Jump to content
Sign in to follow this  
Bull3t

Favourite Spieleinstiege

Recommended Posts

fa_spg3k6i.png

 

 

Welche Spieleinstiege gefielen euch besonders gut? 

 

Was sich allfällig gut für eine Diskussion eignet, welche Einstiege, Intro-Trailer oder Gameplaypassagen einem bleiben und gut gefallen haben.

Das Bild von Breath of the Wild finde ich passend: Man macht den ersten Schritt mit dem Charakter und beginnt die digitale Reise. ( jaja, Link hat im Bild bereits die Ausrüstung, kauft mir die Metapher einfach ab :ugly: )

 

 

 

Um Beispiele als Anstoss zu nennen:

 

Final Fantasy VIII Intro

 

 

FF7 hat für mich einerlei Kultstatus und dessen Spieleinstieg mit der Kamerafahrt neben die Lokomotive und Cloud springt ins Gameplay - könnte ich seitenweise darüber schwärmen. FF8 hatte mit seinem Intro dennoch etwas geschaffen, das mit seinem Stil und der CGI-Qualität bei mir noch immer als einer der besten Einstiege hervorspringt. Die Musik dazu. Es passte einfach alles. 

 

Als Gameplaybeispiel kommt mir BioShock in den Sinn. Der Start des Spiels im Wasser bei dem man sich zwischen den Flammen schwimmend ans "Ufer" retten muss. Die Wassereffekte trugen ihres dazu bei. Wenn man beim schwimmen zurückgeschaut hat sah man sogar das Heck des Flugzeugs sinken.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich sind zwei Spiele, was den Einstieg angeht sehr hoch im Kurs.

 

Das eine kann nur Resident Evil 4 sein, denke jeder, der das Spiel gespielt hat, wird den Anfang nicht mehr vergessen.

 

Sehr stimmungsvoll fand ich auch den Einstieg von Deadly Premonition. Bisschen komisch, dass mir zwei Spiele mit einem sehr ähnlichen Gameplay so positiv in Erinnerung geblieben sind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Homeworld - die Tutorialmission, die eigentlich der Spieleinstieg ist. Emotional, chaotisch, kultig - der Anfang einer gigantischen Weltraumoper.

 

Half Life - die Zugfahrt von Gordon und das anschliessende, missglückte Experiment - die Mutter der modernen Spieleinstiege.

 

Bioshock 1 und die Ankuft in Rapture.

 

Persona 5 - stylisch bis zum Abwinken, unfassbar gut!

 

Subnautica - die ersten 30 Minuten werde ich nie vergessen. NIE!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb DeftOne:

Das eine kann nur Resident Evil 4 sein, denke jeder, der das Spiel gespielt hat, wird den Anfang nicht mehr vergessen.

Im Wald? 

vor 51 Minuten schrieb ushan:

Half Life - die Zugfahrt von Gordon und das anschliessende, missglückte Experiment - die Mutter der modernen Spieleinstiege.

Diese Monorail-Sequenz war echt klasse. V.a. wie beim Addon Blueshift dieselbe Fahrt aus der Perspektive eines Wachmannes gezeigt wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Bull3t:

Im Wald? 

Da der Titel Resident Evil 4 erst nach dem Bingo zu lesen ist, zähle ich das mal bis dahin als Intro. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein bisschen Liebe für Naughty Dog

 

The Last of Us und Uncharted 2 fehlen mir da in den Aufzählungen der anderen üblichen Verdächtigen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bis auf Secret of Mana wurde hier eigentlich schon alles erwähnt was mir so in Erinnerung geblieben ist.

(FF8, The Last of us, Uncharted 2, Persona 5 und Bioshock)

Bei Bioshock mag ich mich noch genau daran erinnern dass ich zuerst ca. 3min einfach im Wasser getrieben bin weil ich nicht geschnallt habe dass die Introsequenz fertig ist :ugly:

Das Intro welches mich bis heute immer noch flasht war das folgende: 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Final Fantasy 3 (aka 6)  auf dem SNES

Als ich das zum ersten mal bei einem Kumpel in den mid 90ern gesehen habe... :sabber:

- Der Mode 7 Effekt beim Marsch durch den Schnee, die Credits, die Musik und dann das näher kommende brennende Dorf Narshe ... !!!

 

BioShock Der Flugzeug Absturz,

- Der Leuchturm und die Ankunft in Rapture war ein absoluter Augenöffner!

 

Baldurs Gate 2  Irenicus Dungeon

- Da startet das Ding direkt in einem umfangreichen Dungeon der einem im kleinen aber feinen zeigt wie die nächsten 200 Stunden ausschauen werden.

Tolle Locations, kleine Rätsel nicht zu schwer -> perfekter Einstieg für eines der umfangreichsten Spiele aller Zeiten!

 

Ich mag Spiele wo man sofort drin ist ... wen man die ersten 5 Stunden noch immer gefühlt im Tutorial rumeiert und die Hand genommen wird dann turnt mich das meist  ziemlich ab...

 

 

 

Edited by Hlaine
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir kommt da vor allem The World Ends With You in den Sinn. Der Protagonist wacht auf der grossen Kreuzung in Shibuya auf, merkt dass ihn niemand sehen kann, bekommt eine komische SMS in der steht "reach 104 or face erasure, time limit 30 minutes", hat einen rückwärts laufenden Timer auf der Handfläche, wird plötzlich von irgendwelchen Viechern angegriffen und dann kommt irgendeine Tussi die ihn doch sieht und etwas von Pakt schliessen und sonstigem unverständlichen Kram schwafelt. Der Spieler ist genau so im dunkeln wie der Protagonist und muss zusammen mit diesem ersteinmal herausfinden was zur Hölle eigentlich gerade los ist.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Phuuu, das ist wieder so eine "Mir kommen auf Anhieb 1000 Sachen in den Sinn"-Sache :ugly:

 

Selbstverständlich.. das Final Fantasy VIII-Intro... wer das mal gesehen hat, wird die Erinnerung daran wohl nicht mehr los. Und wem's nicht gefällt, dem ist wohl nicht mehr zu helfen :ugly: - wohl eines der gelungensten CGI-Intros jemals!

 

Dann gibt es da ein paar Spiele, die mich mit Distanz, Spielweltgrösse... "erweckt" haben. Insbesondere, weil man sie erst in "kleinerem", abgesteckten Rahmen beginnt... und dann erblickt man das Tageslicht, schreitet aus der Höhle, dem Kerkerverlies oder dem Wald und wird mit einer unfassbar gross scheinenden, strahlenden Spielwelt in Empfang genommen. Ich glaube, das erste Erlebnis dieser Art hatte ich wohl bei The Legend of Zelda: The Ocarina of Time auf dem N64.

 

Erst diese mythisch anmutende, traurig stimmende Szene, in der sich Link von seiner Freundin verabschiedet, noch unwissend, dass er sie wohl eine Zeit lang nicht mehr sehen wird. Diese Stimmung, diese Atmophäre, untermalt mit mitreissenden Klängen:

 

 

 

 

 

... und dann... das erste Mal - nach dem Palaver mit der Eule - raus in die grossen, weiten Steppen Hyrules - finde jetzt auf Anhieb grad kein gescheites Video, in dem nicht irgend ein Volltrottel mit nerviger Stimme reinquäkt oder die Qualität stimmen würde... aber gleich nach dieser Szene oben betritt man zum ersten Mal - und das war damals ein riesen Ding! - diese weitläufigen Steppen, wird von einer weisen Eule kurz eingewiesen... die Musik wird fröhlicher und man kann sich zum ersten Mal in dieser Steppe austoben, Skelette des Nachts bekämpfen, Gebiete erforschen...  ein unfassbar gelungener Einstieg.

 

 

Ein ähnliches Erlebnis, nur diesmal massiv grösser, hatte ich natürlich bei Breath of the Wild, wo man nach einem kurzen Geplänkel in der Tutorial-Höhle diese gewaltige Spielwelt präsentiert bekommt und sich für einen ersten Abstecher natürlich gleich mal zum ruinenhaften Temple of Time begibt. Wohl jener Temple of Time, der einem aus Ocarina of Time in so wohliger Erinnerung geblieben ist.

 

 

 

Ein unglaublich gelungener Einstieg.

 

 

Zuvor gab's einen ähnlichen Wow-Effekt beim Verlassen der Katakomben in TES IV: Oblivion auf der Xbox 360. Hat damals so richtig geflasht:

... das saftige Grün, die friedliche Musik, das Wasser... da war ich einfach hin und weg.

 

 

 

Aber um den Faden nicht mit Videos zuzuknallen:

 

- Der Einstieg in Super Mario 64 (Schlossgarten, frei begehbares Schloss... mindblowing!)

- Das Render-Intro von Contra: Shattered Soldier auf der PS2 (hat unendlich Bock gemacht .. hab ich mir sicherlich >100x reingezogen damals)

- Dieses durch Mark und Bein gehende Tutorial-Gebiet, The Undead Asylum, aus Dark Souls 1. Hat sich wohl auf Lebzeiten eingebrannt

- Medal of Honor: Frontline (Normandie-Angrifg / D-Day)

- God of War III - das Ding beginnt gleich mit einem fulminanten Ritt auf der Titanin Gaia im Kriegszug gegen den Olymp. Ein wahnsinniges Feuerwerk.

- Metal Gear Solid - Spieleinstieg unter Schneefall auf Shadow Moses Island. Macht auch heute noch mächtig Eindruck

- Selbiges gilt für die Einstiegs-Tanker-Mission in Metal Gear Solid 2 (cineastischer Einstieg auf höchstem Niveau!)

- GoldenEye 007 - die Damm-Mission... mein Gott.

- Banjo-Kazooie - vom richtig geil von den beiden gespielten Medley im Into, über die Wahl des Speicherstands (Banjo spielte auf nem fucking GameBoy!) bis auf das Erreichen der Hubworld einfach nur perfekt.

- Metroid Prime - das war einfach nur Wow! Vom Verlassen des Raumschiffs, über das Erreichen der Station und den abschliessenden Tutorialfight war das einfach nur brillant inszeniert. Dazu dieser fantastische Soundtrack.

- Star Wars Rogue Squadron II: Rogue Leader -> der Anflug auf den Todesstern. Muss man noch mehr dazu sagen? Noch heute optisch opulent und fast nicht vom Origianl zu unterscheiden.

- Wave Race 64 - von der ersten Sekunde an fühlt man sich gleich in Urlaubsstimmung versetzt. Das kristallblaue Wasser im Dolphin Park-Gebiet... ... verdammt, dieser Einstieg ist beruhigend wie sonst nix.

 

Vermutlich noch ein paar Dinge vergessen... würde sagen, dass es haufenweise geile Intros / Intro-Sequenzen etc. gibt... aber nur "wenige" brennen sich so in die Hirnwindungen ein wie die jetzt genannten. Erstaunlich, dass das sowohl extrem fulminante Intros schaffen, wie aber auch eher ruhige, friedliche.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Driver

Noch nie wurde ich so gut in ein Spiel behutsam und step bei step eingeführt wie beim ersten Driver

image.png.daee3ce2a29241c4d1a6331d03301fa3.png

 

 

Das beste Startintro hat für mich Commandos - Beyond Enemy Lines

image.png.b51bf8bb0edac686fe3575cf7330ab1f.png

  • Like 1
  • Haha 2
  • omg 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Driver

 

Das nervtötende Garagenintro? Ich war kurz davor das Spiel ausm Fenster zu schmeissen deswegen... :ugly: von wegen behutsam :lol:

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Tutorial war das Dark Souls der Rennspiele :lol:

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Bull3t:

Das Tutorial war das Dark Souls der Rennspiele :lol:

Ja - aber behutsam war das nicht :lol: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube Lojiz hat das ironisch gemeint. :ugly:

 

Für mich ist der absolut beste Einstieg in The Last of us. 

Er wird mir für immer in Erinnerung bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb XoliX:

Ich glaube Lojiz hat das ironisch gemeint. :ugly:

Schon klar :P

 

 

MediEvil - Artstyle

Nicht unbedingt 'nur' das CGI-Intro des wiederbelebten Sir Daniel Fortesque hat sofort gefallen. Durch den fehlenden Kiefer konnte er nur Laute von sich geben. Den Titel einige Male gespielt da ich es genial designt fand. Eine sonderbare grusel-aber-herzig Stimmung. 

 

Gran Turismo 2 - Einführung mit Gummi

Ich glaube den Trailer mit Faithless Remix von Losing my Favourite Game gab es vor Release schon auf irgendeiner Disc (Magazine mit CDs, das war noch was). Jedenfalls war die eine Spieldisc mit einer Fläche versehen die, wenn am Aufdruck gerieben, nach verbranntem Gummi roch.. :ugly:

 

pit-stop-disc-playsta6sjuq.png

 

Resident Evil 2 - 2 Intros, 2 Discs

Apropos Discs. Die technische Idee dahinter die Story aus zwei Perspektiven mit der eigenen Disc spielen zu können war einzigartig. Die jeweiligen Intros mündeten im selben Unfall, der die Charaktere in ihren Storystrang schuhlöffelte. Zusammen mit FF7 imo das goldene Zeitalter der Spiele mit vorgerenderten Hintergründen. 

 

Final Fantasy VII - Artstyle

Wie weiter oben erwähnt, FF7 war eines der bleibendsten Spielerlebnisse. Kann mich noch erinnern wie ich den Titel im Toys R Us geholt habe (sogar bis Weihnachten damit gewartet). 

Der Clip mit den aufsteigenden Partikeln des Mako Leaks und Aerith.. :sad:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Bull3t:

Schon klar :P

 

 

Bin bei Ushan nicht so sicher :lol:

 

Noch etwas zum Driver Tutorial. Klar es ist schwer, aber hat mans einmal geschafft war es irgendwie gar kein Problem mehr. Habe es auch durchaus unter 30 Sekunden durchgebracht und vor 2-3 Jahren als ich das Spiel wiedermal gestartet habe direkt beim 3. Versuch gemeistert. (btw. Das Spiel ist fürchterlich gealtert)

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fand das schlimmste am Tutorial, dass man erstmal herausfinden musste was einiger der Dinge überhaupt bedeuten...

 

"Slalom"...

Share this post


Link to post
Share on other sites

two-doors-the-stanley5okyf.png

 

The Stanley Parable

Die beiden Türen stehen im Spiel ein wenig für Entscheidungen des Spielers und die geniale Narrative

 

Baphomets Fluch

George's Beginn der Suche nach Hinweisen. Best Point & Click :mushy:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

The Unfinished Swan kommt mir noch in den Sinn.

 

Man startete in einer völlig weissen Umgebung - nichts war zu sehen. Man war völlig orientierungslos. Und dann "schiesst" man mal so'n Farbklecks in die Gegend und kommt auf die Idee, dass man sich die sichtbare Welt so selber schaffen kann. Ohne die schwarzen Farbkleckser tappst man irgendwo im Nirgendwo. Erst mit den Farbklecksern werden Umrisse und Formen in der Welt sichtbar. Und erst dann gewinnt man an Orientierung.

 

Grossartig gemacht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Cooler Thread!

 

Bioshock

Wohl für mich DER Einstieg!

 

Goldeneye

Dat Damm, und dann diese geilen Elektro-Tracks ❤️

Jedes Level hatte so geilen Sound, hab sogar noch heute ein paar Stücke auf Spotify gespeichert :)

 

Zelda OoT / MM

War einfach magisch, vor allem MM auch sehr beklemmend und dann die Verfolgungsjagd ❤️

 

Zelda BotW

Aus dem Schrein raus und diese GIGANTISCHE Welt vor einem... da wusste ich, dass das ein ganz grosses und geiles Abenteuer wird.

 

World of Warcraft

Das allererste Mal eine Rasse gewählt und auf Enter World gedrückt? Das war unglaublich geil und spannend, dazu die Intro-Videos der verschiedenen Rassen!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...