Jump to content
ushan

Der ultimative Star Wars - Thread

Recommended Posts

Spoiler

hier spielen Frauen scheinbar bislang keine große Rolle ... @ 1st Episode

 

Hat mir super gefallen btw.  der Bountyhunter Druide war der Brüller "i have to selfdestruct...." "... no don´t selfdestruct yourself  stop it !!! ...cover me" "ok i take the lead"  ".... we are surounded i have to selfdestruct" "noooo"

:rofl:

 

Stil und Setting und Stimmung ist super

 

Es spielt ein paar Jahre nach Endor das Imperium ist geschlagen es gibt aber noch geheime Anhänger und auch ehemalige Grand Moffs die gerne Kopfgeldjäger anheuern für moarlisch fragwürdige zwecke...

 

Gestern geschaut! Fühlt sich in der Tat ein wenig an wie Clone Wars mit echten Schauspielern ...  Jon Favreau hat es einfach drauf!

 

 

vor 2 Stunden schrieb ushan:

 die übergeordnete Regel lautet "Männer sind entweder Staffage oder storyrelevante Dumbasses, Frauen sind der Lead und sie sind besser."

In "Force Awakens" war es meiner Meinung nach noch nicht so in your face ... da war Rey ok aber der Rest hat noch davon abgelenkt (Harrison etc.).

Da störte eher die Tatsache das man "a new hope" kopiert hat und zwar so dreist das es jedem stoffel sofort aufgefallen sein muss!

Alles größer und schlimmer und überwältigender designed  als im legendären Orginal. Das hat mich einst komplett rausgerissen...

-> der Todesstern ist nicht groß genug wir haben einen ganzen Deathplanet der eine Sonne leersaugt und ihre energie ins All gebündelt ballert. (Haben Sie die Idee mit dem Saugen von Spaceballz?)

-> der kann nicht nur Objekte in umittelbare nähe zerblastern sondern tausende von Lichtjahre entfernte Sternensystem vernichten... (hätte der Film theoretisch auch zu Ende sein können... das nennt sich nämlich Game Over)

 

Fand das Gender Ding in the last Jedi jedoch auch mit am schlimmsten.  Dann lieber Artenvielfahlt also mehr Alienrassen wie so eine doofe offensichtliche Gender Mission...


Admiralin Holdo -> ersetzt einfach mal Ackbar absoluter downer

Leia -> noch das beste....

Capt. Phasma -> weiblicher bösewicht Austrahlung und fear null komma null

Rose -> wer hat das im Script verbrochen?

Rey ->  einfach auch schlecht verkauft das es plötzlich reicht die Macht zu fühlen wo doch 6 Filme vorher von einem langen aufwendigen Training die Rede ist sogar ganze Tempel gegründet wurden um Jedis zu erschaffen. Am Ende dann die Harry Potter Homage mit dem Besen wo ein Kleinkind schon die Macht instant nutzt.... getreu dem Motto "sind wir nicht alle ein bischen Yoda" o_O

 

fehlt eigentlich nur noch der weibliche C3PO ... aber wer kennt schon das Gender von BB8  🤣

 

Das einzig richtig gute an the last Jedi war die Snoke Thronsaal Szene und der Kampf mit den Rotgardisten ...

 

Edited by Hlaine
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Hlaine:
  mandalorian (Unsichtbaren Inhalt anzeigen)

hier spielen Frauen scheinbar bislang keine große Rolle ... @ 1st Episode

 

Hat mir super gefallen btw.  der Bountyhunter Druide war der Brüller "i have to selfdestruct...." "... no don´t selfdestruct yourself  stop it !!! ...cover me" "ok i take the lead"  ".... we are surounded i have to selfdestruct" "noooo"

:rofl:

 

Stil und Setting und Stimmung ist super

 

Es spielt ein paar Jahre nach Endor das Imperium ist geschlagen es gibt aber noch geheime Anhänger und auch ehemalige Grand Moffs die gerne Kopfgeldjäger anheuern für moarlisch fragwürdige zwecke...

der Kampf mit den Rotgardisten ...

EflaFk4.gif

 

absoluter müll............................

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
7 hours ago, Hlaine said:

Das einzig richtig gute an the last Jedi war die Snoke Thronsaal Szene und der Kampf mit den Rotgardisten ...

Ich gehe davon aus, dass das ironisch gemeint ist :ugly: schon beim ersten schauen fiel mier auf wie unsynchronisiert die da drauf hauen.

Link to post
Share on other sites

@ Kampfchoreografie

Der Slow Mo Check lässt 95% aller Kämpfe auf Zelluloid festgehalten,immer hier und da schlecht ausschauen und man findet solche Brainfarths teils am laufenden Band. Ich hate den movie ja auch aber diese Szene in Full Speed hat mich wie gesagt wach gehalten und ich dachte kuck an geht doch mehr davon. Auch fand ich Snokes tot überraschend und denke der hat noch mehr bedeutung als wir alle Denken. Wobei Disney da aktuell nur dementieren kann um nicht zu spoilern. Trotzdem hat die Trilogie soviele Dinge die ich an Star Wars bisher mochte nicht bedient oder schlicht auf eine Art und Weise die mich entäuschte neu interpretiert, so das ich null komma null Erwartungen an Rise of the Skywalker habe ....

 

@Mandalorian 

Ok ok disney+ hat mich!

 

Die Serie ist glückicherweise soviel besser als erhofft bzw. befürchtet!

 

Bislang eine Mischung aus einem Clint Eastwood like Western, Sci Fi und auch eine Prise Eastern in Form einer Anleihe an den Samurai TV Klassiker „lone wolf & cup“.

 

Wird weiter geschaut und Star Wars Fans können sich freuen es ist wirklich gelungen!

 

Favreaus Drehbuch beinhaltet bislang den urigsten  Star Wars  Wipe an George Lucas Original  Trilogie.

 

So viele Anspielungen Geräusche und Kamerafahrten die einem irgendwie bekannt vor kommen. Ohne großen Spoiler es gibt zB eine unwichtige Speeder Szene und Favreau und Co wählen die gleiche Perspektive wie Lucas einst auf Tatooine in „a new hope“ solche Details treffen einen im Minutentakt beim schauen der ersten beiden Folgen.
 

Mir gefällt es sehr!

 

Nicht zu letzt auch weil ich schon lange nichts mehr niedlicheres gesehen als diesen kleinen Kameraden Kategorie Baby Groot hoch 10!

Der Merch ist bekanntlich stark mit Star Wars und mit Disney sowiso! Die Chancen das dieser kleine Freund anbei, diesbezüglich  so richtig einschlägt sind dementsprechend selbstverständlich ...

 

 

Spoiler nur für die was wirklich bislang spoilerfrei durch die Wochen gekommen sind ... Memes überschwemmen ja nun das Netz :thumbsup:

Echt eine Kacke von Disney den Start bei uns erst in 2020 nlaufen zu lassen ... wohl dem der wie ich nahe der holländischen Grenze wohnt... den in NL läuft Disney+ schon ...

Spoiler

tenor.gif?itemid=15564849

 

 

source.gif

 

 

Edited by Hlaine
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb ushan:

2 Tage vor dem Filmstart...Totenstille. Good job on subverting yourself, Disney...

 

So lange es Leute gibt die sich den Film 5 mal im Kino anschauen und die Kasse klingeln lassen, wird weiter gemolken ;)

Edited by Detoee
Link to post
Share on other sites

In der Nacht war ja die Weltpremiere.

 

Die meisten haben es scheinbar als positiv empfunden; z.T. hört man, dass die verpackte Story auch für 3 Filme gereicht hätte. Bin gespannt.

 

Link (ohne Spoiler): https://variety.com/2019/film/news/star-wars-rise-of-skywalker-first-reactions-world-premiere-1203444389/ 

Link to post
Share on other sites

Disney Star Wars Trilogy Timeline:

 

TFA - "Lets make a soft reboot. Cant go wrong with that"

 

Suddenly a wild Ruin Johnson appears. SJW-Attacke ist sehr effektiv:

 

TLJ - "Lets subvert every expectation. This is going to be fun. And lets ignore everything that came before.  Trilogy seconds are always expected to be surprising after all"

 

RoS - "Ehm...guys...werent we making a trilogy?"

 

 

Nothing to see here...move along.

  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

werde mir den film am donnerstagabend geben.

wenn ich dann auch richtig über den film lästere, kann niemand sagen ich hätte den film gar nicht gesehen.

null erwartungen, null hype, einfach eine grosse leere und das bei einem star wars film.

 

so weit haben sie mich schon gebracht............

source.gif

Edited by Viktor Vaughn
  • Like 1
  • Moonface 1
Link to post
Share on other sites

Ich habe mich entschieden und ich werde den Film nicht im Kino sehen. Wegen der Sammlung werde ich den Film eh auf BD holen und werde ihn dann auch schauen.

 

Nachdem die Leaks offenbar alle wahr sind, weigere ich mich mir diese Travestie im Kino anzuschauen. Für mich ist die OT heilig, ich brauchte Jahre, um die Prequels ins Herz zu schliessen. Disney hat nicht nur schlechte Filme gemacht, sie haben einige der tollsten Filmcharaktere zerstört (Luke, Han, Leia), die legendärsten Filmbösewichte aller Zeiten - Darth Vader und der Imperator - beschädigt und den ganzen Kampf und die ganze Entwicklung von Anakin und Palpi sinnentlehrt. Und als finaler Mittelfinger an alle bastardisiert Superwoman Rey am Ende auch den Skywalkernamen - damit nichts, aber auch gar nichts mehr von den Skywalkers übrig bleibt. Ich mag ja düstere Enden, aber am Schluss haben wir jetzt keine Erlösung, keine Wiedergutmachung, sondern eine dumm grinsende Palpatine-Göre, die auch noch den Namen des Helden für sich beansprucht. Ihr Opa sagte "I am the Senate!" Und seine Enkelin schreit jetzt "I am a Skywalker". Und dafür soll ich Geld ausgeben und Disney feiern? Echt jetzt? Ein Spin Off, wenn auch das beste Star Wars seit 10 Jahren, kann diese Schande letztendlich auch nicht mindern - und ich liebe Rogue One.

 

Ich wünsche allen, die ihn schauen gehen, viel Spass. Ich bin zu sehr Fan, um mir nochmal von Disney freiwillig in die Eier treten zu lassen.

  • Like 1
  • omg 1
Link to post
Share on other sites

Zeit mich mal wieder hier zu melden:

 

Spoiler

Was soll man sagen...

Chewie kriegte eine Medaille! 

Und der Film war den Umständen entsprechend nicht schlecht. Das erste Drittel war aber eine Katastrophe, eine Slapstick-Komödie mit schlechter CGI. Besonders der Stormtrooper dessen Jetpack ein Loch hatte, worauf er mit 10 Loopings in den Felsen krachte, mit der Explosion die Hiroshima in den Schatten stellt. Really?

Schön war es, als gesagt wurde, Hyperspace Bombing sei ein One in a Million-Ding, das man kaum nachmachen kann. Nur damit sie in den letzten 5 Minuten vom Film über Endor genau wieder so eine Szene zeigen, es ist zwar nicht sicher, aber sieht halt genau so aus. Und es war so unnötig... Ziemlich ähnlich war auch das Hyperspace Skipping am Anfang des Films, Hyperspace Jumps praktisch auf der Planetenoberfläche und die verfolgenden TIE Fighters konnten folgen (zumal meines Wissens TIEs noch nie in der Lage waren. überhaupt Hyperspace Jumps zu machen, aber vielleicht wurden so ja aufgerüstet).

Der Plot an sich war grösstenteils solide, auch wenn es sehr merkwürdig ist, dass es zwei Sith-Artefakte gibt die den Weg zeigen, noch dazu im zerstörten Death Star mit der passenden Karte zu diesem (der Dolch, was darauf hindeutet, dass Palpatine die Sache nicht schon vor der Zerstörung geplant hat, zumindest nicht so detailliert). Im Grunde war der Plot aber auch nichts spezielles, so ziemlich was jeder erwartet hatte. Und natürlich: Der ganze Film handelt davon, dass Rey akzeptieren muss, woher sie kommt und sie ihr Schicksal dennoch selbst bestimmen kann. Das tut sie auch und merkt, dass sie als Palpatine nicht der dunklen Seite verfallen muss. Nur um am Ende zu sagen, sie sei Rey SKYWALKER. Nein, bist du nicht.

Das Storytelling an sich war stellenweise absolut miserabel, Spannungsbogen 0. Z.B. als man dachte Chewie sei tot, nur um in der nächsten Szene eines besseren belehrt zu werden. Wäre viel spannender gewesen, wenn man wie die Charaktere erst davon erfuhr, als Rey auf Kijimi seine Anwesenheit spürte. Oder General Hux' Verrat, er scheint plausibel (Motiv) aber hätte man auch mehr daraus machen können, nicht einfach in der nächsten Szene aufgeflogen und exekutiert. So wirkt es einfach als brauchten sie einfach einen Sündenbock um die Handlung des Films in Bewegung zu setzen.

 

Oh ja, Lightsaber-Duell ohne Musik, 0/10. Immerhin machte sie eine wesentlich bessere Form als in TFA und TLJ.

 

 

Grundsätzlich lohnt es sich, den Film zu schauen. Oder vielleicht sind meine Erwartungen auch einfach so tief mittlerweile.

 

Mal schauen wie sie Revan verunstalten werden.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

@ Star Wars IX

So hab es auch gesehen... Fan Service sei dank war nicht alles zum brechen zugegeben... :ugly:

 

Spoiler

Es gab natürlich auch wieder eine Menge kompletten Unfug ...

 

-> Die Imperator Flotte "last order" genannte wo jeder SSZ so weit das Auge reicht eine Minitotessternkanone eingebaut hat :rofl:

-> Der Plot um Hux der plötzlich ein Rebellen Spion ist ... :ugly:   ausgerechnet Hux ....!!! habt ihr euch das aus Rebels abgeschaut?

-> Deux Ex Machina Moment wieder inkl. .... als die Flotte im aller wirklich auf die Spitze getrieben im aller aller letzten Moment eintrifft und dann das All so mit CGI Schiffen zugpflastert ist das man kaum mehr schwarz sieht~

-> Dieses ganz seltsame Bond zwischen Rey und Kylo wo selbst Palpatine baff war ... völlig unötiger Mist!

 

 

Gut ich habs ja jetzt gerafft das Abrams mit den neuen Teilen wirklich auf die Größer, Besser und mega krasser Schiene geeicht war. Abgesehen davon hätte der Plot um den ulimtativen Strippenzieher Sheev Palpatine der Snoke nur gesteuert hat und heimlich seine Rückkehr als Sithoverlord plant richtig gut werden können, ja wenn er nicht so dilettantisch mit Teil 2 in den Sand gesetzt worden wäre. Teil 2 hätte zumindest die Aufgabe gehabt Palpatine einzuleiten irgendwas rund um Klone in die Story einzubauen. Aber da war gar nichts null komma nulll! Wir bekamen Rian Johnson Battlestar Galactica dublicated "mist" für beinahe 3 Stunden... und unterschwellig  durch einen komplett verstrahlten Luke Skywalker die Message Jedis sind gar nicht cool ... blaue Milch trinken und nichts tun ist viel besser... :glupsch:

 

Mit einem besseren Teil 2 wäre das mit diesem Abschluss tatsächlich eine halbwegs Runde Filmreihe gewesen so ist irgendwie ein ziemliches Holderdiepolter...

 

Was den Film gerettet hat war tatsächlich der Fan Service ...

 

- zusehen wie 3POs Speicher gelöscht wird war irgendwie hart ... aber disneytypisch auch sofort wieder eine Vorlage für den nächsten Lacher. Denn was ist ein C3PO ohne Erinnerung, yeb ein wandelnder Gag auf 2 Beinen...!

 

- Der Einspieler mit Harrison Ford oder auch noch einmal Carrie Fisher zu sehen und natürlich Mark Hamill sowie Billy Dee Williams ... dat war n1 und hab ich da für einen Moment Denis Lawson aka Wedge am Geschütz des Falken gesehen...?

 

- Den guten Alten und unvergleichliche Ian Mcdiarmid aka Palpi wiederzusehen ....!

 

Es tut nicht zur Sache wie man heißt. Man ist der der man sein möchte sein darf was man sich aussucht. Im Falle von Rey keine Palpatine sondern eine Skywalker. Das  konnte man tatsächlich abkaufen. Da beide Familiennamen in diesem Fall stellvertretend für die Gegensätzlichkeiten SIth oder Jedi zu verstehen sind.

 

Der Weg dahin war allerdings mehr als umständlich und voller Missverständisse, schlechtem writing und schlechte Ideen speziell in einem so wichtigen 2ten Teil ... aber so what nun ist es vorbei ... was auch gut ist!

 

Die nächste Projekte bitte bevorzugt einen gewissen "Jon Favreu" machen lassen! Der trifft mit "the Mandalorian "im Moment genau den Star Wars Wipe den der Franchise verdient hat!

 

 Ach und bei einem so wichtigen 2ten Teil einer Triologie bitte zukünftig nicht noch eine 180° Wende was die Richtung und den Plot angeht einzubauen, dass wäre auch ziemlich hilfreich! Denn sonst verbrennt man auch Ruckzuck weiterhin große Namen (Abrams, Rian Johnson etc.).

 

Keine Ahnung was da beim Drehbuchschreiben los war. Stell mir das aber so ähnlich vor...

 

eine panische KK
"Force Awakens kam im nachhinein nicht gut an weil es zuviel von a new hope zitiert hat, so können wir nicht weitermachen!!! Ich hab es euch gesagt das ist vieeel zu offensichtlich!

 

Mr. B.Iger

"Ich hab fuxxxing nochmal 4 Milliarden für den Mist gezahlt nun baut keine Scheiße!!!!
 

Abrams

Also wegen meinem Teil 2 ich würde nun gerne Klone und P...

 

Mr. B.Iger

'augen funkeln' lässt Feige nun vortretten seine Gelddruckmaschine vom Marvelstudio!

 

Feige

JJ du machst den dritten wie besprochen, Klone müssen wir schauen aber P.  ist ok. Darf ich euch meinen Freund Rian vorstellen der hat eine tolle Idee... geht in eine etwas andere Richtung!

 

RJ

Hi ich bin Rian,also kennt ihr die Szene aus Battelstar Galactica ? ...nein... dann passt mal auf das wird Suuuuper!

 

KK

Toll das gefällt mir .... fand Apollo und Starbuck schon immer scharf! Ich finde das ist auch der richtige Zeitpunkt um weiter zu Gendern wir brauchen noch mehr weibliche Hauptrollen!

 

Mr. B.Iger

wir hatten doch erst  Jyn Erso Kathleen!

 

KK

und wieviel Kohle hat der Streifen für dich gemacht Bob dank Jyn Erso ... !

 

RJ

nicht streiten ...! Das mit dem Gendern bekomm ich problemlos auch verbaut! Immerhin war Starbuck auch schonmal eine Frau gelle!

 

Abrams

... wtf

 

PS: @ Gender ist das nur mir aufgefallen oder gab es in Star Wars IX nun auch 50/50 weibliche Sturmtrooper ...?

Jede zweite Stimme war weiblich als Sie über den haufen geschossen wurden gefühlt ...

🤣

 

 

 

 

 

 

Auch von mir keine Wertung ...

 

Vielleicht zukünftig an dem Aufbau der Marvel Filmen orientieren und von diesem  "3er Filme Korsett" Abstand nehmen auch um die Ur Triologie in Würde weiter altern zu lassen.

Edited by Hlaine
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Create New...