Jump to content

Ruffneck

Members
  • Content Count

    409
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    8

Ruffneck last won the day on October 28 2019

Ruffneck had the most liked content!

Community Reputation

15 Good

About Ruffneck

  • Rank
    Member?
  • Birthday 07/08/1988

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. CoD: Infinte Warfare Hey, das war tatsächlich nicht von schlechten Eltern! Geile Schauplätze in unserem Sonnensystem die echt atemberaubend aussehen, coole (side-) Missionen, feeette setpieces und schnelle, harte Action (echt jetzt, holy shit), space walks und battles, geile Knarren, hyperjumps, viele Verluste, erträgliche Charaktere, für CoD Verhältnisse noch 'ne ganz anständige Story mit ein bisschen "oha" und "whoa" (wenn auch absehbar)... und... Ethan ❤️ Und alles läuft sauber und flüssig. Tip top! 👍
  2. Oha, cool - dann hoffe ich, dass es dir auch gefällt, bin gespannt! Läden runter, Kopfhörer oder was auch immer bei dir dröhnt schön aufdrehen und auf hardend zocken.. uhh das good shit! Und hey, dafür habe ich nun kurzerhand entschieden, IW zu holen... freue mich drauf, yeah! (in der WoG-Aktion, danke für den Hinweis @Issy ) (Jetzt aber erstmal zurück zu Vampyr, hab' mich noch nicht für mein zweites Opfer entschieden )
  3. Nie gezockt! Habe dein Bericht im "beended-thread" gesehen und wenn ich mich jetzt gerade so ein bissl im Internet umschaue.... hmm, könnte eigentlich noch was sein!? Space ist eh geil Und wenn die Missionen ziehen, dann... Glaube seit MW3 (oder vielleicht Black Ops II...? ... mag' mich nicht mehr genau erinnern) habe ich kein CoD mehr angerührt. Nicht mal bewusst - die letzten paar Teile sind einfach an mir vorbei gegangen/kein grosses Interesse gehabt.
  4. Vampyr Vor längerer Zeit schon mal begonnen, dann leider nie mehr weiter gespielt. Nun nochmals angefangen und jetzt hat's mich so richtig gepackt. Coole Mechaniken, tolle Stimmung! Freue mich auf weitere Sessions. Ah, bin gespannt was Du zur 2019 Version meinst - der direkte Vergleich ist sicher noch interessant. Da ich gerade im CoD Kampagnen Fieber war, habe ich mir letztens noch kurzerhand CoD: WWII gezogen. Die Stimmen im Internet waren ja nicht sonderlich positv - dachte mir aber, so schlimm kann's nicht sein. Denkste. Sälber schuld. Ich beende echt nicht jedes Spiel, da liegt's jeweils an mir. Aber selten habe ich eines abgebrochen, weil ich dermassen den Anschiss ob der "gesamten Qualität" hatte. Guter look alleine reicht halt nicht. Und die Dinger gehen ja nicht sehr lange; aber irgendwo ein bisschen über der Hälfte der Missionen hat's dann gelangt. Hatte eigentlich scho ein riesen Hate-Review parat, lasse es aber sein. Die sollen einfach um Himmels Willen bei der Qualität des neusten Ablegers bleiben.
  5. Call Of Duty: Modern Warfare (2019), PS4 Pro Lang ist's seit meinem letzten CoD her. Nun hatte ich wieder mal bock auf ein söttiges und man hörte ja viel gutes über die Kampagne..., und, oh boy. Das ist sie tatsächlich! Die Story ist... vorhanden. Nicht wirklich das, was die Kampagne auszeichnet. Also nicht falsch verstehen: das Thema Krieg, Terror und was für Scheisse das mit sich bringt - das wird hier wahnsinnig gut inszeniert. Man wird als Spieler in happige Situationen geworfen; vor unangenehmen Szenen (auf die man auch mal schnell reagieren muss) scheut man sich hier nicht. Manchmal passieren Dinge organisch im Gameplay/Gefecht, manchmal gescriptet... either way recht intensiv. Intensiv... Das ist zudem noch "derä huere geile Grafik" (sorry, kann's fast nicht anders sagen, das Teil sieht echt guuuut aus ) und dem phänomenalen Sounddesign zu verdanken. Auch gutes voice acting allgemein. Tolle Atmosphäre. Es ist ein audiovisuelles Fest! Technische Probleme (ein oder zweimal kurz bissl Mühe mit Texturen laden) hatte ich nicht, läuft sauber. Was auch noch zusätzlich ein mega lustiges smiley in das Entwickleraufgaben-Büechli gibt, ist das tighte Missionsdesign. Hatte hier nie wirklich das Gefühl, eine aufgepimpte respawn forever Moorhuhnjagd zu spielen. Nicht alle, aber die meisten Gefechte finden in "kleineren" Umgebungen/Schauplätzen statt und es gibt allgemein in den Missionen einen nahtlosen progress oder ein effektives Ziel zu erfüllen. Also nicht quasi irgendeine durchsichtige Linie die der Spieler überschreiten muss und wänner das nöd macht dänn chunnt eifach ein gschissne Gägner am andere imfall! Mir händ Ziit!! Habe es "hardened" durchgespielt. Wahrscheinlich weil's so toll war Ähem... nein also, die difficulty hat mir so grad gut gefallen, verlangt bissl skills und Aufmerksamkeit, sonst biste schnell down. Werde es wohl mal noch im Veteran oder gar Realism Mode probieren. Das ist bestimmt so richtig heftig. Joa, so isses nun. Mit all dem Erwähnten darf man hier eine kurzweilige aber dafür eben super intensive, technisch hochstehende CoD Kampagne geniessen. Yeah! (Wahrscheinlich probiere ich mich sogar wieder mal im Multiplayer... ohje, mal schauen.)
  6. Man "kennt" ja RE3 schon so ein bisschen, auch wenn man es wie in meinem Fall noch nie gespielt hat... mal flüchtig ein Gameplay Video geschaut etc. Aber jetzt nimmt's mich doch noch wunder: Es spielt ja wieder in Raccoon City, right? Was waren denn so ein oder zwei störende Punkte im Design? Und was macht Nemesis anders als Mr. X? (fand ihn eben auch ziemlich cool, den ominösen Betonstampfer)
  7. Es sieht wirklich abartig super aus! Day 1 schon gut möglich. Möchte zwar noch ein bisschen mehr sehen, aber da müsste schon was grausiges zum Vorschein kommen, dass ich mir es nicht gebe. Ich mein, schon nur das Setting, die bisherigen Infos..., dieser Trailer ->
  8. Joa, hole ich mir def. auch. Ein weiterer Resi Titel den ich noch nie gezockt habe + war das RE2 Remake wirklich sehr sehr gut. Immer her damit!
  9. Life is Strange 2 Muss sagen, mich hat es schlussendlich auch recht berührt. Nicht "Telltale's The Walking Dead: Season 1+2 - berührt" ... aber doch. Es erzählt eine erstaunlich erwachsene und harte Geschichte. Viele tolle Charaktere und ein Fokus, der schlussendlich ganz wo anders liegt, als dass man anfänglich meinen würde. Das alles im Gameplay/Artstyle-Gewand wie man es von solchen Spielen und hier in diesem Falle von Dontnod, gewöhnt ist. Die Episodenqualität, das writing resp. die Richtungen die teils eingeschlagen werden, schwanken durchaus ein bisschen gen Schluss. Aber das ist wohl wirklich auch Geschmackssache. Sehr grausig fand ich's nicht, originell glänzend aber auch nicht gerade. Interessante Charakterentwicklungen die vom Spieler einschlägige und harte Entscheidungen abverlangen und vice versa. Alles in allem echt cool! Wie gesagt, bei meinem Ende (muss mal noch die anderen Möglichkeiten anschauen) hat's mich schlussendlich doch noch ein bisschen mitgenommen. Habe mich hier wieder mal auf's olle "auf die nächste Episode Warten" eingelassen. Chronologisch passend auch noch "Captain Spirit" gespielt. So hat sich eine lange Zeit mit den Protagonisten und deren Geschichte ergeben. Könnte durchaus den Effekt ein bisschen verstärkt haben. Ist halt schon bissl so wie 'ne gute Serie über eine längere Zeit gucken Mir gefällt es nach wie vor um einiges besser als Life is Strange 1 (Nicht dass dieses per se schlecht wäre, make no mistake) Aber nur schon durch die Voraussetzung der Story ist dieser verdammte hipster-teenage-angst-artsy-rebel-shizzle gehörig in den Hintergrund geruckt. Schon noch da, klar, passt auch... aber lange nicht so penetrant wie im Vorgänger. Danke dafür. (@ushan Der callback war tatsächlich wunderbar!) It's gonna be alright, enano.
  10. Yeah! Gebe mir die letzte Episode dieses Wochenende noch. Bin gespannt. Gefällt mir bisher zumindest um einiges besser als die erste Season. Nicht wirklich. Storymässig sind sie grundverschieden. Season 2 fragt Dich am Anfang ob Du den ersten Teil gespielt hast - je nachdem gibt's in der ein oder anderen Szene etwas, dass mit dem ersten Teil zu tun hat resp. mit einer Entscheidung. Dann eher zuerst noch Captain Spirit spielen.
  11. Geil, der ultimative Salz in die Wunde-Thread! Aber bin eigentlich froh nicht der einzige zu sein. Mein Problem ist wohl def. ein Teil Kaufsucht, und ein noch grösserer Teil schlichtweg die Freude an einem neuen Game; resp. ein neues Game auszuprobieren und kennen zu lernen. Games sind halt einfach was tolles! Also ja, geht ja schon iwie auch in die Sucht - brauche regelmässig einen neuen Fix Kommt auch drauf an, was gerade so released wird. Wenn was neues cooles am Start ist kann ich eigentlich nie so lange darauf verzichten, bis ich zuerst ein anderes pendentes Game beendet habe. Also sehr selten zumindest. Das müsste so riiiichtig hart fesselnd sein so dass mich die anderen gar nicht erst interessieren. Das hat zuletzt Bloodborne geschafft. (best game ever ❤️) Ein Game muss also auch nicht zwingend "schlecht" sein (abgesehen von solchen die einem halt schlussendlich wirklich nicht gefallen... chas ghä) um von mir nicht beendet zu werden. Wohl so änlich wie bei Dir @Schnegge Was auch nicht gerade hilft, ist halt die Möglichkeit zu downloaden. Langweiliger Sonntag? Bock zum Zocken? Die aktuellen Games sind langsam bitz langweilig? Say no more, PS-Store! Oh ja, das ist ja auch schon erhältlich, wollt ich eh mal probieren. Sölli? Jäh chum. Klick, boom. En Kafi und 'ne Stunde später hast ein neues Game. Dazu kommen dann ja noch die Rabatte und Vergünstigungen, Gratisangebote... irgendwie ja abartig. Komme mir jeweils so schwach vor. Für Steam-Leute glaubs nix neues, für mich als Konsolero ist das aber noch gar nicht so lange ein Thema. Also, eigentlich bestimmen die Faktoren Zeit zum Zocken, Dauer eines Spiels, wie sehr "up my alley" ist es wirklich, was wird gerade sonst noch released und meine momentane Aufmerksamkeitsspanne schlussendlich ob ein Spiel beendet wird oder nicht. Oder es dauert einfach Monate/Jahre bis eins durchezockt ist. Vorallem die richtig heftigen Umfangmonster welche ich immer mal wieder vertage und dann wieder aufgreiffe, wieder vertage.. manchmal gar neu beginne usw. Vorbildlich von denjenigen hier drin, welche eine angenehme Übersicht haben. Irgendwann.. iiirgenwann kneiffe ich mich auch mal in den Arsch, um wenigstens mal ein Grossteil der Liste abzuarbeiten. Hoffentlich. Wersglaubtwirdseelig. Eine Liste (ver)mag' ich jetzt gerade nicht machen. Sie ist aber irgendwo zwischen Schnegge und KiLLu - sieht etwa ähnlich schaurig aus bei mir.
  12. Die liebe Neugierde hat's mal wieder geschafft - habe es mir auch gezogen und bin mittlerweile in Chapter 3. Musste einfach selber rausfinden was denn nun mit dem Ding los ist. Habe es aber noch nicht rausgefunden. Es ist... hmm... Also audiovisuell ist es ein Knaller. die Story/das Setting gefallen mir ausserordenlich, das voiceacting/acting... die Präsentation allgemein ist da Bomb! Nicht dass ich jetzt den vollen Durchblick in der Story hätte, nein. Aber ein bisschen glaub's schon und es ist sooo herrlich schräg. Genau so wie das Gameplay - ein Mix aus Büez und Meditation. Das Zusammenspiel der Spieler Online ist auch cool. So weit so gut. Zu allen Kritiken, den positiven, speziell aber auch den negativen, welche sowohl hier im Forum als auch im ganzen Internet diskutiert werden, sage ich: Ja! Absolut. Mol. Mhm. Scho so. Yep. Mann, habe ich schiss, dass mir das Gameplay schon bald mal verleidet. Meine Güte checke ich nach doch ein paar Stündli die Menüs immer noch nicht, schrecklich. Gopfertammi, habe es schon jetzt nach dem hundersten Mal *chrr bibubi* "Sam. There's more. Sam. Listen. Sam. Look what else you can do. Sam. Check this shit yo. Sam? Samsamsamsam!!" gehört. Lasst mich! ... etc. Man braucht sich natürlich nicht wundern - es ist die wohl konzentrierteste Dosis Kojima, die man sich momentan reinpfeiffen kann. Es ist schon geil. Oder? Also irgendwie schon, glaub's. Mal weiterspielen.
  13. Hab' mir mal das Easy Allies Review gegeben. Toll ist's, vorallem die zusammenfassenden Worte am Schluss. Warte aber erstmal noch ein paar Berichte mehr ab... vorallem von euch hier drin. Eigentlich seit Beginn geil auf das Ding, aber... echt unsicher mittlerweile. Kojima... wtf dude... Aber ja, nimmt mich wirklich wunder wie's dann effektiv ankommt. Das könnte noch so ein entweder - "was'n Scheiss" - oder "masterpiece" Game werden.
  14. Hmm, es spielt sich def. wie ein Fallout, make no mistake... als Bioshock Fan nicht zu viel erwarten. So richtig den Finger drauf halten kann ich ehrlich gesagt nicht, wurde beim Zocken manchmal bissl daran erinnert. Es hat einfach diesen Schuss Bioshock drin. Denke es ist vorallem der Look/Stil des Games. Dann noch diese vending machines.. (Nicht dass Bioshock jetzt quasi die alleinigen Rechte auf retro Neon Signs und vending machines mit alter Mukke hätte; aber man wird halt ab und zu ganz sanft... gebioshocked. )
×
×
  • Create New...