Jump to content

Anjelaoni

Members
  • Content Count

    1371
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

3 Neutral

About Anjelaoni

  • Rank
    Jester
  • Birthday March 10

Personal Information

  • Location
    Array

Gamer Tags

  • PSN ID
    Array
  • Steam ID
    Array

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Das GeschĂ€ftsgebarden von Activision ist unter aller Sau! Dabei hat der neuste Trailer wirklich noch schick ausgesehen. 😞
  2. Die drei EU Versionen können bei WOG vorbestellt werden. Die Ellie Edition schein US exklusiv zu sein.
  3. Ich weiss, ich bin wohl wieder alleine mit meiner Meinung, aber nach dem gestrigen Trailer macht mich das Game null an zu zocken. Fand auch den ersten Teil nicht ĂŒberragend, die Story hat mich extrem kalt gelassen. Warte lieber eine Woche lĂ€nger auf FF7R 😄
  4. Arise! 😍 Der Trailer von TLOU 2 hat mich sowas von kalt gelassen. KlischĂ©. Meh. Ach ja: Inhalt - Spiel im Steelbook - Ellies Rucksack - 30 cm große Ellie-Statue - Logo-AufnĂ€her - Soundtrack auf Vinyl - Mini-Artbook mit 48 Seiten (als Buch und digital) - Dynamisches PS4-Design - Lithografie und Dankesschreiben - 6 Pins - digitaler Soundtrack - Ellies Armband - 6 PSN-Avatare - Vorbesteller erhalten mehr TragekapazitĂ€t fĂŒr Munition und ein Crafting Training Manual
  5. Sony's State of Play gestern Abend...
  6. Softridge hat scheinbar das Release-Datum von The Last of Us 2 geleakt auf der Homepage. đŸ€Šâ€â™‚ïž Edit: Es ist immer noch auf der Homepage aufgeschaltet. :doublefacepalm: Stand 22.09.2019 14:20 Uhr
  7. Cloud's Verkleidungsaktion ist auch wieder mit dabei, es wurde seitens SE bestĂ€tigt. ❀ Eigentlich könnten sie Aerith streichen, die nimmt sowieso niemand mehr ins Team mit wenn das Original bereits gespielt wurde. đŸ˜„
  8. Gerne! Ich bin nicht der strengste Massstab fĂŒr Games, meistens bewerte ich es wohlwollend. Ich habe drei Hauptkriterien, wenn diese alle erfĂŒllt sind, ist fĂŒr mich das Game bereits in Ordnung, auch wenn es SchwĂ€chen aufweist. Bei Kotaku habe ich ein Review zu Greedfall gelesen, die Testerin konnte mit der Story nicht so viel anfangen da sich diese ihrer Meinung nach nicht genug kritisch mit den UmstĂ€nden von Sklavenhaltung, Kolonialisierung, etc. auseinandersetzt. FĂŒr mich muss ein Game nicht politisch korrekt sein, bzw. alles hinterfragen um mir Spass zu machen. Hier noch der erwĂ€hnte Artikel: https://kotaku.com/greedfalls-detailed-role-playing-cant-make-up-for-its-u-1837994750
  9. @Little_JoeY @Schnegge @radiant Also, ich habe ĂŒbers Wochenende insgesamt wohl 10 Stunden in Greedfall versenkt. Ich habe die Startinsel mit allen Nebenquests abgeschlossen (dauerte ca. 2-3 Stunden) und bin dann auf der Zielinsel Teer Fradeen gelandet. Dort habe ich mich der Hauptquest gewidmet und auch diverse Nebenquest inkl. Begleiterquests erledigt. Pro + Interessante Story, die zuerst etwas Eingewöhnung braucht (viele Gebiete, Namen, drei Fraktionen, wer ist was warum?) Ich tappe eher noch im Dunkeln betreffend der Hauptquest und bin wohl noch nicht so weit in der Story fortgeschritten. + Solide Grafik mit wenigen Klippingfehlern, grundsĂ€tzlich aber ok fĂŒr das Budget. Keine Grafikwucht wie Witcher 3. + Kampfsystem funktioniert gut, auch wenn ich die taktische Ebene bis jetzt nicht oft gebraucht habe (taktische Ebene = Kampf lĂ€sst sich komplett pausieren um die nĂ€chste Aktion zu planen). Angriff leicht und schwer und Ausweichen, dazwischen kann mit der Pistole oder dem Gewehr Schaden verursacht oder Angriffe unterbrochen werden. Eine zweite Waffe ist auf die Zerstörung der RĂŒstung ausgerichtet. Mit einem hohen RĂŒstungswert macht die Hauptwaffe weniger Schaden. Also zuerst RĂŒstung weg, dann reinhauen. Der Spieler hat die genau gleichen Funktionen, RĂŒstungswert und Leben, also auch hier vorsichtig wenn die RĂŒstung flöten ist. + Mehrere Lösungswege fĂŒr die Quests, nicht nur Kampffokussiert. Ich kann mich rausreden, die Schleichvariante versuchen, GegenstĂ€nde vergiften, andere Wege gehen wenn ich genug Talent habe, etc. + Gut vertont, Sprachausgabe bei allen Personen, auch NPC’s und sogar die Spielerfigur in Englisch (Britisch-Englisch), Untertitel Deutsch, die restliche Anzeige auch auf Deutsch + Interessante und mehrere Abschnitte bei den Quests (also so Quest-Ketten), kleinere AuftrĂ€ge sind schnell abgeschlossen und total optional. Einige Quests sind eher wie Dedektivquests ausgerichtet, der Spieler muss herausfinden was genau passiert ist. GefĂ€llt mir gut, macht es wieder spannend. + Aufleveln muss ĂŒberlegt sein! Drei Möglichkeiten die Punkte zu investieren, Skill, Attribute und Talente. Bei Talenten gibt’s nur einen Punkt alle drei Levels, die Verteilung will also geplant sein! + Verschiedene Waffen zur Auswahl, im Moment habe ich nur die Einhandwaffe als Hauptwaffe gespielt, kann also noch nicht sagen wie sich die Zweihandwaffen anfĂŒhlen. Dazu kommt die Zweitwaffe (meist eine schwere Waffe) fĂŒr die RĂŒstung und die Pistole oder Gewehr als Fernkampfwaffe. Der Magier hat einen Ring. + Zu Beginn Festlegung in der Klasse, spĂ€ter kann auch klassenĂŒbergreifend Punkte verteilt werden. Krieger mit MagierfĂ€higkeit ist möglich. Keine Ahnung ob es ein Levelcap gibt oder nicht. Ich spiele NahkĂ€mpferin, deshalb noch keine Erfahrung mit Fernkampf mit dem Magier. Pistole im Fernkampf geht jedoch gut. 🙂 + Getroffene Entscheidungen gewichten bei den Begleitern und den Fraktionen, wenn es ihnen nicht passt werden sie böse auf dich. 🙂 + Kisten zu verschlagen ist nicht notwendig, wenn was drin ist wird es angezeigt, in den anderen ist nix. Material kommt grundsĂ€tzlich in genĂŒgenden Mengen daher, es ist aber auch nicht ĂŒberbordend, man benötigt nicht 1001 Material fĂŒr einen lumpigen Heiltrank. Das Gewicht ist beschrĂ€nkt, also immer brav verkaufen oder in die Reisetruhe packen. + Tag und Nachtwechsel, bis jetzt habe ich nicht festgestellt das es Auswirkungen auf Gegner hĂ€tte, teilweise gingen Quests nur bei Nacht, das war aber auch schon alles. An jedem Lagerfeuer oder Haus kann geschlafen und die Tageszeit so umgestellt werden. + Craftingsystem fĂŒr TrĂ€nke und Fallen funktioniert gut und ist einfach gehalten. Bis jetzt habe ich nur TrĂ€nke gebraucht (keinen Skill beim Fallenlegen). + Waffen und AusrĂŒstung ist anpassbar, auch die der Begleiter! Habe ich zuerst vergessen und lies die armen Siechen in den Startklamotten rumhampeln. Sie sind dementsprechend oft gestorben. 😄 + Gesundheitsanzeige bleibt permanent auf dem Stand, auch nach dem Kampf wird die Gesundheit des Spielers nicht wieder aufgefĂŒllt. Die Begleiter werden deren Ableben wĂ€hrend dem Kampf aber wiederbelebt, ohne TrĂ€nke zu verbrauchen. + Geschlechterwahl am Anfang möglich, die Story bleibt gleich, aber wenigstens werden die Ansprachen angepasst (him/her oder she/he). Dabei haben sie sich echt MĂŒhe gegeben! Contra - Kleinere Bugs, bis jetzt aber kein Spielabsturz oder unlösbare Quests - Deutsche Untertitel sind teilweise falsch ĂŒbersetzt - Die immer gleichen Ausrufe der Begleiter wĂ€hrend des Kampfes nerven mit der Zeit 🙂 - Keine Steuerungsmöglichkeit der Begleiter im Kampf, auch nicht in der taktischen Pause (sehr Schade! Meiner Meinung nach der grösste vergebene Punkt! Oder es gibt es und ich hĂ€tte die Möglichkeit noch nicht gefunden ). Betreffend Begleiter: Es mĂŒssen immer zwingend zwei mitgenommen werden! Alleine geht nicht. - Etwas viel Lauferei wĂ€hrend den Quests, ist teilweise mĂŒhsam - Im Rennen etwas schwammige Steuerung, wie ein kleiner betrunkener Wal oder so. Hier hĂ€tte ich mir eine prĂ€zisere Möglichkeit gewĂŒnscht, teilweise ist es mĂŒhsam die Kisten auf den ersten Versuch zu öffnen (ich eiere meistens davor herum weil die Grete in die falsche Richtung schaut in diesem Augenblick) Zwischendrin +/- Die Karte kann nur abschnittweise besucht werden, also kein echtes Openworld. In den Abschnitten können Campfeuer errichtet werden, diese dienen dann auch als Schnellreisepunkte dahin. Es ist auf der Karte etwas verwirrend wohin jetzt gegangen werden muss fĂŒr die Quest, bzw. es kann sein das die Quest in einem Gebiet ist, das noch nicht entdeckt wurde. Dann beginnt die Lauferei. Ist die Quest in einem aufgedeckten Gebiet geht es eigentlich ziemlich schnell. Mein vorĂŒbergehendes Fazit Greedfall gefĂ€llt mir gut. Es ist kein Action-RPG Epos wie Dragon Age oder Witcher 3, muss sich aber auch nicht ganz davor verstecken. Im Moment habe ich fest vor das Game zu beenden, es hat scheinbar mehrere Enden welche wohl mit der schlussendlichen Wahl der Fraktion zusammen hĂ€ngen. Ich fĂŒrchte es geht etwas in der hochkarĂ€tigen Spieleflut unter die im Moment herrscht (Control, Gears 5, Borderlands 3, Zelda, etc.).
  10. Ich habe immer noch nicht verstanden was man beim Ableben verliert Ich glaube es gibt keine Strafe, nicht einmal das Zahlungsmittel (habe gerade den Namen vergessen... ) nehmen sie dir weg. Ich habe mich gestern noch ein bisschen schlau gemacht, scheinbar ist es tatsĂ€chlich so das man in einem Durchgang nicht alle Bosse zu sehen kriegt. Du kannst ja die Welt zurĂŒcksetzen am Speicherpunkt, dann werden die Bosse und die Dungeons neu gewĂŒrfelt und du hast die Chance auf einen zu treffen den du noch nicht hattest. Das ist eigentlich auch das New Game+, mehr gibt es nicht. 🙂 Konnte gestern nicht weiterspielen, habe aber noch herausgefunden das es tatsĂ€chlich einen Nutzen fĂŒr die Magnetkarte von Station 13 gibt
  11. PS4, Remnant: From the Ashes Stecke gerade bei den fliegenden Idioten auf Corsus fest Das Game ist richtig gut geworden, Dark Souls mit Knarren kommt nah dran, es ist jedoch etwas simpler als Dark Souls meiner Meinung nach (weniger Stats die es zu leveln gilt, freundlicher zum Spieler bei Ableben, ist nicht alles verloren, weniger Items und Waffen zur Auswahl). Absolut genial finde ich den Random Dungeon Generator, nicht nur sind die Dungeons fĂŒr jeden Spieler eigen, auch die Bosse sind verschieden. Ich habe mit einem anderen Spieler Zwischenbosse in seinem Game gekillt die bei mir bis jetzt noch nicht vorgekommen sind. DafĂŒr hatte ich den kleinen Drachen auf der Erde in meinem Spiel. Der Wiederspielwert ist dementsprechend höher. 🙂
  12. Wieder Entwicklerwechsel bei Dead Island 2, Deep Silver Dambuster Studios ĂŒbernehmen Nach Yager Development und Sumo Digital kĂŒmmern sich nun die Deep Silver Dambuster Studios um "Dead Island 2". THQ Nordic hat im Rahmen der Bekanntgabe seiner GeschĂ€ftszahlen einen weiteren Entwicklerwechsel bei "Dead Island 2" bestĂ€tigt. Zuletzt hat sich Sumo Digital um das Zombie-Game gekĂŒmmert (davor Yager Development), doch nun ĂŒbernehmen die Deep Silver Dambuster Studios als Hauptentwickler die Verantwortung. Bereits im Dezember 2018 kam das GerĂŒcht auf, dass die Deep Silver Dambuster Studios ĂŒbernommen haben, weswegen man davon ausgehen kann, dass der Entwicklerwechsel schon vor einiger Zeit vollzogen wurde. Weitere Infos nannte THQ Nodic nicht, weswegen unklar ist, wann "Dead Island 2" erscheinen wird. Source: games.ch (no link, sorry) Vielleicht hĂ€tten die besser einen Film in der Art der Trailer gemacht. Die Trailer diese sind grossartig und der Film wĂ€re wohl jetzt fertig.
  13. Neues Saints Row bestĂ€tigt, Volition arbeitet daran THQ Nordic hat bestĂ€tigt, dass Volition an einem neuen "Saints Row"-Spiel arbeitet. Es wird sich wahrscheinlich um "Saints Row 5" handeln. Wie THQ Nordic im Rahmen der Bekanntgabe seiner GeschĂ€ftszahlen bestĂ€tigt hat, arbeitet Volition an einem neuen "Saints Row"-Spiel. Wie es aussieht, befindet sich der Titel in der Vollproduktion, doch besonders viele Informationen sind leider nicht nicht genannt worden. THQ Nordic beschreibt den neuen Titel als "den ersten vollstĂ€ndigen Ableger in dieser beliebten Serie seit der Veröffentlichung von Saints Row 4 im Jahr 2013". Mehr wurde nicht gesagt. 😍 Source: games.ch (no link, sorry)
×
×
  • Create New...