Jump to content
radiant

Deathloop [PC, PS5 - später Xbox]

Recommended Posts

Noch keinen Faden dazu? 🧐

 

grafik.thumb.png.c79f29729781c0e5bf6b399051a95b97.png

 

 

Publisher: Bethseda

Entwickler: Arkane Studios

Genre: Ego-Shooter

Spieler: 2

Release: 21.05.2021 (PC, PS5 - timed exclusive) - vermutlich 2022 für Xbox

 

 

Die wichtigsten Fakten (via gamestar.de):

  • Deathloop ist ein First-Person-Shooter und erinnert an eine Mischung aus Dishonored und Prey.
  • Auf der Insel Blackreef bekämpfen sich zwei Assassinen (Julianna »Jules« Blake und Colt »Der Captain«) in einer sich wiederholenden Story, dem namensgebenden »Deathloop«.
  • Ihr müsst aus jedem Loop lernen um alle Ziele innerhalb der Spielwelt bis zum Zapfenstreich um Mitternacht zu töten und damit die Zeitschleife zu beenden.
  • Entwickelt von den Arkane Studios, die sich mit BioShock 2, der Dishonored-Serie und zuletzt Prey einen Namen machten.
  • Deathloop mischt dabei Singleplayer und PvP zusammen - wenn der Spieler das will. Das funktioniert so: Man spielt in seiner eigenen Story stets Colt, der Ziele töten und den Loop brechen will.

  • Allerdings kann man auch seine Erzfeindin spielen, als Julianna die Kampagne anderer Spieler infiltrieren und Colt jagen. Wer ganz für sich allein bleiben will, schaltet diesen Aspekt ab. Dann wird Julianna von einer KI übernommen.

 

 

  • Der Gameplay-Trailer zeigt einen Loop, zu Deutsch eine Schleife - um genau zu sein eine Zeitschleife. Ihr werdet von einer Schrotflinte über den Haufen geschossen und schon beginnt der Kampf der zwei Assassinen von vorne. Der Clou dabei: Aus jedem Loop müsst ihr eure Lehren ziehen und beim nächsten Run umsetzen.
  • Das Arsenal von Deathloop besteht aus unterschiedlichen Schuss- und Nahkampfwaffen, die auch alternative Feuermodi bieten oder zum Teil umgebaut werden können. Colt greift außerdem auf übernatürliche Spezialfähigkeiten zurück, teleportiert sich durch die Gegend und donnert Gegner per Telekinese gegen die Wand.
  • Verschiedene Lösungswege und Herangehensweisen sollen - wie auch schon bei Dishonored oder Prey - ein Markenzeichen von Deathloop sein. Colt kann sich heimlich anschleichen oder auf Stealth pfeifen und mit je einer Pistole in jeder Hand vorstürmen. Ganz typsich für Arkane-Spiele: Wir können Gadgets, Superkräfte und Waffen zu verschiedenen Spielstilen kombinieren.
  • Das Setting von Deathloop ist die Insel Blackreef, wo verrückte Verbrecher-Banden herrschen und der Tod keine Rolle spielt. Optisch setzt Deathloop dabei ganz eigene Akzente und zeigt uns eine bizarre retro-futuristische Version der 60er Jahre mit einem Schuss Steampunk.


 

Quote

 

Schlüpfe in die Rolle von Colt und finde einen Weg, die Zeitschleife zu beenden, die Blackreef gefangen hält – während die Bewohner der Insel Jagd auf dich machen.

Setze mächtige Waffen und Fähigkeiten ein und schalte acht Zielpersonen aus, die auf der so atemberaubenden wie chaotischen Insel verteilt sind, bevor der Tag zurückgesetzt wird.

 

In den Schatten lauert die Assassinin Julianna, deine Rivalin, deren einzige Aufgabe es ist, Colt zu erledigen, damit der Loop weitergehen kann. Lerne aus jedem neuen Tag und probiere neue Wege und Herangehensweisen aus, um den Loop ein für alle Mal zu brechen.

 

 

grafik.png.da303628f4b9a11c0516a4aec4cb757f.png

 

grafik.png.d9eaa6c576fe13c58106b3afcf393253.png

 

Bis anhin hat mich der Titel ja ned soooo wirklich angemacht. Aber einerseits ist neues Futter für die PS5 aktuell rar gesäht und erscheint auch in den nächsten Monaten nur spärlich, andererseits hab ich eigentlich nix gegen nen guten Shooter (wobei mir das mit den Loops und immer wieder "von vorne beginnen" bissel in Mode zu kommen schaut -> Returnal, Deathloop, Hades... <- und ich nicht uuuunbedingt ein Freund solcher Mechaniken bin) UND... das komischerweise bislang überzeugendeste Gameplay hat mir der folgende Waffentrailer übermittelt:

 

 

 

Endlich mal kaum editiertes Gameplay, das auch etwas "Ruhe" vermittelt und nicht ständiges High-Speed-Geballere. Das sieht, zusammen mit dem coolen Soundtrack, eigentlich gar nicht so schlecht aus. Daher behalt ich das doch mal im Auge und werde es wohl bestellen, falls mir die Wertungen und Reviews zusagen. Das "Anti-Co-op-Feature" klingt auch nicht so schlecht, wobei ich das nicht mit einem Fremden ausprobieren würde.

Link to post
Share on other sites

Könnte wieder mal ein Shooter sein, welcher ich kaufen werde. Sieht wirklich sehr interessant aus. Der Look ist toll, das Gameplay sieht auch sehr ansprechend aus.

Werde ich sicher auch im Auge behalten. Finde es auch schön, ist es ein Shooter, welcher sich auf das Singleplayer Erlebnis konzentriert.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb radiant:

 

 

Jetzt bin ich schon ein wenig gwundrig. Hol es mir dann wohl mit etwas Rabatt gegen Ende des Jahres. Fress nen Besen, wenn das nicht zu Weihnachten günstiger angeboten wird.

Bis Getsern war es mit Rabatt :coolface:

Das Spiel ist der Oberhammer, bis jetzt ganz klar GOTY, unglaubliche überaschung

Edited by TheDarkness
  • Moonface 1
Link to post
Share on other sites
5 hours ago, XoliX said:

Und? 

Ich finds ok bisher (hab aber erst ne Stunde gespielt bisher).  Gameplay hat gute Vielfalt, man merkt, dass es die Dishonored Macher dahinter hat. Kannst die Aufgaben auf viele verschiedene Arten angehen und rumschleichen und stealth killen, die Gegner umgehen oder ballernd rumrennen.

Hatte allerdings schon 2 freezes die ich nur lösen konnte indem ich das game abgeschossen hab via ps mainmenu. Da das Spiel sehr selten autosaved hab ich jeweils sicher 15 min verloren.

Bisher sehe ich die 9+ Wertungen persönlich noch nicht, aber wie geschrieben: gut find ichs und erst ne Stunde, bzw 30 min progress reingesteckt. 

Link to post
Share on other sites
On 9/14/2021 at 10:54 PM, XoliX said:

Und? 

Noch etwas kritisch gegenüber dem Titel eingestellt.

 

Das Konzept des Spiels mit den Loops ist grandios, wirklich. Die Idee dahinter und das kontinuierliche Verbessern machen Lust auf mehr und ist mal was anderes.

Allerdings bin ich wohl um die 5 Stunden drin und hab bisher gefühlt nix erreicht... klar, hab schon 3 Visionäre gekillt (leider bei einem vergessen die Fähigkeit "zu speichern", also nochmal :ugly:) und die 4 Maps schon zu verschiedenen Tageszeiten erkundet. Dennoch fühlt sich, zumindest der Beginn, sehr langsam an. Hab nun immerhin 2-3 gute Waffen "save" und kann die immer nutzen. Der Sinn des Spiels hat sich mir auch erst nach dem Beginn erschlossen. Man muss halt wirklich Hinweise suchen suchen suchen um weiterzukommen bzw. um zu erfahren, welcher Visionär wann wo ist um ihn auszuschalten. Geht halt nur schrittweise voran. 

Das alles wird schon beabsichtigt sein denke ich (und ich bin auch ziemlich sicher dass sich das Game nach weiteren 1-2 Stunden nun "vollständig" öffnet), aber momentan ists einfach bisschen träge und mitunter gar langweilig, da man sich die coolen Fähigkeiten/Waffen natürlich zuerst erspielen muss (und hoffen man hat genug Ressourcen um die Gegenstände den Loop "überleben" zu lassen). 

 

So mein Kurz-Fazit nach knapp 5 Stunden. Ja, es kommt sicher noch EINIGES, aber von einem GotY bisher keine Spur :P

 

Bleibe sicher dran ;)

 

  • Like 4
Link to post
Share on other sites

Bin jetzt ein bisschen tiefer im Loop drin und verstehe endlich was das Spiel von mir will.

Was für Spieler wie mich gut ist, das Spiel ist viel linearer als ich es erwartet habe. Man kann die "storylines" zwar in fast jeder Reihenfolge spielen, wird aber schon ein bisschen gelenkt, da einige Slabs und deren Upgrades fast Voraussetzung sind um die Ziele zu eliminieren. Mittlerweile weiss ich zB auch schon wie ich mehrere Zielpersonen an einen Ort kriegen und ausschalten kann.

Anfangs dachte ich auch, dass es Sinn macht immer den ganzen Tag zu nutzen, das ist aber auch ganz und gar nicht so imo.

Gestern hab ich zB fast nur Morgen & Mittag gespielt um an Upgrades für Nexus und Shift zu kommen, bzw auch noch in der Wenjie Story weiter zu forschen. Das ist schon alles sehr geil und macht mir persönlich mehr Spass als es ein Returnal gemacht hat, da ich beim Tod zumindest das Wissen etc behalte.

 

Was mir dafür momentan gar nicht passt ist die Invasionsrate von Julianna... die ist bei mir bei etwa 90-95%. Wenn das wirklich so gedacht ist spinnen die. Die Drops von Julianna sind ja schon toll, aber da die immer andre Slabs nutzt killt sie einen halt teilweise aus dem Nichts raus oder wirft einen einfach in den Abgrund. Dazu kommt halt auch noch, dass ich nicht wirklich ein kompetenter Gamepad-Shooterplayer bin verglichen mit denen die mich da invaden :ming:

 

Das ganze frustet dann halt doch ab und an, hab jetzt sogar auf den Friends mode gewechselt, damit mich in erster Linie die NPC-Julianna angreift, die ist deutlich harmloser als Spieler das sind. So sterb ich meistens nur noch jedes 4. mal xD 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

ok, das Game nimmt mit Fähigkeiten deutlich an Fahrt auf :)

Hab nun 2 Slabs die den Loop jeweils überleben und glaub mehr brauch ich da nicht :ugly: Einer ist ziemlich OP, aber macht Laune!

Die Progression ist nun spürbar und auch die Waffen werden ausgefallener und mächtiger.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Vom Gefühl her hat es sich bei mir bald ausgelooped.

Umso länger man es spielt umso besser wird das Spiel dank besseren Slabs und Waffen.

 

Mir fehlen vermutlich noch 2 Visionary- Storylines dann bin ich wohl durch 😮

Mal sehen, ob da doch noch was kommt danach :ming: 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...