Jump to content

Loijz

Members
  • Posts

    7629
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    21

Loijz last won the day on May 15

Loijz had the most liked content!

Reputation

48 Excellent

About Loijz

  • Rank
    Senior Member
    Collaborator
  • Birthday 09/21/1984

Personal Information

  • Location
    Array

Recent Profile Visitors

23131 profile views
  1. 140 Gerade durchgezockt. Ein kleines schönes Indie-Game mit Epilepsie Charakter. Eigentlich ein Sidescroller, bei dem man auf den Rhythmus der Songs hören muss um die Passagen meistern zu können. Dieser erwähnte Sound ist zudem richtig nice. Das Spiel ist in ca. 1h durchgespielt. Im Anschluss gibt es noch Bonus Levels (Mirrored levels, Andere Farben). Sehr nice und empfehlenswert für zwischendurch und gegen Ende verdammt fordernd
  2. Eines der intensivsten Game-Erlebnisse als ich nach gefühlt 30 Versuchen im Finale endlich gegen West-Germany gewonnen habe. Und gegen Russland habe ich häufig einfach das Spiel gestartet aber nichts gemacht um den Soundtrack zu hören. Best Soundtrack ever.
  3. Dir ist schon klar, dass es keinen "Make an Easy Mode"-Button in einer Engine gibt oder? Das ist ein nicht zu unterschätzender Aufwand, das ganze Spiel einfacher zu machen aber das Balancing beizubehalten. Ein solcher Mode hätte den Release um sehr viel nach hinten geschoben. Und wieso sollten sie diesen Mehraufwand auf sich nehmen für ein paar mehr Verkäufe? Denn ich glaube nicht, dass es sich viel mehr dadurch geholt hätten. Ökonomisch macht es also durchaus Sinn, das Spiel auf einer Schwierigkeitsstufe zu lassen. Mir sind Enden in Games sowieso egal. Ich schaue die anderen dann auf Youtube. Das möchte ich dir hier nochmals nahelegen. Ja, viele Dinge werden durch die Community aufgedeckt. Diese Geheimnisse sind aber auch ohne PS+ möglich. (Eldenwiki, Youtube etc.). Und das kostet dich gar nichts. Ich verstehe aber dass das Spiel vielen nicht gefällt und akzeptiere, dass dir das Design (manchmal) nicht passt. Ich selber bin auch nicht so begeistert wie viele andere. Aber akzeptiere einfach die From Formel.
  4. Wenn man Entscheidungen einfach wieder Rückgängig machen kann ist ja irgendwie der Sinn davon weg oder nicht? Manchmal muss man halt akzeptieren, dass nicht das gewünschte Ende herauskommt.
  5. Habe ich auch so empfunden. Aber da From sehr auf seine Fanbase achtet, werden sie bestimmt ihre leeren daraus ziehen für ein allfälliges DLC
  6. Dito. Aber so wie ich mich erinnern kann hatte sie auch ein relativ limitiertes Move-Set. Der Part war ja auch nicht sonderlich gross. Ich für meinen Teil sehe es als logischer Schritt, wenn man im nächsten Teil Siri steuern würde. Man wird sehen wohin die Reise führt. Ich fand Witcher 3 toll und habe es (glaubs) auch durchgespielt. Bei den Add-Ons war dann aber die Luft raus und den ganzen Hype/Fandom um das gesamte Witcher Universum konnte ich nie so richtig nachvollziehen. Auch die Serie hat mich nicht wirklich gepackt. Bleibt aber unbedingt auf dem Radar. Und als einer der nach wie vor viele Stücke auf Cyberpunk hält, traue ich CDPR auch einen guten neuen Witcher Teil zu.
  7. Denke ich auch. Aber gibt gerade noch so viel anderes zu tun. Anfangs habe ich meinen Jellyfish auch gerne vergessen. Da ich aber als Mage unterwegs bin und mehr blaue Flasks als HP Flasks mit mir rumtrage ist der Summon nun mein erster Move in jedem Kampf.
  8. Habe noch keinen dieser Bosse geschafft mit Lvl 44. Zum Glück sind diese nicht so schlimm, da die Runen ausserhalb der Arena liegenbleiben. Langsam könnte ich mich auch an Margit wagen. Hab mich noch immer nicht zu ihm gewagt
  9. Den habe ich auch schon gefunden. Finde die Gegner in dem Dorf ziemlich geil, weil sie so weiss glibberig Splattern wenn man sie killt. Allerdings muss ich sagen, ist bei mir die Luft etwas raus. Ich bin und war noch nie ein Open World Fan. Mir hat Bloodborne gefallen, da es relativ Straight Forward war. Klar man konnte sich auch da entscheiden in welche Richtung man gehen will. Aber der Weg war plusminus vorgegeben. Mein Fazit nach 16h. Ich habe null Identifikation mit der Spielfigur, der Welt, den Gegner, den freundliche Gesinnten NPC oder der Lore. Die OW ist mir auch zu leer und umständlich. Warum ist immer am Ende eines Dungeon ein grosser Gegner? Was ist die Strategie dahinter? Wenn ich eine Welt erobern möchte, würde ich meine stärksten Asse nicht irgendwie in einer Höhle verstecken. Es gibt zwar schon Scharmützel auch zwischen den NPCs, also verschiedene Franktionen. Aber irgendwie stresst es mich, dass es alle da nur auf mich abgesehen haben, während alle Figuren sonst mehr oder weniger friedlich da zusammenleben. Zudem habe ich keinen Bock und keine Zeit mich da tiefer reinzufuchsen. Mir hat es zu viele Items welche ich nach 15h nicht einmal angeschaut habe, was die eigentlich können. Neben dem Schmieden etc. gibt es ja noch ein Crafting. Da habe ich mich aber noch nicht damit beschäftigt. Habe mir nun gestern eine Youtube Serie angeschaut in der das Spiel durchgespielt wird. Die Key-Momente gezeigt werden und der Spieler die Lore in einer herrlichen Art erzählt. Die Story haut mich nicht vom Hocker. Aber mir sagt Fantasy auch nichts. Schaue oder lese ja eigentlich keine Fantasy. Bzw fange an und höre dann auf. Anyway Das Spiel ist Mechanisch sackstark. Grafisch und von der Inszenierung eine Bombe. Die Steuerung ist langsam auch Intuitiv. Die Boss Kämpfe sind mir zu mühsam bzw. habe ich keinen Bock die Open World abzuklappern um "geeignete" Gegner zu suchen oder zu farmen, bis ich bereit wäre für den Gegner. Das Spiel habe ich ja und wenn ich mal viel Zeit habe setze ich mich bestimmt wieder dran. Mir ist die Zeit momentan aber zu schade um mich X-mal vom gleichen Gegner abschlachten zu lassen. Wüsste ich, dass ich das Spiel in weiteren 15h durch hätte oder so, dann würde ich wohl weiter Spielen. Aber weitere 100h da reinzustecken sehe ich momentan nicht.
  10. Und wenn es doch Wiederspielwert hat (was ich absolut denke). Dann kann man es doch einfach wieder auf der PS4 spielen? Wieso nochmals Geld ausgeben? Und gerade noch: wtf, LG hat(te) einen Twitter Account 😆
  11. Dito. Hatte da auch meinen ersten Frustmoment und musste mich ziemlich motivieren wieder weiterzuspielen. Mein Gedanke war. Ich bin noch so früh im Spiel. Es kann doch nicht so schwer sein die zu killen. Doch kann es.
  12. From Spiele werden als Fair bezeichnet? Habe ich noch nie gehört. Aber ist ja auch erst mein zweites From Game. Und wieder sind wir beim Spruch. Bei anderen Spielen ist das nicht so. Das finde ich gerade das erfrischende daran. Dass sich From nicht an angewöhnte Mechaniken hält. Ich lobe hier Elden Ring auch nicht über den Klee wie viele andere. Für mich ist es ein gutes Spiel unter vielen. Übrigens. Spiele nie PUBG wenn du es unfair findest aus dem nichts gekillt zu werden
  13. Ich finde es sehr vernünftig, dass man als Figur in einer Welt die einen permanent umbringen will einen Helm auf hat Mir ist die Birne meiner Figur eh egal. Und Dialoge sind eh überbewertet. Versteh mich nicht falsch. Ich kann alle Punkte nachvollziehen, dass die dich und auch viele andere nerven. Schlussendlich müssen die Producer sich immer für etwas entscheiden. Es ist die Art des Spiels, dass man halt aus dem nichts sterben kann. Das hatten die From Games schon immer und das würde ich dann halt auch nicht ändern, nur um es zugänglicher zu machen. Bzw sie haben es ja etwas entschärft, dass man bei schwierigen Passagen mehr Blutlachen am Boden findet. Noch was zum Camera-Lock. Finde ich persönlich auch etwas fummelig und nicht immer optimal gelöst. Ich frage mich nur welcher Button noch übrig wäre um das auf zwei Buttons verteilen zu können?
  14. Punkt 5 bin ich absolut bei dir. Auch die anderen kann ich nachvollziehen, dass es dir nicht passt. Aber so sind die Games nunmal. Finde es gut, dass Sie da nicht den "klassischen" Weg gehen. Auch wenn das natürlich frustrierend ist.
×
×
  • Create New...