Jump to content
ushan

Subnautica / Below Zero (Multi)

Recommended Posts

Dh1W-2FXkAEbItZ.jpg


Subnautica


https://unknownworlds.com/subnautica/


Developer: Unknown Worlds
Retail Release Version: 1.0.0.30
Release Datum : 4. Dezember 2018 (vorher Early Access auf Steam, seit 2014)
Platform : PC, Xbox One, Playstation 4


Subnautica ist ein First Person Survival Spiel. In dem reinen Singleplayer-Titel schlüpft der Spieler in die Rolle eines namenlosen Charakters, der mit seinem Raumschiff auf einem weitestgehend von Wasser bedeckten Planeten abstürzt. 


Cinematic Trailer:

 


Teaser Trailer:

 


Gameplay Trailer:

 


Story:


Im 22. Jahrhundert hat die Menschheit damit begonnen, den Weltraum mithilfe großer Raumschiffe zu erforschen und zu kolonisieren. Eines dieser Schiffe ist die „Aurora“, die in die Grenzregionen des bekannten Raums zum „Ariadne-Arm“ entsandt wurde, um dort ein Phasentor zu errichten und (ohne Wissen eines Großteils der Besatzung) nach einem verschollenen Schiff, der „Degasi“, zu suchen. Aufgrund eines Energie-Impulses unbekannten Ursprungs stürzt die Aurora am Zielort jedoch auf dem Wasserplaneten 4546B ab. Vor dem Aufprall können noch mehrere Besatzungsmitglieder in Rettungskapseln fliehen. Der Spieler übernimmt die Rolle eines dieser Mitglieder, welches sich allein in „Lifepod 5“ retten und damit wassern kann. 


Der Spieler wird nun im Wesentlichen mit zwei Aufgaben konfrontiert: am Leben bleiben und eine Möglichkeit finden, vom Planeten zu entkommen. Die Handlung wird dabei ohne aufwendige Inszenierung (etwa durch Zwischensequenzen) in Form von Notrufen, Textnachrichten auf PDAs und Environmental Storytelling erzählt. So soll der Spieler zwar in die ungefähre Richtung geführt werden, ohne dabei aber die spielerische Freiheit durch eine zu straffe Erzählung wesentlich einzuschränken. Dabei kommt man langsam dem Schicksal der anderen Aurora-Besatzungsmitglieder und der Degasi, dem Grund für den Absturz sowie der Vergangenheit des Planeten auf die Spur. 


Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Subnautica

 

Gameplay:


Subnautica weist typische Grundelemente des Survival-Game-Genres auf: Der Spieler startet mit nur sehr wenig Ausrüstung und Ressourcen – Nahrung und Trinkwasser sind überlebenswichtig. Da der vom Spieler aus der First-Person-Perspektive erforschbare Teil des Planeten rund um die Absturzstelle aber ausschließlich von Salzwasser bedeckt ist, sind die lebensnotwendigen Ressourcen unter der Wasseroberfläche zu suchen. Dadurch wird auch der dem Charakter zur Verfügung stehende Sauerstoff ein allgegenwärtiges Problem. 
Die nach Ressourcen und einer Fluchtmöglichkeit zu erkundende, offene Unterwasserwelt ist dabei in verschiedene Zonen (Biome) unterteilt. Diese unterscheiden sich nicht nur anhand ihres Aussehens, ihrer Flora und Fauna sowie dem Gefahrenpotential durch diese, sondern auch durch zu findende Ressourcen und die Tiefe des Meeresbodens (und damit auch dem Wasserdruck). Zusätzlich kann die Erkundung etwa durch schlechte Sichtverhältnisse, vulkanische Aktivitäten und Strahlung erschwert sein. Um in immer tiefere und gefährlichere Regionen des Ozeans vorzudringen, ist der Spieler daher auf besseres, anhand von zu findenden Bauplänen selbst zu erstellendes, Equipment angewiesen. Dies reicht von widerstandsfähigeren Taucheranzügen, Sauerstoffflaschen mit höherer Kapazität, einem Laserschneider zum Erkunden von Wrackteilen der Aurora bis hin zu einem Forschungs-U-Boot oder einem Exoskelett. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eigene Unterwasser-Basen mit Hilfe von Einzel-Segmenten zu errichten. Diese bieten dem Spieler nicht nur die Möglichkeit etwa Materialien zu lagern, sondern auch Geräte wie z. B. Wasserfilter-Maschinen (für Trinkwasser), Bioreaktoren zur Stromerzeugung oder Upgrade-Stationen für Ausrüstung zu bauen. Die meisten dieser Segmente und Maschinen müssen aber zuvor ebenfalls durch gefundene Baupläne erst freigeschaltet werden. 


Vor dem Start eines neuen Spiels bietet Subnautica vier Schwierigkeitsgrade an: 


•    Überleben – der „Standard“-Modus; Nahrung, Trinkwasser und Sauerstoff sind überlebenswichtig, der Spieler kann sterben


•    Hardcore – gleiche Bedingungen wie in „Überleben“, allerdings mit Permadeath (stirbt der Spieler, endet das Spiel)


•    Freies Spiel – Bedürfnis nach Nahrung und Trinkwasser sind deaktiviert, ansonsten dieselben Bedingungen wie in „Überleben“


•    Kreativ – sämtliche Survival-Aspekte und die Story sind deaktiviert, zudem kann der Spieler nicht sterben


Das Entwicklerstudio legte nach eigenen Angaben großen Wert darauf, keine tödlichen Waffen ins Spiel einzubauen. So existieren, neben einem Tauchermesser (welches primär als Werkzeug dient), lediglich diverse Defensiv-System wie etwa Torpedos, die vorübergehend die Gravitation verzerren, oder das Perimeter-Abwehrsystem, um eine Chance zu haben, direkte Konfrontationen etwa mit einem Leviathan heil zu überstehen. 


Stand Alone Erweiterung im Jahr 2019


Zuerst soll die Erweiterung Below Zero wieder als Early Access über Steam verfügbar sein. Im Laufe des Jahres folgt dann der Retail Release für alle Systeme. Below Zero spielt nach der Handlung des Hauptspiels und verschlägt den Spieler an den Pol des Wasserplaneten. Als zusätzliches Survivalelement kommt dann noch die Umwelttemperatur dazu. Die bekannten Systeme bleiben erhalten.

 
Wiki und Community / Fun Fact


Zu Subnautica gibt es ein riesiges Wiki, welches alle Gemplaymechaniken, Ressourcen, Flora und Fauna erklärt. Zudem kann man sich dort umfassend über die verschiedenen Biome infomieren, wertvolle Starttipps erhalten und auf umfassendes Kartenmaterial zurückgreifen. Die Subnautica Community ist auf Steam, Reddit, Twitch und Youtube extrem aktiv und hilfsbereit.


In LifePod 7 kann man zudem eine Markiplier Action Figur finden und sie sich in die Basis stellen.


http://subnautica.wikia.com/wiki/An_Unusual_Doll?file=MarkDoll2.jpg


Ihr merkts – ich bin extrem angefressen von Subnautica. So ist es mir seit dem Dark Souls 1 Release nicht mehr gegangen. Ich werde noch meine Posts aus dem «Was spielt ihr gerade»-Thread rüberkopieren.


Ich weiss nicht, ob andere hier auch so begeistert sind, oder der Hype auch schon wieder durch ist, mich hat es jedenfalls voll erwischt. Ich überlege mir mit dem Aufstehen was ich als nächstes tun will, während der Arbeit lege ich mir Routen und Ziele zusammen und setze das dann am Feierabend um :ugly:


Concept Art und Screenshots


20150927_SN_LostRiver_Large.jpg


Subnautica_BulbZoneBase_1920x1080-1920x1

 


-------------------------------------------------------------

 

Below Zero

 

Bei Below Zero handelt es sich um einen Stand Alone Titel und Quasisequel zu Subnautica. Die Handlung setzt zeitlich nach Subnautica ein und findet hauptsächlich am und unter dem Nordpol des Planeten B4B2 statt und nicht mehr in der äquatorialen Zone.

 

Die Neuigkeiten im Überblick:

 

- zusätzliches Survivalelement Wetter / Temperatur

- erweiterter Basenbau

- neuer weiblicher Hauptcharakter

- erheblich erweiterte Story rund um die Precursors

- erheblich erweiterte Sprachausgabe

- Oberflächenfahrzeuge wie Schneegleiter und Kettenfahrzeuge

- rund 20 neue Biome

 

Der Early Access über Steam startet am 30. Januar, der offizielle Release für PC und Konsolen soll dann Ende 2019 erfolgen.

 

Hier noch ein Video mit einem Überblick über die grundsätzlichen Neuerungen:

 

 

Seid ihr dabei?

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habs auf Steam bisschen gezockt, aber nicht so lange.

Deine Berichte etc. (und btw auch super Thread :D) verlocken aber schon zu einem re-go^^

Edited by BliNkEr]
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schöner Thread ushi. Habe mich noch gewundert, weshalb Du nicht bereits früher einen erstellt hast... :pfft:
Gestern war ich kurz davor, aber ich wollte Dir die Ehre überlassen. :cookie:

Ich habe den Titel - wie bereits im "Was spielt ihr gerade" Thread erwähnt - seit  es auf der Xbox im Game Preview-Programm war, auf der Platte. Den ersten Run hatte ich damals im Survival Mode gestartet. Das Game hatte mir schon damals sehr gut gefallen. Aber irgendwann wurde die Performance so schlecht, dass es quasi unspielbar wurde. Damals entschied ich mich für eine Pause.
Da nun ushi im anderen Thread in den höchsten Tönen schwärmte, bekam ich auch wieder Bock und habe Subnautica wieder installiert. Nachdem ich erneut kurz einen Survival Run startete, ging mir der Hunger und Durst recht schnell auf den Kecks, weshalb ich jetzt im Freien Spiel Modus noch einmal startete. 
Mir geht es in etwa so wie ushi. Bin total angefixt von dem Titel. Die Atmosphäre ist grandios! Gestern hat es mich total gepackt. Habe gleich 4  Stunden am Stück gespielt. :ugly:
Mal sehen, ob ich heute mal meine erste Basis in Angriff nehme...

 

Update Base-Bau: Grundplatte steht schon mal... Dann bemerkte ich, dass ich noch das Rezept für den Mehrzweckraum brauche. :ugly: Mist. Dann eben in der nächsten Session. :happy:
 

Edited by Issy
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Issy! So cool. Ich spiele auch auf Freedom. 

Bei mir siehts so aus: mein Firelink-Shrine ist immer noch meine Life Pod Mainbase "Lost Haven" über Wasser mit Büro, Aufenthaltsraum mit Selecta Automat, Kaffemaschine etc., 2 Moonpools für Seamoth und Prawn, dem Schlafzimmer, Glasaussichtsturm und Scannerraum. Die Cyclops parkt daneben.

 

Second Base "Dig Site" ist im Lost River beim Cove Tree in 1 Km Tiefe. Das ist meine Ausgrabungsstätte für Nickel und Crystalized Sulfur. Ausserdem als Ausgangspunkt für das Endgame gedacht. Die Basis hat 1 Moonpool, 1 Schlafzimmer, 1 Scannerraum und mehrere Aussichtsräume mit atemberaubenden Blick auf das Cove Tree und die Ghost Ray Schwärme.

 

Third Base "Seaside View" ist direkt auf dem Strand neben der Enforcer Platform. Da habe ich die jetzt die 2 Teleport-Shortcuts zum Alien Thermal Kraftwerk in 1,2 Km Tiefe und zur Kammer des Sea Emperor in 1,5 Km Tiefe.

 

Ich bin heilfroh über diese Shortcuts da oben, weil ich jetzt NIE wieder zur Inactive Lava Zone und Lava Lakes runtertauchen muss. Wegen diesen Biomen werde ich noch jahrelang Albträume haben :ugly:

 

Ich habe jetzt alles beisammen zur Fertigstellung der Rakete und für das Heilmittel :mushy:

 

Leider habe ich zunehmend Crashes im Endgame - gestern 3 Mal. Aber Patches kommen ja regelmässig...

 

Issy - ein Rat zum Anfang. Scanner und Seaglider sind Pflicht. Überall liegen am Grund grosse Aurorawrack Teile - darin und in den Kisten findest du Baupläne und Zeug zum Scannen!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glaub nach RDR2 werde ich es auch wieder starten.

Hab gesehen dass ich just nach offiziellem Release bei Steam (23. Januar 2018) kurz gespielt habe, dann aber in Monster Hunter World auf der PS4 versank :ugly:

 

Below Zero sieht ebenfalls sehr geil aus!
Da das ganze nach den Ereignissen von Subnautica spielen wird, wäre ein Durchgang wohl nicht schlecht.

 

Ushi und Issy's Posts motivieren grad sowieso :)

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ushan  Danke für die Tipps. Scanner, Seaglide und Seamoth habe ich schon. Bin auch fleissig am Scannen. Aber eben - die Teile für den Multipurpose room habe ich noch nicht gefunden. Habe aber schon etwas auf youtube gespickt.... :pfft:  Heute Abend ist meine Mission, diese Teile zu scannen. 
Habe ich das jetzt richtig verstanden - Du hast die Start Life Pod ausgebaut/erweitert? Wusste gar nicht, dass das geht.
 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Issy:

Du hast die Start Life Pod ausgebaut/erweitert? Wusste gar nicht, dass das geht.
 

Nein, nein - einfach drum herum gebaut. Mein Life Pod ist jetzt von allen Seiten von Gebäuden über dem Wasserspiegel umgeben. Das ist auch die Basis, die mir am liebsten ist - ich brauche frische Luft und Himmel über mir. :ugly: Ich finde es auch rein psychologisch noch interessant - in der Tiefseebasis werde ich fast wahnsinnig, verliere das Tag/Nachtgefühl und habe konstante Panik. In der Mainbase an der Wasseroberfläche verbringe ich immer noch am meisten Zeit - vor allem im Glas-Ausguck 6 Stockwerke über dem Meer. Von da überblicke ich den gesamten Ozean und geniesse die Sonnenauf- und -untergänge :mushy:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ushan  Ach so. Ja, das macht noch Sinn. :happy:
 

Neulich ist mir doch direkt die Kinnlade heruntergefallen in einer Session. Ich hatte eine dieser Cargo Boxen im Fokus und war gerade dabei zu der hin zu tauchen, als sich plötzlich ein Schatten auf dem Meeresgrund abzeichnet. Ich schaue nach oben und habe das erste mal einen Reefback gesehen... :gasp:  

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja - es sind genau solche Momente, die ständig passieren, wo man einfach nur sprachlos ist. So häufig und unerzwungen hatte ich das bisher noch nie. Bei keinem anderen Spiel!

 

Die Reefbacks haben viele Barnacles auf dem Rücken. Vor allem am Anfang kommt man so schnell an wertvolle Craftingerze wie Lead, Silver und Gold :cookie:

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, ushan said:

Update 

 

Subnautica ist jetzt auch im CH Store drin :cookie:

 

Ahh geil, danke. Endlich :lamy:Heute gleich noch reinschnuppern :circle:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, das sieht super aus ushi! :heil:
Ich habe gestern meine Mission abgeschlossen und konnte endlich mit dem Aufbau meiner ersten Base starten.  :happy: 

Es ist schon abartig, wie einem dieses Game hinein zieht. :mushy:

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mittlerweile alles erledigt. Die Rakete ist fertig. Eine letzte Quest noch offen und ich kann abhauen. Aber ich verweile noch... Ich pflege den Garten... Ich fülle alle Vorräte auf... Ich stelle mir vor wie glücklich jemand Verzweifeltes wäre das alles vorzufinden und in Besitz zu nehmen.

 

Apropos Hinterlassenschaft:

 

Ich habe gecheckt, das Time Capsules kleine Goodies und Nachrichten von anderen Spielern sind, die in die Welten neuer Spieler platziert werden. So ein tolles Gimmick. Fast wie wichteln :mushy: Ich werde jemandem auch ein kleines, hübsches Päckli schnüren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und ich dachte Ushi und Origins sei nicht mehr zu toppen :thumbsup:

Schön zu lesen wie's abgeht. 

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Platin!

 

Eine letzte Nacht habe ich in meiner Main Base geschlafen. Am Morgen lief ich alle Räume ab, verabschiedete mich von meinen Pflanzen, liess den Cuddlefish frei, bestieg noch mal Cyclops, Prawn und Seamoth. Dannach schwamm ich langsam zur Raketenplattform. Mit einem Tränchen im Auge fuhr ich mit dem Lift zur Rampe und schoss schniefend ein Panoramafoto meiner Mainbase, meinem U-Boot und der Aurora im Hintergrund... 228 Tage! So lange schon wollte ich gehen! Und jetzt...tut es weh. Ich drehe mich um und betrete das Cockpit. Mit zittrigen Händen aktiviere ich die Lebenserhaltung, die Systemsteuerung und fast widerwillig die Raketentriebwerke... Der Steuercomputer fährt langsam hoch während ich das letzte Panoramafoto in die Zeitkapsel lege. Ein paar Quantum Cubes und Kyanite-Kristalle sind auch dabei. Erst beim Formulieren der Nachricht realisiere ich, dass ich diesen Ozean NIE mehr sehen werde. Noch einmal renne ich raus. Die Sonne steht hoch am Firmament und bringt meinen Glasturm tief unten in der Mainbase zum Funkeln. Ganz in der Nähe sehe ich die Umrisse dreier Reefbacks, die nahe an der Wasseroberfläche gemächlich ihre Bahnen ziehen... Adieu! Mit einem Kloss im Hals steige ich wieder ins Cockpit und aktiviere die Startsequenz. Während ich durch die Wolkendecke rase, rattert der Computer irgendwelche Statusmeldungen durch. Mein Schädel brummt, alles wackelt und dreht sich und dann sehe ich...Sterne!

 

Subnautica! :mushy:

 

Ich starte jetzt den Creative Mode!

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

7-Siech @ushan!:likeasir:

 

Haben gestern noch 'ne ganze Weile gespielt; es wird je länger je mehr besser und spannender. Meine Base kommt gut, muss nicht mehr zum Rettungspod um irgendwas zu machen, alles nötige schon craften können. Die Base wird glaub's noch cool, werde sie wohl so towermässig in die Höhe bauen, richtung Wasseroberfläche... wenn's dann aufgeht, mal schauen. :)

 

Eine Rettungscrew wollte mich noch holen... das hat dann aber nicht wirklich geklappt... :ugly: 

 

Spoiler

Habe dann die Alienbase/Kanone durchforscht. Fuck, das war irgendwie echt strange durch die riesigen, endlosen Gänge zu schleichen. Ganz unten im Kontrollraum macht dann alles ein bisschen mehr Sinn... Mit der Infektion... warum dass geschossen wird... ein ganzer Planet unter Quarantäne stehend. Muss mich also irgendwie heilen, wenn ich jemals von hier weg will.

 

Später - ich war gerade in meiner Base ein Schild am zurechtrücken :ugly: - hatte ich plötzlich aus den Nichts eine Erscheinung von einem Wesen vor mir... "Who are you?" fragt es mich... läck mer am Herz hab' ich mich erschrocken. Was ein timing :ugly: Es bleibt spannend.

 

Wirklich ganz gut gemacht! 

 

Muss zugeben, dass ich so eine präsente Story/einen roten Faden gar nicht erwartet habe. Man kann ja auch praktisch alles scannen und bekommt eine Beschreibung dazu. Da versteckt sich 'ne ganze Lore und so kann man sich  schrittweise ein immer besseres Bild vom Ganzen machen. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
18 hours ago, TheDarkness said:

Gibt es grosse grafische Unterschiede zwischen pc und ps4 pro?

Ist jetzt nich so, dass ich das super genau beurteilen könnte, aber finde sieht beides etwa gleich schön aus.

 

Spiele auf der Pro und doch schon ein paar Stunden drin; was mir bis jetzt negativ aufgefallen ist, ist die performance. Framerateeinbrüche, Ruckler etc... und auch teils wüste pop-ins sind keine Seltenheit. Ob das aufm PC vielleicht sauberer läuft? :thinking:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist leider so. Das Spiel wird aber ständig gepatcht. Die Performance bessert auch, wenn man nach 1 Stunde abstellt und wieder einschaltet. Weird...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem ich in RDR2 nur noch den Epilog vor mir habe, habe ich mich gestern (nach ca. 1 Jahr) wieder in die Tiefen des Ozeans gestürzt.

Bin gut voran gekommen (1x gestorben wegen einem Crayfish der sich irgendwie teleportiert hat :ugly:) und schon vieles hergestellt und auch Blueprints entdeckt. 

Den Basen-Bauer hab ich und ich könnte loslegen, mir die erste, kleine Base aufzubauen. Werde ich wohl bei der nächsten Session machen, da ein paar Inventar-Schränke doch gut wären (vor einem Jahr hatte ich noch 0 Plan vom Bauen und hab mir diese Locker gemacht, die an Ort und Stelle bleiben (mühsam, gemäss Comments typischer "Anfängerfehler", die sind für nix :D).

 

Doch doch, denke werde nun länger dran bleiben (letztes Jahr hab ich das Spiel nach MH: World komplett liegen gelassen).

Die Atmo ist halt schon übelst geil und das Crafting nicht kompliziert.

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe am Wochenende nochmal rund 5 Stunden mit Subnautica verbracht und die Story im Kreativmodus beendet. 5 Stunden im Vergleich zu den rund 50, die ich im Freedom Modus verbracht habe. Es macht enorm viel aus endlose Ressourcen zu haben und nicht auf Sauerstoff achten zu müssen. Ich habe hauptsächlich den Basenbau auf die Spitze getrieben und in den Grassy Platteaus eine riesige Unterwasserstadt eingerichtet - mit mehreren Trockendocks, glässernen Panoramatunneln, einem Spital, einem Restaurant, einem Cafe, Nuklearkraftwerk, einem riesigen Aquariumturm, Lager- und Verpflegungsräumen, mehreren wabenartig gebauten Luxussuiten und einem riesigen Unterwasserfeld in der Mitte, in dem ich jede Pflanzenart züchte. Das ganze ist eingerahmt von gepflanzten Tigerplants, die alles abschiessen was sich nähert. ATLANTIS! :mushy:

 

Eine zweite Basis habe ich beim Abstieg hinterm Cove Tree gebaut. Eine dekadente, extravagante, vollständig gläserne Etagenvilla, deren Konstruktion sich um die türkisfarbenen Schwerwasserfälle schlängelt, die sich in die Tiefe ergiessen und auf insgesamt 3 Etagen an der Klippe und um die Wasserfälle herum in die Tiefe hängt. Absolut abartig.

 

Am Abend poste ich ein paar Screenshots.

 

Als nächstes steht eine Lavabase auf dem Programm!

 

In Below Zero soll ja der Bau massiv erweitert werden und weitaus komplexere Bauten ermöglichen. Ich freue mich mega drauf!

 

Subnautica!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...