Jump to content
Gormuur

Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Recommended Posts

Solo: A Star Wars Story

Also ich weiss ja nicht, welches Gras die Macher geraucht haben, aber ich glaube....







































...... es muss ein gutes gewesen sein :thumbsup:
 

 

Spoiler

Ernsthaft... Ich hatte das Gefühl, dass dieses Solo-Spin-off mehr Star Wars war, als Episode VII, Rogue One und Episode VIII zusammen. Na gut, vielleicht etwas übertrieben, The Force Awakens und Rogue One waren ja alles andere als schlecht. TFA war zwar reiner Fan-Service, aber immerhin. Und Rogue One war in sich sehr konsistent und zum Ende hin erbarmungslos. Mit einem der besten Filmübergänge aller Zeiten am Schluss.. Hier kann ich für einmal die negativen Kritiken, die ich zumal nicht wirklich durchgelesen habe, überhaupt nicht nachvollziehen. Allerdings scheint etwas Besserung ins Land gezogen zu sein, denn auf RottenTomatos liegt der Streifen zur Zeit bei 71% und bei IMDB schneidet er zur Zeit mit 7.2 ab. Die User-Reviews gehen mir hier mal völlig am Arsch vorbei. Wie dem aber auch immer sei, Han Solo, der hier durch Alden Ehrenreich verkörpert wird, ist entgegen z.B. der Kritik von 10vor10 nicht etwa komischerweise ein typischer "Held". Hier werden seine wirklich jungen Jahre gezeigt, wie er zum Namen "Solo" gekommen ist, was ihn umtreibt und ihn überhaupt erst zum Schmugglerleben gebracht hat. Dass er sich dabei letztlich doch für "das gute" einsetzt, hat weniger damit zu tun, dass er ein "Held" ist, sondern eher mit dem Umstand, dass er schon immer ein grossmäuliger Draufgänger war und dies auch bis zuletzt geblieben ist - und er im Herzen sehr wohl schon immer "richtig gepolt" war. Witzig, wie er Chewie kennengelernt hat, herzlich, wie die beiden zusammengeschweisst wurden. Und es ist wunderbar, wie gut das ganze mit dem (ehemaligen) offiziellen Story-Kanon zusammenfliesst. Als zum ersten Mal - auch durch Schmuggler/Gauner Beckett alias Woody Harrelson - von einem "grossen Job auf Tatooine" die Rede war, wusste man als Star Wars-Fan gleich, dass hier nur von Jabba die Rede sein konnte - zu dem sich Han letztlich auch "aufmachte" - sozusagen nach dem Abspann des Films, da sich diese Story ganz natürlich in der Fantasie des Zuschauers abspielen durfte. Und selbstverständlich ist es auch herrlich zu sehen, wie Han an den Millenium-Falken gekommen ist, auch wenn man die Story ja eigentlich schon kannte. Und man jetzt die Gewissheit hat, dass Lando Calrissian wirklich geschummelt hat. Der alte Schurke.



Grundsätzlich haben mir nur 2 Dinge nicht gepasst an Solo:
 

Spoiler

- Das dämliche Gelaber im Vorfeld von wegen Lando Calrissian ist pansexuell. Und am Ende stellt sich einfach raus, dass er offenbar eine Friends-with-Benefits-Beziehung mit einem Droiden hat. 1) wieso muss man daraus ne grosse Sache machen, 2) ist Alien-Sex spätestens seit Mass Effect völlig akzeptiert und daran gibt's auch nix auszusetzen, solange die Mumu nicht mit messerscharfen Zähnen ausgestattet ist und 3)... Das spielt 1000ende Jahre in der Zukunft, ist doch völlig logisch, dass da alles mit allem Sex haben kann.
- Und die zweite Sache... Bitte Disney, wieso um Himmels Willen müsst ihr ums Verrecken jetzt auch in Star Wars irgendwelche dämlichen emanzipatorischen Statements setzen? Es gibt wenige Franchises, die sich tiefer mit der Frage, wie viele und ob Droiden/Roboter oder wie man künstliche, menschenähnliche Wesen auch immer nennen mag, überhaupt Rechte haben sollen. Blade Runner zum Beispiel KANN und darf das. IHR könnt's offenbar nicht. Denn ausser einem wirklich lapidar-dämlich umgesetzten "mümümü IHR SEID ROBOTER, LASST EUCH NICHT SO BEHANDELN, BEFREIT EUCH " war da nicht - und ging in der Masse an Eindrücken leider nicht unter, sondern hat sich eher dilettantisch aufgezwängt. Lasst es bitte.



Ansonsten aber beide Daumen hoch für Solo, der Rogue One praktisch noch übertrifft und The Last Jedi kompromisslos alt aussehen lässt.

 

MV5BNTExODg4NzI5M15BMl5BanBnXkFtZTgwNDE2

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

weit.

Wer auch nur im Entferntesten etwas mit der Thematik "Reisen" anfangen kann: Schauen gehen, einfach nur wow!!! Ging spontan und ohne Erwartungen ins Kino und war am Ende total geflasht!

 

613686944_780x439.jpg

 

10/10

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

SOLO a Star Wars Story

 

... Hab mich darauf gefreut und ja der Film war einfach richtig gut ... kein Meisterwerk (wie zB. Deadpool2  ^^)  aber er war gut und keinesfalls sinnlos oder schlecht wie manche bewertung zu vestehen gibt.


 

Spoiler

Gut bzw. toll umgesetzte wichtige Ereignisse in Han Solos Leben

 

- Han meets Chewie  check

- Han und Chewie meets  Falken check

- Han meets Lando check

- Falken + Han Kessel Kausalflug unter 12 parsecs check

 

mein persönliches Highlight

- Han und Chewie ... so gut die beiden !

- Wie aus Landos Luxusfrachter der Falke wird ... so ein bischen ramponiert hier und da ^^

- Han shot first ... die Szene mit Beckett am Ende war der Oberhammer ... passt wie die Faust aufs Auge zum Han Solo wie wir Ihn kennnen.

 

meine persönliche Überraschung der Twist war nicht vorherzusehen ... und daher hat er funktioiert sehr gut sogar. Spätestens seit Kylo Ren weiß man das Bad Ass Masken nicht gleich Bad Ass Persönlichkeiten verstecken ^^

- Die Outriders entpuppen sich als Wiederständler welche die Rebellion unterstützen

 

unschlüssig bin ich was Darth Maul angeht klar durch Clone Wars und Rebels hat er Episode 1  überlebt aber ich hätte den Strang doch lieber in den Animationserien gelassen da er dort ja gorßartig beendet wurde (der gealterte Obi Wan besiegt Maul ein weiteres mal in dem er den Kampfstil Qui Gons aus Episode 1 vortäuscht und Maul der das sofort erkennt Obi Wan auf die selbe art und Weise besiegen will, was Obi wann aber antizipiert und ihn emotionslos in 2 schneidet diesmal vertikal und nicht horizontal = definitiv tot). Das ganze könnte tatsächlich in einem Solo 2 enden we will see oder es teasert Ereignisse an die wir im Obi Wan Film zu sehen bekommen (Maul hasst Obi Wan ... ). Sollte tatsächlich ein Solo 2 geplant sein fände ich Nal Hutta bzw dessen Mond Nar Shaddaa als sinnvollen neuen Schauplatz. Der Schmuggler Han hat dort lange gelebt und von dort aus für div. berüchtigte Hutts gearbeitet. Zu einem gewissen Zeitpunkt geht das Imperium brutal gegen Schmuggler und Kriminelle vor und in dem Zusammenhang ist es auch geplant Nar Shaddaa aus dem Orbit zu Blastern. Im Expendad Universe wird das durch die "Black Sun" (eine intergalaktische Mafia) erklärt die das Imperium unterwandert und  auf die Darth Vader nun gezielt jagt macht, das Imperium hinterlässt wie immer verbrannte Erde. Im aktuellen Kanon könnte man es mit Maul erklären da Palpatine seine ehemaligen Schüler nicht mehr dulden kann ... we will see ...

 

mein persönliches low lights

- Die Love story ... es lag nicht an den Schauspielern sondern einfach weil man Han eben mit Leia verbindet und der weibliche Part viel zuwenig screentime und somit zuwenig  background hatte um in der Form zu funktionieren. Denke gerade hier wurde eine Menge durch den Wechsel in der Regieleitung verändert aber nu gut...

- du heißt Solo weil du Solo bist haha <-  Solo ist einfach ein bad ass Nachnamen natürlich heißt er Solo weil seine Familie so heißt alles andere ist ein dummer joke auf kosten eines legendären Namens ... fand ich nicht so prickelnd...

 

 

 

 

 

 

 

7.5/10 nicht ganz so gut wie Rogue One aber mmn. besser als STAR WARS 7 und 8

 

PS: Der Shootout am Ende hat mich dazu verleidet am Wochenende eine Spaghetti Western Session einzulegen. Bin bei den gefühlten duzenden von Django Filmen der 60 und frühen 70er Jahre jängen geblieben mein Dad ist großer Fan dieser Filme und so haben wir gut angetrunken uns bis tief in die Nacht die Session gegeben ^^

 

u.a.

Django kennt kein Erbarmen

Django und die Nacht der langen Messer

Django Schieß mir das Lied zum sterben

 

und mein absolutes Titelhighlight

Django spricht kein Vater unser

:rofl:

 

Diese Filmtitel seinerzeit rückblickend so schlecht das es schon beinahe Kult ist genaue wie die Filme selbst. Gut ok ohne Alkohol hätte ich die Filme wohl keinesfalls wach ertragen so war es aber ein heiten Spaß ^^

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Hlaine
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solo

 

Ohne Star Wars Bonus wäre es ein unterdurchschnittlicher bis mittelprächtiger Space Heist Movie. Mit Star Wars Bonus ist er Ok. Er hat definitiv seine Momente, bietet aber nichts erinnerungswürdiges. Ich verstehe einfach nicht für wen der Film gemacht wurde. Für Star Wars Nichtkenner ist zuviel irritierender Scheiss drin, was abschreckt. Sie können kaum den simplen Plot geniessen. Für Star Wars Fans ist der Film überflüssig und bietet nichts neues oder spannendes. Dafür aber ebenfalls zuviel Bullshit, nach dem niemand verlangt hat. 

 

Im Grunde bin ich mit Hlaines Ausführungen einverstanden, werte sie aber etwas anders. 

 

Eine Gedanke schiesst mir immer wieder durch den Kopf - es muss George Lucas unglaublich wehtun was da bei Disney gerade passiert. Der Mann tut mir trotz seinen 4 Milliarden Dollar extrem leid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Auf die A Star Wars Story Film lass ich nichts kommen die sind gelungen ... und haben für mich als Fan auch einen mehrwehrt da Sie einfach Dinge beleuchten die man tatsächlich so noch erzählen kann und diese werden auch erstaunlich gut in die alte timeline eingebaut mit extremen Details.

 

Nur was Disney mit der Zukunft des Franchises anstellt ist beängstigend ein low light nach dem anderen.
7-9 scheint es nur zu geben um alles was in 1-6 aufgebaut wurde (Imperium, Rebellen, Planeten, Helden  etc. pp.) auszuradieren.

 

@ George

Glaube der weint eher über Episode 8 ... bei Solo hat er viel mitgerwirkt in beratender Funktion wen man den leaks glauben schenkt.

Ich mein da werden die Reste der Rebellenallianz vernichtet und zwar aus purer Dummheit. Hätten die Führungsriege der Rebellion schon immer so dämliche Entscheidungen getroffen (Kreuzer opfern auf Planet zurückziehen und Einkesseln lassen-> warum nicht eines der anderen Schiffe nutzen warum muss es der größte Kreuzer sein?). Palpatine würde noch auf seinem Thron sitzen  so sicher wie das Amen in der Kirche.

 

Für mich hört Star Wars einfach nach Teil 6 faktisch auf. Diese Einstellung hilft enorm und man hat trotzdem spaß beim schauen der neuen Filme weil man es einfach nicht mehr ernst nimmt was da an Zusammenhängen und Bezüge abgehandelt wird. Nimmt man es dennoch ernst, dann klatscht man sich alle 2 Minuten an den Kopf und denkt sich "wtf wer hat den Plot geschrieben ein 7 Jähriger ?"

 

 

Obi Wan Film

-> Gerüchte Plot dreht sich um einen Aufstand der Sandleute und um die Siedler (unter Ihnen auch Luke) zu retten muss Obi Wan zum Lichtschwert und zur Macht greifen (es gibt aktuell einen Roman der just darum eine Geschichte erzählt jedoch noch nicht gelesen...)

 

Wie cool wäre es nun wen Sie wärend des Films  teasern das Maul Obi Wan sucht, es aber immer nur eine Randnotiz des Films ist  und am Ende von "Kenobi a Star Wars Story" Sie den Endkampf zwischen Maul und Obi Wan mit Ewan und Ray Park nochmal in echt ablaufen lassen. Wenn gut gemacht würde ich das richtig abfeiern. Der Abschluss dieser Geschichte gehört definitiv in den Kenobi Film.

 

der besagte Ausschnitt aus rebels ... ich meine wen in Kenobi es zB. genau mit dem Schnitt " anfängt (die Geschichte um Eszra wird mit dem Kenobi Film nix zu tun haben)

https://youtu.be/no4SxdIIDBE?t=37

 

Diese ganze Szene ist einfach großartig, wie Sie die Spannung aufbaut, wie die beiden Ihre Eröffnungshaltungen ändern und anpassen und wie es gerade mal nach 3  parierten Treffern im Gegensatz zum ersten Kampf auf Naboo, sehr schnell  auch schon wieder vorbei ist.  Perfekt für den letzten take des Kenobi Films ... ähnlich wie Vaders auftritt in Rogue One der war auch Fan Service und hätte dort nicht unbedingt angehängt werden müssen ... gilt nun aber als einer der besten Filmübergänge aller Zeiten (zurecht ^^)

 

 

bearbeitet von Hlaine
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Hlaine:

 

 

Für mich hört Star Wars einfach nach Teil 6 faktisch auf. Diese Einstellung hilft enorm und man hat trotzdem spaß beim schauen der neuen Filme weil man es einfach nicht mehr ernst nimmt was da an Zusammenhängen und Bezüge abgehandelt wird. Nimmt man es dennoch ernst, dann klatscht man sich alle 2 Minuten an den Kopf und denkt sich "wtf wer hat den Plot geschrieben ein 7 Jähriger ?"

 

Ich werde das ab sofort auch so handhaben. Prequels, Clone Wars, Rogue One, OT und Rebels sind canon. Alles andere fanfics.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

American Made 

 

Wer die Netflix Serie Narcos möchte, sollte sich den Film unbedingt geben. Auch sonst absolut Empfehlung, einer wahren Geschichte, welche sehr gut erzählt wird. Die passende Priese Humor, gute Schauspieler und den 80er Flair fängt den Film sehr gut auf. Hat mir und meiner Frau sehr gut gefallen, wir würden beide 

 

8.5 von 10 Punkte geben. 

 

-------

DARKEST HOUR

 

Gleich 2x geschaut, einmal bei Hin- und einmal beim Rückflug. Gary Oldman verkörpert Winston nicht nur, nein er lebt diese Person. Ich bin noch immer beeindruckt von diesem Film und für mich einer der besten Filme der letzten Jahre. Geniale Schauspieler, welche mich alle überzeugt haben, sowie unglaublich stimmungsvolle Musik. Die Bilder sind unglaublich prägend und auch sonst ist dies ein Film, welcher in Erinnerung bleiben wird. Für mich ein absolutes Meisterwerk, unbedingt in Englisch schauen. 

 

9.5 von 10

 

-------

The Post

 

Tolle Schauspieler, teilweise sehr langatmig....für mich ein "kann-man-sich-mal-geben-Film". 

 

6.5 von 10

 

------

Codename U.N.C.L.E.

 

Guy Ritchie Handschrift, hat mich sehr gut Unterhalten und ich mag Guy Ritchie Filme einfach. 

 

8 von 10

 

------------

Geostorm oder eher Geoshit

 

Phu, war das eine Qual. Ich mag Gerhard Buttler, aber das war einfach nur grottenschlecht. Auch er selber wirkte müde und blass, einfach nur Finger weg von diesem Film. Auch die Effekte wirkten schlecht und billig...ne, so nicht. 

 

3 von 10 

 

----------

Blade Runer 2049

 

Ryan Gossling passt perfekt in diese Rolle und spielt diese auch sehr gut. Die Musik und die Bilder sind unglaublich gut, irgendwie ein wenig im Fallout Style. Mir war der Film persönlich zu lange, teilweise gab es recht langatmige stellen wo ich fast eingeschlafen wäre. Ich kenne den Vorgänger nicht, evt. fällt daher die Wertung eher mittelmässig aus und ich bin kein grosser Sci-fi liebhaber. 

 

7 von 10

 

-------

Borg vs McEnroe

 

Dieser Film würde Killu sicherlich gefallen, war so mein Gedanke. Aber auch als nicht Tennis Spieler oder riesen Fan ist dieser Film eine absolute Empfehlung. Eine wahre Geschichte über zwei total unterschiedliche Profi Tennisspieler, welche Geschichten schrieben. Die Schauspieler machen Ihren Job sehr gut, soweit ich dies beurteilen kann. Auch die Geschichte wurde sehr gut erzählt und man fühlt sich in die Charakteren ein, schon heftig diese Mindgames vor und während dem Spiel. 


Für Tennis Begeisterte absolute Pflicht! 

 

8 von 10 

 

-----

Suburbicon 

 

Schräger Humor, dachte ich mir so nach dem Film. Irgendwie wusste ich nicht so ganz, was dieser Film sein möchte. Drama? Komödie? Krimi? Irgendwie alles und doch nicht nicht wirklich. Die Schauspieler haben mich überzeugt, vor allem der kleine Junge hat mich beeindruckt mit seiner Leistung. Ansonsten iwie ein Film, welcher speziell ist aber irgendwie verpasst man auch nichts....schwer zu bewerten. 

 

6 von 10

 

-----

Kingsman: The golden Circle

 

Hat spass gemacht, herrlicher Humor und gelungen Action. 

 

7 von 10

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tomb Raider

 

Naja.. schlecht war er nicht, aber genauso war er nicht gut. Fällt mir schwer das an bestimmten Eigenschaften fest zu machen. Von A bis Z halt einfach nur meh...

 

12 Strong

 

Wieder mal eine Glorifizierung des US Militärs, hab bei der Hälfte des Films gedanklich aufgehört dem Film weiter zu folgen und nach drei Viertel dann abgedreht. Mies..

 

Criminal Squad

 

Hat mir recht gut gefallen! Gute Dialoge, Charaktere waren interessant und auch die Action war gut gemacht. Kann man sich auf jeden Fall mal geben.

 

Avengers Infinity War

 

Nach den langweiligen und schlechten Teilen wieder ein richtig guter Teil und sicherlich einer meiner Top 5 Marvel Streifen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jurassic World - Fallen Kingdom


Wie Teil 1 solide Kost, hat mir gefallen. 

Dinos sind wieder toll (ausserdem mochte ich den "special" Dino wieder), Effekte sind gut und die Story geht rasant vorwärts (1. Hälfte verging abartig schnell).

Hab den mir im IMAX in Muri gegönnt, im neuen Cinedom. Happiger Eintrittspreis, aber Sound und auch Bild sind schon stark.

So für 2-3 Mal sicher eine Reise wert :)

 

Wer Teil 1 mochte, kann sich Fallen Kingdom definitiv auch reinziehen. 

Freu mich auf den dritten, den es imo geben muss!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Er ist wieder da


Kam Sonntagabend auf Pro 7 und ich hab mir seit laanger Zeit mal wieder einen Film im TV gegönnt. 

Fand den überraschend witzig, sozialkritisch und unterhaltsam.

Vor allem Oliver Masucci in der Rolle des Adolf Hitler macht einen phänomenalen Job (grad gecheckt dass das Ulrich von der Serie Dark ist :ugly:).

 

Zu empfehlen, das Buch sei ja noch besser :)

 

bearbeitet von BliNkEr]
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das Buch seinerzeit gelesen, als es rauskam und fand es eher leichte Unterhaltung.

 

Ich hab letztens den Trailer vom Film gesehen.. hat es da auch "reale" Szenen drin? Oder war alles gestellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, hoochli said:

hat es da auch "reale" Szenen drin? Oder war alles gestellt?

Nicht sicher. Ein paar Szenen sahen für mich schon real aus, da teilweise die Gesichter der Personen verschwommen waren. 

z.B. dort wo Hitler in der Stadt am Malen ist, waren einige Passanten verblüfft.

Schwierig zu sagen, ob es ein "Gag" der Macher ist oder das tatsächlich nicht mitgeteilt wurde, dass ein Film gedreht wird. 

 

Anyway, fands gut gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Szenen waren nicht gestellt. Gab in der Welt ein Interview dazu, in dem der Regisseur ziemlich schockiert darüber war wie schnell die Leute den Hitler angenommen und die Kamera vergessen hätten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Valerian auf Netflix

 

Valerian.jpg.70e533027e48344cfae0fdb35b74c4a6.jpg

Schön animierte Welt. Teils interessante Ideen und Umsetzungen (Marktszene). Für mich ansprechende Musik und Humor ist auch vorhanden.

 

Die Story ist nun nicht die tiefgründigste, aber der Film unterhält gut und mir gefällt Cara Delevigne. 😛

 

bearbeitet von Chinchilla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Chinchilla:

Valerian auf Netflix

 

Valerian.jpg.70e533027e48344cfae0fdb35b74c4a6.jpg

Schön animierte Welt. Teils interessante Ideen und Umsetzungen (Marktszene). Für mich ansprechende Musik und Humor ist auch vorhanden.

 

Die Story ist nun nicht die tiefgründigste, aber der Film unterhält gut und mir gefällt Cara Delevigne. 😛

 

Cara Delevigne 🤤

Gebt dem Kostümteam ein Oskar für ihre "Kleider" 

 

Sicher ein solider Film und besonders da jetzt auf Netflix sicher seine Zeit wert.

Nur die Szene mit Rihanna wirkt ein wenig deplaziert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Battle Royale - Extended Cut

 

Endlich mal wieder dieses Meisterwerk gesehen! Dazu mal in der Extended Cut (rund 8 Minuten länger zur Kinofassung).

Ist immer noch in meinen Top 3, der Freundin hat BR auch gefallen :)

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oceans 8, klassischer no-brainer der nach einem harten Arbeitstag für Entspannung sorgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

A Serbian Film

Nach 7 Jahren mal wieder gesehen, dieses Mal in anständiger Qualität.

Tja, was will man zu diesem Werk sagen? Der Film spaltet die Gemüter auch 8 Jahre nach Release noch ungemein und zählt immer noch zum schlimmsten, was je produziert wurde.

Hab ihn mit der Freundin gesehen, bei ihr warens auch schon 4 Jahre (ja, wir stehen beide auf so Filme :ugly:). 

Ich finde ja, ohne jetzt gross überspielt zu wirken, dass der Film schon sehr gut gemacht ist. Kameraführung, Schauspieler und Soundtrack! sind stark.

Die Bilder sind verstörend, bohren sich in den Kopf der Zuschauer und der Regisseur will eigentlich nur eins: schocken! 

Das gelingt ihm meiner Meinung nach gut. Es ist bisschen schwieriger, das aus meiner Sicht zu sagen da ich auch neben Serbian Film schon etliche andere, "kranke" Machwerke gesehen habe. 

Insofern gehe ich so Filme wohl ganz anders an als viele andere, die evtl. schon nach Minuten oder spätestens bei der Baby-Szene wegschalten und nur abfluchen. 

Fairerweise sei gesagt, dass die Baby-Szene technisch eher mau ist und auch der Cut setzt frühzeitig ein, so dass die Szene nur noch im Kopf hängenbleibt wegen der, saloppen, Darstellung.

In der Limited Edition, die ich ergattert habe (von Contrafilm), ist ein schönes Booklet beigelegt dass nochmal einige Szenen / Ansichten des Regisseurs untermauert. Spannend zu lesen. 

Auch der Soundtrack liegt bei, werde ich dann mal rüberkopieren :)

 

Alle Szenen hatte ich nicht mehr im Kopf, drum fand ich den Rewatch in Ordnung. Auf die Schnelle werde ich den Film aber wohl nicht nochmal schauen, evtl. in ein paar Jahren wieder. 

Er ist heftig und wohl für geschätzte 5% geeignet. Aber er macht einfach schon ein paar Sachen richtig: er polarisiert, erschüttert, regt zum Nachdenken nach und ist gnadenlos. Mir gefällt der Film.

Den Schnittbericht der zensierten Fassung habe ich aus Gwunder auch noch gelesen, da fehlt fast der komplette Film :ugly:

 

Arthur und die Minimoys

Die komplette Wende. Da uns die Bahn im Europapark so gut gefallen hat, musste ich mir diese Filme auch mal holen.

Der erste Teil am Sonntag geschaut, nett. War mir teilweise etwas zu "fast-paced", aber die Geschichte und die Animationen sind cool und unterhalten.

Auch 2-3 Gags laden zum Schmunzeln ein. Luc Besson hat diese Welt gut umgesetzt und ich freue mich auf die Teile 2 und 3 :)

 

 

bearbeitet von BliNkEr]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

A Serbian Film, nope diesen Film werde ich niemals schauen. Bin ja nicht geisteskrank.

:lamy:

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

A Serbien Film war der erste Film den ich mit meiner besseren Hälfte angeschaut habe und darum wird er immer wichtig sein für mich. :ugly:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
7 minutes ago, KNET said:

der erste Film den ich mit meiner besseren Hälfte angeschaut

Da kenne ich auch einen, aber nach dem Film war Schluss :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
59 minutes ago, BliNkEr] said:

A Serbian Film

 

da muss ich mich xamd anschliessen...bisher nur Beschreibungen gelesen oder davon gehört und ...nope 

hC85366D2.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×