Jump to content
Schnegge

Welchen Anime habt ihr zuletzt gesehen?

Recommended Posts

Gestern die Verfilmung von Fullmetal Alchemist auf Netflix geschaut. Hat mir gut gefallen, man sollte aber die Serie kennen, damit man die ganze Story versteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
39 minutes ago, Reaven-X said:

Gestern die Verfilmung von Fullmetal Alchemist auf Netflix geschaut. Hat mir gut gefallen, man sollte aber die Serie kennen, damit man die ganze Story versteht.

Muss dem vielleicht mal ne Chance geben... :ugly: mir hat's abgestellt, weil ein blondierter Japaner einen, auch im Manga, nicht asiatischen Charakter spielt.

Habe das mal irgendwo anders erwähnt, aber finde FMA wäre wohl einer der Anime Kandidaten die als "Hollywood"-Adaption am besten funktionieren würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann ich dir nachempfinden, auch ich fand Ed's Haare solala. Schlecht blondiert und den Pferdeschwanz wohl irgendwie in kürzere Harre reingeflochten. :S

Aber das ist ein Detail, denn Al's Rüstung ist zsbp super gemacht, Hawkeye wurde ebenfalls klasse besetzt (und hier ist die Blondierung definitiv gut ;) ). Wobei die Schauspielerin von Winry wollte wohl nicht und blieb dunkelhaarig... 9_9

 

Die Story und Alchemie-Effekte sind dafür umso schöner. Mir sind die Charaktere schnell bekannt vorgekommen, was in meinen Augen eine gute Verfilmung ausmacht.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht die Rasse des Hauptdarstellers wirklich so einen Unterschied?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieder einen neuen, coolen Anime auf Netflix entdeckt: Overlord

 

Wie bei Sword Art Online geht es um ein MMORPG, bzw. im Anime wird es ein wenig anders genannt. Story beginnt mit den letzten Sekunden von Yggdrasil, wie das Spiel heisst, bevor der Server abgeschaltet wird. Als die Zeit um ist, läuft allerdings die Uhr weiter, die NPC's werden lebendig und der Spieler ist nun sein Charakter.

 

Fortan versucht er sich in dieser Welt zurechtzufinden, sie zu erkunden, seine Stärke gemessen an den Gegnern herauszufinden und weitere Mitspieler von früher zu finden.

 

Ich mag diese Art von Anime einfach. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
18 hours ago, Chinchilla said:

Wieder einen neuen, coolen Anime auf Netflix entdeckt: Overlord

 

Wie bei Sword Art Online geht es um ein MMORPG, bzw. im Anime wird es ein wenig anders genannt. Story beginnt mit den letzten Sekunden von Yggdrasil, wie das Spiel heisst, bevor der Server abgeschaltet wird. Als die Zeit um ist, läuft allerdings die Uhr weiter, die NPC's werden lebendig und der Spieler ist nun sein Charakter.

 

Fortan versucht er sich in dieser Welt zurechtzufinden, sie zu erkunden, seine Stärke gemessen an den Gegnern herauszufinden und weitere Mitspieler von früher zu finden.

 

Ich mag diese Art von Anime einfach. :P

Overlord hab ich vor einem Jahr geguckt, war nice. Fange bald mit Season 2 an sobald alle Folgen draussen sind :circle:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab den Anime zwar schon vor etwa 10 Jahren Mal gesehen, aber wollte mal guggen, ob der gute Eindruck von damals noch immer Stand hält. Und joa GTO ist auch nach all der Zeit immer noch fantastisch. Tolle, witzige Geschichten und diverse ernste Themen die der Anime behandelt, machen den Anime für mich immer noch zu einem der besten, den ich je gesehen hab. Der Kollege meinte, ich solle mir mal noch die Umsetzung mit Akira anschauen, da die wohl auch ganz gut geworden ist. 

 

9/10

bearbeitet von DeftOne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Death March to a Parallel World Rhapsody

 

Hierbei handelt es sich um einen weiteren Vertreter des isekai/andere Welt Genres welches mir sehr gut gefällt. In diesem Fall landet ein 29-Jähriger Game Programmierer in einer MMO-artigen Fantasy Welt (und ist aus irgendwelchen Gründen plötzlich wieder 15 und er nennt sich in dieser Welt Satou), in der es ganz normal ist von Leveln, Skills und derartigem zu reden. Allerdings scheint er der einzige zu sein, der eine Art MMO-HUD sieht. Durch Gewisse Umstände erreicht er gleich zu Beginn ein eigentlich viel zu hohes Level mit allen Vorteilen die damit einher gehen, er versucht das aber geheim zu halten. Soweit mal die Voraussetzungen.

 

In dieser Welt gibt es Fantasytypisch nicht nur Menschen sondern auch andere Rassen, das sind aber hauptsächlich Mensch-Tier-Mischlinge (beastfolk), es gibt aber natürlich auch Elfen und anderes. Die beastfolk werden unterdrückt und als Sklaven gehalten (ich glaube es kommt kein einziger vor, der kein Sklave ist). Allgemein sind Sklaven in dieser Welt normal und durch diverse Umstände endet es damit, dass Satou 5 Sklaven hat, allesamt weiblich zwischen 10 und 14 Jahren. Er behandelt sie aber nicht als Sklaven, sondern als Familie. Nach etwa 10 Folgen machen er und seine Entourage auf den Weg auf eine Reise, dieser Story Arc dreht sich dann mehr um Crafting und derartiges.

 

Der Anime hat mir enorm gut gefallen und ich habe ihn in kürzester Zeit verschlungen, auch wenn einige Punkte etwas unklar blieben oder nicht ganz Sinn gemacht haben.

10/10

 

Soweit erstmal zum Anime. Als ich gesehen habe dass die Light Novel, welche am Ursprung des Animes steht, in englisch übersetzt wird, habe ich mir die bisher erschienenen 4 Bände bestellt, und auch diese in kürzester Zeit verschlungen. Der Anime deckt die ersten 3 Bände ab. Ich schaue gerade den Anime nochmal, jetzt mit dem Wissen aus den Büchern, und ich muss sagen: weniger wäre mehr gewesen. Es ist zuviel Content für rund 13 Folgen, 2 Bände wären besser gewesen. In den Büchern klären sich auch einige der ungereimtheiten des Animes, z.B. wieso befreit Satou seine Sklaven nicht von ihrem Sklavenstatus, obwohl ihm das ganze Sklavenkonzept zuwieder und er sie eher als Familie betrachtet? Es gibt gute Gründe dafür (der eine gilt für 3 der Sklaven, der andere für die anderen 2), die im Anime leider überhaupt nicht angesprochen werden. Den einen könnte man vielleicht erraten, für den anderen fehlt einem das Hintergrundwissen, da es im Anime schlicht nicht erwäht wird.

Die Bücher geben auch einen deutlich besseren Einblick in Satous Gefühlslage und allgemeine Beweggründe. Obwohl er den Körper eines 15-jährigen hat, ist er 29. Dadurch interessieren ihn die jungen Mädchen in seiner Entourage nicht als Love Interest, in seinen Gedanken redet er immer von "my kids". Ok, bei Lulu freut er sich bis sie älter ist, aber gerade Lulu's grosses Dilemma wird im Anime kaum angesprochen: Sie wird in den Büchern so beschrieben, dass sie wie eine typische, aber sehr hübsche Japanerin aussieht, was Satou natürlich entsprechend freut. Nach den Schönheitsstandards der Parallelwelt gilt sie aber als ausgesprochen hässlich, und Lulu, insbesondere ihr Selbstwertgefühl, leidet stark darunter. Es wird z.B. auch auf Satou's Motivation in dieser Parallelwelt eingegangen, er sagt sich "wenn ich schon in so einer Welt bin, will ich etwas Sightseeing betreiben bevor ich einen Weg zurück suche". Das Thema, ob er zurück will oder nicht, wird im Anime überhaupt nicht angesprochen. Oder wieso er sein Level und die damit einhergehenden Fähigkeiten geheim hält, selbst vor seiner Entourage (weil er Angst hat, dass dann jemand seine kids als Mittel nimmt ihn zu erspressen, daher will er warten bis sie ein genug hohes Level haben um sich selbst beschützen zu können. Und ihnen sagt er nichts, damit sie nicht aus versehen etwas ausplaudern).

Ein weiterer interessanter Aspekt, der im Anime kaum Platz hat ist der Unterschied wie Satou und wie andere Bewohner der Parallelwelt Skills bekommen und diese verbessern, dieser Aspekt macht einen grossen Teil davon aus, wieso er so stark ist.

Hätte sich der Anime auf nur 2 Bücher beschränkt, hätten diese Punkte sicher viel besser abgedeckt werden können. Auf der anderen Seite stehen dieser teilweise erst bin Band 3 oder 4 im Fokus. Im Nachwort von Band 2 schreibt der Autor explizit dass sich Band 3 mehr um Crafting und die sozialen Aspekte drehen wird.

 

In zweiter Betrachtung, mit dem Wissen aus den Büchern würde ich dem Anime "nur" noch eine 9/10 geben, weil die Umsetzung aus den Büchern hätte besser sein können. Nichts desto trotz kann ich den Anime und die Bücher nur wärmstens empfehlen, vor allem wenn man das Genre mag. Ich freue mich riesig auf Band 5, welcher gegen Ende Mai auf englisch erscheint.

bearbeitet von Naryoril

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Mir endlich die 2te Season Attack on Titan auf DVD bestellt zwar nur engl. Synchro aber gut die erste Season hab ich ebenfalls nur in engl. dann bleib ich der Linie selbstverständlich treu.

 

Zudem mag ich die Preispolitk von Kaze nicht wirklich. Die haben aus der 1Staffel 4 boxen gemacht für je 29,90€. Hab die Englische Version a 2 DVD Boxen für zusammen 42€ eingesackt und die engl. Synchro gefiel mir sogar ziemlich gut.


Die 2te Staffel war zwar deutlich kürzer und hatte einige Filler Folgen aber auch wieder krasse wtf Momente.

 

Spoiler

- Der Tot von Mike direkt am Ende der ersten Folge ... war schwer zu ertragen da die Kamera irgendwie heftig lang auf der Szene kleben blieb wie ihn die Titan auseinander fetzen.

 

- Die Szene wo Connie seine Mutter wieder erkennt , so hart ...
- Dann der Plot rund um die Titanenwandler und dem wohl coolsten reveal seit langer langer zeit auf der Mauer

- Die epischte Szene war wohl Erwin wie er den Charge anführt und seinen Arm verliert "bad asstum" wurde für genau solche Momente definiert

 

 

 


Freu mich auf die 3 Season die dann wohl auch wieder 24 Folgen lang sein soll und nicht nur 12 Folgen wie das noch zur 2ten gehandhabt wurde Ende Juli soll es wohl soweit sein!

bearbeitet von Hlaine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Am Sontagabend war es soweit!

 

Season 3 von Attack on Titan ist gestartet und die legen ein ordentliches Tempo vor wen die das so beibehalten scheint die Season 3 ganze 2 Manga Arks zu beinhalten und nicht nur einen!

 

was kann man dazu sagen nur ein kurzer Satz "Kenny arrived..."

bearbeitet von Hlaine
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Violet Evergarden

 

image.thumb.png.3b3c2182e5756fe750f0a79644c93644.png

 

Habe schon lange keinen Anime geschaut. Und es hat sich echt gelohnt, habe ich mir diese spezielle Light Novel-Adaption angeschaut.

 

Zunächst einmal: Violet Evergarden ist unglaublich schön. Oft so schön, dass es fast schon zu kitschig ist. Aber schon nur visuell lohnt es sich, die 13 Folgen anzuschauen. Auch auditive überzeugt die Serie mit einem sehr guten Soundtrack und ausgezeichneter Vertonung.

 

Ob man mit der Story etwas anfangen kann, hängt primär davon ab, wie viel man mit (teilweise übertrieben viel) Melodrama anfangen kann. Mich hat es berührt, auch wenn es teilweise konstruiert und vorhersehbar rüberkam.

 

Die Qualität der einzelnen Episoden schwankt etwas; einige waren fantastisch, andere eher durchwachsen. Das Ende geht in Ordnung.

 

Alles in allem sicherlich einen Blick wert für Anime-Fans. Mir selbst hat es echt gut gefallen - den Macken zum Trotz hat mich Violet Evergarden emotional mitnehmen können.

 

7.5/10

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

No Game No Life Zero

 

Ein Film der als Prequel zur Serie dient. Die erste Hälfte empfand ich als recht langatmig, wobei die zweite Hälfte etwas mehr an Fahrt aufnimmt aber erst wirklich gegen Ende hin unterhaltsam wird. Mir hat die Serie eigentlich recht Spass gemacht, der Film im Gegensatz dazu ist ein totaler Reinfall, wenn zumindest der Schlussteil nicht gewesen wäre. Kann man sich zwar geben, aber viel verpasst man auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darling in the FranXX

Puh, ein cooler Ritt mit einem eher traurigen Ende und einfach zu vielen Metaphern für Sex :ugly:. Erinnert irgendwie sehr an Gurren-Lagann vom Plot her kommt aber nicht annähernd an die Epicness heran.

7/10

 

Megalobox

Kein Hajime no Ippo, hat trotzdem sehr gut unterhalten in den 13 Folgen. Der Art-Style sieht altbacken bzw. verwaschen aus, wie Animes aus den frühen 2000er Jahren.

7/10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir den Ninja Scroll Film mal ganz gegeben. Finde ihn gut gemacht, obwohl er schon eine Zeit auf dem Buckel hat. Die Serie möchte ich nochmal schauen. 

 

Und mit Dragonball Z Kai begonnen. Leider sind die BD Boxen ziemlich teuer. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×