen Spiel stammen.
  47. 0 points
    77 Tuggä wellunsch fer OT. Mama Mia dasch scho leid am Märt verbiigschossu.
  48. 0 points
    Entwickler/Publisher: Nintendo Genre: Action-Adventure Release: 20. September 2019 Werde ich mir 100% zulegen, sieht so süss aus
  49. 0 points
    Ratchet & Clank (PS4) Pro & Contra: + durch und durch sehr knuffig + technisch auch heute noch stark + herrlich abgedrehte Waffen + cooles Heldengespann + oft witzig + abwechslungsreiches Gameplay + flüssige Steuerung + solider Umfang - Story eher zweckmässig - Endkampf eher frustrierend - Clank hätte öfter eingesetzt werden können Fazit: Ein weiterer Titel, den ich endlich nachholen konnte. Nach kurzem Anspielen zum Launch geriet das Spiel bei mir leider etwas aus dem Blickfeld. Der Neustart hat sich sowas von gelohnt, das Spiel ist einfach schnörkelloser, unkomplizierter Jump'n'Run-Spass der alten Schule mit viel Charme und Witz. Gerade das Waffenarsenal (Groovitron, Sheepinator & Pixelizer ) ist herrlich abgedreht und lädt immer wieder zum Experimentieren ein. Auch technisch lässt sich der Titel auch heute noch sehen, womöglich bietet der Titel gar einen der besten PS4 Pro-Patches bis dato. Wer gerne wieder ein altmodisches Jump'n'Run (in technisch modernem Gewand) spielen möchte, liegt hier absolut richtig. Die einzigen Schwachpunkte für mich waren der relativ nervige Endkampf sowie die bloss zweckmässige Story, die mehr von Gags als von einer guten Handlung lebt. Wer's noch nicht hat, zugreifen! Kostet ja mittlerweile fast nichts mehr. Einen Nachfolger würde ich sicherlich kaufen. 8/10
  50. 0 points
×
×
  • Create New...