Jump to content
Naryoril

The Idolm@ster 2 (PS3)

Recommended Posts

the-idolmster-2.jpg

 

Gleich vorne weg: The Idolm@ster 2 ist ein etwas obskurer japanischer Titel und sicher nicht jedermanns Sache. Demzufolge ist das Spiel bisher nur in japanisch erschienen. Für mich persönlich ist es aber das Game of the Year und ich habe bereits 93 Stunden investiert und bin noch lange nicht mit allem fertig, das ich tun will.

 

Zur Einleitung ein Video meines Lieblingssongs aufgeführt von meinem Lieblingstrio (war ein Request von mir im project-imas Forum, auch wenn ich etwas versaut habe, wollte eigentlich nicht die Krone, ist aber mein Fehler):

http://www.youtube.com/watch?v=BhzLGuHxleI&ap=%2526hd%3D1

 

Bei The Idolm@ster 2 spielt schlüpft man in die Rolle eines Produzenten, der bei einer unbedeutenden Talentagentur namens 765 Pro(duction) anheuert. Die Aufgabe des Spielers ist es nun aus den 9 zu Verfügung stehenden 13 bis 18 Jahren alten Mädchen 3 auszusuchen, und diese als Unit ("Band") zu produzieren. Dazu muss man die Idols in Übungslektionen schicken, Werbeauftritte veranstalten, neue Outfits kaufen und zusammenstellen, Songs auswählen und natürlich Vorstellungen im Fernsehen, auf Konzerten und auf Musik Festivals organisieren. Dabei ist es auch wichtig, dass sich die Mädchen untereinander und mit dem Spieler als Produzenten gut verstehen. Insgesamt ist das Spiel eine Mischung aus Management Game, Rythm Game und Visual Novel.

 

Das Ziel ist es, den IA (Idol Academy) Grand Prix zu gewinnen, indem man genug Fans sammelt und einen Song genug hoch in den Charts platzieren kann. Dazu hat man 55 Wochen Zeit wobei eine Woche quasi einer "Runde" entspricht, ein Auftritt z.B. verbraucht eine ganze Woche. Auf dem Weg dahin gibt es natürlich auch Konkurrenz. Zunächst ist der Hauptrivale Ryuguu Komachi, eine Unit die ebenfalls von 765 Pro produziert wird. Im späteren Verlauf ist der Gegner dann Jupiter, eine Boyband von 961 Pro (ausgesprochen Kuroi Pro, wobei kuroi schwarz bedeutet). Die Story dazu wird in mehreren Storysequenzen erzählt, die vor allem in Wochen mit fixiertem Schedule auftreten (z.B. ist man gezwungen in Woche 20 oder so gegen Ryuguu Komachi auf einem Festival anzutreten). Wenn wir schon bei der Story sind, für jedes der 9 Idols gibt es eine eigene, parallel dazu laufende Story. Dabei wird diese Story nur für die Leaderin der aktuellen Unit erzählt, wenn man also alles sehen möchte, muss man das Spiel mindestens 9 mal durchspielen. Neben diesen 2 "Hauptstorys" gibt es weitere Storysequenzen, die mit jedem Mädchen aus der eigenen Unit auftreten können, insbesondere bei den Promotions (Werbeauftritten).

Apropos 9 mal durchspielen: Ein mehrfaches durchspielen ist auch nötig, wenn man das "True End" sehen möchte, da man das gesammelte Geld und die gekauften/freigeschalteten (und somit besseren) Outfits in den nächsten Playthrough übernehmen kann.

 

Nun aber zum Gameplay der verschiedenen Elemente:

Die Trainingslektionen laufen als Minigames ab. Bei Tanzlektionen muss man im Rythmus eine vorgegeben Sequenz von R und L Tasten drücken, hier liegt die Herausforderung wirklich im richtigen Rythmus. Bei Gesangslektionen muss man die richtigen Tasten drücken (X, Kreis, Dreieck und Quadrat) und bei Visual Lektionen (denkt dabei am ehesten an Schauspielern) muss man herumfliegende Quadrate mit der richtigen Farbe anklicken.

Keine dieser Lektionen benötigt irgendwelche Japanischkenntnisse.

 

Promotions und Storysequenzen:

Diese sind im Stile von Visual Novels gehalten. Die Charaktere unterhalten sich und manchmal muss man eine von 2 oder 3 Antworten geben oder ein Idol an einer passenden Stelle berühren. Falsche Antworten verhindern dabei nicht das weiterkommen im Spiel und der Storyverlauf wird nicht beinflusst. Das einzige, das beinflusst wird ist das Verhältnis der Mädchen zum Produzenten (Spieler).

Hier sind natürlich Japanischkentnisse gefordert. Es gibt allerdings ein japanisches Wiki, welches die richtigen Antworten auflistet und mit Google Translate kann man sich im Wiki gut zurechtfinden. Somit können auch Leute ohne Japanischkenntnisse mit wenig Zusatzaufwand die richtigen Antworten geben. Die Details der Story hingegen bleiben einem jedoch verwehrt.

 

Performances:

Bei den Auftritten handelt es sich dann um ein Rythm Game. Dabei muss man im Takt eine Taste drücken um Punkte zu bekommen. Welche Taste man drückt hat Einfluss darauf, für welches der 3 Attritbute (Dance, Visual und Vocal) man Punkte bekommt, je höher das Attribut (bestimmt durch Übungslektionen, den Song und das Outfit) desto mehr Punkte gibt es. Dieses drücken einer Taste nennt sich im Spiel Appeal (z.B. ein Dance Appeal usw). Diese Basispunktzahl wird dann noch mit einem Faktor zwischen 0 und 1.5 multipliziert. Wenn man z.B. einen Dance Appeal macht, sinkt der Multiplikator für weitere Dance Appeals, dafür steigt der Multiplikator für Visual Appeals. So kann man also nicht immer nur sein bestes Attribut spammen.

Dazu kann man noch eine beschränkte Anzahl von Memory Appeals durchführen. Die Anzahl wird durch des Verhältnis zwischen dem Produzenten und der Unit bestimmt. Ein Memory Appeal entspricht einem Appeal aller 3 Attribute gleichzeitig, braucht aber 4 Takte Zeit. Ausserdem werden alle multiplikatoren auf 1.1 zurückgesetzt und es gibt einen grossen Boost auf die Voltage Gauge.

Ist die Voltage Gauge gefüllt (sie füllt sich auch mit normalen Appeals) kann man einen Burst Appeal durchführen. Dieser dauert 10 Takte, die Multiplikatoren werden verdoppelt und es sind nicht mehr die einzelnen Attribute der Unit ausschalggebend, sondern das Verhältnis der Idols untereinander. Zu Beginn der Story lohnt sich ein Burst Appeal nicht, aber im späteren Verlauf geben sie massig Punkt, zumal ein Burst Appeal über das normale Ende eines Songs hinaus weiterlaufen kann. Ausserdem setzt ein Burst Appeal auch die Multiplikatoren zurück, wobei die Werte davon abhängen, mit welchem Idol man den Burst Appeal durchgeführt hat.

Ihr seht also, das ganze ist nicht nur ein Rythm Game, sondern hat auch noch eine taktische Tiefe. Insbesondere weil man auch noch einen Charm ausrüsten kann, der die Mechanik verändern kann (z.B. führt der Sugamo Charm dazu dass man durch normale Appeals extrem viel mehr Voltage Gauge erhält, aber die Punktzahl von Burst Appeals drastisch gesenkt wird)

Bei Auditions (für TV Auftritte) und Live Konzerten geht es eigentlich nur darum genug Punkte zu sammeln um erfolgreich zu sein. Festivals hingegen sind da anders. Hier tritt man gegen eine andere Unit an und muss mehr Punkte erreichen als diese. Wenn man selbst einen Memory Appeal oder einen Burst Appeal ausführt, wird die Voltage Gauge des Gegners gesenkt. Das gleiche gilt natürlich auch in die andere Richtung. Dadurch sind die Festivals klar die schwierigsten Performances und man muss seine Scoring Taktik dem Gegner und der Situation anpassen.

Hat man eine Performance geschafft wird man mit einer Zugabe belohnt, bei der man einfach den Auftritt seiner Unit zuschauen kann, wenn man denn möchte. Bei Live Konzerten können das auch Duo oder Solo Auftritte sein und bei Quintett Konzerten wie der Name schon sagt ein Auftritt mit 2 Gast-Idols (und einer reduzierten Auswahl an Songs).

Bei den Performances selbst sind keinerlei Japanischkenntnisse nötig.

Hier ein Video des Gameplays einer Audition:

 

Daneben gibt es jede Woche noch einige feste Elemente wie z.B. die Morning Communication. Dabei muss man eines der Idols auswählen, die dann irgend etwas sagt und man muss dann die richtige von 2 Antworten geben um die Laune der Mädchen zu verbessern. Es gibt auch diverse andere quasi Minigames die immer wieder auftauchen (z.B. ein Geographie Quiz vor Promotions oder ein Scheere-Stein-Papier, das man verlieren muss). Japanischkentnisse sind da natürlich von Vorteil, aber nicht nötig, da es ein (englisches) Wiki gibt, welches dies alles erklärt und die richtigen Antworten auflistet.

 

Es gibt noch viele weitere Finessen zum ganzen Gameplay, die hier aber zu weit gehen würden. Es gibt auch noch einen Hyper Mode, bei dem einfach alles schwieriger ist.

 

Dazu gibt es noch den Stage For You Modus:

Dabei kann man einfach einen Song, ein Outift, eine Stage und 1, 2, 3 oder 5 (für die Songs, die 5 unterstützen) auswählen und sich den Auftritt anschauen. Dabei kann man nicht nur die 9 Haupt-Idols verwenden, sondern (nach dem Freischalten) auch die 3 von Ryuguu Komachi und deren Produzentin. Auch die Songs von Jupiter kann man anschauen und (bisher) 2 DLC Kostüme kommen mit einem speziellen Charakter mit seinem persönlichen Song, den man auch in Stage For You anschauen kann. Diese 2 Songs sind "World is Mine" mit Hatsune Miku als Sängerin (wer nicht weiss wer Hatsune Miku ist kann es ja mal Googeln) und "Alive!" von Hidaka Ai aus Idolm@ster Dearly Stars für den DS. Wobei Ai auch verschiedene (aber nicht alle) Outfits anziehen kann und auch den Song "Go My Way" (der auch im normalen Spiel zur Verfügung steht) aufführen kann. Persönlich gehe ich davon aus dass in den nächsten 2 Monaten auch die anderen 2 Idols von Dearly Stars zur Verfügung gestellt werden. Diese beiden Gäste treten auch als Konkurrenten in den Charts und auf Festivals auf, wobei vor allem Ai ein harter Brocken ist.

 

Grafik:

Die Grafik von The Idolm@ster 2 ist ein zweischneidiges Schwert. Charaktermodelle und Animationen sind allererste Sahne, vor allem letztere bei den Auftritten sind echt der Hammer. Die Hintergründe sind jedoch meistens sehr schlicht bis schlecht, was mich persönlich jedoch wenig stört.

 

Sound:

Mit Ausnahme des Textes des Produzenten (Spielers) ist fast alles vertont, insbesondere ist alles was die Idols sagen mit Sprachausgabe. Dabei machen die Synchronsprecherinnen einen sehr guten Job und bringen den Charakter der einzelnen Idols enorm gut rüber. Was mich überrascht hat: der Besitzer von 765 Pro hat den gleichen Synchronsprecher wie Jiraya aus Naruto. Die Hintergrundmusiken während den Storysequenzen sind nichts besonderes und wiederholen sich schnell einmal, das hat mich persönlich aber nicht gestört.

Das Herzstück des Soundtracks von The Idolm@ster 2 sind natürlich die Songs. Insgesamt sind es 20 Songs, die von der eigenen Unit aufgeführt werden können (den einen oder anderen muss man erst unlocken. Dazu kommen (momentan) 4 weitere als DLC, 2 Songs von Jupiter (der Boyband) und die 2 erwähnten Spezial-DLC Songs.

Bei den Songs handelt es sich um JPop Stücke, wobei einige davon wirklich genial sind, aber das ist natürlich Geschmackssache. Meine Lieblingssongs sind Relations, Ready (das erste Intro aus dem Anime), Shiny Smile und Go My Way. Dabei werden die Songs wirklich von den Mitgliedern der eigenen Unit gesungen und die meisten Synchronsprecherinnen singen wirklich gut (nur Makoto gefällt mir da überhaupt nicht). Ich Frage mich wieviel Aufwand hier in die Aufnahmen geflossen ist...

 

DLC:

Idolm@ster hat Traditionell viel und völlig überteuerten DLC. Das Spiel ist zwar erst Ende Oktober erschienen, aber bisher kamen monatlich neue Kostüme, Acessories, Songs und mehr als DLC heraus. Ein Song oder Outfit kostet dabei ca 1500 Yen, also ca 18 CHF...

 

 

Fazit:

Für Leute die "Japanophil" sind, JPop mögen und sich mit einigen typischen Animeeigenheiten (z.B. eher junge Mädchen in vielleicht nicht immer 100% moralisch einwandfreien Szenen (wie 13 jährige im Bikini auf der Bühne)) anfreunden können und die gerne auch mal etwas obskurere Titel spielen, denen kann ich The Idolm@ster 2 nur empfehlen. Ich glaube auf dem japanischen PSN gibt es auch eine Demo für Leute, welche es einmal antesten wollen. Das Spiel ist mithilfe von Wikis auch problemlos ohne Japanischkenntnisse spielbar, aber die Story geht einem natürlich verloren (ich persönlich bekomme ganz grob mit was abgeht, ich hoffe aber das ändert sich in den nächsten Monaten).

 

Auf diesem englischen Wiki findet man mehr Informationen zum Spiel und es erklärt auch den Ablauf, Startegien und vieles mehr. Es ist jedoch für die XBox Version geschrieben und es gibt ein paar Differenzen (die PS3 Version beinhaltet einiges an XBox DLC, es gibt mehr Songs, ein Extra Kapitel in dem man Ryuguu Komachi spielt, Miku und Ai DLC gibt es afaik auf der XBox nicht, der Hyper Mode ist auch neu, manche Unlocks haben andere Voraussetzungen usw), das Gameplay selbst bleibt jedoch unverändert.

http://imas.wikia.com/wiki/The_Idolm@ster_Gameplay_Wiki

 

Und hier noch das japanische Wiki, das aktuell gehalten wird und somit auch Informationen zu den PS3 Eigenheiten enthält. Es beinhaltet auch allgemein mehr Infos (z.B. die richtigen Antworten in den Storysequenzen) und ist gerade für die diversen Listen mit Hilfe von Google Translate sehr gut navigierbar.

http://www44.atwiki.jp/idolmasterim2

 

COCC-16443.jpg

Edited by Naryoril

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt mittlerweilen eine Übersetzung des japanischen Wikis, plus einige Dinge, die nicht im japanischen Wiki enthalten sind (wobei ich da mithelfe). Falls jemand das Spiel spielen möchte kann ich diese Seite nur empfehlen:

http://imas2.wota.info

 

Ich habe das erste Video im Haupt-Thread ersetzt. Grundsätzlich ist es sehr ähnlich, aber in besserer Qualität und die Aufstellung der Idols und das Outfit ist etwas anders (war mein Request Video, auch wenn ich im Request einen Fehler gemacht habe, wollte nicht die Krone)

 

Ausserdem hier noch ein Video von Ai. Ai ist einer der (bisher) 2 "Gast-Charakter-DLCs". Ich linke das hier weil Ai der erste Idolm@ster Charakter ist, mit dem ich in Kontakt kam (durch das DS game, sie kam bisher nur dort vor) und weil mir der Song sehr gut gefällt.

 

[video=youtube;Ue6BZt-v-_8]http://www.youtube.com/watch?v=Ue6BZt-v-_8&hd=1

Edited by Naryoril

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...