Jump to content

Gormuur

Members
  • Content Count

    4369
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Gormuur last won the day on March 25 2012

Gormuur had the most liked content!

Community Reputation

1 Neutral

About Gormuur

  • Rank
    Senior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Fuck Yeah! Nicht mehr daran geglaubt! ghypet
  2. Längen hat er erstmal schon nicht, da halt eben so eine Geschwindigkeit, eine Einstellung (die selbst auch oft noch in Bewegung ist) jagt die nächste, ein Ort den anderen, ständig wird irgendwas gebrabelt, und vieles ist nur illustriert (und auch gar nicht schlecht...für mich war das nächstbeste Medium das ich da gefühlt habe deshalb auch das Comic...was die Figuren angeht auch...es hat auch einige Trickfilm-Momente), angerissen...nur wurde es für mich als ganzes dann halt schon zur Länge, weil mir gar nie die Möglichkeit gegeben wurde mal was auszukosten, oder irgendwo mal auch nur ein bisschen hinter die Oberfläche zu kommen. Das ist das eine, das andere halt dass am Ende bis auf ein paar interessante Stilmittel, und die herrliche Szene bei der Versteigerung kaum was übrig geblieben ist...Film fertig, und nicht wirklch ein Gefühl da was noch ein bisschen bleibt, ausser vielleicht übersättigung, und ein bisschen Freude dass es nicht noch weiter ging. Ich muss allerdings auch sagen dass ich unter beinahe komplett falschen Erwartungen an den Film gegangen bin. Bisher habe ich es tatsächlich geschaft noch nie einen Wes Anderson Film zu schauen (deshalb auch Darjeeling Limited nicht, werde ich vielleicht mal versuchen...kann auch sein dass es Zweigs Erzählung ist die nicht bei mir landet), habe nur in Erinnerung gehabt dass der Film durchwegs gute Kritiken erhielt (wobei ich diese nicht gelesen hatte, deshalb wirklich kaum was darüber wusste). Zudem könnte ich mir schon vorstellen, dass er auf einer grossen Leinwand oder zumindest einem grösseren Fernseher und entsprechendem Ton vielleicht ein bisschen mehr gewirkt hätte...aber denke die Leere wäre da wohl kaum weg gewesen.
  3. The Grand Budapest Hotel -> 5/10 Erst ärgert man sich ein bisschen über das viel zu schnelle Tempo, weil man die teilweise doch schön scheinenden Bilder gerne ein bisschen anschauen würde, dann geht man einfach mit, weil eines das nächste jagt, und am Ende wird einem klar, dass das Tempo ungebrochen hoch gehalten wird, weil es irgendwie so gar nichts gibt, dass lohnenswert wäre ein bisschen Inne zu halten. Durchaus voll an Form, Zitaten, Spielen, den ein oder andere witzigen Einlagen...doch noch viel meer gähnende Leere, was irgandwas darüber hinausgehendes anbelangt. So fühlen sich die nicht ganz eindreiviertelstunden dann doch sehr lange an, und als im Abspann dann Zweifel's Name auftaucht, wird einem auch ein bisschen was klar. Zwar habe ich bis jetzt nur Adaptionen von ihm gsehen (vor allem in Form von Theater Stücken), und noch nichts direkt gelesen (zumindest nicht dass ich mich noch daran erinnern könnte...), Tiefgang allerdings noch nie wirklich.
  4. The white Diamond -> 10/10 widermol...halt a Herzog Doku. Ma könnt was dazua säga, aber es würd z kurz griffa. Jane -> 9/10 Sehr suprig...mit vilna grandiosa Ufnahma. God um si, aber au um d Chimps. North by Northwest -> 5/10 Trotz am eint oder andara Höhepunkt. Besser in Erinnerig gha. Haltet sich nid würkli. Villicht idrücklich gsi, damals, aber hüt ischer eifach mindestens um d Hälfti zlang, und hed vil unnötigi oder gar nervendi Szena.
  5. Der Typ hat aber halt irgendwie auch Gabe dass dies bei (beinahe) jedem Film, genügend vielen Leuten nicht wirklich eine Rolle zu spielen scheint... Schon ein Phänomen. Habe von ihm glaube ich nur Unbreakable gesehen. Und mag mcih kaum noch dran erinnern. Kanns deshalb kaum beurteilen. Aber wie lange man nun auch schon so unglaublich viel schlechtes über seine Filme liest, es nimmt irgendwie nicht wirklich ab. Die Leute gehen jeden neuen Film wieder schauen, und scheinen sich dann wieder darüber aufzuregen dass sie so getan.
  6. wieder einmal jemandem Die Exstase des Bildschnitzers Steiner gezeigt (ja ich weiss wie sich der Titel anhört ) 10/10
  7. Guy Ritchie? Ich luegs. Und chanmer fascht nid vorstellä dass kei Humor.
  8. True Detective - Season 2 Dass bald eine dritte Staffel kommt hat mich wieder daran erinnert, dass ich eigentlich mal die zweite schauen könnte. Nie angetastet bis jetzt, weil ich den Hype um die erste schon nur halbwegs verstehen konnte, und ja die Ablehnunug der zweiten allgemein doch eher heftig ausfiel. Vielleicht liegts auch an meiner vergleichsweise wohl eher gedämpften Begeisterung für die erste, dass ich die zweite durchaus gut geniessen konnte. Halte die für durchaus stimmig, und irgendiwie erkennt man das ähnliche Prinzip. Es gibt einige doch zimlich waghalsige Plot Problemchen, aber wenn mans nicht zu ernst nimmt...
  9. Gormuur

    Der Fussball-Thread

    Polen und Türkei sind halt schon ein bisschen verschiedene Angelegenheiten (zumindest soweit ich das überblicken kann...wüsste nicht dass es z.B. stetig ein Thema ist dass polnische Politiker in Deutschland Stimmung für oder gegen polnische Parteien machen, und sich die deutsch-Polen dann so sehr mit denen identifizieren). Und von Erdogan war man 2011 allgemein gesehen wahrscheinlich auch noch ein bisschen einer anderen Ansicht.
  10. Mich nervt so Sprache-Zeug teilweise auch...bei Dokus auch so ein Unding, das mittlerweile zur richtigen Mode geworden ist (die nächste Dokuzerstör Welle nach den ständig am besten in pseudo 3D bewegten Photos), wie die nur weil eine Doku z.B. von etwas japanischem (oder etwas beliebig anderes nicht natives) bzw. in einer Doku irgendwie eine Übersetzung von einem Text oder so gesprochen wird, das Gefühl haben das beste wäre doch wenn sie das ganze mit einem starken etsprechenden Akzent sprechen lassen...wow, so unglaublich authentisch...Ein Photo ist ein Photo, und kein 3 dimensionaler Raum, und eine Übersetzung bleibt eine Übersetzung, auch mit Akzent.
  11. Gestern kaum den Augen geglaubt, als ich am Ende der Pause auf lautlos eingeschaltet habe, und dann nach Anpfiff irgendwann der Spielstand eingeblendet wurde lol... Irgendwie war mir schon bewusst dass die Belgier immer schnelle Spieler hatten, aber zumindest bis zum Anschlusstreffer sahs irgendwie so aus als sei der langsamste Belgier noch schneller als der schnellste Brasilianer...klar, Konterspiel und so hat den Eindruck noch verstärkt, aber zwei drei mal sah das wirklich aus wie ein 100m Lauf.
  12. Fair, schreib ich ja auch... Das ich besser bin "als ihr" hingegen schreib ich nicht, genau so wenig dass ihr euch ficken sollt...abgesehen von den anderen beiden Witzbolden vielleicht, da war ich ein wenig grob. Aber ja, ist auch ein Klassiker...dass du so ein Sensibelchen bist, ist mir allerdings Neu...du warst beim Austeilen doch immer ganz vorne dabei. Fair, kann ich ja, halbwegs, nachvollziehen. Wobei zu den zitierten WoG Zeiten war das ganze Forum Dialekt, und niemand hat den anderen nicht verstanden oder war überanstrengt...(Textwälle wurden schon immer verurteilt...teils zu recht). Aber hej, ich muss ja nicht zwingend Dialket schreiben, nur um euch damit auf den Wecker zu gehen. Teilweise überleg ichs mir halt gar nicht, und schreibe einfach wie's grad rauskommt. Und wenn ich irgendwelchen alten Zeiten nachtraure, kann ich mich auch gleich an der eignen Nase fassen, statt euch was über Erwartungen zu erzählen. Dennoch möchte ich mal anzweifeln dass die Reaktionen bei einem Aargauer, oder evtl. auch bei einem Walliser Dialekt genau gleich wären, und ich mich als unterdrückte Minderheit fühle Aber mal abgesehen davon, benehmt euch noch ein bisschen Ernster...meine Güte. Trollolol, oder dann ist im Wallis was passiert. Irgendwie fällts auch im Fussball Thread vor allem auf. Oder sind die etwas lockeren gesellen einfach kaum noch im Forum.
  13. Natürlich, war ja eigentlich auch nur eine Schöne Vorlage um das aufzuschnappen und ein bisschen mein Senf zu dem ganzen Quatsch raus zu lassen. 0 mit dem Thema hats aber nicht unbedingt zu tun, schlussenldich kritisierst du dass sie den Adler machen, während du mit einer Flagge einer völlig anderen Nation (dass es ebenfalls ein Adler ist, ist ein netter Zufall, aber unwesentlich) zeigst, dass du dieser Nati gegenüber eh keine oder nur eine geteilte/nicht prioritäre Verbundenheit verspürst. Natürlich, nicht direkt Vergleichbar, da du dies nicht im Schweizer Trickot an einer WM vor riesigem Publikum tust, aber das Prinzip bleibt das Selbe. Natürlich müsste ich erst ausschliessen, dass du es nicht aus völlig anderen Gründen bescheuert gefunden hast (wobei ich dir dann ja vielleicht zustimmen würde), aber so ernst war es mir dann halt doch auch nicht. Alles ist möglich, wie ich gesagt habe, es ist immernoch ein Fussball Turnier. Von mir aus darf man auch davon träumen dass die Schweizer Nati Weltmeister wird. Möglich ist das allemal. Und natürlich kann man behaupten dass die Schweden zu besiegen ein völlig realistisches Ziel gewesen wäre, und (du sagst selbst "mal wieder") das Viertelfinal in Reichweite gelegen habe...und dann kann man (mal wieder) entäuscht sein, dass sie es (mal wieder) nicht Zustande begracht haben, und (mal wieder) so tun als wär das irgendwie kaum zu glauben. Auch wenn es für mich "nur" Fussball ist, verstehe ich dann halt doch noch genug davon, um zu wissen dass am Ende des Matches das Resultat das einzige ist was zählt. Der ganze Kreislauf vom hochgejubelten Potential, was dann zu Hoffnungen führt, die wiederum, da nicht erfüllt, zu Entäuschungen führen, welche man dann mit eben jenem hochgejubelten Potential wieder erklärt, verklärt eben genau diese Tatsache. Die Schweden haben gewonnen, weil die Schweizer zu schlecht waren sie zu schlagen (oder die Schweden zu gut, wenn mans positiver formulieren will). Offensichtlich lagen sie nicht drin, und ein Einzug ins Viertelfinal ist (mal wieder) nicht möglich gewesen. Das man entäuscht darüber ist, zeigt aber natülich auch, was man eigentlich von der Manschaft hält, was man ihr zumutet. Es zeigt dass natürlich über die letzte Zeit die Qualität irgendwie gestiegen ist, früher konnte man Froh sein, wenn sie sich überhaupt für eine Endrunde qualifiziert haben, dann hat man begonnen sich darüber zu ärgern dass sie (mal wieder) die Gruppenphase nicht überstanden haben, und nun ist man entäuscht wenn sie nicht ins Viertelfinal kommen. Eigentlich ein gutes Zeichen, wenns so weiter geht, schaffens sies vielleicht demnächst mal. Ich mag halt nur nicht dieses künstliche Raufgejubel, nur um dann auf den Deckel zu hauen, wenn sie nicht schaffen, von was vor gar nicht so langer Zeit kaum geträumt wurde. Wenn ein schweizer Team, ob Nati oder Club, gut genug mitspielt um die Hoffnungen zu schüren, und dann doch nicht wirklich parat ist, ist das nicht eine Überraschung, sondern eigentlich eine Konstante. Wer Entäuscht ist, wenn nicht die Überraschung, sondern die Konstante eintritt, wird mehrheitlich entäuscht sein. Ist ja nicht so schlimm, wenns einem nicht zu viel ausmacht, aber andere dafür Verantwortlich zu machen ist halt schwierig (und selbst kann man nur für die Hoffnungen, nicht aber für den Ausgang des Spieles Verantworung übernehmen...) Desshalb auch "nur" Fussball, auch wenn man an solchen Beispielen dann vielleicht doch was fürs Leben lernen kann...oder auch nicht. Und ja, mir ist schon klar, dass diese rationale Argumentation und all das Bla Bla Bla in diesem Kontext vielleicht etwas unsinnig scheint, ist ja nicht so als wäre eine Fussballverrücktheit wirklich gut zu erklären, liesse man all die abstrussen Emotionen aussen vor. Aber wie geschrieben wars ja auch bzgl. der allgemeinen Diskussion und eben spezifisch der Situation mit der Nati und so gemeint. Haben ja wieder alle ihre Meinungen, und nach dem ersten Spiel gegen Brasilien waren auch wieder alle ausser sich vor Überzeugung und auf mein "das sagt man eigentlich meistens nach dem ersten Spiel" kam dann ein "diesmal ists anders". Und nun ist es eben doch nicht, und es wird auf die etwas beschränkt wirkenden eingeprügelt, wie hätten sie je bewiesen dass sie was anderes können als einigermassen gut zu tschutten. Was dis Mami amig sait kanner au nid übersetza, de googl transläiter. Dir söt au mol öper i d'Lucka Schissa. geil Fuesballthreads... fühlt sich a wia zu da beschta WoG Zita...mit da Usnahm dassmer Agfiggt wird, wema nid Reichsadlerisch spricht. Huara Nazipack. Aber das wiederum het jo grad zum WoG feeling gfüart...s Dillema vo oba ziat sich witer. Und ja, fühla mi nid grad betroffa wenn öper de langi Saich woni do gschriba han nid lisst, aber isch jo s erscht mol woni eura WM Thread belaschta, und wirdmi au wieder zrugghalta...hanmi nur grad kli enerviart weg dem Züg.
  14. Sait grad dr Richtig. Luag mol uf din Avatar du huera Panane. lol... dümschti Theme immer (also jetzt nid do, allgemein). Dassmer dia Glön überhaupt au nur annähernd ernscht nimmt...nur wills guat Fuassball spila könd heisst das no lang nid das'si nid au kompletti Armlüchter könd si...und "Doppeladler"...eis vo da dümmschta Wort sit immer...(ja, mer seitem halt so, änderet aber au nüt dra) ...und dassmer jedes farkling Tuarniar so unglaublich entüüscht isch, nachdem alli i dem puschta und mitzogna nationslosa Nationalismus eimol meh davo träumt hend das'si nid nur witer kömmand sondern, so Gott will, au grad no a Pokal holand und üses tolla Land mit dena tolla Lüt so toll vertrettand, wenn nid grad es paar Handgeschtana üsi irgandwia unklari Identität komplett durananbringand, undmar müand igseh, dassmer entweder nid schnallend was lauft, oder au de Captain en kompletta Holzöpfel isch, wobi högschtwahrschindli beides zuatreffend isch. No nia isch üsi Mannschaft so guat gsi, no nia so viel Qualität, no nia so viel Muat, no nia soviel Selbstvertraua, no nia so nöch, no nia so eifach, no nia so wia jetzt...mag jo sii...miar redend do aber immerno vomena Fuassball Turnier. Was peinlich isch isch nid dassi ins 8tel Final cho sind, das könntimer eigentlich sogar fiira, wenns eim nid doch zimlich Scheissegal wäri...sondern das ewiga zelebriara vo Leischtiga wo schlicht no zerscht mol müastend erbrocht werda...s SRF isch do ganz vorna dabi, dia interpretiarand immer alla möglichlia Schwachsinn i irgendwelches Selbstdarstellerisches Getue oder unüberleiti Anti-Ussaga (wias bi andere Media isch weissi gar nid erscht, han das mol au min SRF Konsum erfrischend kli könna halta) und das ewiga ufastillisiere vomene ansich völlig simpla und unbedüntende Ding wiamene Fuessballspiel. Simmer mol ehrlich, wenmer scho über das ganza Züg so diskutiart: Wenns' nid würand nach da Gruppaphasa ufhöra und dia andera löhnd sich Gegasitig da Grind ischloh, wäri das irgandwia wahrschindli doch au eifach z'unschwizerisch. I würd säga d'Schwiz isch so eigentlich optimal vertretta, Vögel hi oder her.
×
×
  • Create New...