Jump to content

Recommended Posts

Posted (edited)

Mann darf nicht vergessen dass diese Präsentation gestern eigentlich an der GDC hätte stattfinden sollen, also vor allem an die Entwickler gerichtet war und nicht an die Gamer.

Edited by Naryoril

Share this post


Link to post
Share on other sites
21 minutes ago, Naryoril said:

Mann darf nicht vergessen dass diese Präsentation gestern eigentlich an der GDC hätte stattfinden sollen, also vor allem an die Entwickler gerichtet war und nicht an die Gamer.

Dann hätte man das auch so kommunizieren müssen...da ist dem Marketing von Sony ein Fehler unterlaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin nach den MS Infos davon ausgegangen, dass Sony etwas ähnliches präsentiert. Das "Timing" implizierte das eigentlich auch.

Dass der Vortrag nicht reich an Einblicken in die Architektur war müssen wir nicht diskutieren. Cerny scheint mir hat eine gute Ahnung davon mit was Entwickler konfrontiert werden und werden möchten.

Nach den Wochen/Monaten an Stille war das Aufkochen des GDC Vortrags.. - wie Lima sagt, viele haben etwas anderes erwartet. Ich habe am Ende auf Rocketbeans umgeschaltet. Die waren auch mehr baff wie man mit Zahlen bombardiert wurde und dann war es direkt zu Ende. Cerny hat öfters darauf verwiesen, dass man "later" genauer auf Themen eingehen wird. Ich dachte er meint damit während der Präsentation. Nicht später im Sinne von "ein anderes mal" :ugly:

 

Minecraft als Techdemo für Raytracing in den Series X Infos bspw fand ich recht gelungen. Simpel, ja. Aber dadurch auch sehr verständlich.

Oder wie adhoc Gears 5 direkt von der Hardware profitiert. Gibt einem eine Idee was man mit neuer Hardware anstellen kann wenn man effektiv dafür optimiert.

 

Wiederhole mich wohl. Hoffe DF wird einige Beispiele aufbereiten die wir uns reinziehen können. So hat es sich von seiten Richard angehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

das hier ist interessant

 

Zeigt eigentlich sehr gut auf, dass die Situation, "speziell" auch auf die Teraflops oder die CPU bezogen, eine ganz andere ist als noch bei PS4 und Xbox One. Wo dort der leistungstechnische Unterschied bei rund 40% lag, reden wir hier overall noch über ca. 15%, was eigentlich zu vernachlässigen wäre. Speziell, da die PS5 bezüglich Arbeitsspeicher und GPU punkten könnte. Das Video zeigt z.B., dass die PS5 dank dieser superb-SSD bis zu 15.5GB Arbeitsspeicher für Spiele verwenden könnte, wo hingegen die XSX mit ca. 13 - 13.5GB auskommen müsste. Das gesagt: In der Gesamtheit ist die XSX stärker - sie ist das Muscle Car unter den Next Gen-Konsolen. Daran besteht kein Zweifel. Beide Hersteller haben offenbar unterschiedliche Wege bei der Herstellung verfolgt. MS setzt sozusagen auf rohe Power, Sony auf "Wendigkeit", Speed. Beide werden ihre Vorteile und "geminderte" Nachteile haben. Das Video wagt kaum von Bottlenecks zu reden. Sie KÖNNTEN auftreten, müssen es aber nicht. Bei beiden Konsolen. Und es wird betont, dass speziell bei Multiplat-Entwicklungen Spiele nicht um einen Performance-Unterschied von 15% herum designed werden. Wir werden also nicht die gleiche Situation haben wir 2013.

 

Sehr informatives Video - unbedingt anschauen.

 

Und rein auf TFs bezogen:

 

PS4 Pro: 4.2 Teraflops

Xbox One X: 6 Teraflops

 

Differenz: 1.8 Teraflops

 

-> und jetzt schauen wir uns mal Spiele wie Ghost of Tsushima an.

 

Der reine TF-Unterschied is +/- wieder derselbe bei PS5 und Xbox Series X. Sony hat aber schon im Tech-Video betont, dass die TFs der letzten und der neuen Generation nicht unbedingt miteinander vergleichbar sind. Also ich glaube, vom TF-Geschwafel müssen wir bezogen auf die neue Generation definitiv wegkommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast schon recht - ich denke, das entscheidende Kriterium wird sein, ob Multiplat-Entwickler willens sind, beide Philosophien bei der Projektierung und Umsetzung zu berücksichtigen. Dann dürften die Unterschiede wohl in der Tat marginal sein.

Wenn man aber die "Brute Force"-Methode wählt, ähnlich wie etwa bei der PS3 seinerzeit, könnte ich mir schon vorstellen, dass gerade anfangs die Multiplattform-Titel auf der Series X besser laufen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich ein bisschen verrückt finde auf welchem kleinen Raum Technik stattfindet. Die One X hatte meinte ich eine 16nm Architektur. Nun reden wir von 7nm.

Dass wir uns estäthisch über Konsolengrössen uns Formen austauschen ist eins. Aber wieviele Transistoren mehr bereits auf den Platinen landen ist schon bemerkenswert. 

 

@Gigabytes und TFlops, es sind wie mal erwähnt Computingwerte auf die wir augenscheinlich als Vergleichswert achten. Quasi, was passiert alles innert einer Sekunde.

Zb beim Raytracing finde ich spannend wie das Alles als System abgefeuert wird. Digital Foundry hat angeschnitten wie bei der XSX ausgelagerte Berechnung einen Wert wie 12 TFlops relativiert da man theoretisch 25 TFlops (die Chips für Raytracing bringen demnach 13 pro Sek. auf die Beine) zur Verfügung hat. Wenn man sich überlegt wie hardwarehungrig Lichtverfolgung, deren Brechung, oder Strahlkraft, sein muss ist es kein Zufall, dass beide Konsolen einen zusätzlichen Motor unter der Haube haben. Kurzum stehen Entwicklern nicht nur bei Zugriffszeiten neue Wege offen. Was für uns natürlich interessant sein wird wie eindrucksvoll Spielszenen aufbereitet werden können. Das kann man mit den PS4/XB1 Basekonsolen eigentlich nicht mehr 1:1 vergleichen. 

 

Wenn ein Studio ein Spiel für PS4/XB1 entwickelt und eins für PS5/XSX dürfte aufgrund der optimierten Architekturen der Unterschied mehr als eine auf dem Papier doppelte Leistung ausmachen. 

Um auf den ersten Satz zurückzukommen, was auf der kleinen Grösse einer Konsole passiert ist imo brainbreaking :ugly:..

 

 

Im Moment alle so, yeah TFlops und SSD :fap: :fap:

Und wenn Breath of the Wild 2 auf dem Tablet unter den Konsolen erscheint hat Nintendo den nächsten 97% Metaschnitt Titel im Portfolio :ugly:.. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Richtig - ich denke, Vergleiche wie PS4 / Xbox One oder PS3 / Xbox 360 können nur noch bedingt gezogen werden.

 

Rein die Power betreffend, dürften beide Konsolen 4k / 60fps liefern können. Ray Tracing wird gesondert über Sub-Motoren unterstützt und Sony hat bereits bestätigt, dass selbst mit umfassendem Ray Tracing die Performance der Konsole kaum tangiert wird. Ich glaube nicht, dass sich rein auf Framerates bezogen grosse Unterschiede zwischen den beiden Systemen bemerkbar machen werden. Selbst bei der PS5 gibt Sony Unterstützung von 8k-Bildschirmen an, gewährt Unterstützung für Variable Refresh Rates und 4k bis 120 Hz. Ähnlich der Series X also. Man darf gespannt sein, wo die Series X ihre Stärken auspielen wird und wo die PS5. RAM-Nutzung / SSD hat ja das Sony-Haus Vorteile.

 

Man darf isch gar nicht die Online-Kommentare bei games.ch / WoG und YouTube durchlesen :lol: .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sony hat die hauseigenen Blog-Seiten kurzerhand noch zum Thema Abwärtskompatibilität aktualisiert (gibt ja offenbar den einen oder anderen Überfan, der das von Cerny nicht ganz verstanden hat und glaubt, "nur 100 Spiele seien abwärtskompatibel" - das war ja nicht das, was Cerny gesagt hat. Gesagt hat er, dass sie die Top 100 getestet haben und die praktisch einwandfrei laufen. Aber item - es wird noch besser:


 

Zitat

 

UPDATE: Ein kurzes Update zur Abwärtskompatibilität – Mit all den erstaunlichen Spielen im PS4-Katalog haben wir erhebliche Anstrengungen unternommen, damit unsere Fans ihre Favoriten auf PS5 spielen können. Wir glauben, dass die überwiegende Mehrheit der über 4.000 PS4-Titel auf PS5 spielbar sein wird.

 

Wir erwarten, dass abwärtskompatible Titel auf PS5 mit einer erhöhten Frequenz ausgeführt werden, damit sie von höheren oder stabileren Bildraten und möglicherweise höheren Auflösungen profitieren können. Wir evaluieren Spiele derzeit Titel für Titel, um Probleme zu erkennen, die von den ursprünglichen Softwareentwicklern angepasst werden müssen.

 

In seiner Präsentation lieferte Mark Cerny einen Schnappschuss der 100 meistgespielten PS4-Titel und demonstrierte, wie gut unsere Bemühungen um Abwärtskompatibilität verlaufen. Wir haben bereits Hunderte von Titeln getestet und bereiten uns darauf vor, Tausende weitere zu testen, wenn wir uns dem Start nähern. In den kommenden Monaten werden wir Updates zur Abwärtskompatibilität sowie weitere PS5-News bereitstellen. Bleib also dran!

 

https://blog.de.playstation.com/2020/03/18/enthllung-neuer-details-zur-playstation-5-technische-daten-der-hardware/

 

 

Derweil hat MS natürlich schon bestätigt, dass alle One-Titel kompatibel sein werden. Denke, letzten Endes ist das Kompatibilitätsprogramm von MS dem von Sony noch überlegen... aber was will man sich beschweren, wenn praktisch alle PS4-Games mit höherer/stabilerer Framerate und höherer Auflösung laufen? Was das letztlich für jedes einzelne Spiel heisst, sei mal dahingestellt. Glaube nicht, dass wir jetzt schon über ein 4k/60fps Bloodborne spekulieren sollten :ugly:

 

Aber wie dem auch sei... AMD hat daran ja mitgearbeitet und die Abwärtskompatibilität war ja auch hier von Anfang an ein Hauptziel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sony hat die hauseigenen Blog-Seiten kurzerhand noch zum Thema Abwärtskompatibilität aktualisiert (gibt ja offenbar den einen oder anderen Überfan, der das von Cerny nicht ganz verstanden hat und glaubt, "nur 100 Spiele seien abwärtskompatibel" - das war ja nicht das, was Cerny gesagt hat. Gesagt hat er, dass sie die Top 100 getestet haben und die praktisch einwandfrei laufen. Aber item - es wird noch besser:

 
 
UPDATE: Ein kurzes Update zur Abwärtskompatibilität – Mit all den erstaunlichen Spielen im PS4-Katalog haben wir erhebliche Anstrengungen unternommen, damit unsere Fans ihre Favoriten auf PS5 spielen können. Wir glauben, dass die überwiegende Mehrheit der über 4.000 PS4-Titel auf PS5 spielbar sein wird.
 
Wir erwarten, dass abwärtskompatible Titel auf PS5 mit einer erhöhten Frequenz ausgeführt werden, damit sie von höheren oder stabileren Bildraten und möglicherweise höheren Auflösungen profitieren können. Wir evaluieren Spiele derzeit Titel für Titel, um Probleme zu erkennen, die von den ursprünglichen Softwareentwicklern angepasst werden müssen.
 
In seiner Präsentation lieferte Mark Cerny einen Schnappschuss der 100 meistgespielten PS4-Titel und demonstrierte, wie gut unsere Bemühungen um Abwärtskompatibilität verlaufen. Wir haben bereits Hunderte von Titeln getestet und bereiten uns darauf vor, Tausende weitere zu testen, wenn wir uns dem Start nähern. In den kommenden Monaten werden wir Updates zur Abwärtskompatibilität sowie weitere PS5-News bereitstellen. Bleib also dran!
 
https://blog.de.playstation.com/2020/03/18/enthllung-neuer-details-zur-playstation-5-technische-daten-der-hardware/
 
 
Derweil hat MS natürlich schon bestätigt, dass alle One-Titel kompatibel sein werden. Denke, letzten Endes ist das Kompatibilitätsprogramm von MS dem von Sony noch überlegen... aber was will man sich beschweren, wenn praktisch alle PS4-Games mit höherer/stabilerer Framerate und höherer Auflösung laufen? Was das letztlich für jedes einzelne Spiel heisst, sei mal dahingestellt. Glaube nicht, dass wir jetzt schon über ein 4k/60fps Bloodborne spekulieren sollten :ugly:
 
Aber wie dem auch sei... AMD hat daran ja mitgearbeitet und die Abwärtskompatibilität war ja auch hier von Anfang an ein Hauptziel.
Die Box zaubert auch noch HDR bei allen Spielen was der Burner ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der One müsste es einfach Games geben welche ich spielen wollen wüde damit die Rückwärtskompatibilität eine Rolle spielt :ugly: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eher Fake-News. Der Typ, der das Zeug ursprünglich getweetet hat, hat schon viele Jahre anti-PS4 Tweets ohne Substanz gepostet.. Wurde von Jason Schreier entdeckt.

 

Würde keinen Pfifferling darauf geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
lol.. halte ich jetzt mal für unglaubwürdig.
Wenn ich die Gpu Daten lese von über 2.2Ghz bei der Play5 dann muss das verdammt warm werden.
Sony Schweigt mir viel zu viel
Microsoft hat alles gezeigt von A bis Z
Sony ist nicht mal bei B angekommen

Gesendet von meinem SM-G986B mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ach Dome, Schnauze. 
Ha keine, rasier mi immer :coolface:
Vergesst nicht, ich bin der Orakel

Gesendet von meinem SM-G986B mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb TheDarkness:

Sony Schweigt mir viel zu viel
Microsoft hat alles gezeigt von A bis Z

Microsoft ist auch in Zugzwang. Sobald Sony 1-2 Exclusives mit den bekannten Studios abwirft muss MS schon etwas zu bieten haben. 

Die Stille von Sony ist schon etwas fragwürdig. Es geht ja um die Fans die mehr darüber wissen wollen, nicht ob Sony sich sicher genug fühlt auf dem Markt. Könnten sie schonmal in die Gänge kommen. 

Aber finanziell oder von der Markenstärke her muss Sony imo nicht viel machen. Wie gesagt hat MS da mehr zu 'beweisen'. 

 

/edit

Bin neugierig was Specs in den nächsten Jahren ausmachen. Mit den Mid-Cycle-Konsolen werden sie wohl weitermachen wie mit PS4 Pro/One X

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 3.4.2020 um 18:46 schrieb TheDarkness:

Wenn ich die Gpu Daten lese von über 2.2Ghz bei der Play5 dann muss das verdammt warm werden.
Sony Schweigt mir viel zu viel
Microsoft hat alles gezeigt von A bis Z
Sony ist nicht mal bei B angekommen

Gesendet von meinem SM-G986B mit Tapatalk
 

  During the PS5 deep dive with system architect Mark Cerny, he admits that Sony may not have done the best job of controlling power consumption with the PS4 -- the main reason as to why the current-gen machine gets loud. That won't be the case with PS5, however. Cerny says that the next-gen console's "fairly sizeable" GPU, combined with a new approach to handling power, means that the system should be much better at managing its own cooling solution.  Without getting too technical, the PS5 opts for a set amount of power when running games, but uses a "variable frequency". This allows Sony to fit the PS5 with a cooling system that's specifically built to handle the set amount of power that the console demands. In theory, this means that the PS5's fans won't be forced into overdrive because the necessary power consumption will always stay the same. Phew.

 

http://www.pushsquare.com/news/2020/03/fan_noise_shouldnt_be_a_problem_for_ps5

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 4/3/2020 at 6:46 PM, TheDarkness said:

Wenn ich die Gpu Daten lese von über 2.2Ghz bei der Play5 dann muss das verdammt warm werden.
Sony Schweigt mir viel zu viel
Microsoft hat alles gezeigt von A bis Z
Sony ist nicht mal bei B angekommen

Gesendet von meinem SM-G986B mit Tapatalk
 

Ja...das ist die Maximal mögliche Taktrate, das heisst nicht, dass die GPU konstant mit 2.3Ghz läuft (würdest Du wissen, wenn Du die Präsentation von Mark Cerny gesehen hättest :rolleyes:) und ja, wäre ich Microsoft, würde ich auch mit grossen Zahlen und der HW angeben zumal viele der besten Exclusives auf PlayStation zu finden sind.

 

Wird echt interessant wie die Crossplatform Titel bei den beiden Konsolen herauskommmt. Vor allem Ladezeiten werden extrem interessant.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja...das ist die Maximal mögliche Taktrate, das heisst nicht, dass die GPU konstant mit 2.3Ghz läuft (würdest Du wissen, wenn Du die Präsentation von Mark Cerny gesehen hättest :rolleyes:) und ja, wäre ich Microsoft, würde ich auch mit grossen Zahlen und der HW angeben zumal viele der besten Exclusives auf PlayStation zu finden sind.
 
Wird echt interessant wie die Crossplatform Titel bei den beiden Konsolen herauskommmt. Vor allem Ladezeiten werden extrem interessant.
Ja ich weiss das die Gpu nicht konstant so hoch takt, was die Sache noch schlechter macht weil die 10.3 TFL nie erreicht werden sondern eher 9.2 (ist für mich augenwischerei)
Mir sind die TFL eh egal weil ich die Play kaufe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die 12 Tflops der Series X werden vermutlich auch nicht konstant erreicht?

 

Warum sollte die GPU denn konstat mit 2.3Ghz laufen, wenn die Leistung nicht benötigt wird?

 

Die CPU z.b. von meinem Business-Laptop läuft auch nicht konstant mit der maximal möglichen Taktrate - weil sie nicht konstant benötigt wird. Soweit mein Verständnis :thinking:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die 12 Tflops der Series X werden vermutlich auch nicht konstant erreicht?
 
Warum sollte die GPU denn konstat mit 2.3Ghz laufen, wenn die Leistung nicht benötigt wird?
 
Die CPU z.b. von meinem Business-Laptop läuft auch nicht konstant mit der maximal möglichen Taktrate - weil sie nicht konstant benötigt wird. Soweit mein Verständnis :thinking:
Also ich Glaube das MS gesagt hat das die 12TFL Permanent da sind ohne Einbussen wegen der Hitze wie bei der PS5
So Langsam könnten sie was Zeigen, auch wenn ich immer wie mehr Zweifel habe das sie noch dieses Jahr kommen (Corona und Logistic problème)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb TheDarkness:

Also ich Glaube das MS gesagt hat das die 12TFL Permanent da sind ohne Einbussen wegen der Hitze wie bei der PS5
So Langsam könnten sie was Zeigen, auch wenn ich immer wie mehr Zweifel habe das sie noch dieses Jahr kommen (Corona und Logistic problème)

Wegen der Hitze...  was ist da jetzt nochmals das Problem?

 

Glaubst du wirklich, Sony produziert, nach vier sehr erfolgreichen Hardware-Generationen plus zwei Handheld-Ökosystemen, irgend nen Ramsch, der die Hitze nicht bewältigen kann? Sind in deren Technikabteilung nur Deppen eingestellt?

 

Ich kopier dir das jetzt hier nochmals rein:

 

Zitat

During the PS5 deep dive with system architect Mark Cerny, he admits that Sony may not have done the best job of controlling power consumption with the PS4 -- the main reason as to why the current-gen machine gets loud. That won't be the case with PS5, however. Cerny says that the next-gen console's "fairly sizeable" GPU, combined with a new approach to handling power, means that the system should be much better at managing its own cooling solution.  Without getting too technical, the PS5 opts for a set amount of power when running games, but uses a "variable frequency". This allows Sony to fit the PS5 with a cooling system that's specifically built to handle the set amount of power that the console demands. In theory, this means that the PS5's fans won't be forced into overdrive because the necessary power consumption will always stay the same. Phew.

 

Sind deine Hitzeprobleme auf die Dev Kits bezogen? Denn das finale Produkt hat wohl ausserhalb Sonys Entwicklungs- und Chef-Abteilung wohl kaum jemand ein Auge geworfen. Und willst du jetzt alle Entwickler, die bisher nur Positives über das System zu sagen hatten, Lügen strafen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...