Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 05/19/22 in all areas

  1. Absolut super... Mein Gott ich hätte jetzt so dermassen Bock auf die Franchise. Vielleicht richtet es ja der gerüchteweise in Entwicklung befindliche Wreckfest-Nachfolger Stuntfest.
    1 point
  2. Nachdem sich die Preise und die Verfügbarkeit von Grafikkarten endlich relativ gut erholt haben habe ich jetzt für meinen 6 Jahre alten PC eine RTX 3070 geholt (Kostenpunkt 725 CHF). Ich hatte vorhin eine GTX 970 drin und es gibt mittlerweilen Games bei denen ich die Mindestanforderungen an die Grafikkarte nicht mehr erfüllt habe, z.B. Elex 2. Ich habe vorher und nachher ein paar Benchmarks laufen lassen sowie einfach Frameraten in ein paar Games angeschaut. Das Resultat: Je nach Game und Benchmark zwischen 2 und 3.5 mal so viele FPS, zwei Games (FF XIV Benchmark auf Max Settings und Outward) sind von ca 40 auf locked 60 (ich vermute die haben ein oberes limit drin). Benchmark Tools legen nahe dass vorher fast permanent die Grafikkarte das Bottleneck war (Auslastung war permanent auf 100%), es jetzt aber des öftern irgendwo anders liegt. Damit dürfte ich meinem PC wieder ein paar weitere Jahre Leben eingehaucht haben. In dem Zusammenhang: Hat jemand Interesse an einem noch versiegelten Elex 2 für die PS5 für 30 CHF? Ich habe mich schon bei der Bestellung des Games für die PS5 seltsam gefühlt, PB Games gehören für mich irgendwie auf den PC, aber damals gab es leider keine Anzeichen dass ich innert nützlicher Frist die Mindestanforderungen erfülle, darum habe ich es für die PS5 bestellt.
    0 points
  3. Kao the Kangaroo PS5 Bull3t hat mich auf diesen Titel aufmerksam gemacht. Ohne grosse Erwartungen ins Spiel eingestiegen und bisher gefällt es mir ziemlich gut (Bin aktuell in der 3ten Spielwelt). Für Jump 'n' Run-Veteranen dürfte es zwar etwas zu leicht sein. FIFA22 PS5 In letzter Zeit wieder extrem am suchten Kein Wunder, wenns gerade so gut läuft! Liga 3 im PRO Clubs :circle:
    0 points
  4. NORCO Das war ein durch und durch hervorragendes Point & Click Adventure. Ich hörte viel Positives zu dem Titel und wurde von diesem "Southern Gothic Adventure" in keinster Weise enttäuscht. Eine schräge, tragische, irrwitzige Geschichte im Sumpfland von Louisiana. Die Dialoge haben mich sehr schnell abgeholt und ich war stets neugierig, wohin mich die Geschichte in den 5-6 Stunden Spielzeit hinbringt. Es war eine irre Geschichte, welche mit seinem tollen Writing, den tollen Charakteren und den gelungenen Puzzles mich von Anfang bis Schluss begeistert hat. 5/5 Hervorheben möchte ich noch wie das Spiel die Informationen über die Geschichte sammelt. Alle relevanten Charaktere und Ereignisse werden in einer Art Mindmap gesammelt und sind so stets abrufbar, das war für mich eine wirklich coole Art die Infos für den Spieler zu sammeln. Hat mir sehr gefallen .
    0 points
  5. Wieder eine hervorragende Dokumentation zu einer grossartigen Marke - bitte bringt Motorstorm zurück
    0 points
  6. Vielleicht interessiert das Video hier jemanden, es handelt sich hier um das Sony E3 1999 Press Kit. Für mich somit eins meiner Highlights.
    0 points
  7. Pokémon Legends: Arceus Pokémon ist eine meiner liebsten Franchises, egal wie festgefahren die Formel in den vergangenen Jahren gewirkt hat, es hat mich immer wieder gepackt. So habe ich Pokémon Legends nun auch als einen grossen Schritt für die Serie wahrgenommen, es probiert viel Neues und gab mir als Spieler ein sehr neues Spielgefühl. Pokémon Legends nimmt einige Einflüsse von Monster Hunter und Breath of the Wild mit und gab mir das erste Mal in der Serie wirklich das Gefühl in einem gleichen Ort wie die wilden Pokémon zu sein. Alles wirkt etwas natürlicher, die Pokémon sind sichtbar in der Welt, man kann sie ohne Kampf einfangen und damit es Kämpfe muss man einfach sein eigenes Pokémon in den Ring schmeissen. Mir hat dieser Wechsel in den Mechaniken sehr gefallen, gerade zu Beginn habe ich einiges an Zeit verbraten mit dem Entdecken der Welt und dem vervollständigen des Pokédexs. In Legends reicht es nämlich nicht nur die Pokémon zu fangen, man muss die Pokémon regelrecht erforschen, indem man einen Katalog an Herausforderungen im Pokédex absolviert. So ergibt sich zwischen dem freien Einfangen von Pokémon und dem absolvieren von Challenges einen für mich sehr motivierenden Gameplay-Rahmen. Ein Rahmen der sich leider dann auch mit der Zeit etwas erschöpft. Ich denke das grösste Problem vom Spiel ist allerdings, dass es vieles von seinen Möglichkeiten in der Openworld hinter Fortschritt in der Kampagne versteckt. Was ja auch ein Muster in der gesamten Serie ist. Jedoch hat genau das ja Breath of the Wild so gut gemacht: Nach dem Tutorial hat man eigentlich alle Fähigkeiten um das Spiel zu meistern. Hier in Legends ist man in den ersten 10 Stunden sehr beschränkt in der Mobilität, bis es dann plötzlich alle Stopps rausreisst und dich schwimmen, klettern und gar fliegen lässt. Einfach schade, weil der Anfang ist eher lahm und gegen Ende hat man so viel Möglichkeiten in der Mobilität, nur ist man dann vom restlichen Gameplay fast ein wenig erschöpft. Man merkt, das Spiel wirkt unausgegoren und manchmal auch wie ein teurer Prototyp. Vor allem auch wenn man die sehr mässige Optik noch mit in Betrachtung zieht. Aber dennoch, mir als Pokémon-Fan hat es viel Spass gemacht und ich habe die neuen Impulse vom Spiel sehr geschätzt. Wir bekommen ja in diesem Jahr ja gleich nochmal so einen Titel, mal schauen was für Lehren aus Pokémon Legends gezogen werden können. Pokémon Legends hat definitiv seine Mängel, aber es ist auch ein Titel der endlich endlich was Neues probiert in dieser Franchise. Die neue Gameplay-Formel hat seine Höhen, aber der Titel strauchelt auch etwas mit der Langzeitmotivation. Wer interessiert an dieser neuen Ausrichtung für die Serie kann definitiv einen Blick riskieren. Sonst schadet es vielleicht nicht auf die nächsten Releases in diesem Herbst zu warten, vielleicht können sie das ja sogar noch etwas verbessern. 3/5
    0 points
  8. The Sadness Story kaum vorhanden, dafür punktet der Streifen mit genialen (Gore)-Effekten und Infizierten einer mal etwas anderen Art Hat mich sehr gut unterhalten und die magere Geschichte kann ich bei solchen Filmen gut verzeihen. Das Ende finde ich ebenfalls passend. Fies, sehr blutig, brutal, rasant -> I liked!
    0 points
×
×
  • Create New...