Jump to content

Falcon

Moderators
  • Content Count

    10944
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Falcon last won the day on December 21 2019

Falcon had the most liked content!

Community Reputation

5 Neutral

About Falcon

  • Rank
    Moderator
  • Birthday January 27

Gamer Tags

  • Steam ID
    Array
  • Origin ID
    Array

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Gut Free TV Film Lizenzen kosten warscheinlich kaum mehr was. Dark Knight läuft ja alle paar Wochen mal im Free TV. Der Unterschied ist, dass bei Teleclub und Co. Filme laufen, bei denen die Kinoticketeinnahmen schon eingespielt sind. Bei Mulan ist das nicht der Fall. Bei grossen Filmen, die einen Kino Start haben, ist der Gesamtanteil an Einnahmen durch Kinotickets bestimmt nicht unerheblich. Gerade bei Filmen für die grosse Leinwand (Tenet, Star Wars, Blockbuster) kann man heute nur schwer auf einen Release im Kino verzichten. Ob sich dann Netflix Blockbuster wie Tyler Rake: Extraction (65 Mio Kosten) finanziell heute schon rechnen ist wohl schwierig zu sagen. Da ist Mulan mit 200 Mio schon noch ein anderes Kaliber. Darum haben es vermutlich heute kleinere Studios, die für Netflix oder fürs Kino kleinere Filme produzieren vermutlich einfacher, da einerseits ein kleineres finanzielles Risiko besteht und man zig Möglichkeiten für den Vertrieb hat.
  2. Gut, auf den Punkt gebracht. Ich mein damit eher, dass auch wir dazumal nicht widerstehen konnten, gratis Filme und Games zu beziehen. Gerade als man in der Lehre war, war man schlicht auch nicht bereit zig Franken für Film und Games auszugeben. Torrents respektive sinkende Ticketeinnahmen verstärken einfach die ganze Problematik, dass grosse Studios nur noch Blockbuster ins Kino bringen, da alles andere schlicht zu wenig Einnahmen bringt. Kein Wunder möchte Disney für einen 200 Mio Streifen wie Mulan die Ticketeinnahmen irgendwie reinholen. Da ich mir eh kaum mehr grosse Blockbuster mehr gebe, stört mich das auch nicht wahnsinnig
  3. Ich bin inzwischen der Meinung, dass ich man für Medieninhalte die man sehen möchte, auch (durch Beiträge oder das Ansehen von Werbung) bezahlen sollte. Raubkopien waren für mich in Zeiten in denen ich mir das noch nicht leisten konnte vielleicht noch eine Option. Aber yay, Gratiskultur.
  4. Das ist ja der Punkt. Ich wäre theroetisch schon bereit Filme online zu kaufen, hätten sie denn die gleiche Qualität wie analoges Material oder wären nicht massiv teuer. Solange das noch nicht der Fall ist, priorisiere ich Kino + günstiges Mieten/Streaming. Die meisten Sachen schaue ich eh nicht öfters. Ich muss aber auch sagen, dass ich kein Sammler mehr bin.
  5. Ich finds ok, wenn Kino Filme nach kurzer Zeit im VoD erscheinen, zu einem ähnlichen Preis wie wenn ich ein Kino Ticket bezahle. Aber bestimmt nicht 30 Stutz (ist das Miete oder Kauf?).
  6. Falcon

    Dokus

    Erste Folge, ganz gut gemacht, etwas kurzweilig ohne riesen Hintergrundwissen aber trotzdem spannend. Bildet bestimmt nicht alles mit dem nötigen Detailreichtum ab.
  7. Sehr zu empfehlen: Anno 1800, allgemein Anno Reihe kann ich empfehlen (vielleicht am ehesten Anno 1401 und Anno 1800) Höre immer, dass Factorio sehr empfehlenswert als Aufbauspiel sein soll. Weiter spiele ich ab und an: Warthunder (Free to play) GTA 5 Online teilweise Battlefield 5
  8. Stimmt Ok, begeistert ist wohl das falsche Wort. Positiv überrascht, wäre wohl treffender.
  9. Endlich mal gesehen und war begeistert. Schade habe ich den nicht im Kino gesehen, auf der grossen Leinwand bestimmt noch sehenswerter. 3.5/5
  10. Tyler Rake: Extraction Action = Top. Bild = top (fake) 4k auf Netflix. Story = Müll. Damit ist alles dazu gesagt. Eigentlich kann man die Story Szenen überspringen und sich nur die Action Szenen geben
  11. LW Simulator scheinbar das erfolgreichste Spiel der Schweiz. Giants Sofware hat den Hauptsitz in Schlieren
  12. 3. und 4. Staffel ging mir recht gegen den Zeiger. Schlechte neue Figuren und relativ wenig neue Story Elemente. Die ganze Story im Kloster interessierte mich 0. Dann unverständlich warum man neue überdrehte Figuren wie die schwangere Kommisarin und den etwas festeren Kommisar statt den bekannten Figuren aus Staffel 1 brachte. Action m.M auch zu überdreht. Würde sagen 1. Staffel top! 2. Staffel gut und 3. und 4. mittelmässig. Die erste Staffel erinnerte vom Setting und der Spannung teilweise auch noch an Breaking Bad was mir sehr zusagte. Das Boot Staffel 1 Entgegen den eher schlechten Leserkritiken (bspw. auf Filmstarts) hats mir recht gut gefallen. Gegen Ende etwas schwächere Story. Das gewisse Figuren kein Französisch können und deswegen Englisch miteinander sprechen (ja klar) war irgendwie komisch. Das die Serie historische Fakten nicht ganz so genau nimmt hat mich wenig bis kaum gestört. Staffel 2 ab dieser Woche nun.
  13. 8.5/10 + Drehbuch und Spannungsbogen + Kamera / Bild + Humor - Deutsche Synchro naja, bei gewissen Figuren gut bei gewissen mässig
  14. Werden ja nur die Fälle aufgezeigt was gemacht werden könnte gem. Gesetz. Gestern war die Auslastung im Datennetz nicht höher als an einem durchschnittlichen Sonntag. Die Möglichkeit Dienste abzuschalten besteht vermutlich seit es Internet und Telefon in Betrieb sind. Steht ja sogar, dass vorallem das Mobilfunknetz stark belastet ist. Völlig reisserischer Titel.
×
×
  • Create New...