Jump to content

Recommended Posts

14 minutes ago, Doendoe said:

Wenn sie Abwechslung und exklusive Spiele in ihrem Store wollen, dann sollen sie doch welche entwickeln.

:thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man darf einfach nicht vergessen, dass Valve auch keine Exklusivspiele erstellt. Zu Beginn, als niemand Steam haben wollte, gab es noch Half-Life 2 als Lockvogel. Als sich Steam als de facto Monopol etablierte, kam da auch nichts mehr. Mit Epic als Konkurrenz wäre es eigentlich an der Zeit für ein Portal 3. :thinking:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

19 minutes ago, Doendoe said:

Man darf einfach nicht vergessen, dass Valve auch keine Exklusivspiele erstellt. Zu Beginn, als niemand Steam haben wollte, gab es noch Half-Life 2 als Lockvogel. Als sich Steam als de facto Monopol etablierte, kam da auch nichts mehr. Mit Epic als Konkurrenz wäre es eigentlich an der Zeit für ein Portal 3. :thinking:

Steam geht aber auch nicht hin und kauft sich Exklusivrechte, erst recht nicht für eine objektiv unterlegene Plattform. Ausserdem kam auch nachher noch ein bisschen etwas von Valve, CS:GO und die beiden Portal Games kommen mir da gerade in den Sinn. Mal abgesehen davon, es gibt eine Konkurrenz für Steam, bei der der User auch profitiert und nicht nur Nachteile hat wie bei Epic: GOG Galaxy. Klar, auch GOG ist nicht so gut ausgebaut wie Steam, aber es gibt einen unbestreitbaren Vorteil, der auch gleichzeitig der Grund ist, wieso GOG viele der aktuellen grossen Games fehlen: GOG hat keinerlei DRM. Games die GOG "exklusiv" sind, sind Games um die sich Steam nicht kümmert, namentlich alte Games, bei denen oft sogar for GOG noch Aufwand betrieben wird dass sie auf heutigen Systemen laufen.

Edited by Naryoril

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 20 Minuten schrieb Naryoril:

Steam geht aber auch nicht hin und kauft sich Exklusivrechte

Das hatte Steam auch bisher nicht nötig. Als Steam den PC-Markt aufmischte, gab es keinen anderen Platzhirschen.

 

Bzgl. relevanten Releases gebe ich dir Portal 2, erschienen 2011. Seither...

200.gif

 

Ich will ja nicht Epic verteidigen. Alles was ich sage, ist, Valve hat es sich in den letzten 10 Jahren seeeeehr bequem gemacht.

 

GoG (oder Itch.io) sind doch keine ernsthaften Konkurrenten zu Steam. :ugly:

Edited by Doendoe
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Konsolen gabs schon immer Exclusives von Ninty, Sony und MS. Jetzt halt auch bei PC - Valve und Epic. Epic macht nichts was MS mit der XBox und der 360 nicht auch gemacht hatte...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
21 minutes ago, ushan said:

Jetzt halt auch bei PC - Valve und Epic

Eigentlich seit Einführung Steams.

Vorher war alles "universal", da es nu mal 1 PC System gibt und basta (Linux und Mac zähle ich mal nicht lol).

 

Bei den Konsolen gibts schon immer je Firma eine Konsole. Da finde ich das "exklusive" schon realistischer und hab da mehr Verständnis drum.

Publisher haben dies aber nun gemerkt und fangen halt auch an, UBI, EA, Bethesda und eben Valve habens vorgemacht. 

Die stehen aber wenigstens für Eigenständigkeit und man assoziiert ein Battlefield klar mit EA und ein Assassins Creed mit UBI.

Von Epic gibts ja nichts, ausser den Fortnite-Plunder.

 

Item, hoffe den RL-Spielern auf Steam wird nix "verheizt". 

Edited by BliNkEr]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist doch nachvollziehbar, dass Reviewbombing losgeht wenn ein Spiel sich auf Steam etabliert und unter dem Arsch weggekauft wird. Sry, das war jetzt einfach das Steamgame schlechthin v.a. wenn man es kompetitiver spielen will. Man hat seine Spiele und Friends halt auf dieser Plattform - dieselben Diskussionen Steam vs Epic wieder von vorne.

Die PC-eSports-Szene ist mit Steam gross geworden. Den Hate kann sich Psyonix auf die eigene Fahne schreiben und es bleibt nur Daumen drücken, dass man es als Steamuser 1:1 weitergeniessen kann.

 

Ja.. Der Gedanke drängt sich einfach auf, hätte Fortnite aka 'Papa kann ich deine Kreditkarte haben' nicht die Millionen regnen lassen, dann wäre so ein Deal womöglich nie zustande gekommen.

Die pösen Lootboxen in Battlefront 2 die keinen Schwanz interessieren lösen monatelang internationale Debatten/Gesetzesartikel aus und werden als Verderber der Jugend und Videospielekultur geprangert. Aber dass (allfällig WEITAUS mehr) Minderjährige in Fortnite zu Microtransactions verleitet werden ist kein Thema (?) . Get out my face mann, Epic soll sich verpissen. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Naja Valve arbeitet nonstop an DotA und CS das sind schon einige Ressourcen die da reingesteckt werden.

 

Hätte aber nichts gegen ein neues Valve Projekt, oder halt ein weiteres Sequel von irgend einem Titel geniessen zu können.

Edited by reQu1Em

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube, das Gute an der Sache ist,  dass Rocket League im Gegensatz zu anderen Epic-"Exklusivtiteln" schon längst draussen und etabliert ist – auf Steam. So können sie es sich gar nicht erlauben, bisherige Nutzer zu drangsalieren, ansonsten stünde Ihnen ein echter Shitstorm ins Haus.

 

Das einzige, was ich als realistisch erachte, ist eine Art Verlagerung, indem man Steamusern eine Gratis-Epic-Store-Version anbietet. Da wäre man – zumindest rechtlich – wohl fein raus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 hours ago, ushan said:

Bei Konsolen gabs schon immer Exclusives von Ninty, Sony und MS. Jetzt halt auch bei PC - Valve und Epic. Epic macht nichts was MS mit der XBox und der 360 nicht auch gemacht hatte...

Exklusivtitel bei den Konsolen sind in der Regel auch auf die Konsole zugeschnitten, und die meisten Exklusivtitel sind Eigenentwicklungen der Konsolenhersteller. Ein weiterer Aspekt ist, dass ein Multi-Plattform Release mehr Aufwand ist für den Entwickler, den er sich vielleicht nicht machen möchte. Das sind alles Aspekte die beim Epic Store wegfallen.

Ja, manchmal haben sich die Konsolenhersteller die Exklusivrechte gekauft, aber das geschieht dann von Anfang an, und nicht erst kurz vor oder sogar lange nach Release. Und viele dieser Games gäbe es vermutlich gar nicht, wenn der Konsolenhersteller da nicht Geld eingeschossen hätte.

 

Es ist schon noch etwas anderes, ob ein Game exklusiv ist für die Hardware, oder obs einfach ein Shop Exklusiv ist. Vor allem ein Shop, welcher der Konkurrenz in allen Belangen unterlegen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Naryoril:

Vor allem ein Shop, welcher der Konkurrenz in allen Belangen unterlegen ist.

Ich verstehe alle eure Argumente, aber genau dieses ist völlig irrelevant. Wir leben in einer freimarktwirtschaftlichen kapitalistischen Welt. Ein Mitbewerber fordert ein Monopol heraus und ist darauf aus dieses um jeden Preis zu zerschlagen. Die Kundenzufriedenheit ist in dieser Phase absolut irrelevant. Wenn sich die Fronten verhärtet haben geht es hauptsächlich um die Spiele auf jeder Seite. Die Quality of Life Services kommen dann erst viel später...eventuell.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es klingt einfach als Witz wenn Fans einen Titel (und Firma) ja erst so erfolgreich machen. Und dann geht Psyonix her, fuck you, wir nehmen Epics Kohle und sind fein raus. Who cares was Fans wollen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hmm am Schluss ist Rocket League trotzdem das Baby der Firma und nicht der Fans. Wenn du ein Gemälde von dir einem reichen Sammler verkaufst haben sich die Kunstfans auch nicht zu beschweren.

 

Wenn du 70.- für ein Game ausgibst und das dann 300h spielst, schuldet dir der Entwickler aber mal gar nichts.

Edited by KNET
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

eigentlich wurde bereits bestätigt dass die übernahme von Psyonix durch EPIC keinen Einfluss auf Rocket League haben wird. Verstehe die Gerüchte / Angst daher nicht ganz. Natürlich besteht immer eine Wahrscheinlichkeit das man in einer Pressemitteilung A sagt und nach einer gewissen Zeit wenn sich das gelegt hat B macht. aber glaube EPIC weiss hier selber das sie es sich nicht verscherzen sollten. Der Titel ist ja nicht nur auf Steam gross, Konsolen kommen hinzu und Crossplay fähig. Den Titel exklusiv auf EPIC zu ziehen wäre einfach nur ein sehr dummer schachzug.

 

Ich gehe eher davon aus, das EPIC jetzt versucht statt sich Zeitexklusivität zu kaufen, eigene Titel zu entwickeln. Der Release von Rocket League ist by the way auch schon länger her, so das sie bestimmt schon an etwas neuem werkeln, was EPIC wohl gefallen hat, und daher der Kauf. Dieses Spiel wird dann mit sehr hoher wahrscheinlichkeit zumindest EPIC Store exklusiv auf dem PC. Ist das klassiche Vorgehen wie auf dem Konsolenmarkt..es schwappt jetzt halt auf den PC Markt rüber. Die Aufregung ist für mich etwas hochgeschaukelt. Nimmt man den Konsolenmarkt heisst Exklusivität: "ich kann ein spiel nicht zocken, ausser ich schaffe mir die gesamte Hardware an (Konsole, Controller) und bei einem Online Spiel sogar noch ein Online ABO (Plus / Gold / N Online). Man muss sich in ein komplett anderes Ökosystem bewegen. Beim PC ist das Spiel einfach auf einem anderen kostenlosen Client verfügbar. Die Quality of Life features sind kacke, aber zocken kann ich das spiel genau trotzdem, ohne 100erte von CHF/Euro in die Hand zu nehmen. Fazit: unschön, aber kein Beinbruch

Edited by frontliner
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Begrüsse alle Meinungen, aber ihr liegt einfach falsch :circle:

 

 

 

 

 

:ugly:

 

Ne Spass beiseite, wenn ihr den Fortnitewind nicht kommen seht weiss ich auch nicht. Aber anscheinend wollen alle Autotänze als Torjubel, mehr Kinofilme mit Fortnite darin, noch mehr MTX und dann jammern wie fade Spiele doch sind und wie böse die Geldmachen der Publisher (finde Psyonix hatte bisher eine gute Mischung was MTX angeht, man kann Crates ja ausblenden). In diesem Fall ist RL eines meiner Lieblingsspiele auf PC und Epic letzte Zeit das Po-Loch der Gamesindustrie mit einer Menge Newsfürzen die ich langsam nicht mehr sehen muss. Kein Ende in Sicht, meine Meinung. Ich freue mich gerne auf das beste Outcome aber rechne mit dem Schlimmsten (ist das nicht das Motto eines Star Wars Generals?) . Vielleicht hat das zweifelsohne grössere Budget einen guten Einfluss auf den eSport. Mit saisonalen Championships und z.B. E-League gibt es bereits ganz gute Turniere die auf Twitch übertragen werden. Könnte auch mehr Teams wie PSG und Barca anlocken, haben beide RLCS Teams. 

 

Die Community hingegen ist in Ranked teils salty ohne Ende und ein paar rechte Affen unterwegs. Der Standardspruch seit 1-2 Jahren lautet "Geh doch dein scheiss Fortnite spielen, Noob" und dann gehts rund im Ingamechat aber mit RL hat es dann nix mehr zu tun. Ob sich das jetzt verschlimmern oder verbessern wird lasse ich im Raum stehen :ugly:.. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Bull3t:

Ne Spass beiseite, wenn ihr den Fortnitewind nicht kommen seht weiss ich auch nicht. Aber anscheinend wollen alle Autotänze als Torjubel, mehr Kinofilme mit Fortnite darin, noch mehr MTX und dann jammern wie fade Spiele doch sind und wie böse die Geldmachen der Publisher (finde Psyonix hatte bisher eine gute Mischung was MTX angeht, man kann Crates ja ausblenden).

Wir können gerne Systemkritik besprechen, wahrscheinlich wäre ich da viel mehr auf deiner Linie, aber das ist eine andere Diskussion. Innerhalb dieses Systems finde ich die Handlungsweise von Epic absolut nachvollziehbar. Ich erwarte gar, dass das so weiter geht. Alles andere wäre inkonsequent und reine Geldverschwendung. Mich darüber aufzuregen, erachte ich für wenig sinnstiftend, da Epic nur ein Auswuchs des aktuellen (Wirtschafts-) Systems ist. Die Ursache des Problems liegt woanders, und diese anzugehen, nimmt Dimensionen an, die weit über die Spielebranche hinaus gehen. Epic als Böse darzustellen, weil sie innerhalb des gegebenen Rahmens so handeln, wie sie handeln müssen, ist... komisch?

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso muss Epic so handeln? Niemand zwingt sie dazu. Und nur weil etwas erlaubt ist, heisst es nicht, dass es richtig bzw nicht unter aller Kanone ist. Schlussendlich liegt es an uns Konsumenten ob wir solches Verhalten gutheissen oder abstrafen. Kurzfristig mögen die Aktionen von Epic rentabel sein, ob sie das aber auch langfristig sind wird sich zeigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da muss man einigen schon recht geben, es geht nicht um Moral, rein um Cash. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
5 hours ago, Bull3t said:

Da muss man einigen schon recht geben, es geht nicht um Moral, rein um Cash. 

Richtig, den Firmen geht es am Ende nur um Cash. Moral und Cash sind aber nicht völlig unabhängig voneinander, ein schlechtes Image ist auch schlecht für das Geschäft, darum kann es sich auch durchaus für eine Firma lohnen für ein besseres Image höhere Kosten bzw eine tiefere Rendite in Kauf zu nehmen. Wie stark der Zusammenhang zwischen Cash und Moral ist, liegt an uns allen. Ich persönlich bewerte die Moral relativ hoch und handle auch mit meinem Geldbeutel entsprechend und nehme auch mal Einbussen in Kauf indem ich z.B. Games nicht kaufe obwohl ich sie gerne spielen würde. Beispiele dafür sind alle Assassin's Creed nach dem ersten, sämtliche Blizzard Games nach Diablo 3 oder Shadow of War. Manchen Leuten hier ist die Moral scheinbar ziemlich egal. Am Ende muss das aber jeder selber für sich wissen. Man darf sich dann einfach nicht wundern wenn die Praktiken der Entwickler und insbesondere der Publisher immer halsabschneiderischer werden.

Edited by Naryoril
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vom Bauchgefühl her 100% einverstanden. Aber wenn Fortnite und Fifa Ultimate Team (von Anti-Star Wars-Hass-Publisher EA) 1 Milliarde pro Jahr abwerfen ist es imo nur ein Teil der Wahrheit. Die 'lauten' Aufschreie in der Community, Reddit, usw sind evtl ein zu kleiner Teil. Der grösste Film des Jahrzents zeigt Fortnite im Kino. Scheiss auf ein paar Hundert 'negative' Social Media Beiträge. 

 

Wie erwähnt, warum Lootboxen in Battlefront 2 der Teufel sein sollen und bis auf Gesetzsebene gehen (namentlich ja eskaliert weil man Jugendliche vor Glücksspiel und unkontrolliertem Geldausgeben schützen wollte) aber all die Fornitekids MTX reinbuttern bis der Arzt kommt und das so in Ordnung geht soll einer verstehen. Mittlerweile ist Fortnite imo das grössere Übel als ein paar Crates in einem Spiel das eh den Fokus verloren hat (Battlefront 2). It is what it is. 

 

Was soll's, mir verleidet das Thema. Alles schön unter den Teppich kehren gehört ja zu unserem Zeitgeist, genau wie das garantierte Geheule wenn künftige Releases von Titeln im Epic Store landen (stellt euch vor Bandai würde auf Epic aufspringen - ob man dann immernoch sagen kann; kauf ich nicht bei Cyberpunk und Soulstiteln :ugly:..?  ). Holz alange. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer spielt fortnite und wer unterstützt diesen spielhersteller, der grösste abschaum, meine fresse. Schade um rocket league, aber das selbe wie mit rare und ninty, ihhh pls gtfo, einfach widerlich. Sea of Thieves ist einfach langweillig, Rare ist sowas von tot, ihhh..  mannmannmann goldeneye, man denke zurück, wie konnten solche Spielhersteller SO tief sinken........ WARUM!!!!!!!!!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

sieht so aus als würde steam versuchen Trollwertungen herauszufiltern. xD ist natürlich ihr gutes recht. gut finde ich das sie zumindest eine Info anzeigen, das sie es tun. immerhin etwas für die transparenz

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 3.5.2019 um 23:56 schrieb Naryoril:

Richtig, den Firmen geht es am Ende nur um Cash. Moral und Cash sind aber nicht völlig unabhängig voneinander, ein schlechtes Image ist auch schlecht für das Geschäft, darum kann es sich auch durchaus für eine Firma lohnen für ein besseres Image höhere Kosten bzw eine tiefere Rendite in Kauf zu nehmen. Wie stark der Zusammenhang zwischen Cash und Moral ist, liegt an uns allen. Ich persönlich bewerte die Moral relativ hoch und handle auch mit meinem Geldbeutel entsprechend und nehme auch mal Einbussen in Kauf indem ich z.B. Games nicht kaufe obwohl ich sie gerne spielen würde. Beispiele dafür sind alle Assassin's Creed nach dem ersten, sämtliche Blizzard Games nach Diablo 3 oder Shadow of War. Manchen Leuten hier ist die Moral scheinbar ziemlich egal. Am Ende muss das aber jeder selber für sich wissen. Man darf sich dann einfach nicht wundern wenn die Praktiken der Entwickler und insbesondere der Publisher immer halsabschneiderischer werden.

Finde ich richtig und konsequent so. Gerade die Game-Community hat Schwierigkeiten, ihren Einstellungen mit entsprechenden Kaufentscheidungen nachdruck zu verleihen. Ich habe es vermieden, die Frage nach der Moral aufzuwerfen, da dies die Büchse der Pandora öffnet. Ob Epic richtig handelt, ist die eine Frage. Ob Epic folgerichtig handelt, eine andere. Nur weil ich die zweite Frage zu beantworten versuche, heisst das nicht, dass mir die erste egal ist. Es ist einfach ausufernd.

 

Ich meine mich zu erinnern, dass Tim Sweeny selbst schon gesagt hat, dass sie mit Valve nicht auf User-Ebene konkurrieren können. Dafür ist Steam zu gut ausgebaut, zu stark etabliert. Sie können jedoch auf Entwickler- und Publisher-Ebene konkurrieren, in dem sie ihnen bessere Deals anbieten. Erst durch diese Exklusivität, so erhofft sich Epic, kommt man dann an die User. Dass dies funktioniert, hat trotz allem Aufschrei Metro gezeigt. An diesem Punkt dürfen wir nicht vergessen, dass es für einen Vertrag zwei Parteien braucht. Epic kann noch lange mit dem dicken Portmonnaie winken. Wenn der Entwickler unabhängig bleiben will, bleibt er das. Wir wissen nicht, ob bzw. wie viele Entwickler trotz Anfrage von Epic keinen Deal eingegangen sind.

 

Davon abgesehen frage ich mich auch, was die grossen Unterschiede sind zwischen einem Microsoft, der Obsidian kauft und einem Epic, der Psyonix erwirbt. The Outer Worlds hat nun eine Zeitexklusivität im Microsoft-Store von einem Jahr. Psyonix haben ihr neues Game noch nicht einmal angekündigt. Daher glaube ich, es ist auch ein wenig fashion, über Epic abzuhaten. Und ja, wie du sagst, @Naryoril, letztlich fehlt es dem Aufschrei auch an Konsequenz, wenn Gamer dann dennoch zu Metro rennen. Ich möchte schon gerne sehen, wie es bei Borderlands 3 aussieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...