Jump to content

radiant

Members
  • Content Count

    32426
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    41

Everything posted by radiant

  1. Das ist schon länger auf meiner Liste... machsch mi grad gluschtig.
  2. Anhand der verfügbaren Infos wird's wohl kommen
  3. Der Preis spielt, zumindest für uns privilegierten Schweizer, wohl eher eine untergeordnete Rolle. Klar ist es letztlich ein wichtiger Faktor, aber wichtiger ist wohl das Ökosystem drum herum. Die letzten 5-10 Jahre drehte sich bei mir alles um die PlayStation. Freundesliste, Spielekäufe.. Das ist etwas, das sich seit der verstärken Online-Ausrichtung aller Systeme immer weiter ausgeprägt hat. Dann kommen noch Dinge wie Entwicklerunterstützung und Exklusivität bei den Games hinzu - beides einfach gegeben bei Sony. Auch die Series X hat ihre Argumente.. Eines davon ist die fantastische Arbeit, die mit der Kompatibilität über mehrere Hardware - Generationen geleistet wurde. Wohl mein Grund, mir im Verlaufe der Zeit eine Series X zu holen. Aber ganz ganz klar: Erst kommt mir eine PS5 ins Haus. Das steht völlig ausser Frage.
  4. https://www.vg247.com/2020/06/03/unreal-engine-rewrite-ps5-ssd-speed/ Epic Games had to rewrite parts of Unreal Engine to keep up with the PS5’s SSD Und Und jetzt bitte Sony... Ersatzdatum her für die ausgefallene Show morgen.
  5. Es wäre speziell darum bescheuert, weil man's ja schon bestätigt und beworben hat Das Entfernen einer Information auf einer Website, die vermutlich nur aktualisiert wird, ist jetzt nicht wirklich eine Bestätigung fürs Gegenteil
  6. Muss nix bedeuten. Vor ein paar Tagen haben sie bekräftigt, in diesem Zeitraum loszulegen.
  7. Das hier ? @Issy Paar Beiträge weiter oben 😇
  8. Merci Blickstein. En Downvote vo dir fühlt sich wiene Bestätigung ah
  9. Zwei Reviews in Kurzform: Maneater (PS4) + ShaRkPG + Lässt sich intuitiv steuern + Trotz Armut beim Missionsdsign programmierte Kurzweil + Auch wenn die Trailer andere Eindrücke erwecken: Maneater weckt das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Flora & Fauna + Intensive Fights gegen "Spitzenprädatoren" + Motiverende Jagd nach Collectibles + Weckt ungemein den Entdeckerdrang + Fast schon banale, aber coole Story + Befriedigendes Fressen von anderen Meeresbewohnern +/- Souls-like Caves, von denen es pro Gebiet eine gibt (analog Bonfire) - und der einzige Ort, wo man seinen Hai entwickeln kann - Zu wenig Entwicklungs-Sets (nur 3 verschiedene "Kostüme" - Könnte mehr Abwechslung bei der Fauna vertragen - "Töte 10 davon, töte 10 hiervon". Ich bin sicher, da geht noch mehr - Maneater sollte viel grösser sein - Technisch grundsätzlich schön, aber gewisse Gebiete liessen einen merkbaren Framedrop verzeichnen Sollte da mal ein zweiter Teil kommen, wovon eigentlich auszugehen ist und was ich wirklich erwarte (!), dann steht uns da ein potentieller Mega-Hit bevor. Wenn sie mehr Anpassungsmöglichkeiten reinpacken, mehr Abwechslung in die Missionen stecken, Evolution bis hin zum Megalodon zulassen (St. 30 Mega-Shark kann doch noch nicht das Ende sein ?) UND zuguterletzt noch eine offene Spielwelt spendieren, in der man die Ozeane unsicher machen darf... dann ... Nebst Pott- und Killerwalen will ich auch noch andere Walarten und Meeresbewohner sehen. Mehr Haiarten wären ebenfalls nicht zu verachten - aber ich will Fights sehen zwischen Pottwalen und Riesenkraken. Ich will die Meere erforschen und und und. Trotz allem: Dieser erste Teil war ein wahrer Leckerbissen. The Witcher 3: Wild Hunt (PS4) + Auch nach 5 Jahren optisch immer noch sehr ansehnlich auf Konsole + Riesige, abwechslungsreiche und glaubhafte Spielwelt + Quest-Design, was das literarische Drumherum angeht, überdurchschnittlich + Keine Höhle sieht aus die die andere + Zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie Witterungslage tolle Stimmung + Lebhafte, geschäftige Städte und Dörfer + Erwachsene Geschichte mit allem drum und dran, die keine Kompromisse eingeht + Cooles Ende + Dialog-Optionen bringen Geralts Charakter wunderbar zum Vorschein +/- Menü völlig überladen, aber man gewöhnt sich nach einiger Zeit wieder daran +/- Missionen / Quests sind, trotz allgegenwärtiger Euphorie, in meinen Augen oftmals nichts anderes als schön verpackte "geh dahin, töte die Gegner und kehre zurück"-Missionen +/- Gut gemachte, aber stellenweise etwas gar hölzern animierte Dialog-/Zwischensequenzen +/- Steuerung HÖCHSTENS akzeptabler Durchschnitt. Wie oft fällt man irgendwo unbeabsichtigt runter und stirbt, nur weil sie ungenau und schwerfällig wie ein 150kg schwerer nasser Lappen ist. +/- Kampfsystem ebenfalls höchstens akzeptabler Durchschnitt. Durch die Zeichenwirkung kommt etwas Abwechslung hinzu, aber generell sehr dürftig +/- Gegner- aka Monsterdesign nicht immer auf dem Niveau des eigentlich hohen Produktionswertes. - Oftmals Angriffe aus dem Off, die sich schwer blocken lassen - Plötze respektive die Pferde. Wer auch immer diese Viecher programmiert hat, sollte nochmals über die Bücher. Speziell bei der "Autopilot"-Funktion. - Karten-/Navigationsfunktion stellenweise verbuggt - Hexersinn als unterentwickeltes Feature, bei dem man wenigstens die Fischaugen-Optik deaktivieren kann - Vor allem zum Schluss hin etwas viel Hin- und Her-Gereise. So - hab's also auch noch geschafft. Hab das irgendwann 2016 mal gekauft, die ersten paar Quests bis Charakter-Lvl. 12 oder so gespielt und's dann irgendwann in die Ecke gestellt . Ein paar der Gründe dafür stehen oben in der Liste. Trotz all den Schwächen von Witcher 3 war ich aber trotz allem motiviert, das Spiel jetzt mal zu beenden. Ich seh nun mal nicht alles ganz so euphorisch, und bestimmte Elemente sind schlichtweg wie erwähnt an der Grenze zur Akzeptanz, was angesichts des riesigen Aufwandes, den CD Projekt Red betrieben hat, bizarr anmutet. Die Entwickler haben Unmengen an Herzblut in die lebendige Welt investiert, haben tolle Dialoge und Geschichten geschrieben und den Charakteren viel Leben eingehaucht. Und dann steuert es sich, als hätte man Gummimasse simuliert. Ich gewichte Spielbarkeit höher als Umfang und Spielwelt, und deswegen blieb mir das die ganze Zeit über ein Dorn im Auge. Und irgendwann war der Punkt erreicht, wo ich es einfach nur noch durch haben wollte. Dialoge / Szenen wurden wenn immer nötig übersprungen. Alle notwendigen Informationen wurden und werden eh am rechten Bildschirmrand eingeblendet. Und dort zeigt sich dann eben, dass die sagenumwobenen, genialen Quests oftmals eben wirklich nicht so viel mehr spielerisches Fleisch am Knochen haben wie die der Konkurrenz. Obwohl ich hier absolut zugestehe, dass sie wunderschön verpackt wurden und diese Verpackung im Genre fast schon ihresgleichen sucht. Der Nörgerlei zum Trotz hat es durchaus Spass gemacht, den Pfad der tugendlichen Quest-Erfüllung ab und zu zu verlassen und einfach zu erkunden. Wenngleich ich letzten Endes vielleicht gerade mal 70% der Map aufgedeckt / gesehen habe. Der Drang, die Story durchzuziehen, ab und zu ein paar interessant wirkende Nebenquests zu absolvieren, war einfach stärker, als jeden Flecken Erde gesehen zu haben. Jetzt, wo die Story durch ist, und ich mit dem Hearts-of-Stone-Zusatz begonnen habe, vielleicht etwas, das ich noch machen werde. Ein durchaus beeindruckendes Game - mit weniger beeindruckendem Gameplay. Und das steht für mich pauschal gesagt an oberster Stelle. Und deshalb reicht es für ein knappes
  10. Kommendes Wochenende gibt's im Rahmen der Future Games Show mehr zu sehen:
  11. Witcher 3 Hauptstory durch - daher noch ein paar Nebenquests abschliessen und dann geht's auf in die Add-on-Gebiete.
  12. Wieso das? Hat Cerny nicht genau das adressiert während seiner Technik-Show? Ziel der PS4 war ja, genau davon wegzukommen - und die PS5 soll die Entwicklung von Games noch mehr vereinfachen.
  13. Wenn man SP und MP gesondert installieren kann, vielleicht nicht mehr unbedingt ein Problem. CoD wiegt soviel wie RDR2 und FF7R zusammen. Mal schauen 😇
  14. Fraglich halt, ob Sony wie auch MS nochmals den Weg mit Mid-Gen-Uodates gehen werden. Die aktuelle Generation hat ja mehr oder weniger Mobilé-Prozessoren verbaut. Wir werden sehen. Extra-Speicher wird bestimmt nicht günstig. Sehe 1TB wohl auch eher in der Region von 150.--
  15. Nun gut.. Das Gameplay ist teils grenzwertig. Geralt am Rumeiern. Und die hochgelobten Quests sind oftmals auch nicht viel mehr als "töte Gegner dort und finde Leichen hier". Nur dass es Persona-like viel Gequatsche drum herum gibt (zugegebenermassen oft auch gehaltvoll) und der Spielfluss durch eingestreute Bonus-Nebenquests etwas gestreckt wird. Nur meine Meinung.. Natürlich hat es alles in allem nen grossen Produktionswert.. Aber Steuerung, Kampfsystem, Nerv-Plötze.. Es gäbe viel Potential nach oben. Sind die Verkaufszahlen trotzdem verdient? Absolut. Spielwelt, Dialogwitz - alles toll.
  16. Eeeh.. Ist damit nicht die Witcher-Serie gemeint? Teil 3 alleine hat sich doch kaum 50 Millionen mal verkauft
  17. https://www.gamesindustry.biz/articles/2020-05-29-sonys-jim-ryan-its-time-to-give-fans-something-that-can-only-be-enjoyed-on-playstation-5 Sony's Jim Ryan: “It's time to give fans something that can only be enjoyed on PlayStation 5” Gespannt, was das bezüglich Preis letztlich bedeutet! "I don't necessarily mean lowest price. Value is a combination of many things. In our area it means games, it means number of games, depth of games, breadth of games, quality of games, price of games.."
×
×
  • Create New...