Jump to content

DeftOne

Members
  • Content Count

    9134
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

DeftOne last won the day on January 6

DeftOne had the most liked content!

Community Reputation

16 Good

About DeftOne

  • Rank
    Moomba! 19694!

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Naja, hatten sie zu XBOX Classic Zeiten auch schonmal eigentlich. Ausserdem gibt's ja auch noch Bioware.
  2. Ah okay, dachte du beziehst dich lediglich auf das Spiel. Ich persönlich seh es halt so, wenn man ohnehin die Rechte für etwas hat, sollte man es auch nutzen. Wenn das Resultat dann so etwas wie eben das erschienene Spider-Man-Spiel ist, dann ist es natürlich noch besser. Wie es dann letztendlich um die beiden neuen Konsolen und deren Spiele steht, sehen wir dann in ein paar Jahren.
  3. Naja, man kann von Bamco halten was man will, aber sie haben Erfolg und sind für die Distribution von diversen Anime-Games zuständig (die auch einen gewissen Erfolg haben).
  4. Naja, wenn es um Wichtigkeit geht, würde ich sagen, wäre Bamco deutlich interessanter.
  5. Und worauf hat sich dieser gute Spider-Man Teil bezogen? Auf ein Film, der von Sony vertrieben wurde. Alles was danach von Spider-Man kam, war entweder grausam oder mittelmässig. Mir geht es hier um Bezug zu etwas und da hatte Sony halt einen, der schon über 20 Jahre besteht. Du kannst mir schon Argumente bringen und ich kann versuchen diese entsprechend zu entkräften, aber zu behaupten, dass das mit Spider-Man aus dem Nichts kam, ist schlichtweg falsch.
  6. Erinnern wir uns, was Activision aus diesem Superhelden in den letzten Jahren rausgezogen hat und was Sony draus gemacht hat. Über die Filmrechte, die Sony bezüglich diesem Helden hatte, hat sich auch niemand beklagt.
  7. Also ich finde ein zeitexklusiver Deal und eine Marke, die ohnehin Sony gehört hat / gestartet hat hinkt da schon etwas als Vergleich. Und ich glaube so viel wie Rockstar für einen zeitexklusiven Release von ihren Marken verlangen würde, bezahlt auch keiner der grossen Hersteller. Aber joa, mir ist der Kauf im Grunde ziemlich egal.
  8. Wolfenstein in Führung. Dachte irgendwie, dass Skyrim mit den 1000 Ports an erster Stelle ist.
  9. Bei mir wär's wohl nur The Evil Within. Es gibt viele Shooter, es wird weiterhin viele Shooter geben und daher bin ich diesbezüglich nicht zwangsläufig auf Doom oder Wolfenstein aus, auch wenn diese wie bereits geschrieben von mir, schon zu den besten in dieser Generation gehören, meiner Meinung nach. Abschliessend will ich auch noch bemerken, ich hätte es irgendwie interessanter gefunden, wenn Microsoft 2K gekauft hätte.
  10. Fallout und Elder Scrolls kann ich an sich dieselbe Meinung vertreten, sie waren nie Spiele, die mich begeistern konnten. Irgendwie haben mich beide Spiele sehr schnell gelangweilt, normalerweise gebe ich Spielen eigentlich eine etwas längere Chance, aber bei Elder Scrolls und Fallout hatte ich irgendwie nie den Eindruck, dass ich mich in den jeweiligen Welten gerne umhertreibe. Rage ist ebenfalls eine Serie, die mich damals extrem schnell gelangweilt hat, liegt wohl etwas daran, dass mich das postapokalyptische Setting nicht sonderlich zusagt. Doom hingegen ist eine Serie, die mir vor allem mit dem Reboot zugesagt hat, vieles hat da für mich gestimmt, seien es die dämonischen Gegner, der Soundtrack oder das Tempo des Spieles an sich. An sich ein Shooter der in der heutigen Zeit sehr vieles richtig gemacht hat, zumindest was das Gameplay betrifft. Dishonored war für mich irgendwie immer ein schlechtes Bioshock, welches mir überhaupt nicht zugesagt hat. Mir ist klar, Dishonored setzt deutlich mehr auf Stealth, als es ein Bioshock tun würde, aber ich mag keine Stealth-Games und die Welt hat mir nicht gefallen. Wolfenstein ist qualitativ auf einem ähnlichen Niveau wie ein Doom (Youngblood ignoriere ich hierbei, was da so abgefeuert wurde in Richtung Dialogen, war einfach grausam), es setzt auf ein anderes Tempo als es ein Doom tun würde und denke man kann die Spiele nicht wirklich miteinander vergleichen, aber mit BJ haben sie einen sehr starken Charakter aufgebaut und wurde in dem Reboot auch sehr gut umgesetzt. The Evil Within ist qualitativ leider kein überragendes Spiel, vor allem Teil 1 hatte gewisse Mängel in Sachen Gegnerdesign, Teil 2 hat vieles besser gemacht, aber es hatte immer noch irgendwie einen fehlenden Feinschliff. Dennoch mag ich die Serie und als Horror-Fan ist es aufjedenfall eines der Spiele der aktuellen Generation, die man gespielt haben sollte. Prey konnte mich vom Gameplay her nicht überzeugen (zumindest der Reboot, das Original habe ich nie gespielt), ich hab es daher schnell abgebrochen und kann nicht viel mehr dazu schreiben. Die restlichen Spiele habe ich nicht gespielt, Wet wäre aber wohl ein Spiel, das mir gefallen hätte, wenn ich es gespielt hätte.
  11. Entsprechend der letzten News bezüglich dem Kauf von Microsoft, wäre es doch interessant zu schauen, welcher User hier, welches Spiel überhaupt gezockt hat. Dies kann man noch weiter damit ausführen, ob man es überhaupt durchgespielt hat, welche Marken man von Bethesda geschätzt hat und die generelle Meinung bezüglich den letzten Releases seitens Bethesda.
  12. Eigentlich würde sich ein eigener Thread dafür noch lohnen mit einer entsprechenden Multichoice Umfrage, wer denn hier im Forum überhaupt welche Spiele von Bethesda gespielt hat.
  13. Naja, hab es auch gestern schon mal jemand gefragt, haben sich denn die 2 Milliarden für Minecraft mittlerweile mal rentiert? Ist jetzt Minecraft DIE XBOX One Marke geworden durch den Deal?
  14. Du musst nur genug glauben an Microsoft haben, die schaffen es auch etablierte Marken gegen die Wand zu fahren siehe Banjo.
×
×
  • Create New...