Jump to content
BliNkEr]

Game of Thrones

Recommended Posts

Guter Beitrag Hlaine, inzenatorisch und stimmungstechnisch war die Folge schlichtweg der füdläblutt Wahnsinn. Auch die Musik dazu, genial :sabber:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Hlaine:

Gestern die Folge noch ein 2tes mal gesehen sowie mir das Making off angeschaut.

 

Dieses mal den Kontrast und die Helligkeit am TV vorher angepasst und beim schauen der Folge nochmal nachjustiert :ugly:

 

  Spoiler (Unsichtbaren Inhalt anzeigen)

 

1. inzenatorisch war es absolut triple A. Das war auf einem Niveau mit "Endgame" absolut Kinoreif!

<- Wen man sich heute über so etwas ärgert dann sollte man sich einfach mal 15-20 Jahre zurück denken als Serien wie Xena, Hercules etc. pp. die erste Riege der Fantasy Serien bildete. Damals hat sich auch keiner über Ex Machina´s und weis der kuckuck geärgert...Es waren halt Serien... und ja GOT ist auch eine Serie...

 

2. So unklug die Dotrhaki Szene war (militärisch gesehen) so optisch eindrucksvoll und erdrückend war es für die Stimmung die daraufhin einsetzte. Die Bodentruppen zu sehen wie einer der Knights of the Vale panisch davon rennt und dann wird einem den Grund, warum die Kavallerie so schnell vernichtet wurde, visualisiert in purem Grauen. Eine gefühlt 3 Meter Hohe Welle aus Zombies wogt sich in die Verteidiger.... Einer der besten Momente der Folge! 

<- strategisch fragwürdig aber für die Inszenierung großartig!

 

3. Das mit der Lufthoheit haben Sie gut gelöst den normal hätten die beiden Drachen das Untoten Heer vermutlich in 30 Minuten eingeäschert aber durch die Sichtverhältnisse waren Sie im richtigen Moment aus dem Spiel.

<-  Die komplette Verwirrung ist gut zu sehen als sich die beiden Drachen beinahe gegenseitig über den Haufen fliegen...

 

4. Die Szenen an der Stadtmauer der Hammer World War Z meet Fantasy genau so hatte ich mir das erhofft.

<- schön zu sehen das der Chargebefehl vom NK gegeben wird. Er hat scheinbar über jeden Untoten die max. Kontrolle.  Auch über den Drachen!  Das der Drache Jon im Innenhof in Schach hält ist ein Order vom NK.

 

5. Arya und die Krypten dienten dann mehr dazu das sich die Folge wie ein Horrorfilm anfühlen sollte (auch Making Off beschrieben... ).

<- mmn. der schwächste Part, er hat aber auch seine coolen Momente -> Sansa und Tyrion  -> Arya und Melisandre! Berrics Opfer war dann wieder zu konstruiert das er sein Schwert wirft und dann ohne Waffe ist ... nuja warum hat er nicht noch als Backup Drachenglas Waffe in der Hinterhand wie jeder andere scheinbar auch? Wieder ein Logikloch aber nun gut...

 

6. Der Kampf der Drachen. Großartig nun hab ich auch was gesehen!

<- Wie der NK Senkrecht angeflogen kommt Jon und seinen Drachen knapp verfehlt und Dani  jagt... krasse Szene!

 

7. Die Wiedererweckungs Szene hat sich angekündigt aber Sie war wieder so gut!!!! Der Moment wird sich für immer in mein Gedächtnis verankern. Edd, Lyana Mormont und wie Sie alle wieder aufstehen so brutal und doch so logisch...

<- Auch die Szene mit Drogon  und Dani der Jon zur Hilfe kommt und dabei fast von den Zombie Horden zerfleischt wird. Kann man sich nur Ausmahlen was mit den Dortraki Pferden passiert ist...

 

8. Die letzten 10-12 Minuten die dem NK gehörten Das dazugehörende Musikstück, Theon wie er als letzter noch steht, Jon der Hilflos sich mit dem Untoten Drachen konfrontiert sieht. Dani die mit Jorah zusammenkämpft. Dann der Tod von Theon wieder extrem konstruiert aber damit bin ich gut den seine Geschichte ist erzählt und das war ein Abgang mit Stil. Sie sollten Ihm ein Denkmal im Wäldchen setzen, Theon Stark! Die Arya Szene die das Ganze dann auflöst. Für mich waren die Bilder und die Musik und die ruhige Stimmung in den Szenen das was mir nachträglich positiv in Erinnerung bleibt. Unglaublich gut Inszeniert, mit dem Handswap Trick dann zumindest handwerklich auch gut zu Ende gebracht das wirkte nicht billig, sondern wir wissen Arya kann das und wie auch einst Brienne erwischt Sie den NK ebenso wortwörtlich kalt. Ob man sich nun damit abfinden kann das Arya den Kill gemacht hat und nicht Jon? Fakt beide Jon und Dani hatten Ihre Szene mit dem NK und haben es jeweils nicht geschafft. Überhaupt die Ganze Stimmung in dieser Szene im Götterwald war unglaublich und selten so etwas spannendes gesehen und bis zuletzt hatte ich keine Ahnung wie sich das ganze auflöst.

<- Man sollte den Machern zu gute halten das Sie keinen Fan Service der herkömmlichen Theorien  leisten sondern tatsächlich Ihren eigenen Weg gefunden haben. Ob das nun der Weg ist GRRM auch für sein Buch angedacht hat oder nicht für die Serie ist es aber glaub Rückblickend die richtige Entscheidung gewesen.

 

Ich hab meinen Frieden mit dieser 3 Folge gemacht und

 

Izenatorische gewichtet 30/10

Logikfehler gewichtet   5/10   aber Logik und Fantasy beisen

 

 

  Folge 4 (Unsichtbaren Inhalt anzeigen)

Mir gefällt die positive Stimmung im Teaser nicht Ich glaube Dani läuft nun voll ins offene Messer von Cersei ...

 

bezüglich dem zweiten spoiler

Spoiler

ich denke nicht, dass sie ins offene messer laufen wird, da sie ja von jamie weiss, dass sie ihren schwur nicht gehalten hat und über welche truppenstärke sie verfügt.

wird mMn eher ein aufraffen und abrechnen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Hlaine:

Logik und Fantasy beisen sich sowiso

 

Das absolute Gegenteil ist wahr. Nirgendwo ist Logik und Konsistenz so wichtig wie bei Fantasy oder Sci-Fi, darauf basiert die Glaubhaftigkeit des ganzen jeweiligen Universums. Das hab ich doch hier schon 1000x erklärt.🤨☝️

  • Like 2
  • Thanks 1
  • Thumbs Down 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Game of Thrones und dieses Thema auf das du da nun ansprichst, diese Schere ist  schon vor ca. 2 Staffeln auseinandergegangen. Als die Serie anfing gigantische und große Distanzen im Schnittwechsel zu überspringen. Da verlor Sie doch schon jeglichen Anspruch auf Logik und Konsistenz. So das man überhaupt kein Zeitgefühl mehr hatte. Was jetzt wie wann und wo stattfindet. Da war klar die Verträge der Schauspieler laufen aus und wir müssen schauen das wir in 8 Staffeln zum Ende kommen, das heißt ordentlich auf die Tube drücken!

 

Ich fand es zum Beispiel auch klasse das die White Walkers nicht fahneschwenkend mit Ihren Zombies in die Schlacht geritten sind, sondern in sicherem Abstand die Untoten steuerten. Genau wie Jamie es vorausgesagt hat. Die werden sich nicht zeigen, erst wen Sie faktisch gewonnen haben. Da der NK und seine Armee das so konsequent umgesetzt haben waren die Chancen der Verteidiger ja nie wirklich sonderlich rosig. Die Verzweiflung und die Unterlegenheit die daraus resultiert hat die Folge unglaublich gut dargestellt und das kam auch mmn. an beim Zuschauer. Fakt ist einfach die "Bösen" sind in Game of Thrones scheinbar militärisch fähiger als die "Guten". Bzw. die Guten benötigen scheinbar immer einen Ex Machina Moment ( Stannis, Knights of the Vale, Arya....) und ständig passieren Ihnen schlimme Dinge (Enthauptung, Red Wedding, Folter und Verstümmelung, Erblinden, Erdolchen. etc. pp.), das ist seit 8 Staffeln nun so und das wird sich auch in den letzten Folgen nicht mehr ändern ...

:ugly:

 

Überhaupt gab es noch deutlich schlimmere militärische brainfarts in der Serie, da ist die Schlacht um Winterfell nun wirklich in guter Gesellschaft.

 

- Jon hat sich im Battle of the Bastards auch nicht besser angestellt als die Verteidiger von Winterfell er hat sich übertölpeln lassen. Die Knights of the Vale save the day.

 

- Stannis legendärer Kriegszug in den Norden ging auch komplett in die Hose, war eher ein Massaker als eine Schlacht.

 

Die beste Schlacht war immer noch "Watchers of the Wall" und die Innenhofszene die am Stück abgedreht wurde :heil:

 

Der beste Zweikampf war der Zwischen Oberyn und dem Berg  hoffe der Clegane Bowl löst diesen noch ab :sabber:

 

PS: Ich hätte ein Soprano Ende irgendwie spannend und geil gefunden. Night King läuft auf Bran zu, man sieht wie der NK seine Klinge durch ihn hindurchzieht. Bildschirm wird urplötzlich schwarz (also noch schwarzer als er ohnehin schon ist ^^) und die Folge ist dann einfach aus. Ein Tag später der Presse Release HBO Game of Thrones endet mit Folge  3 der 8ten Staffel. Ach und übrigens, ja der NK hat gewonnen ...

:heil:

 

 

 

Edited by Hlaine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es bemängelt ja auch niemand den emotionalen Impact der Schlacht, die Darstellung des Getümmels allgemein oder die Taktik des NK und seiner Generäle. Bemängelt wird die behinderte Schlachtaufstellung der Menschen. Und die "Zufälle" damit auch ja kein Mainchar wegstirbt. Im Prinzip könnten Jon, Dani und noch 2-3 andere jetzt ganz allein Kings Landing umzingeln. Egal was Cersei macht, sie können nicht sterben und gewinnen deshalb.

 

Und genau weil die Serie seit 3-4 Staffeln so vorhersehbar ist und niemanden von Bedeutung mehr unerwartet umbringt bin ich mir sogar sicher, dass der "Clegane Bawl" noch kommt. Und zwar ganz genau weil Fans das herbeisehnen und es Fan Service vom Feinsten wäre. GRRM hätte auf die Fans geschissen...

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ich muss sagen, ich war schon etwas enttäuscht, wie wenig gestorben sind. Nicht weil ich nicht an den Charakteren hange, sondern weil es einfach zu Game of Thrones dazugehört und es auch verdammt logisch gewesen wäre. Hoffe auf einen absolut Mindfuck am Ende der Serie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fand Brans Rolle in der Episode recht schräg. Das wär was, wenn der Nightking in ihm weiterleben würde 😆

 

Momentan kann ich mir nicht vorstellen wie die nächste Episode aussieht. Mit ihren Ausfällen werden sie kaum sagen, ja komm holen wir uns noch den Thron. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Wartet mal die Totenverbrennung in der nächsten Folge ab. Da sind möglicherweise noch Namen dabei die man noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Was den Maincast angeht es gab Opfer aber die Plotarmor war schon enorm ... kein Frage ^^

 

 

Edited by Hlaine

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb Hlaine:

Die Verzweiflung und die Unterlegenheit die daraus resultiert hat die Folge unglaublich gut dargestellt und das kam auch mmn. an beim Zuschauer.

Ich finde das wurde in allen Szenen mit den Untoten gut dargestellt. Umso fragwürdiger die Art und Weise der Wende.

Opie-Nightking war von seinen Offizieren umringt, cmon ey..

 

Was ich übrigens ein cooles Detail fand, dass bei Untot-Viserion ebenfalls Flammen aus den zerfallenen Stellen am Hals ausgetreten sind.

Vielleicht schaue ich die Folge nochmals. Ob beide guten Drachen überlebt haben hab ich nicht mehr auseinander halten können. Auf Drogon haben sie recht rumgestochert (und gesehen hat man ihn danach glaub nicht mehr).

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
40 minutes ago, ushan said:

bin ich mir sogar sicher, dass der "Clegane Bawl" noch kommt.

Na hoffentlich doch :D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Bull3t:

Auf Drogon haben sie recht rumgestochert (und gesehen hat man ihn danach glaub nicht mehr).

 

Doch, doch!

Spoiler

Er "umarmte" dann den sterbenden Jorah und die weinende Dani.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt jetzt wo du's sagst. Sagen könnte ich hingegen nicht welcher der beiden es schlussendlich war :ugly:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss mir die Folge wohl auch nochmal geben, hab gestern sicherlich noch zwei Stunden herumstudiert was ich da gerade auf dem Bildschirm erlebt habe...^^ 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Recht guter Artikel zum Thema wie sehr die unfähigen Showrunner alle interessanten Charaktere (und damit Storyelemente) haben verkommen lassen und seit dem ende der Buchvorlage nichts weiter als plumpe Action hinkriegen: https://www.theverge.com/2019/4/30/18522060/game-of-thrones-got-season-8-hbo-final-melisandre-tyrion-lannister-long-night-prophecies-tactics

Edited by Edelbrecht
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich gehöre eher zur Fraktion, Diese dritte Folge lässt sich generell erst einordnen wen der letzte Twist und die letzte Folge gelaufen ist.


Wen die letzten 3 Folgen nur  aus Meuchelmorden und politischen Intrigen bestehen sollten ja dann bin ich enttäuscht ...

 

Irgendwas iagt mir das war es noch nicht mit dem NK bzw. den White Walkers... bzw. der dunklen Magie und Macht dahinter!

 

Qyburn hat den Zombie Mountain faktisch auch erschaffen die Frage ist nur ob er auch Drachenglas eingesetzt hat wie einst die Kinder des Waldes? Was wird passieren wen er es in einem Versuch doch tut? Die Augen des Zombie Mountains sind nicht mehr menschlich das ist Fakt sie sind nur nicht blau sondern in seinem Fall Blutrot. Dieser Koloss trabt seit 4 Staffeln treu doof Cersei hinter her und gibt keinen Laut von sich, ähnlich wie ein Wanderer gegenüber dem NK. Wer weis was Qyburn in seinen Laboren noch fabriziert, wie fasziniert er die noch lebende Hand anstarrte als der Wiedergänger in Kingslanding vorgestellt wurde. Nekromantie ist seine Leidenschaft, könnte auch sein das Qyburn der große Endgegner der Serie sein wird, bzw. das was er noch erschafft.

 

 

Edited by Hlaine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Natürlich ist abwarten eine gute und auch richtige Einstellung, bin nämlich auch sehr gespannt was E04-06 noch liefern werden.

Hoffe irgendwie auch sehr wie du, dass es mit NK/Walkers weitergeht... kA wie, aber irgendwie :ugly:

 

Rein die Episode und den Plot beurteilt hats mir halt weniger gefallen :(

 

Edited by BliNkEr]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Was es für mich rausreist ist das ich bis zur letzten Sekunde nicht wusste was passieren wird. Der ganze Klimax dauerte gefühlt 15 min und man sah permanent wie der Plan den NK zu stellen überhaupt nicht funktioniert im Gegenteil es wird nur  schlimmer und schlimmer und für Bran bestand aus Zuschauer Sicht keine Hoffnung mehr! Dazu die Musik! Bei den meisten Serien hab ich eine hohe Trefferquote beim "Plotraten", "ok nun passiert das und das ..." in der Folge hatte ich absolut keinen Schimmer. Das ist nun auch mal eine Kunst und wen gut gemacht dann ziehe ich den Hut...

 

Den Plot hat möglicherweise sogar GRRM vorgegeben?  Wer weis das schon? 

Spoiler

- Dorthraki reiten los und werden aufgerieben ... für den Rest der Verteidiger bange Momente

- Drachen durch einen Schneesturm aus dem Spiel genommen

- Die Wiedergänger überrennen einfach alles und jeden

- Krypta erwachen die Untoten Starks -> 2 Frontenkrieg

- Der NK erweckt die gefallen Verteidiger

- NK wird von Arya gekillt mit dem Dolch von Littlefinger   <- allein schon der Dolch (Gibt es seit Staffel 1) und der Verlauf dahinter zeigt doch das mit hoher Wahrscheinlichkeit GRRM das sich so ausgedacht hat warum hätte er sonst diesen Dolch permanent in der Geschichte behalten. Warum sollte Arya über 8 Staffeln zu einer Assassine ausgebildet werden wen Sie nicht zumindest einen Big Kill landen wird?

 

 

 

 

Edited by Hlaine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde nicht allzu viel von der Serie erwarten - sie heisst nicht umsonst Game of Thrones und nicht A Song of Ice and Fire. Der NK-Plot ist vorbei, Azor Ahai, Nissa Nissa, Lightbringer, the Prince/Princess that was promised etc... es sind schwammige Prophezeiungen und keine in Stein gemeisselte Gesetze. Ausserdem scheisst GRRM auf Konventionen - Prophezeiungen sind vielleicht bei LOTR oder Star Wars Ereignisse, die mit hundertprozentiger Warscheinlichkeit eintreten werden. Im echten Leben (und daran orientiert sich GoT nunmal) sind Prophezeiungen Fieberträume oder Anzeichen psychischer Krankheiten. Im besten Fall Ausssgen, in die später tatsächliche Teilaspekte hineininterpretiert werden. So sehe ich es auch bei GoT - wenn da jetzt nicht nach dem NK Tod ein Eisbaby aus ner Höhle kriecht, um den Kreislauf mit der Langen Nacht fortzusetzten kann man die Fanwünsche nach Stonepeople Armeen, Riesenwolfsrudeln, Eisspinnen, Eisdrachen, Rhlor und The Great Other, Mereman Varys etc. vergessen, weil man enttäuscht sein wird, da noch das grosse Fantasy Rambazamba zu erwarten.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zumindest den God of Light gibt es noch ... der hat Melisandre wohl nur eine seiner fanatischten Priesterinen verloren.

 

Wo Licht ist da ist auch ... *irgendwas* kommt noch vielleicht nicht mehr in der Serie aber definitiv in den Büchern!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb Edelbrecht:

Recht guter Artikel zum Thema wie sehr die unfähigen Showrunner alle interessanten Charaktere (und damit Storyelemente) haben verkommen lassen und seit dem ende der Buchvorlage nichts weiter als plumpe Action hinkriegen: https://www.theverge.com/2019/4/30/18522060/game-of-thrones-got-season-8-hbo-final-melisandre-tyrion-lannister-long-night-prophecies-tactics

Mag ja alles korrekt sein im Artikel, er wird der Serie aber nicht gerecht.

Wir reden hier immer noch über eine TV-Serie. So einfach lässt sich das Ganze nicht adaptieren. Wie GRRM bereits erwähnt hat, um den Büchern gerecht zu werden hätte es 5 Staffeln mehr gebraucht.

Da wird es nur schon produktionstechnisch/vertraglich definitiv limitiert gewesen sein. Man sollte auch nicht vergessen das die Serie in der Vergangenheit einige Momente fast noch besser gelöst hat als im Buch.

Die Showrunner jetzt als unfähig zu bezeichnen ist lächerlich.

 

Episode 3 hat mich extrem mitgerissen, so was spannendes habe ich noch nie erlebt, dafür bin ich unendlich dankbar.

Jetzt hoffe ich einfach dass ich die letzten 3 Folgen geniessen kann. Theorien aufzustellen lohnt sich nicht mehr, diese wurden zerschlagen.

Ich lasse mich gerne am Montag überraschen, meine Erwartungen halten sich aber in Grenzen bezüglich Aufklärung.

 

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die ersten Tribute Videos sind auch schon am Start... TheGaros Studio hat diesesmal eines zu Beric gemacht!!!

 

Spoiler

 

beste Line  "death is the enemy, the first enemy and the last, the enemy always wins, but we still have to fight him...thats all i know"

:glupsch:

 

 

 

Edited by Hlaine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

jo ... :sad:  ... das von Thoros gleich nochmal mitgeschaut das finde ich ist sein bestes!

 

hier nochmal der Satz aus Staffel 7! forshadowing für den Rest der Staffel 8? Das macht die Serie ja unglaublich gerne...

:gasphand:

 

Death is the enemy, the first (folge3) enemy and last (???), the enemy always wins (auf die eine oder andere Weise), but we still have to fight him ....

Edited by Hlaine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...