Jump to content

Recommended Posts

Es gab ein paar Zahlen bezgl. digitalen Verkäufen:

 

 

in kurz:

- Digital betrug Anfang Gen 5 bis 10%

- laut EA und Sony in Q2 digital um ~50%

 

Wie Pachter erwähnt allfällig den aktuellen (ausbleibenden) Releases geschuldet. Dass die Gamestop Aktie dropt wird noch erwähnt. Wie stark das GI Magazin (nehme an digitaler Outlet steht heuer deutlich über Printmedien) da mitreinspielt kann ich zuwenig beurteilen. 

 

 

Die Zahlen sind eins. Mich würde mehr interessieren wie ihr eure Kaufgewohnheiten einschätzt. 

Bei mir würde ich auch sagen es sind deutlich mehr Spiele die ich digital hole als Retailspiele. In den letzten Sales wirds einem halt auch hinterher geworfen.. :ugly:

 

Weiss nicht ob es am Franken liegt aber manche Releases machen digital auf dem Böxli so gar keinen Sinn. Oft ein 10er mehr als bei Shops. Wie sieht es bei neuen Games auf Steam aus? Holt ihr PC Games noch bei Shops? 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde es schade, wie sich das ganze entwickelt....aber selber kaufe ich auch immer mehr digital, weil:

 

- Man muss die Disc nicht wechseln & suchen

- Basar und Ricardo etc. laufen viel schlechter als auch schon, siehe da im Forum

- Speicher der Konsolen werden immer grösser und da man eh installieren muss, hat man das teil gleich auf Konsole

- Sales...wenn man nicht mehr alles zu Release kauft, dann machen digitale Käufe sinn. ^^ 

- Wenn man ein Spiel möchte, kann man es sofort kaufen und zocken

- Regale mit Spielen schrumpfen, somit weniger zum abstauben :ugly:

 

...die Vorteile überwiegen leider. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es entwickelt sich halt schon sehr stark in diese Richtung.

Ich kaufe die meisten Games eigentlich schon noch physisch, zumindest die, welche ich wirklich will. :ugly:

Dank PS+ habe ich aber vermutlich gleich viele Digitale Games.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Steam hat ja die Refund-Policy welche echt klasse ist. Da kann man ohne wenn und aber Geld für Spiele wiedererstatten, falls man das Spiel vor weniger als 14 Tagen gekauft hat und weniger als zwei Stunden gespielt hat.

 

Sowas brauchts für mich im Playstation/Xbox Store bevor ich bereit bin für "all digital". Hinzu kommt ja noch die Tatsache dass die Preise in den schweizer Stores oftmals lächerlich sind. Da trifft man immer noch auf Spiele die 90.- kosten. Vom Switch eShop will ich gar nicht erst anfangen :rofl:

 

Die grossen Spiele 1-2 Tage vor Release zu erhalten, weniger zu bezahlen und die verkaufen zu können ist für mich Grund genug um weiter auf "physical" zu gehen. Sammeln tuh ich die aber auch nicht. Hab momentan zwei physische Spiele hier im Regal.

Edited by BrawleR

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ausschliesslich physisch so gut es geht. Warte sogar darauf, dass Digitalreleases einen Retail Release bekommen - siehe Senuas Sacrifice oder Life is Strange zum Beispiel. Digitale Käufe nur sehr selten, höchstens mal ein PS+ Angebot, obwohl auch da meistens bei Release als Retail gekauft wird, so dass nicht viel übrig bleibt. 

Wenn digital und physisch genau gleich viel kosten, habe ich lieber was in der Hand und bilde mir echtes Eigentum ein, statt virtuelles...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu 90% digital.

PC Games sowieso (ist ja eh nur ein Key in der Hülle die Platz wegnimmt :lol:), Switch länger je mehr auch digital.

Einzig PS4 meistens noch physisch, irgendwie Gewohnheit halt oder dass man zumindest ein paar Games rumstehen hat :D

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
55 minutes ago, ushan said:

Ausschliesslich physisch so gut es geht. Warte sogar darauf, dass Digitalreleases einen Retail Release bekommen - siehe Senuas Sacrifice oder Life is Strange zum Beispiel. Digitale Käufe nur sehr selten, höchstens mal ein PS+ Angebot, obwohl auch da meistens bei Release als Retail gekauft wird, so dass nicht viel übrig bleibt. 

Wenn digital und physisch genau gleich viel kosten, habe ich lieber was in der Hand und bilde mir echtes Eigentum ein, statt virtuelles...

Ziemlich genau das. Wobei es bei mir weniger PS+ Angebote sind, sondern mal ein Steam Sale, aber ich mache da nicht Hamsterkäufe wie andere. In der Regel sind es Spiele die ich mir vorgemerkt haben, die ich noch spielen will, aber nicht gerade sofort, da warte ich dann auf einen Steam Sale. Aber wie Ushan sagt, die Games die ich will, die kaufe ich bei Release, physisch, da es meistens eh gleich teuer ist (bei Nintendo sogar oft günstiger :ugly: )

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 53 Minuten schrieb BrawleR:

Sowas brauchts für mich im Playstation/Xbox Store bevor ich bereit bin für "all digital". Hinzu kommt ja noch die Tatsache dass die Preise in den schweizer Stores oftmals lächerlich sind. Da trifft man immer noch auf Spiele die 90.- kosten. Vom Switch eShop will ich gar nicht erst anfangen :rofl:

 

Die grossen Spiele 1-2 Tage vor Release zu erhalten, weniger zu bezahlen und die verkaufen zu können ist für mich Grund genug um weiter auf "physical" zu gehen. Sammeln tuh ich die aber auch nicht. Hab momentan zwei physische Spiele hier im Regal.

 

Zum ersten Punkt: Dieses Feature wird ziemlich sicher auch noch für Konsolen umgesetzt! Aber wohl nicht mehr für die aktuelle Gen. 

 

Zu Punkt zwei: Sehe ich absolut gleich :cookie: Kaufe mir zwar ab und zu auch die Digitale-Version eines Spiels. Aber grundsätzlich bevorzuge ich immer noch die Physische-Version.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb BliNkEr]:

PC Games sowieso (ist ja eh nur ein Key in der Hülle die Platz wegnimmt :lol:)

Ist das echt bei allen so? Bekommt man bei einem Anno keine Disc?

 

Kann gar nicht mehr sagen welches meine letzte PC Disc war.. :ugly:

Wahrscheinlich die Baphomets Fluch Edition die ich endlich mal starten will (Teil 1-5). Gopfetammi Teil 1 ist einfach sowas geiles :sabber:

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 minutes ago, Bull3t said:

Ist das echt bei allen so? Bekommt man bei einem Anno keine Disc?

Ne schon nicht bei allen, aber das mit dem Key ist halt oft der Fall ^^

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vermissecdie alten Riesenschachteln, mit dem ganzen Kram drin :sad:

Share this post


Link to post
Share on other sites
7 minutes ago, Bull3t said:

Ist das echt bei allen so? Bekommt man bei einem Anno keine Disc?

 

Kann gar nicht mehr sagen welches meine letzte PC Disc war.. :ugly:

Wahrscheinlich die Baphomets Fluch Edition die ich endlich mal starten will (Teil 1-5). Gopfetammi Teil 1 ist einfach sowas geiles :sabber:

Interessanterweise war bei FF XIV: Shadowbringer eine CD in der Hülle. Als MMO hat das Game einen eigenen Launcher, der eh automatisch alles runterlädt... Muss es ja auch, da es ständig auch ausserhalb von Expansions neuen Content gibt, von Balance- und anderen Patches ganz zu schweigen. Dazu kommt, dass ich durch pre Order schon ein paar Tage früher Zugriff auf den Content der Shadowbringer Expansion hattte, sprich eh alles schon lange installiert hatte...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja die meisten alten PC-Games haben wenig Wert. Ausnahmen sind Lucas Arts / Sierra Adventures sowie komischerweise Doom.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

unterschiedlich je nach Plattform.

 

Xbox One  -> Dank backward Kompatibilität und Gamepass eigentlich alles nur noch digital (hab glaub 2 One Spiele als DVD der rest nur auf der Festplatte)

Playstation 4 -> Teils Digital aber auch jede Menge Editionen als Retail (Digital z.B. Bloodborne, Niho, EDF 5 und sämtliche Remasterd Titel -> God of War 3, Last of Us, Uncharted etc; Retail vor allem Editionen  MK11, Tales of Vesperia, Nier, God of War, Red Dead Redemption 2 im Prinzip alles was an Triple A neu kommt!)

Nintendo Switch -> alles Retail -> Die Vergangenheit hat mich gelehrt das ich die Nintendo Titel Retail auch Jahre später noch zu richtig guten Preisen verkaufen kann (sowohl bei der WII wie auch bei WII U hatte ich das Phänomen).

PC: -> alles Digital per Battle Net, GoG, Origin und natürlich Steam (Zukünftig noch den Epic Store ...)

Edited by Hlaine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kaufe, wenn möglich, noch alles physisch. Bei PC-Spielen macht es allerdings keinen Sinn, weil die sowieso an einen (Steam-) Key gebunden sind. Da kaufe ich nur noch Discs/Hüllen, wenn der Preis niedriger gegenüber der digitalen Version ist. Das ist leider bei allen Systemen häufig der Fall, weil die Marktplatz-Betreiber/Publisher, vor allem fucking Nintendo, zu Release absolute Mondpreise verlangen in der Schweiz.

 

Was meiner Meinung stark zum Wandel hin zu Digital only beiträgt, sind die Sales. Wenn ein Spiel nur noch einen Bruchteil von dem kostet, was man bei einem richtigen Shop dafür bezahlt, dann ist mir der Verlust der Disc und der damit einhergehenden Rechte piepegal. Ausser es handelt sich bei dem Spiel um einen echten Klassiker, den ich irgendwie in einer echten, physischen Sammlung haben will.

 

Was mir aber je länger je mehr die Freude an physischen Spielen raubt, ist der Umstand, dass die Covers mittlerweile einfach zugepflastert werden mit riesigen USK-Logos (die machen wirklich jedes Motiv zur Sau!), Review-Zitaten, Uncut-Labels und Pre-Order-Werbung. Deshalb habe ich gerne Steelbooks, weil die diesbezüglich noch "jungfräulich" daherkommen.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kaufe praktisch nur physische Versionen, notfalls importiere ich die auch, wenn es ein Game hier nur digital und woanders in verständlicher Sprache auch physisch gibt. Bei PC-Games wäre das wohl etwas anders, aber da ich eh absolut nichts auf dem PC spiele ist das für mich eh egal. Die wenigen digitalen Spiele, die ich besitze sind z.B. PS2-Titel auf PS4 (Dark Cloud, FF IX, Rogue Galaxy, etc), die meisten davon habe ich aber eh im Original für die PS2 im Regal stehen. Die PS+ Titel hole ich mir eigentlich nie, weil ich alle die ich spielen will bis dahin eh schon längst gekauft habe.^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kaufe ebenfalls hauptsächlich physisch, ausnahmen mache ich eigentlich nur, wenn Spiele ausschliesslich digital angeboten werden, oder mir Samstag Abends so langweilig ist, dass ich was neues Spielen will.

 

Ansonsten ist der Trend hin zu mehr Digitalverkäufen irgendwo verständlich vorallem wenn man die verkauften Einheiten betrachtet. Mich würde ja der Unterschied beim Umsatz mal interessieren. Ich denke da dürfte der Vorteil noch etwas klarer bei den physischen Versionen liegen, zumindest was die Konsolen angeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Nrudja:

Mich würde ja der Unterschied beim Umsatz mal interessieren. Ich denke da dürfte der Vorteil noch etwas klarer bei den physischen Versionen liegen, zumindest was die Konsolen angeht.

Wie meinst du genau? Also warum Vorteil Retail beim Umsatz. 

Denke wenn die Zahlen gegen 50% gehen sind Storepreise imo nicht zu verachten. Wie erwähnt weil sie bei uns oft teurer angeboten werden. Wie es Übersee aussieht weiss ich nicht. 

 

Denke aber auch wenn es in die Holiday/Call of Duty/Christmas Season geht sieht es vielleicht etwas anders aus mit den God of Wars, CoDs und Fifas. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb Bull3t:

Wie meinst du genau? Also warum Vorteil Retail beim Umsatz. 

Denke wenn die Zahlen gegen 50% gehen sind Storepreise imo nicht zu verachten. Wie erwähnt weil sie bei uns oft teurer angeboten werden. Wie es Übersee aussieht weiss ich nicht. 

 

Denke aber auch wenn es in die Holiday/Call of Duty/Christmas Season geht sieht es vielleicht etwas anders aus mit den God of Wars, CoDs und Fifas. 

In den Links im Eingangspost ist die Rede von "Units" und "Full game sales" nach meinem Verständnis deckt das für den Digitalenmarkt, Indigames für 5.- Fr bis AAA Titel in Digitaldeluxe für ka 100.- Fr. ab wobei sehr viele tiefpreisige Spiele ausschliesslich digital angeboten werden. Auf dem Retailmarkt bewegt man sich irgendwo zwischen 30.- Fr. für ein reduziertes älteres Spiel und 120.- oder mehr für eine Sammleredition. Der durchschnittlich bezahlte Preis für ein Retailspiel sollte meiner einschätzung nach wesentlich höher liegen als beim durchschnittlichen digitalkauf. Kaufe ich mir zb. zwei Indie Titel und ein ps2 classic für je 10.- Fr im PSN und drei releasetitel für 70.- Fr. als Retail ergibt sich daraus zwar eine 50/50 Verhältnis bei den verkauften Einheiten, aber ein 12.5/87.5 Verhältnis beim Umsatz. Klar das ist eine extreme Milchmädchenrechnung aber sie dient auch nur als Beispiel dafür, weshalb mich der Umsatz interessieren würde.

 

Was für mich wesentlich für eine höhere Anzahl verkaufter Einheiten im Digitalsektor spricht aber auch für einen tieferen durchschnittspreis sind unter anderem folgende Punkte: Spiele werden länger angeboten und je älter ein Spiel ist, desto günstiger wird es; es werden viele Indiespiele ausschliesslich digital angeboten, da die Distribution wesentlich günstiger ist; Rabattaktionen sind einfacher durchzuführen und zu bewerben als im Retailbereich; Anbieter und Hersteller der Spiele erhalten beim gleichen Preis einen grösseren Teil des Kuchens weshalb digital wohl Langfristig stärker gepusht wird.

Edited by Nrudja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das stimmt natürlich, dass bei digitalen Sales die Indietitel dabei sind. Im Retailshop findet man eher weniger Indietitel mit Ausnahme von den Bekannteren.

 

Was mich zum nachdenken brachte, da der Gewinn von einem einzelnen Titel digital theoretisch höher sein muss als wenn ein Publisher das Spiel in einem Laden verkauft. Ich meinte mit einem 60 Dollar Spiel mache man 48, 12 gingen weg. Für die "20%" gibt es einen Begriff der mir nicht einfallen will. Ist gesetzlich geregelt dass ein Shop entschädigt wird ein Spiel im Laden zu lagern und zu bewerben. 

Jedenfalls fällt dieses Rechenbeispiel weg bei einem Digitalverkauf. Zumal wie erwähnt Vollpreisspiele zu Release (bei uns) nicht ganz nachvollziehbar höher sind als wenn man es einfach bei wog bestellt. Ich glaube beim letzten Tomb Raider kostete die grosse der 3 Editions im Xbox Store satte 149.- (Spiel, DLC, Season Pass usw)

Ich bezweifle, dass man als Publisher 149.- für den 'gleichwertigen' Retailtitel im Laden macht.

 

Klar, Umsatz und Gewinn sind nicht dasselbe. Es sammeln sich iwie einfach viele Argumente die für digital sprechen. 

Was ich noch interessant finden würde, wie sehr ein digitaler Verkauf eines Spiels weiterführend zu DLC-Käufen anregt. Zb wenn man sich 100.- auf sein Accountkonto lädt und 69.- für ein Spiel ausgibt - ob dann mit dem Wissen noch weiteres Geld auf seinem Account zu haben dies dann für Microtransactions genutzt wird. 

 

vor 41 Minuten schrieb Nrudja:

Was für mich wesentlich für eine höhere Anzahl verkaufter Einheiten im Digitalsektor spricht aber auch für einen tieferen durchschnittspreis sind unter anderem folgende Punkte: Spiele werden länger angeboten und je älter ein Spiel ist, desto günstiger wird es; es werden viele Indiespiele ausschliesslich digital angeboten, da die Distribution wesentlich günstiger ist; Rabattaktionen sind einfacher durchzuführen und zu bewerben als im Retailbereich; Anbieter und Hersteller der Spiele erhalten beim gleichen Preis einen grösseren Teil des Kuchens weshalb digital wohl Langfristig stärker gepusht wird.

/jup

 

 

Ein wenig frage ich mich schon wie es mit Shops weitergeht. Solange es Retailspiele gibt wird man die sicherlich bei M-Electronic oder WoG finden. Dass in unserer Region beinahe alle Exlibris Filialen geschlossen wurden würde ich hingegen schon mit digitalem Konsum verbinden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solange physisch weiterhin existiert, ist das Digitalangebot für mich eine sehr gute Ergänzung. Digital kaufe ich meistens im Sale, physisch die Must-Haves. Passt für mich so eigentlich ganz gut.

 

Digital only fände ich hingegen schade, auch wenn die nächste Konsolengeneration wohl die letzte mit Disc-Support sein wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kaufe mir Spiele grösstenteils immer noch auf nem Datenträger. Sicherlich - die immer direkt verfügbaren Downloads und der Wechsel von Spielen ohne die Disc wechseln zu müssen... ist verlockend. Und so kommt es, dass ich ab und an, wenn der Preis stimmt, auch ne digitale Kopie "kaufe"... aber einerseits macht mir die Lizenzfrage etwas sorgen, und andererseits stimmt der Preis für Downloadspiele einfach nach wie vor nicht. Es muss mir keiner erzählen, dass der Spielepreis gleich hoch oder höher ausfällt (bei Neuveröffentlichungen), obwohl Vertriebsweg, Produktions/Verpackungskosten etc. wegfallen. Wenn ein Händler am Ende ein Spiel 5-10 Stutz günstiger anbieten kann, als der Publisher in den Downloadportalen, dann stimmt da die Rechnung einfach nicht.

 

Deshalb hole ich Neuerscheinungen nur dann digital, wenn's eh ein kleinerer Release ist und es so ziemlich absehbar ist, dass ein physischer Druck dafür nicht folgen wird. Und der Preis eben stimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...