Jump to content
radiant

Metroid Dread [Switch]

Recommended Posts

9 hours ago, Arthas said:

Warum hat das jemand bezweifelt?

Mercury Steam hat nicht immer nach dem Gusto der Spieler entwickelt. Ausserdem war Samus Returns gut, aber kein Überspiel. Ausserdem erschien es zu einer Zeit, als die 3DS kaum mehr relevant war. Ich war hoffnungsvoll, aber ich hätte meine Hand für einen Wertungsschnitt über 85 niemals ins Feuer gelegt.

Link to comment
Share on other sites

 

 

Sehr beeindruckend! Mir gefallen besonders die vielen kleinen Details bei den Animationen :circle: .

 

Hab's leider noch nicht zocken können. Aber das wie immer geile Tech-Review von DF macht definitiv Lust auf dieses Spiel.

 

Überhaupt sind die DF-Videos oftmals besser und informativer als so manches handelsübliche Video-Review.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb radiant:

Hab jetzt die ersten zwei Speicherpunkte hinter mir und das erste EMMI gekillt. Samus steuert sich so unglaublich flüssig :sabber:  

Der Sohn ist auch voll drin gerade. 2 Bosse (?) und 3 EMMIs schon down. Gset super us, muess i sage!

Link to comment
Share on other sites

Gestern knapp 4 Stunden gespielt, gefällt mir bisher sehr gut! Gameplay sehr knackig und flüssig, mit einem richtigen Analog-Stick macht auch das freie Zielen deutlich mehr Spass - zumindest habe ich was das betrifft, das 3DS Remake deutlich mühsamer in Erinnerung.

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich find vor allem super, wie es Dread schafft, dem Spieler das Gefühl von Fortschritt zu vermitteln. Man wird beispielsweise zwei drei mal von diesem nervigen EMMI erwischt... nur um dann doch noch den rettenden Ausgang zu entdecken und sich, zumindest vorläufig, in Sicherheit zu wiegen. Oder man "nervt" sich ob der versperrten Durchgänge, die man dann völlig natürlich mit einer zwischenzeitlich entdeckten Erweiterung oder einem Item öffnen kann. Und man hat dabei nicht das Gefühl von erzwungenem Backtracking, was dem genialen Map-Design geschuldet ist.

 

Die Atmosphäre ist indes auch sehr gelungen. Da betritt man einen Raum und bekommt eine nur wenige Sekunden andauernde Sequenz abgespielt gerade genug, um vermittelt zu  bekommen, dass man beobachtet wird. Man läuft weiter, und bekommt nochmals so eine Sequenz...  nur dieses mal noch etwas bedrohlicher.. man läuft weiter, und dann ist es soweit... das fucking Terminatoren-EMMI ist wieder auf dem Vormarsch. Das kann man hier noch so detailliert beschreiben - die richtige Beklemmnis bekommmt man erst vermittelt, wenn man es selbst spielt. Und das funktioniert sogar auf dem kleinen Bildschirm.

 

Ich hab mich sogar ein paar mal absichtlich erwischen lassen, um herauszufinden, ob ich die EMMI-Attacke jetzt blocken kann oder nicht :lol:  ... aber das Zeitfenster ist so unheimlich mikroskopisch, dass man fast Glück benötigt, um den richtigen Zeitpunkt für den Block zu erwischen. Mein Gott...

Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb radiant:

Ich find vor allem super, wie es Dread schafft, dem Spieler das Gefühl von Fortschritt zu vermitteln. Man wird beispielsweise zwei drei mal von diesem nervigen EMMI erwischt... nur um dann doch noch den rettenden Ausgang zu entdecken und sich, zumindest vorläufig, in Sicherheit zu wiegen. Oder man "nervt" sich ob der versperrten Durchgänge, die man dann völlig natürlich mit einer zwischenzeitlich entdeckten Erweiterung oder einem Item öffnen kann. Und man hat dabei nicht das Gefühl von erzwungenem Backtracking, was dem genialen Map-Design geschuldet ist.

 

Die Atmosphäre ist indes auch sehr gelungen. Da betritt man einen Raum und bekommt eine nur wenige Sekunden andauernde Sequenz abgespielt gerade genug, um vermittelt zu  bekommen, dass man beobachtet wird. Man läuft weiter, und bekommt nochmals so eine Sequenz...  nur dieses mal noch etwas bedrohlicher.. man läuft weiter, und dann ist es soweit... das fucking Terminatoren-EMMI ist wieder auf dem Vormarsch. Das kann man hier noch so detailliert beschreiben - die richtige Beklemmnis bekommmt man erst vermittelt, wenn man es selbst spielt. Und das funktioniert sogar auf dem kleinen Bildschirm.

 

Ich hab mich sogar ein paar mal absichtlich erwischen lassen, um herauszufinden, ob ich die EMMI-Attacke jetzt blocken kann oder nicht :lol:  ... aber das Zeitfenster ist so unheimlich mikroskopisch, dass man fast Glück benötigt, um den richtigen Zeitpunkt für den Block zu erwischen. Mein Gott...

 

Die E.M.M.I.'s finde ich ziemlich mühsam 😅 Der erste war dank der Super-Waffe kein Problem, aber beim zweiten habe ich gerade so meine Probleme, vor allem weil so ziemlich alle Durchgänge gesperrt sind bzw. ich den Lösungsweg noch nicht entdeckt habe. 😆

 

Ansonsten gefällt es mir aber bisher ziemlich gut, auch dank der tollen Atmo! 

Link to comment
Share on other sites

6 minutes ago, Little_JoeY said:

 

Die E.M.M.I.'s finde ich ziemlich mühsam 😅 Der erste war dank der Super-Waffe kein Problem, aber beim zweiten habe ich gerade so meine Probleme, vor allem weil so ziemlich alle Durchgänge gesperrt sind bzw. ich den Lösungsweg noch nicht entdeckt habe. 😆

 

Ansonsten gefällt es mir aber bisher ziemlich gut, auch dank der tollen Atmo! 

Ich bin auch relativ unvorsichtig in den EMMI-Zonen. Ich muss zunächst 2-3x sterben, bis ich das ernst nehme. Wirklich mühsam ist es erst, wenn sie völlig unverhofft vor einem auftauchen, z.B. beim Betreten eines neuen Raums. Ansonsten gefällt mir das Spiel äusserst gut, und ich frage mich, was es genau besser macht als andere Vertreter des Metroidvania-Genres, wie z.B. Ender Lilies. Nach etwas Überlegen komme ich auf Bewegung/Steuerung und Kampf. Gameplay ist also auch hier King, noch viel mehr als die eigentlichen Upgrades, die das eigentliche Fundament des Genres darstellen.

 

Lustig finde ich, wie sie es gar nicht erst zu erklären versuchen, warum Samus ihre Fähigkeiten verloren hat. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Die blöde Special Edition ist ja riesig :lol:

 

On 10/9/2021 at 12:48 PM, ushan said:

Der Sohn ist auch voll drin gerade. 2 Bosse (?) und 3 EMMIs schon down. Gset super us, muess i sage!

 

Dann bin ich ca. auch gleich weit wie er.

 

 

3 hours ago, radiant said:

Ich find vor allem super, wie es Dread schafft, dem Spieler das Gefühl von Fortschritt zu vermitteln.

 

Ja es geht praktisch fast immer vorwärts, bzw. öffnet man immer wieder neue Areale und wenn man doch einmal zu einem bereits bekannten Teil zurück geht dann wird man praktisch immer auf sanfte Art und Weise dahingefürt.

Und wenns doch mal zurückgeht oder so dann erfreue ich mich schon alleine nur an der wunderbaren Steuerung und den famosen butterweichen Animationen von Samus. Ich glaube so dermassen fantastisch gut hat sich noch nie ein 2D Metroid angefühlt. Auch gefallen mir die kleineren Änderungen oder Verbesserungen wie z.B. das Samus automatisch auf einen kleinen 1 Block grossen Absatz hochklettert wenn man drauf zurennt oder das man via manuelles steuern der Armkanone auch über die Absätze an den man gerade hängt drüber schiessen kann. Gibt noch andere Beispiele, aus Spoilergründen lass ich die aber mal weg.

 

Sehr schön sind auch die Levels selber, also nicht nur das was im Vordergrund so von sich geht sondern auch die "unerreichbaren" Hintergründe die alles generell etwas "realistischer" wirken lassen.

 

Wusste erst nicht was ich von den E.M.M.I.'s halten soll am Anfang. Sie wirken etwas beliebig, bzw. wie sie ihre Areale patroullieren und wie weit weg sie dich nun hören können oder nicht. Man sieht sie zwar auf der Minimap, aber schon das zweite von denen ist so schnell in der Nähe dass man fast nicht drauf gehen kann.

Zum Glück erlaubt das Spiel direkt am Anfang einer EMMI Sequenz wieder neu zu starten wenn man da drin verkackt hat, sonst wäre der Frust wohl etwas zu gross.

 

 

Quote

Ich hab mich sogar ein paar mal absichtlich erwischen lassen, um herauszufinden, ob ich die EMMI-Attacke jetzt blocken kann oder nicht :lol:  ... aber das Zeitfenster ist so unheimlich mikroskopisch, dass man fast Glück benötigt, um den richtigen Zeitpunkt für den Block zu erwischen. Mein Gott...

 

Ich habs 2 Mal geschafft bis jetzt. Allerdings, verlassen auf den Konter kannst du dich wirklich nicht, weil ich glaube dass das Zeitfenster dafür nicht immer gleich ist. Witzig ist wenn man falsch kontert Samus irgendwo so ins leere schlägt oder kickt :ugly:

 

 

2 hours ago, Doendoe said:

Lustig finde ich, wie sie es gar nicht erst zu erklären versuchen, warum Samus ihre Fähigkeiten verloren hat. :lol:

 

Erklärt wirds glaube ich schon, aber das ist irgendwie ein Satz und das wars :ugly:

 

 

Einzig was mir nicht so gefällt ist die Hintergrundmusik. Metroid hatte in so ziemlich allen Spielen pro Areal einen sehr einprägsamen Soundtrack, z.B. sowas:

https://www.youtube.com/watch?v=BZeGC7e9M_w

https://www.youtube.com/watch?v=29njjEQhohc

In Dread blieb mir absolut keinen davon hängen und wirkt etwas plinky-plonky, keine Ahnung.

 

Link to comment
Share on other sites

Gerade durchgespielt! :sabber:

 

Hut ab Mercury, ihr habt euch verdammt gut weiterentwickelt! Castlevania LoS und Samus Returns hab ich auch duchgespielt, doch Metroid Dread ist euer erstes 9/10 Game! 

 

Soundtrack (Nicht Sounddesign) fand ich hingegen mega enttäuschend. Bei mir ist absolut nichts hängen geblieben und bei den Credits verspürte ich Starfox 64 Vibes. :ugly:

Edited by Moek
  • omg 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Create New...