Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 05/21/19 in all areas

  1. 0 points
    Cool Story, bro. Ich freue mich auf genau solche Sachen. Schätze solche Spiele immer mehr. Ah okay. Mal schauen, ob ich noch etwas anderes rausfinde in dem Fall. Ich glaube ich war beim Release im Overwatch-Wahn und hatte deshalb keine "Zeit" für ein solches Brett. Aber ich kanns ja jetzt nachholen.
  2. 0 points
    hört auf, bekomme auch gleich wieder lust auf das spiel.
  3. 0 points
  4. 0 points
    So, der zweite Run ist bei mir ebenfalls durch. Dieses Mal das kurze, böse Ende. Fand hier den Endboss echt auch herausfordernd. Ein unglaublich tolles Spiel, welches ich nun auf die Seite legen werde. Ich hoffe auf einen DLC.
  5. 0 points
    Da ich Sekiro nun das zweite Mal durchhabe, werde ich heute Abend das Game neu starten. Ich freue mich!
  6. 0 points
    Viele beklagen sich ja, dass die Charaktere sich über 5, 6, 7 Staffeln doch sooo stark verändert haben und dass sich nun in der 8. Staffel deren Story Arc einfach in Luft auflöst. „Jetzt sind sie wieder da wie am Anfang! Alles für nichts!“ hmm, vielleicht geht es ja darum? Menschen verändern sich nicht einfach mal grundlegend. Sie wachsen und entwickeln sich, lernen dazu. Doch genauso bleibt man auch seinem Ursprung treu. Nur weil man viel erlebt und durchgemacht hat, bedeutet da ja nicht, dass man nicht wieder dorthin zurückkehren kann, wo man schonmal war. Manchmal landet man immer wieder am selben Ort, bloss mit etwas mehr Erfahrung im Gepäck.
  7. 0 points
  8. 0 points
    Ich verstehe dich. Ganz persönlich? Ich mochte das Ende und ja, auch ich finde, dass alles überstürzt wird - es fehlen halt die vollen 10 Folgen pro Staffel, mindestens. Ich werde jetzt ein bisschen ramblen... Mir gefällt Danys Wahnsinn. Als Charakter mochte ich sie nie und es ist nur logisch, dass sie überschnappt. Übergeschnappt ist sie schon in Season 1 Episode 10 als sie ins Feuer spaziert. Der Shot, wo sie zu den Truppen läuft und Drogon hinter ihr die Flügel ausbreitet - "Be a dragon!" (O. Tyrell). Danaerys the Black Dread! Visuell gefiel mir auch der gesuchte Nazi-Effekt - Dani in schwarz, die Truppen vor ihr, die riesige schwarz-rote Flagge und ihr Wahn von der Weltherrschaft. Wie gesagt - es war immer ihr Schicksal zur Mad Queen zu werden. Tyrion - der ewige Ränkeschmied, der Alles Überlebende, der Meister des Worts und der mit dem Gewicht der Welt hadernde Jon - er weiss was das richtige ist, aber er braucht wie immer ewig um einzusehen, dass es mal wieder nur auf ihn ankommt - nur ein Targaryen kommt an Drogon vorbei. Und doch probiert er wieder es Dany auszureden. Dass sie ihn nicht entsetzt, sondern überrascht, verständnislos ansah war traurig und passend. Sie ist so wahnsinnig, dass sie Jon einfach nicht versteht - sie ist nicht sauer, dass er anderer Meinung ist, sondern völlig überrumpelt. Die Querelen mit Jon waren für sie scheinbar normales geschwisterlich-inzestuöses Gezänk. Das Schmelzen des Iron Throne war gewaltig. Als Drogon die letzte Magie der Welt auf den Thron warf, fühlte es sich für mich wirklich an, wie der Moment, als der Eine Ring im Feuer des Schicksalsberges verging. Generell ist die Cinematographie einfach nur atemberaubend. Tyrions Trial war ein schöner Moment - als er sich zum schnaubenden Grey Worm dreht und sagt, dass genau das - die Wahl eines Königs, unabhängig von Geschlecht oder Familiennamen - "breaking the wheel" bedeutet, hatte ich Gänsehaut. Tyrion, der Meister des Wortes - Hand, die er nicht sein will des Königs, der keiner sein will. Bran the Broken, First of His Name, King of the Andals and the First Men, Lord of the Six Kingdoms, and Protector of the Realm. Ich habs nicht kommen sehen und ich liebe es. Bran the Broken, der ein kaputtes Land wieder aufbauen soll - ein neuer Bran the Builder - my sweet summer child... Als sich Jon bei ihm entschuldigte nicht dagewesen zu sein, als er gebraucht wurde und Bran leicht lächelnd sagt "Du warst genau da, wo du sein solltest." Ich hatte wirklich das Bild von Mastermind Bran im Kopf - dem Sieger im Spiel um den Thron... The Small Council Klar ist das reiner Fanservice, aber kommt schon Leute - Davos, der Flottenchef , Bronn der Lord of Lofty Titles als Master of Coin , Sam als Maester, Brienne als Captain of the Kings Guard - was habe ich geheult, als sie Jamies Eintrag im Buch vervollständigte. Was für ein ehrenvoller Text. Und Brienne treu an Brans Seite - wie sie es Catelyn Stark geschworen hatte, ihre Kinder zu beschützen. Und dann kommt noch Ser (!) Podrick, das Honigkuchenpferd Das Ende war für mich einfach wundervoll - Sansa, Queen of the North, Arya the Explorer auf Reise und Jon, der nie dazugehörte, dort, wo er immer hingehörte. Danke, Game of Thrones! Danke für 10 Jahre intensive Gefühlsachterbahn, für fantastische Figuren und Geschichten, für epochale Serienunterhaltung. Ich ziehe meinen Hut!
×